was sagt ihr wenn euer Partner probleme hat?!

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • was sagt ihr wenn euer Partner probleme hat?!

    Hey,

    Also zur zeit telefoniere ich jeden abend bis spät in die Nacht mit einem Mädel. Es ist nicht meine Freundinn, aber irgendwie wird ja daraus noch was vll:-). Doch das ist nicht mien Problem. Mein Problem ist es eher, das sie oft von ihren Probleme erzählt, oder einfach nur soo wenn man gerade nciht viel sagt sagt: "Mein Fuß ist aua" oder sowas einfaches. Meine Frage an euch ist nun, was sagt ihr zu eurem Partner oder auhc noch nicht Partner, wenn er sowas sagt. Jetzt bezogen auf ernstere und komlexere Probleme: redid ihr richtig mit ihm darüber oder sagt ihr einfach, das wird shcon oder wie. Weil manchmal komme ich mir da auch doof vor.

    Dank für eure Posts im vorraus ;)

    Mit freundlichen Grüßen Krakau
    ---Und so zerbröselt der Keks nun mal!---
  • Naja, wenn du zum aktuellen Problem nicht wirklich was zu sagen hast, oder einfach keine Erfahrung/keine Ahnung hast, find ich es besser, sowas wie "wird schon wieder" zu sagen. Zumindest besser als du redest irgendwas daher.
    Manchmal braucht man ja auch nur ein paar nette Worte und man fühlt sich gleich wieder besser.

    Wenns irgendwie schwerwiegendere Sachen sind, die auch immer wieder kommen, würd ich mir schon mal genauer Gedanken drüber machen, wie du deiner Freundin (auch bei platonischer Freundschaft) helfen kannst.
    Da hast dann aber eh Zeit zum nachdenken - a gute Antwort kann auch erst a bisserl später kommen ;)

    Gut ist glaub ich immer wennst selbst schon mal was ähnliches ghabt hast (oder halt jemanden kennst...), dann kannst deine Erfahrungen ausspielen.

    Um Genaueres zu sagen müsste man halt auch das Problem genauer kennen :)
    Abstinence is a wonderful thing - if it is practiced in moderation. (Enthaltsamkeit ist eine wunderbare Sache - wenn sie in Maßen praktiziert wird)
  • Hallo,

    entweder kannst du sie bemitleiden oder sowas in der Art sagen wie " ich kenn da einen der hatte sich auch den Fuß gebrochen und bei dem war das so und so, wie war es bei dir?"
    also wenn sie mit dem Thema anfängt, würde es sie sicher freuen wenn du etwas interesse zeigst und sie mal fragst

    kommt auch ganz aufs Problem an
    aber generell würde ich sagen, dass du schon richtig mit ihr reden kannst über solche Probleme
    sonst würde sie das auch nicht ansprechen
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Hi ich schieße mich dem vorgänger an, hab das prob zurzeit auch mit meiner Freundin. Ich sag dann lieber ein paar nette Worte zur aufmunterung, anstatt sie zu bemitleiden. Das hilft meistens. Wenn ich erfahrungen darin habe gebe ich hier auch schon mal hilfestellungen und sag ihr was ich denke. Hoffe konnte dir weiterhelfen.
    gruß Stevenious
  • Hey,

    viele dank für die Antworten. Habt mir echt iwie weiterholfen. Bisher habe ich das auhc soo in der Art gemacht, doch iwie kam cih mir dann ein wenig doof vor, wenn ich bie jedem imma gefragt hab und sie ein wenig aufgemuntert hab.

    mfg Krakau
    ---Und so zerbröselt der Keks nun mal!---
  • Krakau, wenn du sie wirklich zur Freundin willst, dann solltest du dir nicht nur ihre ganzen Probleme anhören, sondern auch in sexueller Hinsicht aktiv werden. Ansonsten endest du mit ziehlicher Wahrscheinlichkeit als ihr emotionaler Tampon, der sich dann das Geheule anhören muss, warum es mit den ganzen "Machos", mit denen sie im Bett war, nicht funktioniert.


