Beziehungs aus oder doch noch eine chance

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beziehungs aus oder doch noch eine chance

    Hallo zusammen,
    ich erzähle euch mal mein Problem und wenn ihr Lust habt könnt ihr mir euere Meinung aus euere Sicht sagen.
    Mein Freund und ich sind jetzt 9 jahre zusammen. Und ich glaube ich liebe ihn nicht mehr.
    Ich sehe keinen Sinn mehr in der Beziehung und glaube das es nur noche eine Zweck Beziehung ist.
    Er liebt mich, da bestehet keinen zweifel.
    Aber das größte Prolem ist das wir sehr unterschiedlich sind. Ich z.b. habe bevor ich ihn kannte das ganze Wochenende in der Disco verbracht. jetzt sitzen wir Wochenende für Wochenende zu Hause. Er will nicht in die Disco und würde es auch nicht für mich tun.
    Letztes Wochenende wahren wir mit freunden essen. Um 9 Uhr wahren wir fertig, sie fragten ob wir noch wo hin gehen, mein Freund wollte nicht und so saßen wir wieder einmal um halb zehn samstags abends vom Fernseher wie ein altes Ehepaar.
    Streiten tun wir eigentlich nie.
    Mir fehlt die Aktion, ich bin ja erst ende 20 und er sitzt abend für abend zu Hause. Ich konnte ihn tatsächlich überreden mit ins Fitnessstudio zu gehen, so gehen wir wenigstens zwei mal die Woche aus dem Haus.
    Was meint ihr? Reden habe ich schon so oft versucht, aber er streitet es dann immer ab und schiebt die Schuld auf mich.
    Innerlich Träume ich von einer anderen Beziehung mit einem Menschen der mich umwirbt und mir zeigt das er mich liebt. Der mit mir mal wieder unter die Leute geht.
    Dann wiederrum frage ich mich ob ich das alles aufgeben will die Wohnung mein Sorgenfreies Leben usw. wir träumen beide vom eigenen Haus und in drei Jahren hätten wir das Geld zusammen, ist das ein Grund bei ihm zu bleiben?
    Lg Katzenmama:(
  • Ich denke, dass das was du als Grund siehst, keiner ist.

    Wenn du ihn wirklich nicht liebst, dann solltest du auch nicht mehr mit ihm zusammen sein, aber dann würdest du dich sowas auch nicht fragen und hier schreiben sondern wärst vermutlich schon gegangen. In deinem Alter legt man sich doch noch nicht fest, nur weil es vielleicht bequem ist.

    Das was du offenbar am meisten in deiner Freizeit vermisst ist das Ausgehen. Wenn er nicht will, warum gehst du denn dann nicht alleine? Es hört sich so an als wohntet ihr zusammen, d. h. ihr seht euch oft genug, dann kann man einmal die Woche doch auch ruhig was alleine machen.
    Wenn ihn stört, dass du allein weg bist, wird er schon irgendwie in Aktion treten, es steht ihm ja frei mitzukommen.

    Andererseits kann ich verstehen, das er nicht so gerne in die Disco geht, aber wer sagt denn, dass es für samstags abends nur die beiden Möglichkeiten Discothek und Sofa gibt?

    Gruß
    Martin
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • tja, wir wohnen jetzt ca. 4,5 Jahre zusammen. Alleine weg gehen. Er würde zwar nichts sagen wenn ich gehen würde aber hinterher würde es einen heftigen Streit geben, weil ich alleine gegangen bin.
    Ich war mal im Tanzkurs, natürlich alleine und jeden Dienstag abend gab es stress ich hab dann irgendwann aufgehört. Ich fühle mich eher wie seine "Tochter" als wie seine Freundin.
    Ich schlage öffters mal was vor reaktion gleich null, egal was.
    Im Urlaub mal ein Kurztripp wohin, oder mal in die Eishalle Schlittschuhfahren, oder auft die Kartbahn oder Sonntags einfach mal nur spazieren, nix meistens sitzen wir im Auto und fahren spazieren!(es muss ja nicht die Disco sein)
    Im letzten Jahr an Fastnacht haben meine Feundin und ihr Partner ihn überredet mit zu gehen, wir wahren den ganzen Abend in einer Cocktail Bar, natürlich habe ich etwas getrunken, er nichts (er trinkt gar keinen alkohol) war klar das mir irgendwann etwas schlecht war und er machte mich in de Bar zur Sau nur weil ich gut drauf war, alle anderen wahren über sein Verhalten schockiert und ich schämte mich mal wieder.
    Zusammenbleiben weil es bequem ist, macht man auch in meinem alter, denn wenn ich alleine alles bezhalen müsste, müsste ich mir noch einen zweiten Job suchen.
    Es gab zeiten da wollte ich ihn mal Heiraten, er war immet strikt dagegen (er ist ein Scheidungskind) mitlerweile ist es so das ich es nicht mehr will, weil ich einfach nicht mehr so viel für ihn empfinde.
    Ich meine ...... Sex verweigere ich ihm ja auch! Und das kann ja nicht normal sein, das ich einerseits davon Träume mal wieder richtig verführt zu werden und andererseits bei ihm null lust hab.
    ????
  • du hast dir jemanden ausgesucht der eben so ist. er fühlt sich wahrscheinlich zuhause wohl und hat kein bedürfnis vor die tür zu gehen.

