Verhalten unter Freunden?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verhalten unter Freunden?

    Hallo,

    Hab seit kurzem ein kleines Problem (wenn man das so nennen kann). Ich und ne Arbeitskollegin kommen sehr gut klar miteinander, necken uns oft, und treffen uns auch ab und zu privat. Sie ist Single, ich verheiratet. Ich mag sie sehr, und ich habe das Gefühl, dass sie evtl mehr für mich empfindet als nur Freundschaft.

    Mal ein paar Fakten:
    Machen unsere Mittagspausen zusammen, treffen uns meistens am Wochenende um was zu unternehmen usw... In letzter Zeit jedoch, kam sie sogar in ihrem Urlaub zu meiner Mittagspause, um diese gemeinsam zu verbringen. Und auch sonst will sie sich in letzter Zeit auch öfter mit mir treffen.... und es wird dauernd gefragt, was ich nach Feierabend / Wochenende noch so mache...

    Nicht das ich ein Problem damit hätte, würde halt gerne wissen, ob sie evtl. verknallt ist? Ich war es mal vor Monaten (wenn man das verliebt nennen kann, eher Schwärmeri), aber zu dem Zeitpunkt gab sie mir ne zweideutige Absage (könnte sich vorstellen mit mir zusammen zu sein, wenn ich nicht verheiratet wäre).

    Bevor jetzt Tipps wie "Frag sie doch" kommen, dazu sei gesagt, sie würde mir das wahrscheinlich eh nie gestehen. Ich will halt nur wissen, ob so ein Verhalten unter "Freunden" üblich ist. Ich fahre auch nicht eine Woche lang jeden Tag zur Arbeit mittags um 12 um mich mit einem Arbeitskollegen/in zu treffen.... obwohl ich Urlaub habe. Oder wie seht ihr das?

    Ich weiss nicht, wie ich das deuten soll. Könnte mir vorstellen mit ihr zusammen zu kommen, da es ehemäßig bei mir nicht so rosig ausschaut (läuft Richtung Scheidung hinaus).

    Wie gesagt, dass ist seit kurzem so. Vorher war das ja net so.....
  • kurz gesagt: du musst wissen worum es dir geht!

    ist deine arbeitskollegin es wert deine ehe vollends aufzugeben? oder willst du lieber die energie zum flirten in die rettung deiner ehe stecken?

    sorry, aber mir ist nicht ganz klar was deine hoffnung ist
  • Sinfully schrieb:

    kurz gesagt: du musst wissen worum es dir geht!

    ist deine arbeitskollegin es wert deine ehe vollends aufzugeben? oder willst du lieber die energie zum flirten in die rettung deiner ehe stecken?

    sorry, aber mir ist nicht ganz klar was deine hoffnung ist


    Nicht missverstehen, aber meine Ehe ist dem Ende nahe. Wir haben uns nur aus einem Grund nicht getrennt, dass ist nämlich unser Sohn. Aber es ist doch nicht Sinn der Sache, allein wegen einem Kind (unglücklich) zusammen zu bleiben, oder? Meine Frau und ich reden kaum noch, streiten uns oft....

    Was die Arbeitskollegin betrifft, ich habe ja kein Problem nur eine Freundschaft beizubehalten.... aber wenn Sie eine Beziehung will, würde ich nicht nein sagen. Außerdem will ich wissen, ob so ein Verhalten unter Freunden "normal" ist....
  • ob das "normal" ist kann ich nicht sagen, da ich den kontakt von dir zu ihr nicht kenne und ich nicht weiß, welche signale du ihr sendest.
    ich möchte dir einfach nahelegen dir die sache mehr als oft durch den kopf gehen zu lassen und an DEINER FAMILIE so lange wie möglich festzuhalten. glaubs mir, bin selber seit 11 jahren geschieden und sehe meiner tochter all die jahre regelmäßig, aber vom bauchgefühl her nicht oft genug. vergiss nicht was alles dafür auf dem spiel steht
  • Darkwipe schrieb:

    (...) Aber es ist doch nicht Sinn der Sache, allein wegen einem Kind (unglücklich) zusammen zu bleiben, oder? (...)


