Die Welle

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Leute!
    Im Film die Welle wird einen ja die Frage gestellt ob eine Digtatur(ich haffe ich habs richtig geschrieben)in Deutschlandnoch mal Möglich wäre.

    Was sagt ihr?
    Ist in Deutschland eine Digtatur noch mal Möglich?
  • Schäuble came, saw and won :D

    Hm, ok ernst gemeint.
    Ich denke im Großstaatlichen Umfang nicht mehr, vllt. indirekt (heute weiß man ja schon nicht mehr, wer die Fäden in der Hand hat) aber als richtiger Faschismus (was nicht NS bedeutet) oder Diktatur einer einzelnen Partei, denk ich nicht.
  • Warte nur mal den nächsten richtigen Börsencrash ab...wenns der Wirtschaft schlecht geht, gehts auch den Leuten schlecht...und unzufriedene Leute rufen schnell mal nach einer starken Hand. Ich hoffe es zwar nicht, halte eine weitere Diktatur mit einem weiteren Weltkrieg als Folge durchaus für möglich.

    gruss
  • Moin,

    ich bin mir sogar sicher das es noch einmal möglich wäre. Solange es Menschen sind die in Deutschland leben, besteht auch die Möglichkeit/Gefahr das es zu einer Diktatur kommen kann. Man muss sich natürlich erst einmal fragen wie es damals dazu gekommen ist.
    Die Wirtschaft war am Ende. Die Menschen waren unzufrieden und die Alliierten haben mehr oder minder Ihren Teil dazu beigetragen das sich ein Mann so profilieren konnte.
    Warum sollte es heute nicht nochmal passieren. Weil die Menschen damals dümmer waren als heute? Weil die Wirtschaftliche Situation in Deutschland heute besser ist?
    Ich bin mir ziemlich sicher, das wenn die richtigen Ereignisse aufeinandertreffen, es selbst im so hochgepriesenen Staat Deutschland problemlos möglich ist eine Diktatur wiederzubeleben. Ob Faschistisch oder nicht ist ja erst mal primär.

    Wenn man heute jemanden Fragen würde: "Was hättest du denn gemacht in dieser Zeit. Wärst du stramm gestanden und hättest brav den Arm gehoben oder hättest du dich in den Untergrund verzogen und das übel bekämpft?"
    Klar die meisten würden jetzt sagen: "Logisch, ich wäre ein Guerilla geworden, mit nem Klappmesser zwischen den Zähnen hätte ich den Typen eigenhändig plattgemacht." Man sollte sich aber mal ernsthaft die Frage stellen, ob man wirklich den Mut hätte sich gegen das Regime aufzulehnen.

    Der Post ist ein bisschen lang geworden.

    Maximize
  • also ich bin der gleichen meinung wie maximize man mus sich nur mal die heutige zeit genauer ansehen was meie ich mit "heutige zeit " ganz einfach ich nene mal ein beispiel: 10 freunde (die nichtraucher sind )sitzen auf ner bank einer von ihne holt ne zugarette raus und zündet sie an dan sagt ein andrer gib mal her ich wil auch mal dan sind es schon 2 /10 die rauchen dan sagt ein 3 und 4 he wen ich das macht dan will ich auch und schon sind es 4 dise 4 sagen zu den andern 6 kommt probirt es doch auch mal 3 von den 6 sagen gleich ja und schon sind es 7 leude die rauchen die restlichen 3 sagen nein ich will net rauchen aber ide 7 freunde lassen nich locker und drengen bis 1 von den 3 lachgibt und auch mitraucht so. am nächsten tag treffen sich wider diese 10 freunde 8 von ihne zünden sich ne zigarette an und rauchen die beide andern sitzen daneben und schauen zu wären die 8 rauchen einer der beiden meint ok ich will es doch mal versuchen und zündet sich auch eine an und schon sidn es neun ..... so jetz sagt mir ehrlich ihr seint der eine der nicht rauch und deine 9 besten freunde sitzen neben dir rauchen und sagen das du mitmachen solst was würdest du tun würdest du mitmachne oder sagen NEIN =?

