Bundeswehr - Hilfe - Berufung einlegen?

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bundeswehr - Hilfe - Berufung einlegen?

    Hallo zusammen!

    Ich weiß es gab schon einige Bundeswehr Threads, aber haben alle nicht getroffen auf mein Anliegen deshalb einen neuen.
    Ich war bei der Musterung, soweit alles okey hatte auch kein Problem damit. Da ich nicht ein schmarotzer bin oder ähnliches, und möchte mich auch keinesfalls vorm Dienst am Staat drücken aber in diesem fall hab ich kaum eine andere Wahl.

    Da ich sehr Karriere fixiert bin, kommt mir das mehr als Ungelegen!
    Ich höre schon seit kind schlecht, und hatte auch bei der Musterung ein mieses ergebnis beim Hörtest. Daraufhin musste ich zu meinem Facharzt für Gehör. Der Stellt ähnliche werte fest, und er meinte Zitat: "Wenn Schusswaffen abgefeuert, oder eine Granate explodiert, wäre das fatal für meine Ohren". Er hat seinen bericht an das Kreiswehrersatzamt geschickt. Heute bekam ich via Einschreiben mein Tauglichkeitsgrad mitgeteilt. Und siehe da ich bin T2 mit einschränkung. Ich darf nichts machen das über 85 db laut sein darf. Jetzt frage ich, in der Grundausbildung reichts doch wenn da jemand schreit, oder aufm Schießstand mal die Wumme abfeuert damit es bei mir klingelt oder? Laut beiliegendem Zettel darf ich Panzergrenadier, Scharfschütze oder Schützen Offizier im Panzer machen. Ich mein das is doch schwachsinn?

    Da mir Bund oder Zivi eh total ungelegen kommt, und ich nicht einfach 9 Monate weg kann von meinem Beruf / Position, kann ich dagegen nicht Wiederspruch einlegen? Wenn ich so mies höre, bzw. es schädlich ist für mein Gehör? Kann ich da ne Zweite Facharzt Meinung einholen? Oder welche Rechte habe ich?
    Wenn ja wie muss ich so ein Wiederspruch formulieren?

    Ich hoffe Ihr könnt mir schnell helfen, da es ja bald April ist und da ich gehört habe das se da einziehn nochmal.

    Grüße

    Mr. Crow
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • klar, nerv solange die ärtze bis dir einer bescheinigt das du keine beine hast. iss nur ne frage der zeit.


    anderer seits sind die "ich schrei euch alle solange an bis ihr weint" zeiten vorbei, klar es wird laut gesprochen, wenn du deinem ausbilder aber mitteilst und schriftlich belegen kannst, das das schädlich für dich ist, wird man da denke ich "nachsehen" haben, gibt ja noch mehr möglichkeiten leute zu nerven, auch ohne anschrein.

    eine granate wirst du in deiner 9 monatigen grundwehrdienst zeit nie zu gesicht bekommen geschweige denn höhren.

    schusswaffen dürfen nur mit gehöhrschutz abgefeuert werden, dazu kommt das du eh "nur" p8/p1(eventuell bei der wachausbildung, scheiss ding)/g36 schiessen wirst, und diese waffen relativ leise sind, wenn du glückhast bekommst du noch ne mg3 ausbildung, die ballert ordentlich aber wie gesagt, gehöhrschutz ist pflicht. ein altes g3 wirst du warscheinlich nicht zum schiessen bekommen (verpasst du aber auch nix, schweres rotz ding). pzfst wird afaik bei w9érn wenn überhaupt nur am agshp ausgebildet. und hier lässt sich die lautstärke gut einstellen.


    zum thema april ziehen sie ein, das ist richtig.
    ich wurde mit 16 t2 gemustert, und hab nen bescheid von meinen eltern vorgelegt das ich u18 eingezogen werden darf (war damals leider arbeitslos und die bw kam mir sehr gelegen) wurde dann auf eine liste gesetzt "falls jemand abspringt krieg ich den posten" nach mehreren (ca 30) erfolglosen anrufen bei denen ich wissen wollte wann es denn los geht bekam ich nach 1,5 jahren nen brief wann ich mich wo zu melden hätte.

    dieser brief kam zumiondest bei mir 3 monate BEVOR ich eingezogen wurde.

    eingezogen wird immer zum ersten eines quartales.

    normalerweise kann ich mir nicht vorstlelen das die dich nehmen mit deinen ohren, falls doch kannst du danach sicher ne schöne kleine "extra rente" rausbekommen wenn du "nachweisen" kannst das du nen kleinen tinitus davon getragen hast oder solche spässchen auch hier wirst du sicher nen fähigen truppenarzt finden, denn wer soll dir nachweisen das es nicht so ist ?!