    So long,
    Chimaira
    „The time I burned my guitar it was like a sacrifice. You sacrifice the things you love. I love my guitar.“



    – Jimi Hendrix [18. Juni 1967]
  • Bin der selben Meinung wie Chimaira.
    Hab das selbe auch mal durchgemacht, hab mir immer alle Probleme von ner Freundin angehört.
    Habe keinerlei Annäherungsversuche gestartet, weil ich immer dachte es wäre der falsche Moment.
    Aber wenn ich im nachhinein darüber nachdenke glaube ich sie wollte halt damit erreichen dass ich näher auf sie eingehe.
    Also hör dir die Probleme an und berate sie so gut du kannst, aber du solltest ihr auch bald klar machen das du was für sie empfindest wenn dem so ist.
    Bleib am Ball, vielleicht will sie das ja. ;)
  • Was Chimaira und Afterschock sagen geht ein wenig am Thema vorbei, aber das haben die beiden wahrscheinlich nicht gemerkt.

    Wichtig bei deinem Problem ist: Frauen schätzen es wenn man gut zuhören kann, du musst garnicht selber so viel reden, wenn sie ein Problem hat, vor allem Interesse zeigen und das hin und wieder mal deutlich machen.
    Wenn sie fragt, wie du irgendwas siehst, oder was sie machen soll, dann antworte natürlich, aber sonst eher nicht die ganze Zeit irgendwas versuchen irgendwas zu finden. Viel zu kompliziert und weniger gut.

    Gruß
    Martin
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Ich kann ja mal aus meiner Erfahrung heraus erzählen. Meine Freundin hatte heute eine wichtige Prüfung zu einem Thema und einem Fach mit dem sie einfach nicht warm werden kann. "Geschichte der Niederlande und Schweiz im Vergleich" als Nicht-Gesch.-Studentin durchaus schwer. Ich habe natürlich versucht ihr zu helfen, Ehrensache, schon allein weil ich öfter mit derartigen Thematiken umgehen muß, aber um auf das eigentliche Thema zu kommen:
    Ich habe Sie in diesen 2 Wochen des intensiven lernens oft einfach in den Arm genommen, sie einwenig festgehalten und Nichts gesagt. Danach war sie dann immer etwas ruhiger. Wenn man etwas sagt ist es garnicht so wichtig was man sagt. Viele Frauen brauchen einfach das Gefühl nicht allein mit ihren Problemen zu sein. Am Telefon mag ein Schweigen wohl falsch interpretiert werden, weshalb man dann schon etwas sollte, aber ich denke wichtig ist hierbei die Art WIE du es sagst. Zeig ihr das du Interesse daran hast wie es ihr geht und das sie in dir einen ruhenden Pohl finden kann. "DU bist ihr Fels in der Brandung" sozusagen.

    Meine bescheiden 2 cent
  • meiner meinung nach solltest du dir schon ihre probleme anhören und als guter freund ratschläger erteilen, wie du dich in manchen situation verhalten würdest oder wie man ihr probleme lösen kann. das macht man halt als "guter" freund. aber werd nicht ihr sorgentelefon, dass sich jeden scheiss anhören muss.
    und wenn mehr daraus werden soll, musste halt, wie meine vorredner schon gemeint haben, die initiative ergreifen, sonst biste net mehr als n anrufbeantworter
  • so pauschal kann ich eure meinung nicht ganz teilen.

    wenn frauen dir von ihrem problemen erzählen gehts nicht in erster linie um ein problemlösung. vielmehr gehts darum das sie dir ihre probleme einfach mitteilen will (unter umständen auch um dir zu signalisieren wie nah sie sich dir fühlt und dir vertraut).
    ich weiß...wir männer wollen direkt alles lösen, aber da sind wir bei der holden weiblichkeit oft auf dem falschen dampfer
  • Ich stimme mit Sinfully überein.Frauen gehts es nicht wie uns darum alles sofort zu lösen sondern viel mehr mit Freunden über ihre Probleme zu reden.Das tut ihnen gut und hilft ihnen dabei das Problem innerlich selbst abzuwägen und eine Entscheidung zu treffen. Auch wenn dies meist länger dauert als bei und Männern ;)
  • Ich bin ebenfalls der Meinung das man lieber liebe aufmunternde Worte sagt, wie irgendein quatsch, von wegen hauptsache was gesagt. Es kommt aber auch auf das Problem an. Manchmal ist es auch gut nur "ZUZUHÖREN".
    Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
  • hallo

    also ich kann mich denn vorpostern zum teil, zum teil aber auch nicht anschließen.

    in erster linie muss man sicher mal zwischen alltagsproblemen wie fußweh, prüfungen, ... und schwerwiegenden problemen, welche an die psyche gehen unterscheiden.