    mir ist klar das das man das jetz nicht gleich mit hitler vergleichen kann aber denkt mal nach 1 von dne 10 leuten hat 8 bzw.9 andre zum rauchen gebracht.

    ach ich weis die meisten von euch werden sich jetz denken der labert doch nur das geht in echt net so einfach... doch es ist so einfach frag mal leute die rauch wie sie angefangen haben ich hab es gemacht ich hab jeden den ich kenne und der raucht gefragt waum er raucht und wie er angefangen hat und habe festgestellt das 50% von ihnen sagen ich war mit nem freund unterwegs. 20% sagen: ich hab angenfangen weil alle andern die ich kenne auh rauchen und es sei scheise wen ich daneben sitze wären sie rauchen. und 30% sagen: ich weis nicht mehr einfach so. und genau so ist es bei ner diktatur grade mal 10% der leute damal bei der N S D A P wolten das alles mit den juden killen uso. weitere 40% waren nur dabei weil es ihnen da besser ging und sie nicht wolten das es ihne wider schlecht geht und die restlichen 50% sind einfach nur mitleufer die angst haben alleine zu sein

    sry ist nen bissal lang geworden aber wen ich was mache dam will ich es meist auch richtig machen XD.

    ps. bin legasteniker need rücksicht wegeb rechtscheib vehler
  • Na ja , schwierige Frage. Ich bin da eher gespaltener Meinung.
    Wenn man sieht wie in Deutschland sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. Irgendwann wird der Staat nicht mehr das Geld haben , um unseren Sozialstaat zu finanzieren , da wird es dann Tanz geben. Die Lebenshaltungskosten explodieren ja bereits heute . Und wenn die Leute nichts mehr zu fressen kriegen ,sind sie auch für Beeinflussungen von außen offen. Soll heissen ... es wird dann Leute geben , die der Masse ein besseres Leben versprechen und ZACK , schon sind wir wieder auf dem besten Weg.

    :flag: WÄHRET DEN ANFÄNGEN !!!

    P.S. Jeder ist manipulierbar , das ist absolut unstrittig. Was glaubt ihr was heute im Fernsehen / Werbung passiert.
    [FONT="Impact"][SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][COLOR="Magenta"][COLOR="purple"]~~~~~[/color][/color] Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile [COLOR="magenta"][COLOR="Purple"]~~~~~[/color][/color][/color][/SIZE][/FONT]
  • Hab das Buch dazu gelesen und die Story spielt ja in Amerika oder so ... Die sind da ja eher nicht so intelligent ... Aber ich glaub trotzdem das es noch immer möglich wäre
  • sind ja net die amerikaner di uns auf der nase rumtanzen, sondern die ganze Lobbykacke dort und vllt noch die regierung.
    weniger intelligent find ich falsch ausgedrückt, die sind mental unfreier würd ich sagen.
    hab das buch damals gelesen (in der schule, bestimmr schon 15 J her), was passieren könnte und wird kann eh keiner sagen. Ich finds wichtig sich damit auseinanderzusetzen.
    »Woher haben wir die Geschichte?« »Willst du es wissen?« »Wir haben sie aus der Tonne, aus der mit dem alten Papier.«
  • Wenn man es so betrachtet, wie ich es betrachte, mit einer Brille ( hää? ) ,
    dann ist es jetzt schon in gewisser Weise eine Diktatur, nur nicht mit einem Männekiken, sondern 20 oder wieviele das sind.
    Ich meine 20 Idioten regieren 80 Millionen Menschen...Das geht doch net...
    Und wenn die sagen: Jaa jaa die Pc Spiele ... sooo schlimm... da schlafen ja Menschen aufm Boden blah blah... dann dürfen wir das in originaler Version nicht mehr spielen, WEIL DIE DUMMEN POLITIKER ES NICHT GUT FINDEN???
    Meine Güte...man sollte doch ( da man ja laut RTL selber Deutschland ist )
    selber genügend Gehirnvolumen haben, um zu entscheiden, was man spielt und was nicht!
    Und ich denke, dass PC Spiele weitaus weniger anrichten, als Filme wie Säge und so.
    Meine Meinung,aber die zählt ja nicht, weil ich ja kein dummer Politiker bin.
    mfg

