Computerzusammenstellung - Bewertung/Kritik!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Computerzusammenstellung - Bewertung/Kritik!

    Hallo Leute,

    ich werde mir bald diesen Computer zusammen bauen, wenn die neue nVIDIA9800ULTRA raus ist:

    CPU - Intel Core2 Quad Extreme QX9770 4x3.2GHz BOX: 1299,00 €
    Festplatte 2x - 3.5" Seagate ES.2 500GB ST3500320NS 7200U/m 32MB: 130,09 € = 260,18
    Mainboard - ASUS Maximus Extreme X38: 249,99 €
    Arbeitsspeicher 2x - 4096MB Corsair PC3-1600 CL7 KIT XMP: 649,89 € = 1299,78
    Grafikkarte - MSI (Retail) NX8800 ULTRA HD OC 768MB 2xDVI/TV: 585,29 €
    Gehäuse - Thermaltake Xaser VI VG4000SWA silber Window: 249,99 €
    Netzteil - 1500W Thermaltake ToughPower Cablemanagement: 334,89 €
    CPU-Kühler - Zalman CNPS 9500 AT: 47,59 €
    Monitor - 30" Samsung SyncMaster 305T 2560x1600 digital: 1148,99 €
    7.1 Soundkarte - AuzenTech X-Fi Prelude: 190,09 €
    Router - Netgear ProSafe VPN Firewall/Router 8 FVS318: 82,69 €
    Betriebssystem - MS Windows VISTA Ultimate 64bit: 158,90 €

    mit:

    Lautsprecher - Logitech Z-5500: 309,99 €
    Headset - Sennheiser PC 166 USB: 119,99 €
    Webcam - Logitech QuickCam Pro 9000: 82,79 €
    Tastatur - Logitech G15 Gaming Keyboard: 84,89 €
    Maus - Logitech G5 Laser Mouse Refresh USB: 59,99 €
    Steelpad (Mauspad) - SteelSeries Steelpad SP Mousepad: 29,99 €

    Gesamtpreis mit der 8800ULTRA: 6595,02 €

    Wollte mal Fragen was euere Meinungen so sind... Ich weiß Preis ist sehr hoch, aber hier ist alles dabei außer TV-Karte und Drucker (hab ich schon). Ich werde diesen Rechner nicht nur für Private Zwecke nutzen habe damit viel vor, deswegen brauche ich sehr gute Teile.

    An was ich noch eher gedacht habe wäre eine Raptor Festplatte mit 10.000U/m anstat den 2x 500 gb... Aber ich habe keine 2x 500 GB Raptor Festplatten gefunden nur 150 GB aber die kosten auch relativ viel 200euro oder so...

    Keine Ahnung schreibt was!!!

    MfG
    Masterr
  • Zuerst mal: In keinem Fall würde ich derartige High-End-Hardware kaufen - Grund dafür ist, dass du einen Rechner, der schätzungsweise 20% langsamer als der von dir gepostete ist, trotzdem aber all das kann und hat wie dein Vorschlag, für 1300 bis 1600€ bekommst - auf gut Deutsch: das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei diesen High-End-Produkten absolut Schei°e.

    An deiner Stelle würde ich es eher ungefähr so machen:

    CPU: Q9450, Q9300, E8400
    RAM: 4 GB DDR2
    Graka: 9800 gtx, 8800 gtx, 8800 gts 512 - auf keinen Fall SLI^^
    Netzteil: Seasonic oder BeQuiet! mit 430 bis 600 Watt
    Board: Da gäb es einige - hier mal ein paar Beispiele:
    ASUS P5E - evtl. Variationen davon
    ASUS P5N-D
    Asus Maximus Formula
    Gigabyte GA-X38-DQ6
    Gigabyte GA-X38-DS5
    Solltest du dir eine 8800 gtx kaufen, würde ein Gigabyte EP35-DS3 oder ein ASUS P5K aber auch vollkommen ausreichen - bei den anderen Grafikkarten sollte das Board jedoch eine PCIe-x16-2.0-Schnittstelle haben, was der P35 leider nicht mehr bieten kann.

