PC lässt sich nicht anschalten

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC lässt sich nicht anschalten

    Hallo Leute!

    Ich hab hier ein kleines Problem mit meinem PC! (etwas älter)
    In letzter Zeit lässt er sich nicht mehr anschalten! Keine Lampe leuchtet, kein Geräusch!

    Zuerst dachte ich, dass es Power-Knopf liegt, habe den ausgetauscht! Für ne kurze Zeit gings dann, nur dann ließ er sich wieder nicht anschalten.

    Manchmal, nach ein bisschen schütteln, geht er wieder an! Aber ich weiß nicht woran es liegt!

    Aufgefallen ist mir (ich weiß aber nicht ob es wichtig ist), dass wenn ich das Stromkabel in die Buchse stecke, dass es kurz so ein "Knack"-Geräusch macht!

    Hoffe, dass mir jemand helfen kann!

    PonsBest
  • Das is das Netzteil. Genau das gleiche Prob hatte ein Kumpel auch, nachdem er ein neues Netzteil eingebaut hat ging wieder alles.:D Hoffe es war kein allzu teures...;)


    MfG

    Dark Blizzard
    Ein paar Tausend sinnvolle Beiträge, nur damit ich mich endlich in der Spielhalle austoben darf :D
  • Hi,
    ja, das könnte das Netzteil sein. Dann muss ich mir wohl ein neues zulegen!
    Was muss ich beim Kauf eines Netzteils beachten?

    Und wie kann ich testen ob es wirklich hinüber ist?

    PonsBest
  • PonsBest schrieb:

    Und wie kann ich testen ob es wirklich hinüber ist?

    Du baust es aus und verbindest an dem 20- oder 24-poligen Stecker das grüne Kabel mit einem schwarzen (Büroklammer?) - läuft der Lüfter nicht an, ist es hinüber.

    Eventuell könnte es auch an einer leeren CMOS-Batterie liegen oder im schlimmsten Fall an einem kaputten Board.
    Am besten nimmst du mal die CMOS-Batterie hinaus und misst die Spannung, die sie noch liefert.

    fu_mo
  • Du baust es aus und verbindest an dem 20- oder 24-poligen Stecker das grüne Kabel mit einem schwarzen


    Irgendeinem schwarzen? Ich hab gelesen, dass man auch mindest ein CD-Laufwerk oder so anschließen soll!

    Stimmt das?

    An der Batterie liegt glaub ich nicht, werde es aber mal testen!

    PonsBest
  • simon_89 schrieb:

    ich denke auch nicht das es an der Batterie liegt.
    Und wenn dein Pc älters ist wie du schon gesagt hast brauchst du auch nicht das stärkste netzteil.
    MfG


    He,
    "simon_89" hat recht und wenn Du kein passendes Netzteil findest, ich hab´eine Menge von dem Zeugs. Eine PN an mich und wir sehen weiter.

    Freundliche Grüße und einen schönen Sonntag noch,
    theater221
  • wenn Du kein passendes Netzteil findest, ich hab´eine Menge von dem Zeugs. Eine PN an mich und wir sehen weiter.


    Hi danke für das Angebot!
    Werde mich mal versichern, dass das Netzteil defekt ist und wende mich dann mal an dich!

    Dir auch einen schönen Sonntag!

    PonsBest
  • Netzteil defekt ???:confused:

    Büroklammer???:rot:

    Dein PC hat "nur" ein wackelkontakt!!!

    Schraube das Teil auseinander NUR wenn Du Ahnung hast und schau Dir die kabel & alle anschlüße an.Probiere jeden kabel der an Netzteil und von Netzteil führt zu wackeln und dann findest Du den Fehler!
    Besser so und ausser dem macht es Spaß selber die Fehler zur beheben als "immer & sofort" neu zu kaufen!

    Wenn Du hilfe brauchst PN an mich...

    Bin Elektriker und hatte änliches Prob. bei meinem PC.

    LG aus Berlin
  • Dein PC hat "nur" ein wackelkontakt!!!


    Aber jetzt lässt es sich ja auch nicht mehr durch schütteln beheben!
    Werde aber trotzdem deinen Rat befolgen und diesen Fehler zu finden!