    Und was meinst Du ,wird dein Sohn glücklich werden,ohne Vater??
    Bei der Trauung spricht man den Satz aus, wie ...im guten und schlechten Zeiten.. aber dennoch ist man dem Kinder (Besonders) egoistisch.
    Sorry,ich will dich nicht damit angreifen,aber ihr müßt euch doch auch geliebt haben,oder?
    Und was ist mit der Arbeitskollegin,versprichst du dir da mehr,vielleicht auch ein Kind und dann die nächste ??
    Ok,es ist dein Leben,aber denk auch dabei an dein Kind und denk über die sätze von @Sinnfully nach.
  • Bist du wirklich so naiv

    ... und vor allem ... man fängt nie was in der eigenen Firma an !!!

    Wie soll das enden ??? Wenn es nicht funktioniert kündigst du ??? ... oder sie ??? oder tut ihr beide so als wäre nix gewesen ???

    Aber mal im Ernst, mit deiner Schwärmerei und ihrer zweideutigen (eigentlich sehr eindeutigen) Antwort auf deine Frage wurde die Lawine ins rollen gebracht. Du hast gefragt, ob sie etwas mit dir anfangen will, sie hat verschlüsselt ja gesagt und nun willst du nix davon wissen und wunderst dich über ihre Reaktion ???

    Nein mein Freund, da musst du jetzt durch mit allen Konsequenzen ... :depp:

    Du kannst eine erwachsene Frau doch nicht so einfach fragen, ob sie sich vorstellen könnte etwas mit dir anzufangen ... die knallen dir entweder eine oder nehmen das Angebot an ... nur mal so zum Test läuft nicht (auch wenn sie das als direkte Frage, ob sie das etwa so verstanden haben nie zugeben würden ... die Frage wäre dann dein zweiter Fehler ... :rot: )
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • ich würde mir auch mal Gedanken machen, ob die Ehe nicht zum Teil auch kriselt, weil du so viel mit der "Freundin" unternimmst!

    auch wenn du es nicht direkt eingestehen willst/kannst oder die Probleme auch schon vorher bestanden: die Energie, die Du in Unternehmungen mit der Freundin steckst, könnten die Ehe vielleicht auch retten.

    ich denke deine Frau will auch eine harmonische Ehe.
    Aber Frauen reagieren oft komisch und für uns Männer unverständlich, wenn sie nicht das Gefühl haben, dass der Mann auch etwas dafür tut...

    von daher...steck alle Energie in die Ehe.
    Du wirst sehen, dass das einiges bringen wird.

    P.S: die Freundin will eine Beziehung mit Dir!!
    Dass sie die nicht will, solange Du verheiratet bist, ist ja wohl klar.
  • resnu schrieb:

    Und was meinst Du ,wird dein Sohn glücklich werden,ohne Vater??
    Bei der Trauung spricht man den Satz aus, wie ...im guten und schlechten Zeiten..


    Entschuldigung, aber das ist ja wohl Steinzeitphilosophie.....
    Niemand wirfte eine Ehe leichtfertig weg! Da wird sowieso viel gelitten bis es dann zur Scheidung kommt.
    Und nur weil man sich von der Frau scheiden lässt, lässt man sich ja nicht gleichzeitig vom Kind scheiden - wieso also sollte der Sohn plötzlich ohne Vater aufwachsen???? Das ist eine vollkommen andere Entscheidung, ob man sich weiter ums Kind kümmert, als ob man sich scheiden lässt!
    Aus Erfahrung weiß ich, dass es für Kinder sogar besser sein kann, wenn sich die Eltern scheiden lassen, als wenn täglich nur gestritten und geschrien wird und die ganze Familie damit unglücklich ist!

    Zum Thema:
    So wie sich das anhört (mit Mittagspause und so) geht ihr Verhalten schon über Freundschaft hinaus.
    Beobachte dooch mal genauer, wie sie sich verhält. Also z.B. wie sie dir gegenüber sitzt, wie sie Beine und Arme hält, ob sie dir gegenüber häufiger lächelt als bei anderen Kollegen, ob sie mit ihren Haaren spielt, den Kopf in den Nacken wirft usw....Körpersprache halt.
    Damit verrät sie dir ob sie interessiert ist, auch wenn sie es nicht zugeben würde.