    bei alltagsproblemen kann man sich antowrten wie, das wird schon wieder, das schaffst du schon, ... geben.
    bei "emotionalen" problem sind derartige antworten eher nicht so gut, hier sollte man auch keine eigenen oder beispiele von anderen vorbringen. hier denkt mal daran wie es dir ergangen ist, also du mal z.b. liebeskummer hattest, wie hast du da anworten wie, das wird schon wieder .... ich weiß wie das ist .... oder bei mir war es ..... empfunden?? vermutlich nicht sehr hilfreich, da bekommt man eher das gefühl, das der andere einen nicht versteht. hier hilft eher, zuhören, vorallem auch mal schweigen aushalten, einfach dasein, der person hilft es oft einfach angehört zu werden, man muss hier nicht fiberhaft nach "richtigen" antworten suchen, wird sonst leicht destruktiv.

    man könnte auch kurz sagen, menschen mit gröberen problemen suchen nicht jemanden der auf alles eine antwort hat, mit alltagsweisheiten daherkommt, ... sondern oft nur jemanden der ihnen zuhört, sie aufmuntert, sie in den arm nimmt und ev auch mal schweigen aushält (was sehr schwierig ist, da man in solchen situation immer glaubt was "intelligentes" sagen zu müssen, aber vielleicht braucht die person nur einwenig zeit ihre gedanken neu zu sortieren und spricht dann von alleine weiter)
    mache brauchen ab und zu mal einen "fußtritt" in den a****, vorallem dann, wenn man merkt, dass sich die person nur hängen lässt und von a-z im selbst bemitleidet, hier muss man personen auch mal härter angreifen und sie wachrütteln und ins leben zurückholen. aber ich denke, das es hier nicht um so einen fall handelt, daher werde ich das hier nicht näher ausführen.

    also, dies sind jetzt nur ein paar allgemeine 08/15 tipps, versuch auch mal in dich zu gehen und mach dir gedanken, was dir in ähnlichen situation hilfreich war und was nicht, dann kommst du ev. drauf, dass du die gleichen fehler machst und somit hast du auch eine antwort, was oder was du nicht machen solltest.
    um konkretere tipps zu geben müsste man, a die/das problem näher kennen und b. auch deine freundin.

    vlg tom
  • MoIN!!

    Also bei mir ist das so, wenn wir Probleme haben und telefonieren, dann reden wir ganz offen darüber, weil in einer Beziehung, so wie ich das gelesen habe bist du da noch nicht drin, finde ich es wichtig, das jeder dem anderen zuhährt bei Problemen und das man darüber redet, weil jeder muss für den anderen da sein, wenn es Probleme gibt!!

    Das wars von meiner Seite aus!!

    [SIZE="1"]Uploads:[/SIZE] 1 2 3 4
  • Wenn sie wegen jeder kleinigkeit jammert, würd ich sie darauf aufmerksam machen, dass es dich nervt, wenn es dich nervt. Oder vielleicht will sie damit auch nur aufmerksamkeit auf sich ziehen und du sollst dich ihr widmen. einfach ausprobieren...

    wenn sie größere probleme hat, würde ich sie mit ihr erörtern und nach lösungen suchen und zusätzlich sagen, dass es schon wird.

    PS: wie mein vorgänger schreibt, ist es ein wichtiger bestandteil der beziehung über probleme während der beziehung zu reden..
  • Frauen sind da meiner erfahrung nach n bischen anders gestrickt als Männer.
    Wärend wir Männer Probleme gleich lösen wollen ist die Frau ersteinmal daran interessiert es jemandem mitzuteilen.

    Also in jedem Fall ertmal ZUHÖREN!!!

    MfG
  • jeder mülleimer hat seine grenzen... sage ich so krass, weil man irgendwann auch mal STOP sagen muss.

    oft schon erlebt, dass sich bei dritten ausgeheult wird, statt mal den direkten kontakt mit der problemperson gesucht wird.
  • Ich bin immer der Meinung, auf jeden Topf passt ein Deckel.
    Eigentlich merkt man doch wähend eines Gespräches recht schnell -geht´s oder geht´s nicht !!!