    Aber mal eine Frage: Was soll ich tun, wenn ich den "Ort" gefunden habe?
    Das Kabel wird ja bestimmt wieder verrutschen!

    PonsBest
  • nino2603 schrieb:

    Netzteil defekt ???:confused:

    Büroklammer???:rot:

    Dein PC hat "nur" ein wackelkontakt!!!

    Schraube das Teil auseinander NUR wenn Du Ahnung hast und schau Dir die kabel & alle anschlüße an.Probiere jeden kabel der an Netzteil und von Netzteil führt zu wackeln und dann findest Du den Fehler!

    Warum bist du dir da so sicher? Dass der PC gar nichts mehr macht, kann schon an einem Wackelkontakt liegen aber ebenso an einem defekten Board oder einem defekten POWER-Button oder einem defekten Netzteil.
    Auch ein PC ist ein technisches Gerät, von dem man nicht erwarten kann, ewig zu leben, wodurch es für das Nichtfunktionieren viele mögliche Gründe gibt - die Vorhersage, dass es an einem Wackelkontakt liegt (also definitiv an nix anderem), halte ich daher für lächerlich :)

    Der Threadersteller fragte, wie er sein Netzteil auf Funktion überprüfen kann und ich nannte ihm eine Möglichkeit, die in seinem Fall eigentlich am meisten Sinn macht (denn liegt das Nicht-Angehen am Board und ist das am 20- bzw. 24-poligen Stecker angeschlossen, kann das Netzteil nicht angehen. Da es möglich ist, dass das Board hopps ist, muss man zur sicheren Überprüfung des Netzteils, dieses ohne Board zum laufen bringen).

    @Threadersteller: also die Methode hab ich schon an 2 verschiedenen Netzteilen gemacht (beide Male jedoch nicht mit einer Büroklammer sondern mit einer nicht isolierten Ader eines 1,5²-Steckdosenkabels - also kein wirklicher Unterschied) und ich hatte nicht immer ein Laufwerk dran hängen - ist auch nichts dabei passiert - beide NT laufen immer noch wie'n Schnitzel ;)
    Kannst ja noch ein oder zwei Laufwerke oder Festplatten oder Lüfter dranhängen - dann hörst du es auch noch besser, wenn es an geht - schaden kann es dem Netzteil jedenfalls nicht, wenn du ein paaar Verbraucher dranhängst.

    Verbindest du die richtigen Adern, kannst du auch keinen Stromschlag kriegen - das eine (das schwarze) ist die Masse - also eine Verbindung mit dem Erdboden und am anderen (dem grünen) liegt auch keine hohe Spannung an, da es nur eine Signalspannung ist - keine Spannung, die irgendwas mit Energie zu versorgen hat.
    Diese Methode ist übrigens so normal, dass es sogar Stecker gibt, die man auf den 20/24-poligen Stecker steckt und den grünen mit einem schwarzen Kabel verbindet, damit man das Netzteil auch ohne ein Board angeschlossen zu haben, auf Dauer verwenden kann (für kurze Testzwecke reicht aber wirklich eine Büroklammer ;)).

    fu_mo

    //€dit & PS.:
    Irgendeinem schwarzen?

    Jap. Sind alles Massen.

    //€dit2 & PPS.: hier kann man da noch was zu lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format#Pinbelegung
  • Hi,

    @DMXX: Nö, die Elcos sind alle in Ordnung, zu mindest optisch!

    @Fu_mo: Danke, für deine umfangreichen Infos! Ich glaube ich bin jetzt sehr gut informiert und werde denke ich das Netzteil zuerst überprüfen!

    Sobald ich es getestet habe (warscheinlich morgen!) melde ich mich wieder hier.

    Schönen Abend

    PonsBest
  • resnu schrieb:

    ich achte bei Netzteil meistens auf die Watt zahl,je mehr desto besser.


    Sowas hab ich ja noch nie gehört. Mag sein dass man 350W braucht, aber warum willste 700W in einen 5 Jahre alten PC stecken? Schau lieber auf die Ampere Zahl von der +12V Leitung, 25A soltens schon sein, bei neueren PC's.