    Liebe am Arbeitsplatz ist übrigens nicht ungewöhnlich, das ist der häufigste Ort an dem sich künftige Pärchen finden. Wenn da alle Leute die Finger von lassen würden, sähe es noch schlechter aus mit den Geburtenraten ;)
    Abstinence is a wonderful thing - if it is practiced in moderation. (Enthaltsamkeit ist eine wunderbare Sache - wenn sie in Maßen praktiziert wird)
  • schdanie schrieb:

    Entschuldigung, aber das ist ja wohl Steinzeitphilosophie.....
    Niemand wirfte eine Ehe leichtfertig weg! Da wird sowieso viel gelitten bis es dann zur Scheidung kommt.
    Und nur weil man sich von der Frau scheiden lässt, lässt man sich ja nicht gleichzeitig vom Kind scheiden - wieso also sollte der Sohn plötzlich ohne Vater aufwachsen???? Das ist eine vollkommen andere Entscheidung, ob man sich weiter ums Kind kümmert, als ob man sich scheiden lässt!
    Aus Erfahrung weiß ich, dass es für Kinder sogar besser sein kann, wenn sich die Eltern scheiden lassen, als wenn täglich nur gestritten und geschrien wird und die ganze Familie damit unglücklich ist!

    Zum Thema:
    So wie sich das anhört (mit Mittagspause und so) geht ihr Verhalten schon über Freundschaft hinaus.
    Beobachte dooch mal genauer, wie sie sich verhält. Also z.B. wie sie dir gegenüber sitzt, wie sie Beine und Arme hält, ob sie dir gegenüber häufiger lächelt als bei anderen Kollegen, ob sie mit ihren Haaren spielt, den Kopf in den Nacken wirft usw....Körpersprache halt.
    Damit verrät sie dir ob sie interessiert ist, auch wenn sie es nicht zugeben würde.

    Liebe am Arbeitsplatz ist übrigens nicht ungewöhnlich, das ist der häufigste Ort an dem sich künftige Pärchen finden. Wenn da alle Leute die Finger von lassen würden, sähe es noch schlechter aus mit den Geburtenraten ;)



    Danke für deine Antwort. Der Meinung bin ich auch. Unser SOhn leidet sowieso unter unsere Streitereien. Ich habe 2 Jahre lang versucht, die Ehe zu retten, habe alles mögliche getan, damit wir neu anfangen können. Wenn aber vom Gegenüber nichts kommt, ist es schwer noch was zu retten.

    Und Liebe am Arbeitsplatz... ich finde, dass ist nichts ungewöhnliches. Klar ist es mit Problemen verbunden, wenn es mal nicht mehr läuft oder so. Vorteil hier, wir arbeiten nicht in der gleichen Abteilung. Außérdem, für mich verhält sie sich schon so, als wolle sie mehr als nur Freundschaft. Naja, müssen wir abwarten....
  • hmmm...
    meiner meinung nach solltest du uns evtl noch n paar details zu der ehe geben. also seit wann es krieselt und so zeugs.. nichts anderes :D
    also ich denke, dass du mit deiner ehefrau (wenn/falls ihr noch was für einander empfindet) einfach n neuanfang machst. ne ehe is was schönes und ihr habtn kind. trenn dich doch nich wegen ner arbeitskollegin von der frau, der du geschworen hast, sie zu lieben bis dass der tod euch scheidet! musst dir echt überlegen, ob die arbeitskollegin das alles ersetzten kann.
    wie gesagt... kannst uns ja mal sagen, warum eure ehe dem ende nahe ist.

    mfg

    garga
  • Aus Erfahrung kann ich nur raten, lass die Finger davon, Du spielst mit dem Feuer,
    es könnte Dich verbrennen.
    Überleg Dir, ob Du Deine Frau liebst. Wenn nicht, tue was!!! Bevor Du Dich einer anderen Frau zuwendest.
    Ist man erst mal wo drin ..............


    Gruß Tanja
  • Du musst eindeutig Prioritäten setzen:
    • Ist es wert, in einer kaputten Ehe nur wegen eures Sohnes dahinzuvegetieren? Deinem Sohn könnte die permanenten Auseinandersetzungen zwischen dir und deiner Frau evtl. mehr schaden, als wenn ihr beide getrennt glücklich werdet, und er abwechselnd Zeit mit euch verbringt?
    • Was empfindest du deiner Frau und deiner "Freundin" gegenüber? Was willst du?

    Außerdem will ich wissen, ob so ein Verhalten unter Freunden "normal" ist....


    Naja, Freunde verbringen immerhin Zeit miteinander. Ob die Sache mit dem Mittagessen während ihres Urlaubs mehr als nur Freundschaft indiziert, hängt unter anderem auch davon ab, wie weit sie von eurem Arbeitsplatz weg wohnt, bzw. sie einiges aufwenden muss, um dorthin zu kommen.
    Evtl. fühlt sie sich auch nur alleine, und sie ist (freundschaftlich) lieber in deiner Nähe als allein daheim zu essen?!

