Warum geht ihr zum Arzt ?

  • geschlossen
  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum geht ihr zum Arzt ?

    Moin moin Leute,

    da ist mal was was mich interessiert Und zwar warum geht ihr zum Arzt. Geht ihr wirklich weil ihr Krank seit oder eher wegen der Krankmeldung. Ich selber gehe eiegntlich nur zum Arzt wegen Krankmeldung. Natürlich wenn es jetzt extrem schlimm ist, dann auch wegen der krankheit aber im Grunde geht man doch nur wegen der Meldung dahin.

    Ich muss sagen auch wenn ich da vielleicht alleine stehe ich bin zu Geizig dem Arzt die 10€ zu geben, nur das er mir dann sagen kann "Ok sie haben eine Erkähltung, bleiben sie im Bett und ruhen sie sich aus." Mal erhlich das weiß doch mittlerweise jede Großmutter was zu machen ist :D

    Ich würd gerne eure Meinung mal hören.

    Gruß Marb
    Ein Reh springt hoch, ein Reh springt weit, warum auch nicht er hat ja Zeit
  • Wenn ich krank bin, gehe ich zum Arzt!

    1. Wegen der Krankmeldung
    2. Wegen meinem Chef
    3. Die Perso kann mir nix, da immer ab dem 1 Tag eine Krankmeldung vorliegt.
    Lt. MTV (Mantel-Tarif-Vertrag) bräuchte ich erst am 3 Tag eine Krankmeldung abzugeben. Heißt also Theoretisch 2 Tage blau machen.
    Das ist aber nicht mein Ding!

    Mich :würg: da nur die 10 Euro an.

    LG

    Silbereisen
  • Geh zum Bund, dann bezahlste nix ^^

    Naja, ich geh auch nur zu Arzt, wenn es wirklich nicht mehr geht. Nur wegen einer kleinen Erkältung dackel ich doch nicht zum Onkel Doktor.
    Ne, ich geh wirklich nur, wenn ich der Meinung bin, dass ich wirklich ärztliche Fürsorge brauche.
    Meist erledigen sich meine Probleme/Krankheiten nach ein paar Tagen von selbst.
    Jetzt im Moment gehe ich öfter zum Arzt, aber das hat andere Hintergründe.
    Da ich mich für 13 Jahre verpflichten will, hab ich mal eben so erfahren, dass ich noch ein paar Untersuchungen machen muss und noch Impfungen auffrischen lassen sollte.
    Aber sonst brauche ich eigentlich keinen Arzt.

    Bluedragon
  • Ich geh nur, wenn ich kaum noch aufstehen kann und mir richtig übel ist. Die 10 EUR sind mir egal, muss als TK-ler mit Hausarztmodell eh net zahlen.

    Aber da ich in den letzten 5 Jahren gerade mal 4 Tage krank war.... brauch ich nicht wirklich einen.
  • Eigntlich nur wenns mir richtig dreckig geht, oder wenns mal gar nich anders geht und ich ne arbeit ... nachholen will :P

    In den letzten paar Jahren war ich aber auch nur 3-4 mal da.

    Den einzigen Arzt den ich sonst halt noch aufsuche is der Zahnarzt *schüttel* und da halt wenns drückt oder zur Untersuchung ^^
  • die meisten Ärzte kannen nur den Pharma Katalog

    ich hoffe nie ernsthaft Krank zu sein um mich dann den Versuchslaboren der Gesundheitsindustrie opfern zu müssen...
    ICh denke mir auch gerne mal ein Psychisches Szenario aus um ein par tage länger für mich zu bekommen..
    Ärztliche Schweigepflicht ist super und der Psyche kann man schwer das Gegenteil beweisen..
    Im Übrigen bekommt man immer nur die Medi Bomben für frei bzw günstig, solls da etwas milderers sein darf man das meist komplett tragen....
    UND wenn die zehn Euro wenigstens für den Arzt währen, dann könnte man direkt von diesem Mehr leistung anprangern, das geht aber immer nur über einen formalen Weg mit der Versicherung... etz. ...also nie... systeme sind super, wenn die Durchführung auch den ansatz der Grundidee beibehät...
    Meine Grundhaltung: Skepsis und Verachtung
    :löl:
  • wann geh ich zum arzt .... ich geh da eigentliuch nie hin naja bin halt noch schüler das letzte mal war ich beim arzt vor 3 jahren weil es mir paar tage lang beschissen gind und tja er hat mich dann netterweise ins krankenhaus geschickt und die säcke haben mir mein blidndarm da geklaut :D
  • Ich gehe nur zum Doc, wenn es wirklich dringend nötig ist. Ich find es absurd, wenn man behauptet, dass man nur wegen ner Krankmeldung dort hin geht, denn sowas bringt einen auch nicht wieter, wenn man nen Job hat und dauernd andere für jemanden mitarbeiten müssen. Find ich sogar noch nicht mal fair. Solche Kandidaten gibts bei uns leider in der Abteilung im Betrieb, die es nicht so ernst nehmen und innerhalb weniger Zeit schon 42 Tage in Gelb da stehen haben. Also da hab ich dann doch kein Verständnis mehr für.