    seit er dich hat wahrscheinlich noch weniger als früher.

    du mußt ihm klarmachen das dir das momentane zu wenig ist und das du sogar schon an eine trennung gedacht hast. ihm muß klarwerden das du es ernst meinst.

    sobald er das geschnallt hat mußt du sagen was du willst. nehmt euch für jede woche 1-2 sachen vor die ihr zusammen machen wollt.

    hält er alles ein weißt du das ihm was an dir liegt, macht er weiter wie bisher kannst du dich an mich wenden, ich such nämlich auch noch eine freundin. ;) :D

    edit// ihr habt keinen sex? und er meckert deswegen nicht rum? das kann einem schon zu denken geben...
  • wisst ihr was ich an ihm nicht verstehe? Er weiß ja das ich so denke... aber er sagt wirklich das wenn es mir nicht gefällt soll ich gehen. Ich denke mal das er mich nicht mehr ernst nimmt, weil er weiß das ich mich schwehr darin tue zu gehen. Er stellt sich dann auch jedesmal quer, als es beim letzten mal so war habe ich seine Sachen gepackt und wollte das er geht. Ich hätte ihm im gegenzug 2000 Euro für die Möbel usw. gegeben, er stellt sich dann quer und meint, er weiß nicht wohin er gehen soll. Ich soll gehen wenn ich dann gehen will meint er er sieht es nicht ein in der jetzigen Wohnung zu bleiben (er wohnte früher in einer Stadt die ca. 20 km von hier entfernt ist) er will wieder zurück in die Stadt. Das ende von dem ganzen ist dann jedesmal das ich klein beigebe er mich lieb anschaut und der "Streit" vergessen ist. Ich dann jedesmal so frustriert bin wie jetzt und darauf warte bis es vielleicht von seiner Seite mal Ernst ist. Er ist ein lieber Kerl, aber ich glaube einfach nicht mehr an liebe. Oder red ich mir das nur ein?
    es ist zum :würg:
  • Das erinnert mich ein wenig an die (Ex-)Ehe meiner Freundin.
    Sie liebt es was zu unternehmen, auszugehen. Mal in die Disco, öfter auf Konzerte. Kurztripps nach Berlin und dann in Musicals gehen.

    Er geht den ganzen Tag arbeiten und hatte dann keinen Bock mehr. Auch am WE nicht und passte lieber auf die Kids auf und sie ging ihren Weg.
    Das ging einige Jahre gut, war aber auch keine Lösung und so hat sie sich vor ein paar Jahren getrennt, ist sehr glücklich damit.
    Er hatte dann versucht das Ruder noch mal rumzureissen, meldete sich im Tai Chi an, wollte mehr unternehmen, aber da war es schon zu spät.

    Nun sind beide gut befreundet, er hat eine neue Beziehung und hat wohl daraus gelernt, denn er macht einfach mehr.

    Ich finde, dass eine Trennung natürlich gut durchdacht sein sollte.
    Vielleicht mal eine Liste schreiben: Für / Gegen

    Kannst Du Dir mal eine Auszeit nehmen, vielleicht mal ein verlängertes WE weg. Entweder Du allein und ein Kurztripp, oder zu einer Freundin und Dich ausquatschen?
    So das Du mal richtig in Dich gehen kannst um zu sehen, was Du wirklich willst. Wie Du Dir Deine Zukunft vorstellst. Mit ihm, ohne ihn ect.