    P.S. : Meine Oma hat Blehungen
  • lolopop1337 schrieb:

    ...die Story spielt ja in Amerika oder so ... Die sind da ja eher nicht so intelligent ...


    Eine Diktatur ist nicht von Intelligenz abhängig und bei aller Kritik an der amerikanischen Politik - oder an Amerika im Allgemeinen - die Menschen hierzulande sind auch nicht schlauer als dort (Pisa lässt grüßen :depp: ).

    Ich persönlich bin sogar der festen Überzeugung, dass eine Diktatur auch in Deutschland wieder möglich wäre. Ganz kritisch gesehen, könnte man sogar sagen, dass wir bereits in einer Diktatur leben - einer Diktatur des Geldes.

    Denn unsere sogenannten Volksvertreter vertreten doch in erster Linie die Interessen der Großspender, da sie während der ersten beiden Jahre ihrer Legislaturperiode die Wünsche der Großspender der letzten Wahl erfüllen und in den folgenden beiden Jahren mit einem Auge bereits wieder auf die nächste Wahl schielen und daher versuchen, den potenten Spendern möglichst viele Gefallen zu tun.

    Und wir, das Volk, die die Macht hätten, an dem Ist-Zustand etwas zu ändern, wir schweigen lieber, damit uns die letzten sozialen Sicherheiten nicht auch noch gestrichen werden. Wir nehmen alles so hin, wie es nunmal ist, unter dem Hinweis, dass unsere Stimme bei 60 Millionen Wahlberechtigten eh nicht viel zählt.

    Und diese unter dem Begriff "Politikverdrossenheit" zusammengefasste Haltung ist es, die mir die Sorgenfalten auf die Stirn treibt, denn Demokratie kann nur funktionieren, wenn die Menschen bereit sind, auch mitzumachen.
    [COLOR="Navy"]You must live today, because yesterday is gone and tomorrow might never come.[/color]
  • Ich glaube, dass so was hier nicht noch einmal passieren kann, da wir stärkstens bereuen was passiert ist und gerade wir die Nation sind die sowas am schnellsten Unterbinden würde, wenn sowas aufkommt
  • Die Ewigkeitsgklausel des Art. 79 Absatz III GG verbietet eine signifikante Veränderung des Grundgesetzes. Anders als in der Zeit der Weimarer Reichsverfassung sind verfassungsändernde Gesetze heute nur noch in dem engen Rahmen des Art. 79 Absatz III GG möglich.

    -> daher ist die Schaffung einer Diktatur mit legalen Mitteln hier heute nicht mehr möglich

    Um die Wirksamkeit des Grundgesetzes effektiv auszuhebeln bedarf es einer gewaltsamen Revolution ... und ob unsere Wohlstandsgesellschaft dazu heute überhaupt noch faktisch in der Lage wäre ... erscheint fragwürdig.

    Wir sind ein bequemes Volk geworden.

    Mithin: eine Diktatur ist hier nicht mehr möglich.

    Gestützt wird dies auch durch die fortschreitende Europäisierung, namentlich die EU- und EG Verträge.

    Wir müssen anders als noch 1939 heute Europa gar nicht mehr einnehmen ... es wächst ja sowieso zusammen, was zusammen gehört ^^

    Gruß
    Hobbyesel
  • hagabo1 schrieb:

    Eine Diktatur ist nicht von Intelligenz abhängig und bei aller Kritik an der amerikanischen Politik - oder an Amerika im Allgemeinen - die Menschen hierzulande sind auch nicht schlauer als dort (Pisa lässt grüßen :depp: ).