    Aber ich möchte mal sagen, dass ihr ungewöhnliche Maßnahmen zur problembeseitigung habt.:eek: :P :löl:
    Und warum ein Risiko eingehen, drehen die NT-Lüfter nciht, neues Netzteil, wenn dein PC "etwas älter" ist, dann lohnt es sich 40€ zu investieren und ein neues zu kaufen, falls du den PC noch weiterhin verwenden willst
  • Knackgeräusch

    Hallo,

    das Knackgeräusch ist normal. Das entsteht weil der sogenannte Siebelko im Primären Teil des Schaltnetzteils geladen wird. Der säuft sobald du den Stecker einsteckst kurzzeitig sehr viel strom, da er geladen wird. Er ist dazu da, dass der Schalttyristor immer schön gleichmässigen Saft bekommt.

    Gruss Bitkiller
  • Geh mal nach der Checkliste vor:

    1. Kabel vom Power-Knopf zum Mainboard überprüfen (Vielleicht einmal ausstecken und wieder anstecken)

    2. Netzteilkabel zum Mainboard überprüfen (das selbe wie oben)

    3. Generell schauen ob sich der Lüfter dreht.

    4. Netzteil wechseln

    Es kann nur am Netzteil liegen wenn er schon nicht angeht bekommt das Mainboard keinen Strom :)

    LG
    Us3r

    PS. Feedback wenn er wieder funktioniert wäre schön :)
  • Lieber "fu_mo",



    Ich bin mir nicht sicher!!!
    Er sollte mit einfacheren sachen anfangen und die Lösung wäre erst wackelkontakt.
    Dann kann man(n) weiter suchen & wenn nötig auch austauschen, ODER?!?

    Ich wollte damit nicht sagen das Dein vorschlag falsch sei... Dich Beleidigen wollte ich auch nicht!Wir sollten nur den mann helfen...
    Wir wissen aber nicht ob der mann überhaupt weiß welche kabel er verbinden kann {(und nach seine nochmaligen nachfrage) hat er leider 0 Ahnung}!
    Möchtest Du darüber nachdenken ob er sich was antut wenn er Falsche kabel verbindet?!

    wackelkontakt stand "nur" unter 2 " " und damit ist gesagt das es NUR EINE DER MÖ>GLICHEN URSACHEN SEIN KANN!

    Also schauen wir das er sein PC hinbekommt;)
  • 1. Kabel vom Power-Knopf zum Mainboard überprüfen (Vielleicht einmal ausstecken und wieder anstecken)

    2. Netzteilkabel zum Mainboard überprüfen (das selbe wie oben)


    Hab ich schon zig mal gemacht, kam nichts dabei raus!

    3. Generell schauen ob sich der Lüfter dreht.


    Werde ich heute testen!

    Feedback wenn er wieder funktioniert wäre schön


    Ja, werde ich geben. Allerdings auch wenn er NICHT funktioniert! :D

    Möchtest Du darüber nachdenken ob er sich was antut wenn er Falsche kabel verbindet?!


    Dann verklag ich ihn! :D ;) :D
    Also: Jeder der mir einen Rat gibt: Auf eigene Gefahr! :weg:

    PonsBest
  • Hi,

    habe eben das NT getestet und leider ist das Ergebnis nicht sehr zufrieden stellen: Der Lüfter ging an! Allerdings knarrte er etwas. Ich weiß nicht ob das normal ist oder nicht!

    Gibts noch andere Vorschläge? (Werde auch noch mal die Kabel wie nino2603 sagte, überprüfen!)

    THX trotzdem an alle!

    PonsBest
  • Damit würde ich vermuten, dass das Problem bei deinem Board liegt.
    Zuerst würde ich mal die Spannung messen, die die BIOS-Batterie liefert und ggf. (wenn die jetzige leer ist) eine neue einsetzen. Ist die aktuelle noch voll, würde ich versuchen, das Board mit einer anderen CPU, anderem RAM, einem anderen NT und einer anderen Graka zum laufen zu bringen und wenn das nix wird (das Board also nicht anläuft), würde ich mich nach einem neuen umschauen..