    Dir würde es sicher auch helfen, mit deiner Ehefrau über Trennung etc. ernsthaft zu reden...
  • Ich bin der Meinung, dass euer Sohn am Glücklichsten ist, wenn ihr beide dies auch seid.
    Und wenn du denkst, dass es mit deiner Arbeitskollegin etwas ernstes werden kann bzw wird, dann spricht doch nichts dagegen. Es muss ja ned wieder in einer Trennung enden.
    Sollte sie jedoch nur Spaß haben wollen, lass die Finger davon.

    Gruß
    Dantur
  • Dantur schrieb:


    Und wenn du denkst, dass es mit deiner Arbeitskollegin etwas ernstes werden kann bzw wird, dann spricht doch nichts dagegen. Es muss ja ned wieder in einer Trennung enden.


    ist richtig!

    nur sollte er vorher klare Verhältnisse schaffen.
    Sprich: erst Trennung von der Frau und DANN erst etwas mit der Freundin probieren.

    Alles andere wird das Kind verletzen!

    Und sollte auch nciht das Ende einer Ehe sein...egal wie schlecht man sich versteht mittlerweile
  • gargamehl schrieb:

    hmmm...
    meiner meinung nach solltest du uns evtl noch n paar details zu der ehe geben. also seit wann es krieselt und so zeugs.. nichts anderes :D
    also ich denke, dass du mit deiner ehefrau (wenn/falls ihr noch was für einander empfindet) einfach n neuanfang machst. ne ehe is was schönes und ihr habtn kind. trenn dich doch nich wegen ner arbeitskollegin von der frau, der du geschworen hast, sie zu lieben bis dass der tod euch scheidet! musst dir echt überlegen, ob die arbeitskollegin das alles ersetzten kann.
    wie gesagt... kannst uns ja mal sagen, warum eure ehe dem ende nahe ist.

    mfg

    garga


    Nun, es sind viele (schlimme) Dinge zw. uns passiert. Es ging Ende 2005 an. Nachdem wir zw. 2002 und 2004 2 mal umgezogen waren, hatte ich es leid nochmal umzuziehen. Meine Frau wollte Ende 2005 nochmal umziehen, ohne erkennbaren Grund. Da ich mir das finanziell nicht mehr leisten konnte, hab ich standesgemäß abgelehnt. Das war für sie ein Grund, mir das Leben zu Hölle zu machen. Es fing an, dass sie Anfang 06 mit meinem Sohn einfach mal für eine Woche weg fuhr, ohne mir Bescheid zu geben, dass a) überhaupt weg fährt und b) wo sie ist. Ich komme nach Hause und sie war nicht da. Nach dem ich fast wahnsinnig geworden bin, kam sie nach einer Woche wieder zurück. Wohlgemerkt, in dieser Zeit war ihr Handy dauernd aus. Wo sie war, hat sie mir nie gesagt. Ich habe Höllenqualen durchgemacht. Einfach abhauen, ohne ein Wort zu sagen. Und wofür alles? Damit sie ihren Willen durchbekommt. Sowas kann nicht normal sein. Danach gab es wegen den krassesten Dingen Streß. Allen voran wegen Geld. Ich hab damals mir den Arsch aufgerissen, um für die Familie zu sorgen, während sie das Geld mit beiden Händen ausgegeben hat. Alles reden hat nicht geholfen, darauf hin sämtliche EC und Kreditkarten entzogen, was für sie natürlich wieder ein Grund war, mit Beleidigungen um sich zu schmeissen. Sie denkt, dass sie sich alles erlauben kann. Problem: Vorher war das net so (sonst hätte ich sie ja net geheiratet). Es fing Ende 05 an, mit ihrem Umzugswunsch. Vielleicht lag es daran, dass ich vorher (fast) all ihre Wünsche erfüllt habe, und als eben das Geld knapp wurde eben nicht mehr erfüllen konnte, nicht nicht wollte. Diesen kleinen Unterschied versteht sie nicht. Ich rede meistens gegen eine Wand, respektiert meine Meinung nicht. Sie hat immer Recht und ich immer Unrecht. (Denkt sie) Wir haben dann letztes Jahr versucht, einen Restart zu machen. Ging ein paar Wochen gut, dann wieder Rückfall in alte Zeiten. Neuerdings versucht sie mich vor dem Kleinen schlecht zu reden.