    So kanns ja nicht weitergehen. Für ihn ist das natürlich super bequem. Aber da driftet Ihr ja total weit auseinander. Vor allem, wenn er dann noch Stress macht, wenn Du allein auf Rolle willst. (Bzw. wenn Du wieder da bist)

    Na ja, dass er keinen Alk trinkt kann man ihm nicht zum Vorwurf machen. Ganz im Gegenteil finde ich für mich, dass es eine Tugend ist.
    Aber vorwerfen kann man ihm, dass er da Szenen macht. Du bist alt genug und kannst trinken so viel wie Du verträgst. So lange Du kein Alkoholprob hast, hat er da nicht dreinzureden.

    Es scheint ganz so, also ob er der Meinung ist, dass Du ihm absolut sicher bist. So als ob er Besitzrechte hat und Du hast so zu sein, wie er Dich haben möchte. Wehe Du tanzt aus der Reihe.
  • Das hört sich alles ziemlich festgefahren an.

    Solange er nicht einsieht, das irgendwas falsch läuft, wird sich auch nichts ändern. Ich weiß nicht wie dein Freund so über euch denkt, aber irgendwelche Gedanken muss er sich ja hin und wieder mal machen, nur diese dann wahrscheinlich erfolgreich verdrängen.

    Wenn du wirklich schon drauf und dran bist auszuziehen, dann mach das doch mal wirklich und wrate ab was passiert.
    Geh für ein oder zwei Wochen zu Freunden/Eltern oder Geschwistern. (Am besten mal zwischendurch mal wechseln um niemanden zu nerven)

    Er wird sich doch dann vermutlich melden, dann kannst du ihn unter Druck setzen etwas zu verändenr, wenn er will, dass du zurück kommst.
    Wenn er das niciht will, ist es noch sinnloser, dass ihr weiterhin zusammen bleibt und es als Beziehung bezeichnet.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Du liebst ihn nicht (mehr); das ist klar. Du benutzt ihn, so wie das 95% aller Frauen machen (Quellenangabe: Ester Vilar - Der dressierte Mann).
    Wenn du fair sein willst, trennst du dich sofort von ihm; er wird zusammenbrechen aber sich hoffentlich wieder aufrichten.
    Wenn du nicht fair sein willst, wartest du bis nach dem Hauskauf und trennst dich dann. Damit bist du dann versorgt und sein Leben ist zerstört.
    Aber was kümmerts dich; du liebst ihn ja nicht.
    So oder so, das Einzige was dich an ihm hält, ist deine Unfähigkeit dein eigenes Leben aufzubauen und dich selbst zu versorgen.
    Schon allein die Tatsache, dass du diesen Thread hier aufgemacht hast, bestätigt dies.

    So, und jetzt könnt ihr alle über mich herfallen.
    Grüsse
    Brainsucker
    [SIZE="1"]Mir könnet Älles - außer Hochdeutsch [/SIZE]

    Im Moment leider viel unterwegs, Antworten können dauern!
  • Hmmm also, wenn er sich immer weigert auszuziehen und Dich dann auch in irgendeiner Form wieder bequarkt, würde ich mir an Deiner Stelle eine Wohnung suchen und ausziehen.
    Soll er doch da wohnen bleiben. Würd mir (ohne das er das mitbekommt) ein paar Wohungen ansehen und wenn mir dann eine gefällt, Nägel mit Köpfen machen, Mietvertrag unterschreiben, Sachen rüber oder neu einrichten und ihn vor vollendete Tatsachen stellen.

    Ach so Brainsucker, Frauen sollen sich also alles bieten lassen? Sich so formen lassen wie der Mann es will? Oder einfach zusammen bleiben, weil man dem Partner nicht weh tun will?
    Man hat ihn ja mal geliebt? Also Weib: Augen zu und durch, dass Leben lang?
    "Liebe" bis zur selbstaufgabe der Frau. Schön bequem für den Mann, ne? Und auch absolut unehrlich dem Mann gegenüber und sich selbst auch!
    Möchtest Du, dass Deine Frau aus Mitleid mit Dir zusammen ist?! Weil sie sich Dir gegenüber verpflichtet fühlt? Ist Dir egal, ob sie dabei glücklich ist oder nicht? Hauptsache Du hast Deinen Willen^^

