Wie Daten am besten sichern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie Daten am besten sichern?

    Morgen Leute,
    bei mir hat sich vor kurzer Zeit ein sogenannter Super-GAU ereignet. Meine externe Festplatte mit 170 Gb an persönlichen Dateien ist abgeschmiert. Dateien sind weg, Festplatte hinüber.
    Daher wollte ich euch einfach mal fragen, wie ihr eure Dateien am besten gegen so einen Unfall schützt? Klar, die wichtigsten Sachen (für Uni etc.) habe ich noch auf meinem Laptop und Rechner, so dass die nicht weg sind. Aber wie geht ihr mit den ganzen anderen Sachen um? Man kann ja nicht einfach mal 170 Gb in doppelter Ausführung haben. Oder habt ihr so viel Vertrauen in eure Festplatten, dass ihr sie gar nicht großartig sichert?
    Mich interessiert es, damit mir so ein Unfall nicht noch einmal passiert..
    Gruß Sn4tch
  • Moin Sn4tch,

    die wichtigsten Daten habe ich doppelt gesichert, einmal auf einer externen Festplatte, und nochmal auf einer 2. internen Festplatte.

    Größere Daten, wie z.B. Images brenne ich meistens auf DVD, sonst ist die Festplatte zu schnell voll.

    Von der Systempartition habe ich ein Image erstellt, damit ich im Notfall net alles nochmal neu installieren muss. Das Image erneuere ich gelegentlich, es kommen ja immer wieder neue Programmen dazu, alte werden gelöscht.
  • meiner Meinung nach ist (im Moment zumindest) der beste und sicherste Weg Daten zu sichern, ein Server mit Raid, warum?

    durch die Raidfunktion stört es nicht wenn ein oder zwei HDD's aussteigen (sofern es mehr wie zwei sind und die Daten nicht die Kapazitäten der übrigbleibenden übersteigt!) da die Daten so liegen dass sie weiterhin verfügbar sind, d.h. deine Daten liegen sicher, selbst beim Ausstieg von HDD's (natürlich nicht mehr wenn alle aussteigen :D)

    *edit* und die defekten kannst du "einfach" austauschen!

    alle anderen Medien gehn (früher oder später) kaputt, CD/DVD genauso wie Magnetbänder (wobei die noch andere Probleme mit sich bringen ;)) ... also entweder nen eigenen Server mit Raid erstellen / besitzen oder "seriöse" Speicheranbieter im Internet suchen ...
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Da ich dies bzgl. eher zur Perfektion tendiere :D
    empfehle ich grundsätzlich erstmal so vorzugehen, wie Earthling

    Ob es sich nun um unstrukturierte Sicherungen, Backups oder strukturierte eigene Archive handelt...
    nicht alles bzw. nur letzteres landet bei mir auf externen HDD's

    Diese werden trocken und sicher (in den Kunststoffcases des Versands) gelagert und spätestens alle 1-2 Jahre gecheckt bzw. auch mal der Reihe nach reihum gespiegelt/neuformatiert.

    Wichtige Grunddaten befinden sich genauso wie ein Basissystem als Image auf DVD bzw. auf einem USB-Stick
    Aktuelle, mir wichtige größere Daten z.B. für/bei Reisen liegen zudem noch zeitweilig gepackt und gecrypted im Net.

    Zudem läuft mein Arbeitsrechner im Raidverbund....so daß bei dieser Konstellation nur noch relativ wenig passieren kann.

    @ Sn4tch
    Mindestens eine doppelte externe Platte als doppelte Sicherung solltest Du Dir schon anschaffen ;)
    Ob nun per USB, Firewire, eSATA oder per Wechselplattenrahmen...ist Deine Entscheidung

    @ all
    Das Grundproblem einer jeder Sicherung ist allerdings
    - die gute Strukturierung und Archivierung der Inhalte
    - sowie das regelmäßige Ausführen derselben
    - und ...der Check und die sichere Lagerung der bisherigen Archive
    Da dies den Allermeisten schon viel zuviel Arbeit ist :D
    sollte man sich vorher als erstes ganz genau überlegen,
    was überhaupt wirklich länger gesichert werden muss ;)
    bzw. was auch ausgelagert werden kann (DVD etc.)

    Zum Wiederauffinden bzw. Suchen auf externen Platten empfiehlt sich außerdem dringend mindestens ein Archivprog (jeweilig vorher zum Einscannen der Archive)
    - billig bzw. als Freeware zu empfehlen sind "Where is it" oder "VisualCD 2.0" (in der FS-B-Datenbank) -

    Bei vielen Leuten...
    passen die wirklich relevanten Daten ja aber meist auch schon auf einen USB-Stick :D
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Tach

    Ich sichere meine Daten auch immer auf ner externen Festplatte.
    Ware mir fast einmal abgeschmiert :mad:

    War zum glück nur ein Wackelkontakt.
    Wenn man Geld hat könnte man auch eine Flash-Festplatte nehmen,
    wäre zuverlässiger und Sicherer aber halt extrem teuer.
    Im Raid geschaltete Festplatten wie oben beschrieben kommen dann
    wahrscheindlich (oder ganz sicher) billiger. (momentan)

    Gruss SONY-Fan
  • Sn4tch schrieb:

    Man kann ja nicht einfach mal 170 Gb in doppelter Ausführung haben.


    Wieso?

    Letzte Woche habe ich 500 GB extern für 79 Euro gesehen. Und selbst wenn es 100 Euro kostet.

    Kann man doch wirklich doppelt vorhalten.

    Einmal intern und mindestens einmal extern.

    Und ganz wichtige Sachen werden halt noch gebrannt.
  • Für die Macinaner: Time Machine.

    Einfach externe an Laptop, und er macht jede Stunde jedes Tages jeder Woche jedes Monats ein additives Backup und verwaltet das perfekt, sodass ich jederzeit auf das Backup des 03.01.07 zugreifen kann.