    Nach all dem sollte es ja keinen wundern, warum da keine Liebe mehr ist. Ich kann und will mit meiner Frau nicht länger zusammen bleiben, aber bisher hab ich es wegen dem Sohn noch nicht zur Scheidung gebracht (obwohl ich und sie schon mal fast soweit waren). Meine Ehe ist ein einziger Trümmerhaufen, und mehr als das nötigste reden wir eh nicht mehr. Eheberatung o.ä. kommt nicht in Frage, da ich mir kaum vorstellen könnte meine jetztige Frau nochmal zu lieben, nach all dem was vorgefallen ist.

    Ich denke, jetzt versteht ihr auch, warum ich ne neue Beziehung anfangen würde.... aber erst wenn meine jetztige offiziell zu Ende ist. 2 gleichzeitig geht mal gar nicht.
  • Darkwipe schrieb:

    Eheberatung o.ä. kommt nicht in Frage, da ich mir kaum vorstellen könnte meine jetztige Frau nochmal zu lieben, nach all dem was vorgefallen ist.

    Eheberatung o.ä. kommt nicht in Frage, da ich mir kaum vorstellen könnte meine jetztige Frau nochmal zu lieben, nach all dem was vorgefallen ist.


    das es für dich so klar ist, wusste ich nicht.
    wenn die sache für dich gegessen ist, beende deine beziehung und lerne für dich und deinen sohn einen neuanfang. nur...stürze dich nicht sofort ins nächste chaos
  • Also ich würde dir den rat geben dich scheiden zu lassen ( es wird ja eh nur gestritten )
    und den kontakt mit deinem sohn zu halten ... ein Kind sollte immer mit einem vater aufwachsen , weil es sonst kein vorbild |Bezugsperson| hat ...
    wenn du dich doch mit deiner frau streitest , warum lässt du dch nicht scheiden , und versuchst mit allen mitteln das sorgerecht für dein sohn zu bekommen ... Also ich will dich jezz nicht angreifen ...!
    aber ich habe das alles schon durchgemacht , und glaub mir ... Gerade ein JUNGE braucht einen vater ... ich hatte ein ehe die 3 jahre lang ging und wir haben uns nur gestritten ... dann hab ich einfach die scheidung eingereicht und versucht das Sorgerecht zu bekommen !! und es hat alles super geklappt ! und jezz sind auch alle glücklich ...

    hoffe ich konnte dir helfen
    Mfg : Jendrik :D
  • ... ICH würde erstmal klar Schiff machen. Erst das mit der Scheidung klären. Und dann eine Weile warten, bevor ich mich auf etwas neues einlasse. Sonst ist nämlich Deine neue dann die, die die Ehe zerstört hat. Auch wenn es nicht wirklich so ist, wird ihr das anhaften.
  • Du hast ein riesen Problem:
    Deine kaputte Ehe! Schaffe erst dort mal Klarheit und entscheide dich konsequent für einen Weg.

    Erst, wenn dies erledigt (und verarbeitet ist), solltest du an eine neue Beziehung denken. Alles andere würde nur zu Konfusionen und einem Gefühlswirrwar führen.

    Prinzipiell spricht nichts gegen eine (neue) Liebe am Arbeitsplatz. Problematisch könnte es bei einer dauerhaften Beziehung werden, wenn man quasi rund um die Uhr zusammen ist: zuhause und auf der Arbeit. Ich denke mal, nach deinen Schilderungen, dass die Frau mehr von dir will, als nur platonische Freundschaft. Aber auch sie will vermutlich nicht nur die Geliebte eines Verheirateten, sondern (d)eine Partnerin sein. Es ist in der Tat wirklich ungewöhnlich, während des eigenen Urlaubs sich mittags täglich mit dem Kollegen zum Essen zu treffen.
  • Arbeitskollegin

    guten morgen darkwipe,

    bin durch zufall auf deinen beitrag gestossen und weiß jetzt nicht, ob sich das zwischenzeitlich erledigt hat.

    trotzdem vielleicht noch einige anmerkungen dazu:

    aus den ganzen antworten und aus deinem beitrag lese ich, das du und all` die anderen, eine eventuelle beziehung oder eine liason mit deiner arbeitskollegin in direktem zusammenhang mit deiner nicht so glücklichen ehe bringst.

    das halte ich erstmal für nicht so glücklich.

