Verbesserungsvorschlag

  • Aussage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verbesserungsvorschlag

    Das Leben sollte mit dem Tod beginnen
    - und nicht andersherum!

    Stell Dir das mal vor:
    Du liegst „six feet under“,
    es ist dunkel und muffig
    und dann gräbst Du dich dem Licht entgegen.

    Dort angekommen gehst Du ins Altersheim,
    es geht Dir von Monat zu Monat besser
    und wirst dann rausgeschmissen, weil Du zu jung wirst,
    spielst danach ein paar Jahre Golf bei fetter Rente,
    kriegst eine goldene Uhr vom Arbeitgeber
    und fängst gaaaanz laaangsam an zu arbeiten.

    Nachdem Du damit durch bist, geht's auf die Uni.
    Du hast inzwischen genug Geld,
    um das Studentenleben in Saus und Braus zu genießen,
    nimmst Drogen, hast nix als Frauen bzw. Männer im Kopf
    und säufst dir ständig die Hucke voll.

    Wenn Du davon so richtig stumpf geworden bist,
    wird es Zeit für die Schule,
    die natürlich mit einer einwöchigen Klassenfahrt ins benachbarte Ausland beginnt.

    In der Schule wirst Du von Jahr zu Jahr blöder,
    bis Du schließlich auch hier rausfliegst,
    natürlich mit einer riesigen Tüte voller Süßigkeiten.
    Danach spielst Du ein paar Jahre im Sandkasten,
    anschließend dümpelst Du neun Monate in einer Gebärmutter herum
    und beendest dein Leben als ORGASMUS!

    Das wäre doch geil!“
    viele Grüße
    womo2006