    95% nutzen ihre Männer aus, ach so. Und die Frauen, die auf der Strecke bleiben?
  • Noir hat den Nagel auf den Kopf getroffen (weiß nicht wie man zitiert, sonst würde ich es hier her setzen)
    Er denkt ich gehöre ihm, und genau so komme ich mir vor. Meine Geschwister wohnen noch zu Hause und Freunde wo ich hin kann gibt es nicht. Er weiss also das ich nicht ausziehen kann. Die Wohnung läuft auf uns beide, d.h. entweder er oder ich müssten aus dem Vertrag raus. Die einzige Möglichkeit währe ich gehe, aber was ist mit der Miete, die geht von meinem Konto ab und die Mietbürgschaft die wir auf der Bank haben läuft auf unser beider Namen, d.H. so lange er nicht bereit ist den Mietvertrag um zu schreiben sitz ich fest.
    Er sagte mal er siehe nicht ein das er die Wohnung behalten soll sie währe ihm zu teuer.
    Merkt ihr wie wir uns im Kreis drehen, deshalb glaube ich nicht mehr an liebe sondern nur noch an Freunschaft, und er will es nicht wahr haben.
    Mir geht es total beschissen, ich will weg gehen Leute kennen lernen, mich neu verlieben, wieder mal ein Kribbeln im Bauch haben....
    :(
  • Brainsucker schrieb:

    Du liebst ihn nicht (mehr); das ist klar. Du benutzt ihn, so wie das 95% aller Frauen machen
    Tue ich nicht, wir haben getrennt Kassen und alles ist fair aufgeteilt!

    Wenn du fair sein willst, trennst du dich sofort von ihm; er wird zusammenbrechen aber sich hoffentlich wieder aufrichten.

    er lässt mich nicht gehen
    Wenn du nicht fair sein willst, wartest du bis nach dem Hauskauf und trennst dich dann. Damit bist du dann versorgt und sein Leben ist zerstört.
    Wieso sein leben, fakt ist das jeder von uns 10 000 Euro Eigenkapital da rein haut. Da wir keine Kinder haben und auch keine wollen ist das Thema auch vom Tisch.


    Bitte stelle mich nicht hin als würde ich ihn ausnehmen, denn das ist gar nicht so. Auch die Möbel haben wir je zur Hälfte bezahlt.



    Bitte keine Doppelposts :)
  • Brainsucker´s Argumente sind äußerst provokativ .Absolut richtig. Ich musste seinen Text auch erst 3x lesen bevor ich darauf kam dass er aber Inhaltlich vielleicht nicht ganz so falsch liegen könnte.
    Katzenmama schreibt :
    Und ich glaube ich liebe ihn nicht mehr.
    Ich sehe keinen Sinn mehr in der Beziehung und glaube das es nur noche eine Zweck Beziehung ist.


    Ich denke das ist doch eine recht eindeutige Haltung zur Beziehung.

    Ihr habt unterschiedliche Interessen. Du möchtest was erleben und er fühlt sich Zuhause wohler.

    Du träumst von einer anderen Beziehung.
    aber :
    Dann wiederrum frage ich mich ob ich das alles aufgeben will die Wohnung mein Sorgenfreies Leben usw.


    Er wiederum scheint Dich und Deine Bedürfnisse nicht ernst zu nehmen
    Er scheint auch nicht in der Lage zu sein zu erkennen dass Eure Beziehung (wenn man das so nennen möchte) absolut gescheitert ist.
    usw. usw.usw.
    Wenn man das mal alles neutral liest könnte man sich schon die Frage stellen warum Du das alles so mitträgst was in Eurer Beziehung falsch läuft. Wenn ich sagen kann dass ich jemanden nicht mehr Liebe dann gibt es keine weiteren Fragen mehr. Höchstens die eine: Habe ich das Recht weiter mit einem Menschen zu leben den ich nicht mehr liebe, der aber wohl davon ausgeht dass man ihn immer noch liebt weil man sich ja sonst nicht permanent dazu überreden lassen würde eben doch nicht auszuziehen und einen Schlussstrich zu ziehen.
    Du scheinst momentan nicht Glücklich zu sein mit dem was in deinem Leben passiert, das finde ich wirklich schade. Aber wäre es dann nicht an der Zeit etwas daran zu ändern? Du bist eine Frau von Mitte bis Ende 20 und keine 15 mehr. Von einem Erwachsenen Menschen wird nun mal erwartet dass er Entscheidungen trifft und dann die Konsequenzen trägt. Wenn ich das Argument höre:
    Zusammenbleiben weil es bequem ist, macht man auch in meinem alter, denn wenn ich alleine alles bezhalen müsste, müsste ich mir noch einen zweiten Job suchen.


    muss ich wirklich daran zweifeln dass du die Emanzipation die Du erwartest auch umsetzen kannst. Ihr habt einen gemeinsamen Mitvertrag ; so what? Der wurde erstellt und der kann auch wieder Rückgängig gemacht werden. Eine Umstellung der Bankdaten dürfte auch nicht das Problem sein.
    Wenn man jetzt böse wäre könnte man Dir unterstellen dass Du Dir das alles verdammt einfach machst. Damit wirst Du allerdings nicht mehr ewig durchkommen, denn eines steht fest : So kann es ja nicht weitergehen, oder ?