    Festplatte: das beste Preis-je-GB-Verhältnis hat man momentan die Samsung HD753LJ, die auch noch recht schnell ist (Lese- und Schreibraten von afaik ~75 MB/s) - die kostet momentan so ~110€.
    Schneller wäre bei den herkömmlichen HDDs mit 7200 rpm eigentlich nur noch die HD103UJ - deren Schreib- und Leseraten liegen bei 90 bis 95 MB/s, doch ist ihr Preis-/Leistungsverhältnis schon um einiges schlechter.
    Möchtest du dann noch höhere Transferraten und/oder bessere Zugriffszeiten, musst du zu einer Raptor X greifen - deren Nachteile liegen halt im Preis und vor allem ihrer Lautstärke^^ In jedem Fall sollte die entkoppelt werden und wenn möglich das Gehäuse gedämmt sein.
    Zu dir passt vermutlich eine solche Raptor X und eine oder 2 von den 750/1000 GB Festplatten am besten, weshalb ich dir dazu raten würde :)

    Sollte es mit dem Kauf doch noch eine längere Weile dauern, könnte man auch über DDR3 nachdenken - doch müsste man dann auch gleich andere Boards wählen.
    Ein "Hybrid-Board", welches sowohl DDR2-Slots als auch DDR3-Slots hat, würde ich nicht nehmen, da die afaik alle den P35 haben - und der würde neuere Grakas halt ausbremsen.
    Momentan macht DDR3 aus meiner Sicht keinen Sinn, da die Leistungsunterschiede zu DDR2 zu gering, der Preisunterschied aber viel zu groß ist.

    fu_mo
  • Gesamtpreis mit der 8800ULTRA: 6595,02 €

    Willst Du hier ein bißchen angeben?

    Dein Rechner ist nach drei Jahren nicht mehr viel Wert.

    Ich kauf mir alle drei Jahre einen Rechner bei ALDI und stell Dir vor ich kann damit viel anfangen. Ich erhöhe nur den Arbeitsspeicher und baue eine zusätzliche Platte ein.

    Ansonsten stimme ich dem Vorposter zu:
    Wenn du zuviel Kohle hast kauf es. Ich würde mir davon ein AUto kaufen oder schön in Urlaub fliegen

    Für mich ist Dein Thread nur reine Angabe!

    Charlo
  • Es wäre doch mal gut zu wissen was du mit deinem Rechner vor hast?

    für private Zwecke ist er nämlich überdimensioniert, Spiele, paar Filme machen, usw.!?
    kommt drauf an für was du ihn nicht privatlich einsetzen willst?
    also CAD usw.
    dann wäre das keine sinnvolle Zusammenstellung
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Masterr schrieb:


    CPU - Intel Core2 Quad Extreme QX9770 4x3.2GHz BOX: 1299,00 €


    Besser den Q9450, der bietet wenigstens ein gutes P/L- Verhältnis


    Festplatte 2x - 3.5" Seagate ES.2 500GB ST3500320NS 7200U/m 32MB: 130,09 € = 260,18


    Warum nicht einfach zwei Samsung HD501LJ? Günstiger und bestimmt genauso schnell!


    Mainboard - ASUS Maximus Extreme X38: 249,99 €


    Da du kein Crossfire betreiben willst, ist das Board völlig überdemensioniert!
    Ein einfaches P35 Board reicht völlig und bietet gleiche Leistung zu deutlich geringeren Preisen!


    Arbeitsspeicher 2x - 4096MB Corsair PC3-1600 CL7 KIT XMP: 649,89 € = 1299,78


    Auch hier wieder total überteuert. Guter DDR2 Speicher ist derzeit noch fast schneller als jeder DDR3 Speicher und zugleich deutlich billiger!


    Netzteil - 1500W Thermaltake ToughPower Cablemanagement: 334,89 €


    Wieder viel zu viel! Ein gutes 600 W Markennetzteil reicht locker für die Komponenten!


    Zu dem Rest sage ich jetzt nichts mehr.

    Ich finde du hast einfach nur das teuerste ausgewählt um Eindruck zu schinden. Mehr muss man dazu nicht sagen.
  • Hallo,

    danke erstmal an alle die was gescheites gepostet haben.
    Ich möchte mit diesem Thread nicht Angeben oder shice texten, denn ich brauche einen sehr guten Rechner mit dem ich meine Arbeit verrichten kann, d.h. ich möchte den in mein Vater seine Firma einsetzen, so zu sagen der Hauptrechner für alle und nebenbei soll darauf auch noch CAD etc. gezeichnet werden und für Sonstige Sachen, deswegen so was.