    Wenn du mit der Frau keinen Weg der Kommunikation findest - dann glaube ich - hat es wenig Sinn an eine Beziehung zu denken.
  • Naja, in dem Fall geht das dann schon zu weit. Sprich einfach mit ihr über das Problem und gib ihr zu verstehen, dass sie nicht alles so aufpuschen soll und manche Alltagsprobleme einfach hinnehmen.
    Greif sie nicht unbedingt an, dass sie nicht meckern sollte :D aber lass sie einsehen, dass man nicht aus jedem kleinen S***** ein Theater machen sollte, das ist ja echt nicht normal.
    Es gibt doch viel interessantere Themen zum besprechen!
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Naja du solltest schon ein guter zuhörer sein...das ist halt bei den meisten Mädels so ;) was aber nicht heißt dass man keine ratschäge verteilen darf man sollte vielleicht nur aufpassen dass man nicht oberlehrerhaft und besserwisserisch rüberkommt(sprech da aus erfahrung:D) wenn das ganze aber überhand nimmt und du dann wirklich nur vollgejammert wirst und selbst vielleicht gar nicht zu wort kommst oder das ganze einfach nur noch übertrieben ist solltest du dich auch nicht scheuen mal ein deutliches wort zu sagen...jedoch nicht beleidigend sonder schon freundlich aber sher bestimmt! ist ein schmaler grad aber ich denk wenn man das drauf hat dann wirds einem auch nicht übel genommen sondern trägt sogar noch dazu bei dass deine meinung noch mehr geschätzut wird!
  • Also so Sachen wie "Das wird schon wieder" find ich ehrlich gesagt unter aller Sau. So eine Aussage hilft kein bisschen, das Problem wird nicht ansatzweise gelöst. Wenn mir jemand mit "Das wird schon wieder" kommt, weiß ich, bei wem ich mich das nächste Mal nicht melde, wenn ich ein Problem habe!

    Wenn jemand aus meinem Freundeskreis ein Problem hat, höre cih erstmal mir alles an, stelle Fargen, zeige Interesse. Alleine das hilft schon. Dann gucke ich, ob cih eine vergleichbare Situation kenne, von der ich berichten kann. Wenn möglich natürlich eine, die ein Happy End hatte.
    Wichtig ist auch, dass man ehrlich ist.
    Erfundenes Beispiel: Eine Freundin kommt an, erzählt, dass sie sturzbetrunken auf der Party letzte Woche mit nem Kerl im Bett war, obwohl sie einen Freund hat.
    In so einem Fale sollte man auf jeden Fall ehrlich sein, und ihr sagen, dass es absoluter Mist war, allerdings ist auch hier ein wenig Einfühlungsvermögen wichtig, man muss halt auch auf die Person eingehen. Manche brauchen jemanden, der denen so richtig mal die Meinung geigt, ne Standpauke hält. Andere werden gerne in den Arm genommen und erfahren dann, dass sie Mist gebaut haben. Ich finde halt nur, dass man in einem solchen Fall nicht sagt "Hey, das kann mal passieren" oder so, sondern eher was wie "War total schei***, was du gemacht hast, falls du noch was an deiner Beziehung retten willst, dann red mit deinem Freund, und je nach Reaktion verhalte dich dementsprechend, ich helf dir dann gerne weiter"

    Naja, cih hab grad den faden verloren, aber ch hoffe, ihr wisst, was ich mein.
  • @Otze: Da hast du völlig Recht!

    1.) Solche oberflächlichen Aussagen braucht wirklich kein Mensch. Die KÖNNEN ja gar nicht helfen! Man kann ja nicht zu jeder Situation immer den gleichen 0815-Kram aufplappern, wenn einer das tut dann ist er ver***** noch mal ein kompletter Id***.

    2.) Ja! Man sollte auf individuelle Probleme individuell eingehen, NUR das Problem hier ist, dass nicht jeder das kann. Und wenn einer sich als Problemlöser versucht und dabei genau das Gegenteil vom Gewollten tut, dann geht es nicht anders, als dass er von einer dritten Partei zurechtgewiesen wird.

    3.) Genau, man sollte ehrlich sein und nicht alles verschönern oder gar ignorieren.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Wem soll ich sagen, dass ich Bauchweh am Dicken Zeh habe, wenn nicht meinem Partner oder meinem besten Kumpel oder Kumpelinin..???

    Es müssen nicht immer hochtrabende Gespräche über den Krieg der Sandfloh-Mücke unter der Berücksichtigung des Hochwasserstandes des Elbe bei sonnigen Mondlicht sein....

    Einfach leichter Smalltalk mit aufmunternen Worten und die Welt scheint wieder im rechten Licht. Obwohl auch Wolken sehr schön sein können... liegt alles im Blickwinkel des Betrachters...

    paperdealer