    abschliessend kann ich noch sagen das die bw mit die beste und schönste zeit meines lebens war (auch wenn ich viel mitmachen musste ^^)
    klar die ersten 3 monate sind hart, die letzten 6 dafür umso geiler.
    die ersten 2 wochen war ich fest entschlossen nen verweigerungsantrag nachträglich zu stellen,
    die letzten 3 monate ärgerte ich mich wahnsinnig das es in unsrer kaserne keine FWDL stellen mehr gab, und saz4 war mir bisschen zu weit in der zukunft

    die bundeswehr bzw mein hauptfeld hat mir ein super geiles dienstzeugniss geschrieben dank dem ich nun nach meiner versauten schule ne ausbildung anfangen konnte.


    naja was soll ich sagen, das musst du selber wissen aber ich wüde es jederzeit wieder tun.
  • Ach ja die Bundeswehr :)

    Ich sollte eignetlich zum Oktober hin, bekamm jetzt im Februar einen Termin für August XD

    Tja nur leider fängt da meine Ausbildung an und da werde ich auch hingehen....

    War ganz schön lustig der nettte herr am Telefon wollte mir das garnicht abkaufen das ich ne stelle hab :P

    Also wenn du so kaiiere geil bist such dir eine Ausbildungstelle da bist erstmel zu 100% befreit ;)
  • Bundeswehr wie oben geschrieben hab ich keine abneigung. Mir gehts auch nit ums anschreien oder sonst was. Wie gesagt, BW ist gar nicht so übel. Nur das ich eben voll im Berufsleben stecke und nun keinen nerv fürn Bund hab. Zudem brauch ich nur noch ein halbes jahr damit ist BWL/VWL ohne abi studieren kann. Deshalb kommt Bundeswehr bei mir nit in die tüte derzeit.

    Ja und zudem kenn ich n haufen die beim Bund sind, auch als Berufssoldat. Einer is auf der MS Frankfurt ( Glaub das heißt so ). Was dort alles so abgeht, hört sich auch nit verkehrt an.

    Mit der rente stimmt das, die zahlen gar nicht so verkehrt. Kollege von mir hat sich irgendwas ganz dumm gebrochen, und hat dadurch nen bandscheibenvorfall mit 28. De Bund zahlt ihm Monatlich ne Sofortrente, glaub sogar um die 1000 euro oder so wegen seines nun lebenslangen schadens.

    Aber wie ich genau berufung gegen die tauglichkeits mitteilung einlegen und wie ichs formulier hat noch keiner gesagt -.-
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Nope. T1 ist das Beste. T2 ist noch völlig OK, aber man kann bestimmte Bereiche nicht machen (mir haben die tatsächlich erzählt, dass ich nicht zur Marine gehen dürfe, wegen meiner schlechten Haut :D ).

    Hoffnungen nicht gezogen zu werden kann man sich ab T3 machen. Ausgemustert ist man derzeit glaub ich ab T4.



    Aber wenn du nachweisen kannst, dass du auf Arbeit nicht weg kannst und dass dein Arbeitsplatz weg ist, wenn du jetzt zum Bund gehst, dann kannst du dein einziehen verschieben. Und ab einem gewissen Alter wird dann kaum noch gezogen auch wenn es bis glaube 28 noch möglich wäre.


    Gegen den Tauglichkeitsbescheid wirste nur mit einem medizinischen Gutachten was machen können. Aber ob das mit den Ohren da reicht, glaube ich nicht. Notfalls kommste halt in die Schreibstube.
  • Wenn du nicht hin willst, wie ich auch

    Lege Widerspruch ein sooft es geht
    Überlege dir einen Grund wie du für den Bund teuer werden kannst (Folgeschäden und Rentenansprüche bieten sich an). Das zieht
    Ich habs mit einer drohenden Operation geschafft die der Bund bezahlen müsste

    Ab 23 hast du nichts mehr zu befürchten

    Trotzdem gibt es kaum Patentrezepte, meistens ist es Glück wenn man ausgemustert wird

    Mein Weg war ähnlich wie deiner
    Erst T2 mit starker Einschränkung -> Widerspruch -> Nachmusterung -> Ateste meinerseits nachgereicht wegen der OP -> Nachmusterung -> Ausmusterungsbescheid (T3, also seeeeehr unwahrscheinlich das du noch gezogen wirst)
    Das Ganze zog sich über ein halbes Jahr hin

    Auf Drückeberger haben die sowieso keine Lust wie ich mitbekommen habe, andere Leute stehen Schlange