    Der Zusammenbau dieses Rechners wird Ende März geplant, mit der neuen 9800ultra Grafikk.; deswegen habe ich DDR3 RAM genommen. Und wenn wir zum Netzteil kommen: Der Rechner wird 24h dauer betrieben und es sind sehr viele Sachen damit verbunden... Was man ändern könnte wäre wie fu_mo schon sagt die Festplatte, das Problem liegt halt nur darin, dass die Raptor Festplatten sau teuer sind, deswegen wird dieses Problem später geklärt. CPU und Mainboard sollten doch eigentlich Zukunftssicher sein oder nicht? Das dachte/denke ich zumindestens deswegen so hochwertige Produkte, aber darüber lässt sich noch reden.

    Der Preis wird nicht von mir bezahlt, so was brauche ich nicht! Es wird von der Firma bezahlt...
  • An so einem PC würd ich gerne mal sitzen.:D :D :D

    Zu deiner Zusammenstellung:
    Wie gesagt ein Q9450 reicht vollkommen.
    Kostet gerade mal 1/5 und bringt fast die gleiche Leistung.
    RAM völlig übertrieben der bringt auch bei CAD nicht viel mehr als ein guter DDR2.
    MoBo: Wie die Vorposter gesagt haben. Kein Sli oder Crossfire, nicht nötig.
    Also ich ein 1500W NT wirst du bestimmt nicht brauchen, was soll denn das alles dran.????
    So so würdest du locka 2000€ sparen, gut ist nicht deine Kohle, aber dein Vater freut ich bestimmt wenn er die 2000€ spart und im Prinzip einen gleichwertigen PC hat.

    MFG
    ADEL
  • mace schrieb:

    Meine Meinung! Mache ich manchmal auch, aber zum Spaß nicht zum angeben:D
    _____________________________
    Edit:
    Falls das stimmt, was unter mir steht: ´Sorry


    Kann beiden von dir nur zustimmen. Wer macht das nicht mal zum Spaß;)

    Und zum anderen Punkt, wenn das wirklich stimmt auch von mir entschuldigung.

    Aber die Zusammenstellung ist an vielen Stellen so übertrieben. Auch wenn man die besten Sachen will braucht man kein X38 Board wenn man sowieso kein Crossfire betreiben will und DDR3 ist meiner Meinung nach auch kein bisschen notwendig, genau wie das 1500W Netzteil mit dem man ein z.b. 2x 3870X2 betreiben kann und es wäre immer noch zu groß.
  • Hallo,

    hmm, was gäbe es den noch an zweiter Stelle nach diesem erstellen Computer? Welche anderen von hier genanten Mainboards & CPU`s sind gut (Quads?)... Was meint ihr wie lange die DDR2 usw halten? Möchten es schon paar Jahre behalten ohne das es Mega veraltet usw...

    MfG
    Masterr

    EDIT: gerade erst Adelplatt`s post gesehen, danke dir für deine Informationen, und ja is immer besser wenn man weniger Geld ausgibt :). Wer schmeißt schon gerne Geld weg (außer Bil Gates xD)
  • Also ich persönliche finde es reicht schon ein Gigabyte P35-DS4 und dazu dann halt ein Q9450 und den vlt noch ein bisschen übertakten. Als CPU-Lüfter würde ich den Scythe Mugen nehmen, kühlt meiner Meinung nach am besten und kann man vlt auch ohne Lüfter betreiben, also nur Gehäuselüfter, damit es im Büro nicht so laut ist.

    DDR2 hält noch sehr lange. Alle kaufen sich derzeit noch DDR2 Speicher außer man will Geld verschwenden;)
  • Also für diese Anwendungsgebiete eignet sich aus meiner Sicht eine Workstation um Längen besser.
    Grafikkarten, die zum Zocken konzipiert wurden, bringen bei CAD-Anwendungen afaik auch annähernd nix - um dabei die Grafikkarte nutzen zu können bedarf es einer ATI FireGL oder einer nVidia Quadro FX.

    Beim Umstieg auf eine Workstation/einen Server (unterscheiden sich von der essentiellen Hardware her eigentlich nur durch die Graka) würdest du halt neben der Grafikkarte den Sockel und damit das Board, die CPU, und den RAM wechseln (Sockel: F, 940, 771; CPU: Opteron, Xeon; RAM: DDR2 ECC buffered, DDR1 ECC buffered).

