Doping

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer von euch guckt eigentlich noch Sport im Fernsehen...
    überall wo die Rekorde brechen muss man sich doch fragen wie!!!:rot:
  • Natürlich Durch Hartes Training!!! Werfe Ich Mal So In Die Mitte!!!

    Es Gibt Natürlich Ausnahmen Wie In Deinem Titel Beschrieben,
    Aber Du Kannst Jetzt Nicht Wegen Einpaar .. Alle Guten Sportler In Eine Schublade Packen.

    Das Ist Ziemlich Respecktlos, Bei Den Meisten Steckt Immerhin Ziemlich Hartes Training Hinter.

    LG
  • Ich gehe aber auch davon aus, dass so gut wie alle Spitzensportler auf irgendeine Weise dopen. Viele werden halt nur nicht erwischt.

    Aber man sieht doch immer wieder, dass in allen Bereichen gedopt wird.

    In Deutschland vielleicht ein wenig weniger als in anderen Ländern, aber deswegen haben wir in den meisten Sportarten halt weniger 1. Plätze.
  • LOL

    Es kann mir doch keiner weismachen, dass er vor einem Wettkampf 10 Tassen Kaffee getrunken hat!!

    Es mag ganz vereinzelt mal einen Unschuldigen geben, aber normalerweise trifft es die richtigen. Und die meisten Doper werden gar nicht erwischt.

    Bei den chinesischen und amerikanischen Olympiamannschaften gehe ich von eine Dopingrate gegen 100 % aus.


    Edit @ Cybaerchen

    Bei den Chinesen ist es noch schlimmer. Vor den Olympischen Spielen tauchen die chinesischen Sportler nicht mehr auf offiziellen Wettkämpfen auf. Klar, dort könnten ja Kontrollen vorgenommen werden. So kann man ungestört bis an die entscheidenden Wettkämpfe heran dopen.
  • McKilroy schrieb:

    Bei den chinesischen und amerikanischen Olympiamannschaften gehe ich von eine Dopingrate gegen 100 % aus.


    bei den Chinesen kenn ich mich nicht so aus aber bei den Amerikanern, auf jedenfall!

    was ich viel schlimmer finde, die wurden erwischt (A Probe) und sagen noch "nein ich hab nicht gedopt und würde ich nie machen" und selbst nach der B Probe "nein ich habe nicht gedopt dass muss ein versehen sein ein Fehler", die Menschen die Vorbilder sein sollen und nicht mal zu eigenen Fehlern stehen können, dürften nie wieder in irgendeiner Art und Weise im Fernsehn / Radio / Inet auftauchen, weil sie es nicht wert sind!

    egal, ich mach bisserl mit beim Sportwetten aber mehr auch nicht evtl. noch Handball aber dann hörts schon auf ... wenn ich gedoptes Fleisch sehen will, geh ich in Supermarkt!
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Ich möchte ja niemand desillusionieren, aber je näher man ans Leistungssportumfeld heran kommt, desto mehr häufen sich die anzeichen, dass Doping im Leistungssport eigentlich schon mit dazu gehört...:( bin selbst Sportstudent und habe diese Infos von Kollegen die sich gut mit dem Thema auskennen... man muss sich nur mal Statistiken anschaun zum beispiel von der entwicklung des 10000m Weltrekords, da sieht man um 1990 glaub ich ganz deutlich nen EPO-Knick... und das lässt sich wohl bei mehreren (ausdauer-)Sportarten feststellen!
  • Ich bin mit sicherheit kein Beführworter des Dopings!
    ...aber auch mit Doping muss SEHR hart trainiert werden, ich finde es dann eben nur schade, dass man bereit sein muss seinen Körper zu schädigen um mit gleichem Training Siege zu eringen!
    ..und was eigenblutdoping betrifft bin ich mir da mit mir selbst noch nicht einig was ich dazu sagen soll! Leutre die den Großteil des Jahres im Höhentrainingslager trainieren können(sich das auch finanziell leisten können) machen auch nichts anderes als eigenblutdoping!
  • Nur so anbei:
    Von Sportmedizinischer Seite ist es UNMÖGLICH die Leistung zu erbringen, die SpitzenRennsportfahrer erbringen (Tour de France) [gesicherte Quelle, Vater=dad, die hatten ne Fortbildung]

    Anders ist es bei Baskettballern... die sind auch spitze, aber dopen sicher wenigera (denk ich :P )

    Was klar ist, dass die Sportler auch ohne DOping die besten sind.Blos stellt sich die Frage, ob man nicht einfach bei der Grenze aufhören sollte und viel härtere Kontollen machen sollte.
    Es gab immerhin schon professionelle Doping-Firmen.
  • @Heuschnupfen
    Ich denke,d ass in Sportarten wie Basketball deutlich weniger gedopt wir und dieses auch egal ist. Im Fußball z.B. muss man eben gut sein, da helfen alle Mittelchen nichts und wenn die Dopingkontrollen hart genug sind wird auch kein Spieler das Risiko eingehen erwischt zu werden nur um etwas schneller Sprinten zu können!

    Anders sieht es im Radspoert aus. Meiner Meinung nach ist das schon fast wieder fair da eh alle gedop sind^^(was ein Bekannter von mir schon seit ewiger Zeit behauptet)
    Aber ich finde es eben nicht in ordnung, dass man seine Gesundheit aufs Spiel setzen muss um zu Siegen, die wenigen die nicht gedopt sind werden praktisch gezwungen auch zu dopen damit sie etwas ereichen können:(
    Allerdings ist der Radsport mit sicherheit nicht die einzige Sportart i der so hemmungslos gedopt wird(Leichtathletik, Biathlon:confused: )
    Allerdings glaube ich dass so gut wie alle deutschen leichtathleten sauber sind. Ich weiß wie streng die kontrollen in DE sind da ich Bekannte habe, die sich zwar nicht direkt an der Sitze bewegt haben aber trotzdem kontrolliert wurden. Ander siehts in China/ USA aus:mad:
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004