    Das Wehrpflichtkonzept ist meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß und nur noch wegen der Zivis am Leben
  • Also an deiner stelle ein nachmusterungsantrag stellen.. würde gerade mal deinen Sachbearbeiter deswegen anrufen und im das problem schildern evtl managed er das für dich das du nicht hin musst. Wenn nicht wie gesagt nachmustern lassen, da du wie schon gesagt ja nichtmal auf die schiesbahn darfst bzw keine gewehr abfeuern darfst weils ja auch mit ohrnstöpsel zu laut wäre hast du da gar nichts zu suchen du kannst an allen schießausbildungen nicht teilnehmen und somit brauchst du die grundausbildung nicht mitmachen weil du ja dann biwak auch vergessen kannst weil da ja auch viel rumgeballert wird. Naja spätestens wenn dein Zugführer realisiert hat das du bei keinen unterrichten über85 db teilnehmen darfst wird er sich schon drum kümmern das du rauskommst :P
  • Danke Resnu und Aemm ... das jetzt mal ne Aussage.
    Problem ist, es klingelt halt im Ohr wie ab wenns laut ist. Und später hab ich nur Probleme damit, sagte der Arzt. Das hab ich ja schon seit Kind auf.

    Deshalb versteh ich nicht warum ich z.b. Schütze in nem Panzer machen kann. Das ja total unfug. Zudem bringt mir wie Aemm gesagt hat die Grundausbildung gar nichts, wenn ich nichtmal an den richtigen Sachen teilnehmen kann. Somit wärs doch besser wenn ich ausgemustert werde, und im Beruf bleiben kann.

    Wenn jemand noch Vorschläge hat nur ran mit, aber vorerst schonmal tausend dank!
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Wenn es bei dir wirklich ein gesundheitliches Problem gibt, dann leg Wiederspruch ein. Und geh nie wieder in eine Disco, Bar, Volksfest, an eine viel befahrene Straße oder sonst wo freiwillig hin wo du mit einer Geräuschkulisse von über 85 Dezibel in Berührung kommen könntest. Diese Dinge sind alle lauter als es beim Bund auf dem Schießplatz ist. Da trägt man immer Gehörschutz.
    Wegen deinem Beruf brauchst du keine Angst haben. Wenn du gut darin bist (wovon ich jetzt mal ausgehe, da du ja sehr ehrgeizig bist) wirst du von deinem Arbeitgeber nach der BW mit Handkuss wieder genommen. Ich hab auch nach meiner Lehre und nachgeholtem Abitur erst den Bund hinter mich gebracht und dann studiert. Geschadet hat es auf keinem Fall.
    Ich hab trotz der verlorenen neun Monate jetzt einen guten Job.
    Übrigens könnte es dir durchaus passieren das du bei einem zukünftigem Bewerbungsgespräch gefragt wirst warum du deine Wehrplicht/Zivildienst nicht abgeleistet hast. Was sagst du dann? Chronische gesundheitliche Probleme? Ein Bewerber mit gleichen Qualifikationen wird dir dann immer vorgezogen.
  • Also wenn man heutzutage nicht zur Bundeswehr gehen will dann muss man da auch nicht hin. Ich wurde am 16.01. gemustert meine Musterung dauerte nichteinmal 20 Minuten und Ich hatte es geschafft ausgemustert zu werden also das ist doch wirklich kein Kunststück! Bei mir reichte die Tatsache das ich paar Tage zuvor nen Joint geraucht hatte...
  • So mal ein anderer Weg, vielleicht gibt es ja bei dir im Ort ne Freiwillige Feuerwehr. Wenn ja dann geh da mal hin, und lass dir nen Termin beim Kommandanten geben. Mit ihm kasst dan darüber reden das du lieber bei der Feuerwehr dein dienst antretten willst. Und da freiwillige je nach dem musst du etwa einmal in der woche abends 2 stunden opfern oder 3 wochen am stück, wobei dir alles beigebracht wird. So und nun kannst du zur Arbeit, Schule oder Ausbildung und musst kein Wehrdienst oder Sozialarbeit mehr leisten. Und nur dann wenn du Zeit hast und ein einsatz ist in der Wache erscheinen, so mach ich des und etwa 20 Freunde von mir.
  • Military service

    I do not know the German one, I made it in another western European country.

    Made it as candidate reserve officer, 5 months longer than a simple soldier.
    Great experience, made some very good freinds, which are still friends today.

    If it is boring, make it interesting by going the toughest way...
  • Es gibt auch die Möglichkeit wie schon weiter oben erwähnt, sich einen anderen freiwilligen Dienst zu suchen. Zum Beispiel THW, Rettungsdienst, Feuerwehr. Allerdings muss man sich meines wissens dann auf 6 Jahre dort eintragen lassen.

    Da sind dann oft ganze Wochenenden im A**** wegen den meist nur am WE stattfindenden Diensten