Napster-Diskussion: Wer bekennt sich zum Zahlen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Napster-Diskussion: Wer bekennt sich zum Zahlen?

    Hey Leute,

    also erst mal: Ich kann alle Downloader vollkommen verstehen, Musik und Filme sind im Laden einfach mal viel zu teuer...

    Da ich aber selbst Musiker bin, und weiß wie schwer es heutzutage ist mit Musik Geld zu verdienen, und vor allem wie viel Arbeit in der Produktion einer CD steckt, habe ich mich für die Napster Flatrate entschieden.

    Man zahlt 9,99€ monatlich und hat damit Zugriff auf über 4.000.000 Songs aus allen Richtungen- und es werden jeden Tag mehr ;) . Man kann diese entweder online anhören oder sich auf die Platte saugen, damit man auch offline in den Genuss kommt.

    Ich persönlich halte echt viel davon, da man mit 10€ im Monat echt leben kann und sich vor allem keine Sorgen um Hausdurchsuchungen oder ähnlichem machen muss. Klar...das Meiste bekommen die Labels und Napster, aber die Musiker stehen wenigstens nicht vollkommen im Wasser.

    Mich würde mal interessieren wer hier sonst noch meiner Meinung, und vor allem bereit ist, bezüglich Musik einen Kompromiss einzugehen !?!?!


    Grüße
    chIm3rA
  • Moin moin,

    ich bin auch in der Branche und ich halte überhaupt nichts davon, sich Titel in Massen aus dem Netz zu laden, weil man mit dem Preis nicht einverstanden ist. Ich geh auch keine Autos klauen, weil ich mit der Preispolitik der Autohändler nicht klarkomme. Das nur mal grundsätzlich. Ich finde 10€ auch nicht sonderlich viel, wenn die Gegenleistung wirklich dementsprechend ist.
    Ich persönlich stehe nicht so wirklich auf diese gedownloadeten Geschichten.
    Ich meine das ist doch das spannende gewesen. Die Älteren User hier werden sich bestimmt erinnern. Was war das für ein Feeling wenn man wochenlang auf ein Release gewartet hat. Da hat man schon sabernd vorm Laden gestanden, bis die Tür aufging. Dann ist man mit nassen Fingern nachhause gejoggt und hat die Platte aufgelegt. Dabei sich das Booklet durchgelesen wer da wieder alles mitgemacht hat. Das war ein Ritual.

    Gruß

    Maximize
  • @Maximize

    100% agree.

    Ich habe mitlerweile ca. 3500 CD's (LongPlayer, Maxis u. Sampler) zu Hause.
    Aber ich muß feststellen, dass ich immer weniger CD's kaufe. Aber nicht weil ich sie nun downloade (halte ich auch nichts von), sondern weil einfach kaum noch vernünftige Musik auf den Markt kommt. Und genau darüber sollte sich die Musikindustrie mal Gedanken machen.
    Ich sag nur Platz 1 in MC-Charts: :flag: Schnuffel-Kuschel Song - HALLO geht's noch!
    Hinzu kommt, dass die Ton Qualität mancher CD's heutzutage grottenschlecht ist.

    CU
    mind
  • Mhm wuste das mit der Napster-Flatrate noch gar nich:) Ist echt nicht schlecht das Angebot; aber nur wenn man es sich leisten kann.... Als Noch-Schüler läuft das nicht.
    Nun gut das mit dem Musikdownloaden sei mal so dahingestellt. Ich kan Eure Meinung auch gut verstehen, aber man handelt eben nicht immer so wie man eigentlich für richtig halten würde.......

    @Maximize:
    Ich bin ehrlich gesagt etwas verwirrt über deine Meinung, denn wenn ich mir deine Danke-Posts angucke..... Hast du dir denn das Adobe CS3 Pack auch gekauft?
    Ich geh auch keine Autos klauen, weil ich mit der Preispolitik der Autohändler nicht klarkomme. Das nur mal grundsätzlich.

    Naja, ich sag ma nix mehr:rolleyes:
  • mace schrieb:

    Hast du dir denn das Adobe CS3 Pack auch gekauft?


    So ist es. Ich habe da so meine eigene Einstellung was das angeht. Try before Buy ist nicht nur eine Phrase. Ich hab die 800€ schlussendlich investiert, weil mich die Software und speziell die Neuerungen überzeugt haben. Und bevor du frägst, ja StD5 habe ich mir auch gekauft. Ich möchte ein Programm ohne jegliche Einschränkung testen und wenn nötig auch länger als 15 bzw. 30 Tage. Das das grenzwertig ist, ist mir bewusst.
    Deswegen an meiner Glaubwürdigkeit bezüglich meines Downloadverhaltens von Musik zu Zweifeln ist etwas weit hergeholt. Vielleicht seh ich das auch falsch. Aber wie es immer ist gibt es natürlich andere Leute die das besser beurteilen können.

    mace schrieb:


    Naja, ich sag ma nix mehr


    Gruß
    Maximize
  • Deswegen an meiner Glaubwürdigkeit bezüglich meines Downloadverhaltens von Musik zu Zweifeln ist etwas weit hergeholt

    Nun gut darüber lässt sich streiten.
    Aber wie es immer ist gibt es natürlich andere Leute die das besser beurteilen können.