    du hast zwei dinge am laufen: zum einen deine ehe, es sei mal dahin gestellt, wie und weshalb die nicht rund läuft, und dann die eventuellen annäherungsversuche deiner kollegin.

    wichtig ist: du mußt erkennen, das das eine nichts mit dem anderen zu tun hat.

    wenn du deine ehe vollends aufgeben würdest, wegen der arbeitskollegin und das würde nachher nicht zu deiner zufriedenheit sein, könnte es vielleicht schlimm werden. und ausserdem, wenn du einmal den schritt aus der ehe gemacht hast, gibt es vielleicht keinen weg mehr zurück.

    also: wir haben zum einen deine ehe und zum anderen deine kollegin.

    zwei sachen und zwei unabhängig voneinander gestellte fragen.

    zur ehe: grundsätzlich ist es niemals gut, wegen einem kind die ehe aufrecht zuerhalten. manchmal ist es auch für die kinder besser, das ist wirklich so, wenn man eine unglückliche ehe lieber aufgibt und das kind alleine, dafür aber wohlbehütet ohne zusätzlichen sorgen und negativen eindrücke groß zieht.

    deine kollegin: es könnte doch durchaus auch sein, das deine kollegin sich nur an dich hängt, eben weil sie im moment single ist. ich habe das selbst schon bei vielen "freunden" erlebt. während diese freunde solo waren, waren sie tag und nacht bei mir im haus. sie sind nachts gekommen, am wochenende, morgens, mittags, abends, eigentlich zu jeder uhrzeit. jetzt kam eine neue freundin und da habe ich sie auf einmal wochen- ja monatelang nicht mehr gesehen.

    also gilt es zuerst einmal heraus zubekommen, ob deine kollegin tatsächlich etwas "mehr" für frauen empfindet oder ob sie einfach nur deine nähe wegen der, ich sags mal banal, langeweile sucht.

    dies` zu klären wäre deine erste aufgabe und ist unabhängig vom verlauf deiner ehe.

    klären könntest du das z. b. bei einem romantischen, (ja, wirklich romantischen) abend bei dir zuhause oder bei ihr (bei dir müßtest du halt dafür sorgen, das du an dem abend mit ihr alleine bist) einem guten glas wein, vielleicht einem guten abendessen und dann bringst du mit viel geschick das gespräch langsam auf beziehungen zwischen frauen. auf bi-sexuelle beziehungen unter frauen. wenn sie sich auf diese gesprächsebene einläßt, dann kommt irgendwann der zeitpunkt, wo du sie, zärtlich und romantisch, fragen kannst, wie sie es denn mit beziehungen zu gleichgeschlechtlichen lebewesen hält.

    so, deine ehe: deine ehe läßt dir, denke ich mal, aufgrund des unruhigen laufes dieser ehe, ja gerade die möglichkeit, neue sachen auszuprobieren. mit neuen sachen meine ich: teste einfach deine arbeitskollegin, wie es denn wäre, wenn nicht sie was von dir, sondern du was von ihr willst. siehe abschnitt arbeitskollegin.

    du könntest, gerade bei so einem romantischen abend, ja auch die flucht nach vorne antreten und zu ihr, nach gewisser zeit des "aufwärmens" etwas zärtlich zu ihr sein. dann wirst du sehen, wie sie reagiert.

    und erst dann, liebes, erst dann entscheide, was für dich, wirklich ganz allein für dich das beste ist.

    ich würde mich freuen, wenn du mich über den weiteren fortgang auf dem laufenden halten würdest. ich bin immer gerne bereit, dir mit rat und tat zur seite zu stehen. du kannst mich auch unter [email protected] privat anschreiben.

    vielleicht helfen dir meine überlegungen ein wenig.

    pass auf dich und deinen sohn auf und melde dich bitte.

    alles liebe

    cuba5959
  • cuba5959 schrieb:

    ...und dann bringst du mit viel geschick das gespräch langsam auf beziehungen zwischen frauen. auf bi-sexuelle beziehungen unter frauen. [...] beziehungen zu gleichgeschlechtlichen lebewesen ...



    Du hättest wirklich die weiteren Beiträge lesen sollen, statt so einen Senf zu schreiben! Darkwipe hat doch klar erkennbar geschrieben, dass es sich bei ihm um einen MANN handelt und über seine Ehefrau berichtet!
    :depp:

    Zustimmen kann man lediglich, dass man das eine Beziehungsproblem (Ehe) erst lösen sollte, bevor man sich auf etwas Neues einlässt.