    Möchte aber betonen dass es mir nicht darum geht Dich anzugreifen oder gar niederzumachen. Ich hoffe dass Du bald einen Weg findest diese unwürdige Situation von EUCH BEIDEN, notfalls auch ohne sein Mitwirken zu beenden.

    Ich wünsche Dir alle Kraft die du brauchst.

    mamba07
    [SIZE="2"][FONT="Arial"]
    Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
    [/FONT][/SIZE]
  • Genauso hab ich's befürchtet. Klar war mein Post provokativ. Deshalb auch die letzte Zeile. Ihr lest nicht richtig. mamba07 scheint der/die Einzige zu sein, die/der verstanden hat, was ich schrieb.
    Niemals hab ich behauptet, dass du Katzenmama ihn ausnimmst. Aber du schreibst selbst, dass du finanziell alleine nicht klar kommst. Wer hat denn dann die Vorteile eines Zugewinnanspruchs nach der Trennung wenns bis jetzt gereicht hat?

    @ noir
    Also, bei allem Respekt vor dir
    Zitat:
    Ach so Brainsucker, Frauen sollen sich also alles bieten lassen? Sich so formen lassen wie der Mann es will? Oder einfach zusammen bleiben, weil man dem Partner nicht weh tun will?
    Man hat ihn ja mal geliebt? Also Weib: Augen zu und durch, dass Leben lang?
    "Liebe" bis zur selbstaufgabe der Frau. Schön bequem für den Mann, ne? Und auch absolut unehrlich dem Mann gegenüber und sich selbst auch!
    Möchtest Du, dass Deine Frau aus Mitleid mit Dir zusammen ist?! Weil sie sich Dir gegenüber verpflichtet fühlt? Ist Dir egal, ob sie dabei glücklich ist oder nicht? Hauptsache Du hast Deinen Willen^^
    Zitat Ende
    Das habe ich so niiie gesagt. Im Gegenteil, ich habe eben ganz klar Stellung ZU einer Trennung bezogen, aus genau den Gründen! Bitte lies mal genau nach. Sie schreibt doch selbst von ihren sorgenfreien Leben, das nur dadurch in seiner Vollkommenheit gestört ist, dass er nicht in die Disco will. Und dann noch "alles bieten/formen lassen"? Wie ich das sehe kann sie doch machen was sie will, er macht nur nicht mit. Und "aus Mitleid zusammenbleiben"? Sie ist doch nur noch wegen ihres sorgenfreien Lebens mit ihm zusammen. Also dreh mir bitte nicht das Wort im Munde um.
    Und sieh bitte meinen Post nicht als persönlichen Angriff auf dich und deine Geschlechtsgenossinnen an; das ist er absolut nicht. Und wenn's dich beruhigt, du gehörst bestimmt zu den übrigen 5%.

    Eigentlich war mir schon von Anfang an klar, wie die Reaktionen auf meinen Post ausfallen würden, trotzdem konnte ich's mir nicht verkneifen. Denn eigentlich steht doch im Eröffnungspost schon alles drin: Liebe erkaltet, ergo Trennung. Mehr gabs dazu eigentlich von Anfang an nicht zu sagen.
    EoD von meiner Seite aus.
    Grüsse
    Brainsucker
    [SIZE="1"]Mir könnet Älles - außer Hochdeutsch [/SIZE]

    Im Moment leider viel unterwegs, Antworten können dauern!
  • *g* ich gebs zu, Du hast Recht. Entschuldige bitte, ich bin manchmal etwas impulsiv und vorschnell ;)
    Sagen wir mal so, nur um abgesichert zu sein mit einem Mann zusammen zu bleiben, geht natürlich nicht! Da gibts auch nichts darüber zu diskutieren.

    Und ganz wichtig: Fehler machen beide Partner und wenn es nicht mehr klappt, muss man sich trennen. Egal was für Steine einem in den Weg gelegt werden.
    Wenn man wirklich ausziehen und einen Neuanfang starten will, schafft man das auch.