    Es hängt eventuell nicht soo sehr von der Intelligenz ab,
    dafür aber vom Charackter.
    Die Amerikaner sind eh so ein "gewltätiges" Volk.
    Nicht, dass wir und die anderen Länder nicht gewalttätig sind, aber
    die Amerikaner...naja...
    Außerdem: Die Pisa testet ja nicht gerade die alltäglichen Situationen :depp:
    mfg
  • Naja, die deutschen sind nun auch nicht gerade die pazifistischte nation auf erden also finde ich die amerikaner in diesem sachverhalt nicht schlimmer als wir.

    Wie gesagt wurde , eher mental unfrei, fokusiiert auf bestimmte sachverhalte und verhaltensmuster.


    Also ich denke das eine Diktatur in Deutschland SO nichtmehr möglich ist, schon alleine weil man hier in Deutschland ja immer schön regelmässig daran errinnert wird das wir schon so oft die Bösen waren und wir ja immer Kriege herraufbeschwören, ich denke ähnliche Dikataturen werden vielleicht eher im Nahöstlichen Raum auftreten und sich viel mehr an Religionskriegen zeigen, allerdings glaube ich das dann Deutschland seine Rolle als Führensland der EU nicht gerecht werden kann, aber egal anderes Thema
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • Och, möglich ist es bestimmt, es lief ja auch in Amerika wie im Film ab, nur das früher abgebrochen wurde. Wenn man so langsam alle auf seine Seite zieht, kommt halt sowas dabei raus.

    Gruß Tobi
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht tun.[/color][/SIZE]
    [/FONT]
  • Theoretisch stimme ich Hobbyesel zu:
    Nach unseren Gesetzen ist keine Diktatur mehr in Deutschland möglich.

    Praktisch liegt eine Diktatur jedoch in der Natur des Menschen, da wir als "Herdentiere" irgendwo nach einer "mächtigeren" Person suchen, der wir uns unterordnen können und zu einer Gruppe werden.

    Wie Obrigkeitshörig wir sind, zeigt ein Experiment aus den USA. Dort wurden Testpersonen der Auftrag erteilt, anderen Menschen Elektroschocks zu verpassen. Ich weiß nicht mehr genau wieviele es waren, aber die meisten (so 80% ungefähr) haben den Auftrag brav ausgeführt und den Schauspielern immer stärkere Elektroschocks verpasst, die letztendlich tödlich wären.

    Die Wirkung des Gemeinschaftsgefühl wurde sehr gut in "Die Welle" beschrieben. Für viele Schüler wurde "Die Welle" ein Ersatz für die Familie.
    Das ganze ist natürlich auch in gewisserweise eine Manipulation und zu einer Diktatur gehört meistens eine Ideologie. Wie manipulierbar und anfällig für Ideologien wir sind muss ja nicht mehr bewiesen werden, der 2. Weltkrieg spricht für sich...
  • Habe mir den Film gestern Abend vor lauter Verzweiflung angeschaut, weil ich nichts Anderes mehr hatte.

    Nun. Insgesamt kann man sagen, dass der Film ok ist. Man kann ihn sehen, er unterhält einen so weit ganz gut.
    Allerdings ist der Film in meinen Augen ein wenig zu überspitzt umgesetzt. Nach nur einer Woche dieses Projektes "Welle" ist es doch ein wenig witzig wie abgedreht die Schüler reagieren.
    Da meine ich nichtmal nur den "Amokläufer" sondern auch den Rest. Die Struckturen bilden sich einfach viel zu schnell. Dasselbe mit den Gegnern; komischerweise wissen die soooofort, wie das alles enden wird, wenn sie nicht eingreifen.