    Beim Netzteil würde man bei der Verwendung in einem Server bzw. einer Workstation übrigens 2 nehmen, wobei 1 als Reserve dient.

    Wieso du dich von den Preisen der Raptor X etwas irritieren lässt verstehe ich nicht so ganz - denn wenn du so schon 6000 € einplanst, sollte dich der Preis einer Raptor doch nicht jucken^^
    Solltest du dir eine Workstation zusammenbauen, könntest du auch SCSI-Platten mit bis zu 15000 rpm nehmen - die wären halt noch lauter als eine Raptor X und auch teurer als SATA-Platten mit 7200 rpm, doch sind die definitiv für den Einsatz in Servern (also 24/7) konzipiert.

    fu_mo
  • mein Vorschlag
    CPU: Q9450 270€
    MB: ASUS MAXIMUS Formula 190€
    RAM: 2x 4096MB-Kit Corsair TWIN2X DHX PC800/6400 CL4 190€
    für CAD und dergleichen wird viel RAM benötigt
    Gehäuse: Lian Li Big Tower PC-A71Bb 190€
    NT: Bequiet Dark Power Pro 550W 88€ reicht ;)
    Graka: Nvidia Quadro FX 1500 die is für CAD/DCC optimiert 470€
    DVD-Brenner: Plextor PX-800A 60€
    HDD: WD Raptor 74GB 110€ + Samsung 500GB 80€
    --------------------------
    circa 1500-1600€
    und dann kommt das ganze andre Zeug dazu
    dir sollte aber klar sein, dass der Rechner nicht zum Zocken geeignet ist mit der Grafikkarte
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Also wie gesagt 1500 Watt sind überzogen.
    Nach der Rechnung bei BeQuiet, solltest Du ein 1000 Watt Netzteil nehmen (BeQuiet! Dark Power Pro 1000W). Die Rechung ist wahrscheinlich nicht untertrieben, das wäre ja nicht im Interesse von BeQuiet!.
    Um sichher zu gehen könntest Du nochmal 100 Watt drauflegen, das sollte dann aber genügen.

    Und wie gesagt Zocker-Grafikarten sind nicht für CAD, CGI etc. und Grafikarten für CGI etc. sind nicht fürs zocken da. Schau mal bei alternate.de die haben eine größere Auswahl an Quadro FX karten. Die teuerste für 5.700€ (Wie wärs:D ?)....
  • yeti schrieb:

    mein Vorschlag
    CPU: Q9450 270€
    MB: ASUS MAXIMUS Formula 190€
    RAM: 2x 4096MB-Kit Corsair TWIN2X DHX PC800/6400 CL4 190€
    für CAD und dergleichen wird viel RAM benötigt
    Gehäuse: Lian Li Big Tower PC-A71Bb 190€
    NT: Bequiet Dark Power Pro 550W 88€ reicht ;)
    Graka: Nvidia Quadro FX 1500 die is für CAD/DCC optimiert 470€
    DVD-Brenner: Plextor PX-800A 60€
    HDD: WD Raptor 74GB 110€ + Samsung 500GB 80€
    --------------------------
    circa 1500-1600€
    und dann kommt das ganze andre Zeug dazu
    dir sollte aber klar sein, dass der Rechner nicht zum Zocken geeignet ist mit der Grafikkarte


    Hallo,

    danke an alle. Das Problem mit der Grafikkarte ist, dass da nicht nur CAD usw gezeichnet wird sondern auch mit Adobe und Video Programmen usw. gearbeitet wird, deswegen weiß ich nicht ob da eine Nvidia Quadro ausreichend ist. Hmm ansonsten paar Kleinigkeiten aber im großen und ganzen hört sichs gut an...

    @fu_mo

    Der Preis juckt mich auch nicht, da ich es ja nicht bezahle, aber man sollte trotzdem in Grenzen bleiben, denn die Raptor X Festplatten sind nicht wirklich billig =). Dein Vorschlag "Workstation" wurde schon durch gekaut, und wurde abgelehnt, danke trotzdem.

    Ich glaub der Zusammengestelle PC von yeti ist ok, da könnte man noch Netzteil bisschen höhere Watt Zahl nehmen und an der Festplatte größere Kapazität. Hmm ansonsten ka, man bräuchte ja VISTA 64bit damit die 8GB Arbeitsspeicher überhaupt genutz werden können...