    Ich verstehe nur den Mann nicht. Ignoriert er die Situation, ist er blind oder will er es nicht wahr haben?

    Also, ich bin zu dem Schluss gekommen Dir liebe Katzenmama, zu raten ein letztes Gespräch mit ihm zu suchen.
    Oder vielleicht einen Brief zu schreiben. Er kann doch nicht zufrieden damit sein, so wie es jetzt ist. Und vermisst er die Intimitäten gar nicht?
  • @ noir
    kein Problem, Entschuldigung angenommen. Wir sind alle nur Menschen. Nur tragen die einen ihre primären Fortpflanzungsorgane eben innerhalb, die anderen außerhalb.

    @ Katzenmama
    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du trifft die für deinen Freund richtige Entscheidung. Für dich selbst hast du sie ja bereits getroffen; du hast's nur noch nicht gemerkt.
    Grüsse
    Brainsucker
    [SIZE="1"]Mir könnet Älles - außer Hochdeutsch [/SIZE]

    Im Moment leider viel unterwegs, Antworten können dauern!
  • Noir schrieb:


    Ach so Brainsucker, Frauen sollen sich also alles bieten lassen? Sich so formen lassen wie der Mann es will? Oder einfach zusammen bleiben, weil man dem Partner nicht weh tun will?
    Man hat ihn ja mal geliebt? Also Weib: Augen zu und durch, dass Leben lang?
    "Liebe" bis zur selbstaufgabe der Frau. Schön bequem für den Mann, ne?


    schonmal was von dem begriff "alpha-männchen" gehört @noir?
    falls es bei einer tierart ein alpha-weibchen geben sollte ist es dem "alpha-männchen" immer noch untergeben... soweit dazu.
    einer von beiden muß sich immer irgendwie in einer beziehung unterordnen.
    gut läuft's allerdings nur dann wenn man sich in der rolle des alpha-tieres abwechselt. jedenfalls muß einer immer die führung übernehmen, und viele mädels fühlen sich sogar wohl wenn sie "beschützt" werden und gesagt bekommen was zu tun ist.

    aus den bisherigen beiträgen kann man eigentlich eins herauslesen:

    falls er dir noch etwas gibt ihm eine letzte chance, wenn nicht schau dich schonmal nach ner wohnung um.
  • ich verstehe dich das Leben ist langweilig für dich aber ihr seit 9 jahre zusammen und du willst erst jetzt schluss machen. Wieso hast so lange gezögert auf 9 Jahre, dass ist eine Lange Zeit. Ich würde mir das lange überlegen, die Entscheidung must du fallen. Ich würde Ihn eine Chance geben, sag ihm deine meinung und das es nicht so weiter geht. Glaub mir er würde sich ändern, wenn er dich natürlich über alles liebt. Viel Glück
  • Ich hätte die Beziehung nicut nach so langer Zeit aufgegeben.Es ist fast in jeder Beziehung einmal so ,dass man nicht mehr so viel mit einander macht;)
    Möglicherweise würde euch eine Partnertherapie gut tun(falls er dazu bereit ist).
    Ansonsten solltestest du vllt auch mal daran denken,dass eine BEziehung nicht immer nur schön ist und es in einer Beziehung auch darauf ankommt Schwierigkeiten zu meistern und daran zu wachsen.Ich hofffe es kommt für euch wieder alles ins Lot :)

    MfG Don
  • Ich bin einer der Männer, die lieber auf der Couch sitzen anstatt mit ihrer "Diskomaus" iauf Feier zu gehen (Gott sei dank ist die Meine ein Couch-Potatoe wie ich!)

    Ich gebe jetzt hier mal ne Vermutung zum Besten was ihn anbelangt.

    Ich nehme an, dass du recht hübsch aussiehst, und wenn du weg gehst auch gerne den einen oder andern Blick abkriegst und dich auch ganz gerne mal mit Party-Junx unterhälst.

    Dein Partner hingegen, hält sich selbst wfür äusserlich nicht attraktiv genug um dich zu halten. er liebt dich wahrscheinlich abgöttisch, abner aus angst du findest innerhalb von 20 nanosekunden jemanden der Besser aussieht und dementsprechend natürlich auch besser ist (Eifersuchtsreaktionsgedanke)
    möchte er net das du gross weg gehst. Liege ich richtig in der annahme dass selbst das Essen mit Freunden für ihn schon schwer zu machen war?

    Ich bin da ganz genauso. Ich vertraue meinem aussehen und meiner "liebenswertigkleit" nicht einen millimeter, was meine partnerin natürlich zu spüren bekommt.