    Im Grunde genommen, wenn man ein bisschen Vernunft besitzt, geht man auch nur, wenns gar nicht mehr geht. Ich mein für nen kleinen Schnupfen, brauch ich nicht zum Arzt, dass kann ich auch mit nem bisschen Antibiotika und gut ist.
  • Leider muß ich regelmäßig zu Ärzten,da ich durch mein Anfallsleiden auf sie angewiesen bin.
    Ich kann aber nicht behaupten, daß ich öfter als unbedingt nötig gehe.
    KH sind mir so oder so zu wider.
  • @ravermaus1986: "dass kann ich auch mit nem bisschen Antibiotika und gut ist."

    1. Wie bitte kommst Du an Antibiotika ohne Rezept, wenn Du nicht zum Arzt gehst?
    2. Wegen eines Schnupfens, der meist sowieso viral ausgelöst wird, Antibiotika einschmeißen?
    3. Antibiotika einfach nach gut Dünken einnehmen? Woher weißt Du wie lange?


    VG
  • @Baltasar, dann eben Omas Hausrezepte. Heute musst du eh alles bezahlen, dann kannst du dir auch Medikamente so inner Apotheke holen. Für Erkältungen gibt es da ne ganze Spalte. Tut mir leid, aber wenn man mehr als genug nur wegen nem gelben schein, wie es im ersten Beitrag geschrieben wurde krank feiert, habe ich dafür NULL Verständnis was übrig bleibt. Wenn es nen normaler Schnupfen ist kann man arbeiten gehen, außer bei Berufen, wo man Lebensmittel etc anfassen muss, da ist es dann schon nen bisschen fies genug, aber ansonsten im Büro oder sonstiges muss es ja nicht unbedingt sein.
    Ich rede doch hier auch nicht von ner Lungenentzündung oder sonstiges. Da würd ich es auch jedem raten, mal den Arzt aufzusuchen, aber für Sachen, wo man nicht unbedingt zum Arzt muss, würde ich auch nicht gehen. Ich mein das ist ja auch jedem selber überlassen, aber wenn ich manchmal beim Arzt sehe, für was sich manche Krank schreiben lassen, schlackern meine Ohren extrem. Da brauchen manche sich nicht zu wundern, warum sie irgendwann ihre Arbeitsstellen verlieren.

    Ich habe chronisches Leiden hat Migräne und habe dafür zum Beispiel ne Bescheinigung vom Arzt, dass mein Chef mir sowas glaubt. Er wollte mir auch nie glauben, dass ich sowas hab, jedoch hat er dann die Bescheinigung vor der Nase gehabt und ? Tjoa, dann hatte er die Mundwinkel unten. Ich finds schade, dass nichts mehr geglaubt wird, wenns ums Thema krank machen/werden geht, aber nunja einerseits kann ich die Chefs auch verstehen, weil viele ohne Grund krank feiern und dann auch noch so auf der Straße gesehen werden.
  • @ravermaus

    Ich gebe dir vollkommen recht! viele rennen wegen Banalitäten zum Arzt...bzw. eher nicht und dann am WE oder mitten in der Nacht! in die Notaufnahme der Kliniken weil es da schneller geht...
    Viele Sachen kann man mit Hausmittelchen behandeln, man muss halt nicht auf jede Erkältung eine Antibiose schmeißen...
    Ich meine, ok, wenn es einem richtig dreckig geht, dann kann man sich auch krankschreiben lassen, keine Frage...aber wegen jedem ******...
    VG