    Hätte an diesem Film ein sehr geschicktes Team gearbeitet, hätte ein einzigatiges Werk, von der Idee und Aussage her, entstehen können. Es hätte auf längere Zeit ausgelegt "wachsen" müssen, bis es durch ein katalysatisches Ereignis, nehmen wir einfach den "Amoklauf" aus dem Film, gestoppt worden wäre.


    Fazit: Idee gut, hätte aber weiter ausgefeilt werden müssen. Chance vertan.



    Um auf den Autor zu kommen: Herrscht bei uns noch keine Quasi-Diktatur ? Haben wir nicht nur die "Wahl" zwischen zwei Henkern, SPD und CDU, um genauer zu werden ?
    Wer nimmt in diesem Staate und auch in Anderen den Willen des Volkes auch nur ein Stück weit wahr und nicht nur den der Wirtschaft ?
    Ich möchte nun nicht zu sehr ausschweifen in diesem Forum, da mir die Mods hier mehr als nur einmal im Politik Unterforum auffällig geworden sind, daher verlagere ich politisches generell in andere "Gefilde", aber sei dir gesagt sein: Wenn du noch an Demokratie, dem Willen des Volkes, denkst, dann merke dir, dass es sowas in dieser Welt nurnoch in wenigen Staaten zu finden gibt. Und auch die wenigen Verbliebenen, Schweiz u.a., sind dabei jedwede Möglichkeiten der Einflussnahme des Volkes, seien es Volksentscheidungen (Bürgerbegehren), abzuschaffen oder hinter der Hand wichtigste Beschlüsse unter Ausschluss der öffentlichen Meinung (EU-Osterweiterung, Euro, Kriegseinsätze in Afghanistan, Libanon, Kosovo, Kongo, sonstwo, ect.) zu fällen.

    Die Legislative, Exekutive und Judikative verschmelzen im Moment "dank" des neuen Feindes "Terrorismus" mehr und mehr. In manchen Staaten (USA, GB, Spanien, Australien, viele Schwellenländer) schneller als in Anderen (Deutschland, u.v.a.) Industrienationen. Dabei ist es auch äußerst interessant wie fix doch unser Grundgesetz begraben wird.
    Besonders im Zusammenhang mit diesem Film möchte ich darauf hinweisen, wozu das Grundgesetz von seinen "Vätern" gedacht war; nämlich der Verhinderung einer neuen Diktatur. Genau darum schert sich heute niemand mehr. Stört ein Paragraph im Grundgesetz wird er heute schnell mal gestrichen oder "verwaschen".
    Wer hier wirklich mal darüber nachdenkt, weiß schon sehr genau wohin das führen kann ;)


    Leider bin ich mit meiner Sicht dieser Dinge in diesem Land eine Minderheit. Und wie es Minderheiten so ansich haben, werden sie gerne "entfernt". Das ist der Grund warum Ihr von mir gar keine Posts mehr im Politikforum seht, obwohl mir dort doch recht häufig die Zunge brennt. Aber brennt mir die Zunge muss ich eben drauf beißen. Lest fleißig Heise, schaut ab und an bei einigen News bei Shortnews vorbei uns sucht nach alternativen Informationsquellen; dann passiert auch so eine Scheiße wie in diesem Film im Deutschland nie wieder.


    Liebe Grüße
  • Ich finde, wir leben eh schon so in der Art wie einer Diktatur.. nur viel subtiler heutzutage!

    Es sind letztendlich recht wenige, die das Kapital an sich gebunden haben und da Money Talks haben wir schon ein recht eigenartige Form von einer Diktatur die sich halt Kaptalismus schimpft!

    Und je mehr ich so erfahre und begreife, desto weniger hat das globale Herrschaftssystem mit der Form von Demokratie zu tun, als das, was ich unter Demokratie verstehe.
    Bis zum Ende des Universums und noch viel weiter....

    ><- Tswitch ->>
    Dennoch: !!! auch für mich nur 4 Zeilen !!!