    Genauso war es in meiner letzten Beziehung. SIE ist gestorben wenn sie net das ganze WE auf Achse war, ich habe mich mit Müh und Not zum Kino breitschlagen lassen um wenigstens dein Eindruck zu erwecken ich wollte auch ausgehen :)

    Auf kurze sicht mag das gut gehen. auf lange sicht sehe ich da kaum chancen wenn sich net was ändert.

    Du hast zwei Möglichkeiten:

    1.
    Setz ihn etwas unter druck und rede mit ihm! Sag ihm dass du das weggehen brauchst. Mach ihm aber auch klar dass du gerne mit IHM weggehen willst, aber da er ja nicht will würdest du auch alleine gehen.

    Entweder vertraut er dir dann, oder er geht mit aus Angst oder er bezieht irgendwie dazu stellung und ihr könnt versuchen einen Kompromiss zu finden

    2.
    Versucht sachen zu finden, gemeinsame Hobby's die beides irgendwie Verknüpfen. Richtet zum Beispiel Videoabende, oder Geburtstagspartys eurer Freunde bei euch aus. Da ist Aktion und ihr seid daheim :D

    Bei mir ist es damals leider schief gegangen. Meine damalige Partnerin hatte wie du jetzt, keine wirklich starken gefühle mehr weil man sich, wenn man jeden tag nur zam auf der Couch hockt auseinander lebt und sich gegenseitig langweilt. Ich musste das an mir ändern. Das habe ich getan, und da auch meine partnein in sachen party eher die "Ich geh dann so um 12 Heim" Fraktion vertritt, passt es.

    Ihr müsst auf Jeden Fall reden und einen Kompromniss finden.


    Wegen deiner Gefühle:
    Lässt sich einfach herausfinden ob du ncoh etwas für ihn empfindest.
    Legt eine Pause ein (Ja, die Berüchtigte pause, aber richtig gemacht hilft sie).
    Zwangsläufig bedeutet sie nicht das Ende sondern auch eine Chance.
    Nimm dir 3 oder 4 wochen auszeit, wohn bei ner Freundin oder den Eltern.
    Sag ihm dass er dir vertrauen kann, aber dass er sich nicht melden soll.
    Wenn du ihn in dieser Zeit vermisst, dann sind wohl noch gefühle da die man versuchen kann zu bestärken und so die Beziehung zu Retten. Wenn nciht, quäl dich nicht weiter durch eine Beziehung die nur darauf basiert ist, die Angst vorm allein sein zu bekämpfen und die macht der gewohnheit zu fördern
  • Bei mir war das mit meiner Noch-Frau ähnlich.

    Nur mit dem Unterschied, dass sie ausgehen konnte, wann sie wollte. (Hab sie net daran gehindert, da ich ihr vertraut habe) Ich habe diesbzgl. keine Böcke darauf, weil mich 60 Stunden Arbeit die Woche fertig machen und ich ganz gewiss keine Lust auf Disco oder ähnliches habe! Da bin ich mal froh, wenn ich mal auf der Couch liegen kann.

    Vielleicht ist es auch das sein Problem.... muss aber nicht sein.
  • Hmnaja...

    also so ohne weiteres würde ich das unterschreiben.
    Ich denke dass die probleme, wie oben schon beschrieben
    aus eifersucht und dem "Luft-Raus" Syndrom herrühren.

    Natürlich kann ich mich irren.

    Aber ich denke da lieg ich net falsch!
  • Also ich denke, dass der entscheidende Punkt ist, dass du ihn NICHT mehr liebst!! Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich das wieder ändert, ich denke gering; du solltest dir mal überlegen, wie das alles ohne ihn aussähe und ob du dann nicht vielleicht doch Heimweh hast, dafür wäre mal eine Trennung auf 2 Wochen sicher interressant für dich, um zu sehen ob du dich frei fühlst oder ob du doch zurückwillst, denn erst wenn man jemanden verloren hat, dann erkennt man den Wert den der Partner hatte.
    Die finanziellen Sachen sind sekundär, es sei denn du wärst schon 50 Jahre alt und hättest Kinder, dann müßstest du wohl anders entscheiden.
    Ich verbringe übrigens meine Freizeit auch gerne auf dem Sofa aber halt nicht immer...
  • Hallo zusammen,
    sorry das ich mich in den letzen Tagen nicht gemeldet habe, hatte musste arbeiten.
    Danke das ihr mir so zahlreich geantwortet habt.
    Es ist so das ich am samstag ein langes Gespräch mit ihm hatte. Den ich finde es schade das man eine so lange Zeit einfach in den Müll wirft.
    Er will versuchen mehr auf meine Gefühle einzugehen.
    Hoffen wir mal das beste. Kann im Moment nicht mehr schreiben weil er zu Hause ist. Versuche es aber morgen früh wieder und beriche dann ausführlich.
    Gruß Katzenmama
  • Sorry, aber das ist alles Quark mit Sahne..