    Und das hab ich mal überlesen;)
    Nun.... Ich muss zugeben mich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt zu haben:D Wenn das so ist, wie in Deinem Post geschrieben... Nix für Ungut:D
    Aber zur Klarstellung: Ich habe nicht Dein, wie du sagst, grenzwertiges Verhalten beurteilt sondern das für mich zuerst vermeindlich offensichtliche paradoxe Handeln:D
  • Zugegebenermaßen kann man diesen Schluss ziehen wenn man sich meine Beiträge anschaut. Von daher nix passiert.

    Aber mal zum Thema Napster. Ich hab mir gerade mal die Seite angeschaut. Sieht ja soweit ganz nett aus. Wenn man bedenkt das ein Album auf Napster.de ab 9,95 zu haben ist, kann man darüber nachdenken die 10€ für die Flatrate zu investieren. Unter der Vorraussetzung das man mehr als 1 Album im Monat kaufen möchte.

    Aber jetzt kommts alle festhalten:
    6. Was passiert mit der Musik, die ich auf meinen PC gedownloadet habe, wenn ich meine Music-Flatrate kündige?
    Wenn Sie Ihre Music-Flatrate kündigen, kann die von Napster gedownloadete Musik nach dem Ende Ihres letzten Abrechnungszeitraums nicht mehr abgespielt werden. Mit Napster Light können Sie die Musik, die Sie bei Napster gekauft haben, immer noch abspielen und verwalten. Wenn Sie sich für eine Wiederaufnahme Ihrer Napster Music-Flatrate entscheiden, wird Ihr Napster-Musikarchiv wiederhergestellt und Ihre gedownloadete Musik kann wieder abgespielt werden.


    Ist das die Härte. Das muss man sich mal reinziehen. Angenommen du hast ein ganzes Jahr gedownloadet. Hast irgendwie 1.000 Titel auf dem Rechner. Dann kannst du die mit Anlauf in die Tonne kloppen. AUßER du zahlst weiter. Oder du zahlst 14,95€ für Napster to go und darfst die Musik dann auf bis zu 3 Napste-kompatible:rolleyes: Geräte kopieren.

    Das ist ein Witz.

    Gruß

    Maximize
  • Mhm, kann man die nich umwandeln? So wie bei iTunes mit Tunebite oder Protected Music Converter? Oder auf CD brennen? Wenn nicht ist das echt sinnlos.....
    Sind diese 14,95€ einmalig oder zahlt man die statt den 9,95€?
    Kann man sich einen Napster-Account eigentlich auch teilen???:D
    Sorry für OT.....
  • Ja es sind dann 14,95€ anstatt 9,95€ monatlich. Ist wohl einfach das nächstgrößere Flatrate Paket.
    Naja ich denke schon das man die Dateien umwandeln kann. Es gibt immer einen der sich mit dem Problem beschäftigt. Und dann dauert es nicht lange bis irgendein Tool im Internet auftaucht. Ich finde es nur ein wenig witzlos, 10€ im Monat zu bezahlen, wenn es durch das umwandeln doch wieder illegal ist. Dann kann man es auch direkt von den bekannten Quellen ziehen.

    Gruß
    Maximize
  • kann napster auch nur weiter empfehlen. benutz es schon seit anfang an.

    @Maximize:
    flatrat heist hier downloaden und anhören. die 9,95 pro album is nur wenn man zusätzlich zur flat die songs auch auf cd brennen will. diese gekaufte musik ist natürlich auch nach beendigung des vertrags abspielbar. das gemeinte "geht nicht mehr zum abspielen" bezieht sich nur auf songs aus der flat.
    die kleine flat is zum anhören aufm pc, die große zum mitnehmen auf drm10-fähigen mp3-player bzw handy etc.

    @diskusion umwandeln:

    tunbite funzt. is so weit ich das beurteilen kann nicht illegal. es steht nur in den napster agb dass man dies nicht darf und man deswegen mit einer accountsperre rechnen müsste. aber wo kein kläger...

    mfg

    hansi
  • Hab mich inzwischen auch informiert.....
    Mit Tunebite scheint es zu gehen. Dann ist zwar das Kopierschutz-Umgehen legal, aber man hält sich halt nich an die AGB. Aber wie will Napster das schon rausbekommen?!:D
    ...,wenn es durch das umwandeln doch wieder illegal ist. Dann kann man es auch direkt von den bekannten Quellen ziehen.