    MfG
    Masterr

    ps. werde mal die Tage mit der Firma reden was die so dazu meinen, hab mir mal alle Vorschläge notiert.
  • für Videobearbeitung und CAD gleichermaßen geeignet ist auch die Matrox Parhelia KLICK
    "normale" Grafikkarten würde ich für solche Sachen eher nicht nehmen, weil die Treiber eben nicht dafür ausgelegt sind
    da kommts eher auf die pure 3D-Leistung an und nicht so sehr auf ein gutes Bild

    edit: mit der Wattzahl des Netzteil brauchst du es nicht übertreiben, denn nur weil das NT mehr Watt hat ist es nicht stabiler
    lieber ein gutes Markennetzteil nehmen mit ausreichend Watt, als ein 1Megawatt-noname-netzteil
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Hallo,

    anscheinend begreift es hier nicht jeder, deswegen bitte ich diesen Thread zu closen da wieder nur unnötiges gepostet wird. Ich bedanke mich an alle die mir dabei geholfen haben, habe mir alles aufgeschrieben und werde dies dan mal durchziehen.

    Schönen Dank
    Caio
    Masterr
  • Ihr müsstest hier neben Masterr(Thema Präfix) allesamt gleich mit eine Warnung / Verwarnung bekommen, für den Stuss der hier teilweise zu lesen ist.
    Klar ist es ungewöhnlich wenn jemand soviel Geld für Hardware ausgeben will. Aber hier wurde doch eindeutig und mehrfach dargestellt, für was es genutzt werden soll und für wen. Und das obwohl Euch das einen feuchten angeht!
    Wer sich hier nur aufspielen will und rum spammt, wird mit Konsequenzen zu rechnen haben.

    Masterr ich lass den Thread auf und werde gezielt ein Auge drauf werfen.
  • lukas2004 schrieb:

    Ihr müsstest hier ... allesamt gleich mit eine Warnung / Verwarnung bekommen, für den Stuss der hier teilweise zu lesen ist.

    alle? Oo..

    Da das Thema Workstation entfällt, werde ich nochmal versuchen, auf das Thema PC einzugehen (und hoffentlich keinen Stuss von mir geben :-X)

    Graka:
    Eine 9800 gtx zu nehmen bringt für CAD/DCC-Anwendungen nichts - denn bei der fehlen die erweiterten OpenGL-Fähigkeiten. Über die verfügen wie bereits gesagt nur ATI FireGL, nVidia Quadro FX und einige Karten anderer Hersteller (z.B. die Parhelia von Matrox).
    Beispiele für Karten mit richtig Power für solche Anwendungen wären z.B. die Quadro FX4600 oder die FireGL V8600 - kosten beide bis zu 1500€ - je nach Händler^^
    Langsamere Karten, die über diese OpenGL-Fähigkeiten verfügen, gibt es jedoch auch.
    Bzgl. der Grafikkarte solltest du dir aus meiner Sicht jedoch mal ein Forum suchen, in dem es nur um die Hardware für CAD-Anwendungen geht und dich da beraten lassen - hier hab ich noch von niemandem mitbekommen, dass er davon recht viel Ahnung hat.
    Im Besonderen würde ich da posten, was du für Anwendungen in welchem Umfang verwenden willst, damit die dir sagen können, welche sich wirklich lohnt.
    Wegen Audio- (oder meintest du in dem einen Post wirklich Adobe?) und Videobearbeitungsprogrammen, brauchst du dir keine Sorgen mit der Grafikkarte machen - bei den Programmen hat die Graka praktisch nix rechenintensives zu rechnen, da sie nur im 2D-Betrieb läuft und nur ein Bild anzeigen muss - und das schafft selbst eine Geforce 6200 LE (hab ich hier noch dumm rumliegen^^)

    CPU:
    Sollte ein QX9770 in das Budget, welches dir die Firma deines Vaters zur Verfügung stellt, reinpassen, würde ich dir dafür eine Empfehlung geben.
    Grund dafür ist, dass er sowohl mit Standardtakt als auch übertaktet gegenüber billigeren CPUs Vorteile hat - beim Standardtakt hat er einen höheren FSB und einen leicht höheren Takt (366MHz mehr im Vgl. zum Q9550), das Übertakten geschieht relativ komfortabel per Multiplikatoränderung.
    Sollte der 9770 nicht mehr ins Budget passen, würde ich den Q9550 wählen - der ist nicht soo sehr viel langsamer.
    Den QX9650 würde ich nicht nehmen, da dessen Standard-FSB wie der des Q9550 auch bei 1333 MHz liegt und somit dessen Leistung mehr zum Q9550 tendiert- was beim Preis jedoch nicht der Fall ist.