    Mädel, eines ist ganz klar - du liebst diesen Mann nicht bzw. nicht mehr. Er sollte es mittlerweile ebenfalls bereits mehr als deutlich gemerkt haben. So wie es aussieht, seid ihr beide zu memmig und zu bequem, euch das selbst einzugestehen. Das Resultat daraus wird ein langsames, weiteres Dahin-Siechen aller jemals vorhanden gewesenen Gefühle sein..

    Dein Wunsch ist es, von anderen Männern umworben und umschwärmt zu werden. Derartige Wünsche hat man(n bzw. Frau) nicht in einer intakten und funktionierenden Beziehung. Das was ich hier als Außenstehender erkennen kann, ist exakt das Verhalten, das man oft bei Frauen am Ende einer Beziehung beobachten kann, so wie es Brainsucker schon angerissen hat.. Dazu gibt es einen bitterbösen Spruch, der aber bedauerlicherweise einen großen Wahrheitsgehalt aufweist: Frauen sind wie Affen, sie lassen den alten Ast erst dann los, wenn sie den neuen bereits fest im Griff haben..

    Wenn ich es auf den Punkt bringe, sieht es bei dir aktuell so aus: Du hast einen Freund, dessen Lebensplanung sich von der deinen absolut unterscheidet. Die Zukunft mit ihm ist keine, er möchte dich nicht heiraten und du ihn mittlerweile auch nicht mehr. Du möchtest keinen Sex mit ihm, träumst aber von anderen Männern, einer anderen Beziehung mit mehr Erfüllung..

    Alles was ich erkennen kann sind Ausreden, auch und besonders dir selbst gegenüber. Das ist durchaus verständlich, ist doch der einfache Weg auch der Leichtere. Die offensichtlichsten Bauchschmerzen bereitet dir der Gedanke an deine finanzielle Situation. Und in Anbetracht dieser Sachlage kommt Frau nun zwingend zu dem Schluss, eine so lang Zeit der Gemeinsamkeit nicht in den Sand setzen zu wollen. Oh nein, das kaufe ich dir nicht ab, diesen Bockmist kannst du irgend jemand erzählen. Ganz ehrlich: Hättest du eine Alternative durch einen hoffnungsvollen und betuchten Bewerber um deine Gunst, würdest du verzögerungsfrei die jetzige Beziehung an den Nagel hängen..

    Allein kriegst du diese Sache wohl nicht geregelt - eile herbei oh Prinz auf deinem weißen Pferd und rette dieses arme und schutzbedürftige Wesen, entführe es in einer goldenen Kutsche in dein sorgenfreies Reich.. Das gibt es mittlerweile nur noch im Roman, Silvia Sommerlath war seinerzeit schon ein Einzelfall und die Dame konnte darüber hinaus mit gehobener Bildung und vorzeigbarem Wesen beeindrucken - die Gattung Prinz zeichnet sich mittlerweile auch mehr durch Einfalt als durch heroische Rettungsaktionen leidgeprüfter Mädels mit knappen Budget aus. Insofern sind sie aber in Diskos zu finden, verkleiden sich mit Hitler-Uniformen, stellen sich große Mengen Alkohol und Koks in den Kopf und verbreiten geistig-seichte Gehirnblähungen. Wenn du dich in diesem Abdunst wohlfühlst könnte dir das Glück hold sein und du bekommst noch eine dieser Edelausgaben der Gattung Mann ab. Hauptsache der Kontostand entspricht deiner Erwartungshaltung. Und bis es soweit ist, gestattet dir dein Selbsterhaltungstrieb, die Beine nochmals für die momentan unumgängliche Notlösung breit zu machen. Tschuldigung, ich vergas wie schade du es findest, eine so lange Zeit auf den Müll zu werfen. Bei einer Sache bin ich mir aber absolut sicher: Ich denke ihr bekommt beide das, was ihr verdient.

    Mein heutiges Wort zum Freitag Abend, es zieht Sturm auf..