    So kann man das sehen, aber für mich ist da was anderes im Vordergrund:
    Wenn man bei Napster runterläd ist das zu 100% legal, es besteht KEIN Risiko. Was nacher offline auf dem Pc läuft, ist was anderes. Aber ich würde das Risiko als höher erachten bei rs.com erwischt zu werden, als beim Napster-Musik umzuwandeln, da letzteres nicht im Web stattfindet.
  • die musik-industrie soll aufhören sich zu beklagen. es werden immer noch millionen umgesetzt, die "stars" in der branche verdienen auch geld genug. mir widerstrebt der gedanke, einem solchen star weiter kohle in den a.... zu schieben. bei der berechnung ihrer verluste macht die musik-industrie sowieso einen grossen fehler...ich würde mir noch lange nicht jede cd auch kaufen, die ich mir runterlade. genau so verhält es sich mit software...wieso soll ich 800 euro für ein programm bezahlen, das ich maximal 2 mal pro monat "brauche"? solange da keine kommerzielle nutzung dahinter steht ists doch egal...

    wg. napster: also 10 euro für eine cd bezahlen, die nicht mal ein cover / booklet etc. dabei hat...nene, dann warte ich lieber einwenig und kaufe die cd im mm billiger...

    gruss
  • kann die musiker oder die damit geld verdienen wollen schon ein wenig verstehen.
    doch sage ichs frei heraus. die preise die heute immer noch für eine dvd oder cd verlangt werden sind der horror. da wundert es einen wirklich nicht mehr, wenn da viele zu anderen möglichkeiten umschwenken.
    meist ist es ja auch so, das man doch nicht ne ganze cd kaufen will, blos weil einem gerade mal ein einziger song darauf gefällt.
    und wenn es denn so wäre, das der gesamte kaufbetrag auch den künstlern zugute kommen würde...dem ist aber nicht so. irgendwelche geier verdienen an der geschichte kräftig mit.
  • dann will ich auch mal meinen senf dazugeben.
    Ich selber lade nicht so viel musik runter das ich bei Napster eine flatrate bräuchte, deswegen lade ich meine musik auch bei I-tunes.
    Wer brauch schon ein booklet, oder cover?
    das nimmt doch irgendwann tierisch viel platz weg, wenn man tausend hüllen rumliegen bzw. stehen hat.
    mir reicht es ehrlich gesagt wenn ich die auf meiner externen platte habe, wobei die ja wesentlich weniger platz wegnimmt und im gegensatz zu CDs eine bedeutend größere menge an musik drauf passt
  • Tunebite und Napster = SUPER KOMBO !! :D
    Wie hier schon gesagt, sind alle gedownloadeten Songs nach Beenden des Napster Accounts nicht mehr abspielbar.
    Außerdem kann man die Tracks eh nicht auf Mp3-Player, externe Festplatte usw. ziehen, solange der Kopierschutz von Napster noch drauf ist.

    Ich habe die Napster Flatrate jetzt schon ziemlich lange und bin total damit zufrieden, Tunebite leistet auch gute Arbeit ;)

    Einziges Problem ist, dass Tunebite unter Vista nicht richtig läuft, vor allem das High Speed Dubbing funktioniert nicht. Man kann also Songs nur mit einfacher Geschwindigkeit überspielen....dauert halt länger, geht aber genauso.
  • So habe heute mit meinem Kumpel gesprochen... Hole mir wahrscheinlich ne Napster-Flatrate für 9,95€ und Teile die mit ihm. Damit wir nicht gleichzeitig bei Napster on sind machen wir es so, dass wir uns immer bestimmt Zeiten zuteieln.....
    Dann noch Tunebite... und alles läuft:D
  • Habe ein großes Problem mit Tunebite und Napster.

    Seit kurzem (war davor nicht) kommt immer wenn ich kopiergeschützte Songs in Tunebite lade folgende Meldung:

    Erwerb der Mediennutzrechte:
    sms.napster.com

    The Track you are trying to play is a Napster Track, Please select your Membership Type:

    Napster Subscriber
    Napster Light Member


    Wieso kommt plötzlich diese Meldung? Unter XP kam die bei mir nie, anfangs unter Vista auch nicht, erst seit kurzem wie gesagt.

    Das ganze hat natürlich zur Folge dass ich keine Songs mehr mit Tunebite überspielen kann...

    Hat jemand ne Lösung oder kennt vielleicht jemand ein anderes Programm, ähnlich wie Tunebite, mit dem man kopiergeschützte Musikstücke überspielen kann?? Tunebite macht unter Vista eh nur Probleme...
  • chIm3rA schrieb:

    Ihr könnt auch beide bei Napster online sein,das macht gar nichts.
    Napster schreibt ja sogar in den AGBs dass ein Account auf bis zu 3 Rechnern benutzt werden darf...


    Aber nicht gleichzeitig.
    Geht ein anderer Rechner mit dem gleichen Account online - wird der andere Rechner in Napster disconnected. Selbst ausprobiert
  • Ne also immer umwandeln ist ja dumm.
    Deswegen hab ich die Flat auch noch nicht.
    Ich warte, dass es eine iTunes Flat gibt, die kann ich dann auch ohne Problem aufm Mac und aufm iPod abspielen, ohne umkodieren.