    Board:
    Nun ja - das von dir vorgeschlagene Asus Maximus Extreme würde schon gut passen, wenn du auf DDR3 setzen willst. Eine Alternative wäre evtl. noch das Asus P5E64 WS Professional - das hat 2 SATA-Schnittstellen mehr, scheint jedoch noch größer zu sein (als ich mein die geometrische Größe ;)), was bei dir vermutlich keine Rolle spielt.
    (oder unterscheidet sich das vom Maximus Extreme außerdem noch durch irgendwas bedeutendes?)

    RAM:
    Nun ja - wenn ich von den eben genannten Boards ausgehe, kommt ja nur noch DDR3 in Frage^^
    Dabei würde ich RAM mit mindestens 1600 MHz nehmen, da mir der Leistungsunterschied zu DDR2 sonst zu gering wäre^^
    Zu empfehlende Marken wären Corsair, Kingston, OCZ oder Patriot.
    Wenn möglich würde ich RAM mit CL7 nehmen.
    Anfänglich könnte man es ja erstmal mit 4GB versuchen und sobald DDR3 dann auf einem akzeptablen Preisniveau angelangt ist, könnte man auf 8 GB aufstocken. Das bedeutet jedoch, dass man jetzt 2GB-Riegel nehmen müsste.

    Netzteil:
    Um sicherzugehen, dass es ja nicht ausgereizt wird, würde ich vermutlich zu einem mit mehr als 600W greifen - und dabei aus den Marken Thermaltake, Corsair, BeQuiet!, Enermax, Seasonic, Chieftec oder OCZ wählen.
    Ein NT mit mehr als 750 Watt würde ich jedoch in keinem Fall nehmen - sowas braucht man eigentlich erst, wenn man entweder Triple-/Quad-SLI/Corssfire verwendet oder unbedingt Energie verschwenden will.


    Das aufwendigste an der Zusammenstellung eines solchen Rechners, ist aus meiner Sicht der anständige Schutz der Komponenten - und dazu gehört aus meines Erachtens nach vor allem Kühlung und Gehäuse.
    Um darauf einzugehen, solltest du uns vielleicht beschreiben, wo der Rechner stehen soll - steht er das ganze Jahr in einem klimatisierten Büro, in dem die Temperatur nie die 26°-Marke erreicht und wo er möglichst leise sein soll oder steht er in einer Werkhalle, in der das Gehäuse komplett geschlossen sein soll, damit kein Dreck hineinkommt, die Lautstärke aber egal ist?
    Vermutlich würde ich in beiden genannten Beispielen zu einer Wasserkühlung tendieren - im ersten Fall, da eine solche recht leise ist, im 2., da man so realisieren kann, dass (fast) kein Luftaustausch mit der Werkhalle vorhanden ist.
    Andererseits wären jedoch auch andere "Settings" möglich, in denen eine andere Kühllösung sinnvoller ist.
    Ein Gehäuse würde ich persönlich auf jeden Fall erst auswählen, wenn die Kühlung feststeht.

    fu_mo
  • Nicht alle, aber viele. Wie ich sehe wurde das eine oder andere schon editiert. :D Und ja die Post stehen allesamt NOCH im Thread. Die komme heute zu Potte.
    für den Stuss der hier teilweise zu lesen
  • Hallo liebe Leute,

    erstmal danke an lukas2004 und fu_mo.

    Nun zum Thread, dass Angebot/Erklärung von fu_mo ist Genial, ich bedanke mich recht herzlich, dass du mir dabei hilfst!
    Der Rechner wird in einem Computer Raum laufen 35m² sozusagen klein Büro wo auch eine Klimaanlage existiert. Es wäre eigentlich von Vorteil, wenn der Rechner nicht so Extreme laut ist, da in diesem Raum auch andere Personen ihre Arbeit verrichten müssen (ohne lärm kann man besser denken :D). Aber wenn die Lautstärke nicht so hoch ist sollte eine gute normal Kühlung reichen, da man mit der WaKü noch viele Kleinigkeiten machen muss.

    Also halten wir fest:
    CPU - Intel Core2 Quad Extreme QX9770 4x3.2GHz
    Grafikkarte – nVidia Quadro FX4600
    Mainboard - Asus P5E64 WS Professional
    Arbeitsspeicher - 4GB mit mindestens 1600 MHz und CL7 von Corsair, Kingston, OCZ oder Patriot.
    Netzteil - 750 Watt von Thermaltake, Corsair, BeQuiet!, Enermax, Seasonic, Chieftec oder OCZ.

    Das alles passt so weit, jetzt brauchen wir nur noch: Festplatte, Gehäuse, CPU & Kühler, einen guten Router und ein Monitor.
    Also Vorschlag war ein:

    Monitor - 30" Samsung SyncMaster 305T 2560x1600 digital und ein
    Router - Netgear ProSafe VPN Firewall/Router 8 FVS318

    "DEIN ANGEBOT:
    Festplatte: das beste Preis-je-GB-Verhältnis hat man momentan die Samsung HD753LJ, die auch noch recht schnell ist (Lese- und Schreibraten von afaik ~75 MB/s) - die kostet momentan so ~110€.
    Schneller wäre bei den herkömmlichen HDDs mit 7200 rpm eigentlich nur noch die HD103UJ - deren Schreib- und Leseraten liegen bei 90 bis 95 MB/s, doch ist ihr Preis-/Leistungsverhältnis schon um einiges schlechter.
    Möchtest du dann noch höhere Transferraten und/oder bessere Zugriffszeiten, musst du zu einer Raptor X greifen - deren Nachteile liegen halt im Preis und vor allem ihrer Lautstärke^^ In jedem Fall sollte die entkoppelt werden und wenn möglich das Gehäuse gedämmt sein.
    Zu dir passt vermutlich eine solche Raptor X und eine oder 2 von den 750/1000 GB Festplatten am besten, weshalb ich dir dazu raten würde"

    Bräuchte man eventuell eine Soundkarte wegen Video etc. Bearbeitung, oder sollte die Onboard Soundkarte reichen? Ansonsten hatte ich ja im ersten Post eine genannt.

    Achso, bevor ich es vergesse, unwahr sollte die Temperatur eigentlich nicht viel höher als 26° C sein und der Raum ist/sollte immer gut geputzt/gepflegt sein, schmutz ist also das geringste Problem.

    Mit freundlichen Grüßen
    Masterr
  • du tendierst schon wieder dazu unnötig Geld zum Fenster zu werfen ;)

    DDR3-RAM ist noch so gut wie garnicht schneller als DDR2, zudem kostet DDR2 zZ nur einen Bruchteil

    dann die Graka, die FX4600 ist für deinen Moni völlig überdimensioniert, der 30" kann solche Auflösungen garnicht mehr anzeigen
    eine FX1700 reicht völlig aus
    schau dich am besten mal im CAD-Forum um, da wirst du sehen, dass es keine KArte für 2T€ sein muss

    zum Thema Kühlung, wenn der in einem Büro steht, sollte er ja relativ leise sein
    das Problem ist, eine Wasserkühlung ist nicht wartungsfrei
    ein gedämmtes LianLi sollte eine vernünftige und hochwertige Lösung sein
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • yeti schrieb:


    dann die Graka, die FX4600 ist für deinen Moni völlig überdimensioniert, der 30" kann solche Auflösungen garnicht mehr anzeigen
    eine FX1700 reicht völlig aus
    schau dich am besten mal im CAD-Forum um, da wirst du sehen, dass es keine KArte für 2T€ sein muss

    zum Thema Kühlung, wenn der in einem Büro steht, sollte er ja relativ leise sein
    das Problem ist, eine Wasserkühlung ist nicht wartungsfrei
    ein gedämmtes LianLi sollte eine vernünftige und hochwertige Lösung sein



    Hallo,

    entscheidet euch nunma was besser ist :) der eine sagt das, der andere das... Und wieso sollte der Monitor die Auflösung nicht packen die schafft biszu 2560x1600...

    Zu deinem genannten Punkt mit dem gedämmten LianLi, was hat das auf sich was brauch ich da alles, was kostet das etc..

    MfG
    Masterr
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004