    Vermutlich würde ich noch die Gleichspannungen, die beim Netzteil zwischen einem schwarzen und einem roten Kabel anliegen, und die, die zwischen einem gelben und einem schwarzen anliegen, messen. Sind das 5 und 12 Volt (bzw. es kann dir am Multimeter auch als -5V oder als -12V angezeigt werden - je nachdem, welche Pole du verbindest), würde das meine Vermutung bestätigen, dass das NT i.O. ist.

    fu_mo

    PS.:
    @nino2603: Also was du in deinem letzten Post sagtest, kam für mich aus deinem ersten nicht klar heraus - kA ob es an mir lag oder an deiner Formulierung. War halt offensichtlich ein Missverständnis :)

    @Threadstarter: Solltest du noch nie mit einem Multimeter gearbeitet haben, würde ich dir sehr stark dazu raten, dir das von einem kompetenten Bekannten aus deinem RL erklären zu lassen (sowas hier zu erklären bringt glaub ich nicht viel^^) ;)
  • Wie ich vorgehen würde.

    Hallo erst mal,

    also wenn der Lüfter im Netzteil angeht ist da nach meiner Meinung nicht unbedingt das beste Kriterium um herauszufinden, ob das Netzteil noch in Ordnung ist. Habe schon ein paar Netzteile gehabt, die einfach die Spannung nicht mehr gebracht haben und deshalb das Board vermutlich unterversorgt haben.

    Zur Fehlerlösung würde ich vorschlagen:

    Zuerst mal vorneweg, schau ob der schalter am Gehäuse noch richtig geht, falls du dir nicht sicher bist kannst du den reset taster mit dem Power sw vertauschen und mit dem Probieren ob er dann angeht, wenn ja, ist nur der Power switch (Anschalter) kaputt.
    Falls das nicht geht, wieder umstecken.
    Weiter setzt das ganze hier voraus, dass alle Kabelverbindungen einmal gelöst wurden und wieder sauber aufgesteckt wurden.

    1. Schauen ob sich die Lüfter wenn du es anbekommst auf dem Board noch drehen. (Wenn ja und er aber nicht hochfährt, d.h. kein piepsen nach ca. 3-5 Sekunden bin ich mir fast sicher, dass es am Bios liegt) ((kannst aber noch schritt 4 vorher ausprobieren, hilft machenmal)). (allerdings lohnt sich das bei alten Boards fast nicht mehr zu reparieren (außer der Hersteller brennt die ROMS noch selbst, dann zahlt man nur Porto, machen aber nicht mehr viele)
    Wenn das nicht der Fall ist, was ich hoffe!!!
    2. Netzteil von einem anderen PC ausbauen (wenn möglich) und kurz mit diesem PC Testen ( oft muss man es auch gar nicht ausbauen, wenn das kabel lang genug ist.
    Aufschrauben des Netzteiles rate ich dir jetzt mal ab (das ist aber nur meine Meinung), da wenn man keine Ahnung hat (und davon gehe ich jetzt einfach mal aus ist nicht böse gemeint) viel kaputt machen kann, vor allem sich selbst wenn du Ahnung hast, dann darfst du natürlich gern daran rumlöten.
    3. Solltest du kein Netzteil zur Hand haben, würde ich mir eins kaufen, die kosten eh nicht viel, (ca. 18 € inkl. Versand) und sowas kann man ja immer mal brauchen. (oder wieder zurückschicken z.B. das hier Trust PW-5100 370W ATX (14885) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    falls der Link verboten sein sollte bitte kurz bei mir melden, dann mache ich ihn gleich raus oder falls ihr die Berechtigung habt, macht ihr ihn halt raus (schon mal danke).
    4. Falls das dann doch nicht das Problem war, müsste man alles zerlegen.
    Hört sich jetzt vielleicht blöd an, hatte den Fall aber schon öfter bei älteren Systemen: Alles rausbauen (board und Laufwerke bleiben drin, und PC einschalten. --> da wird sich nichts tun (ist normal). Dann Prozessor und Kühler wieder reinbauen und wieder einschalten, jetzt sollte das Board zumindest mal piepsen ein paar mal wegen Speicherfehler und Grafikkartenfehler.
    5. Wenn das funktioniert sollte man zuerst den Speicher--> dann wieder starten, wenn immernoch alles geht (allerdings einmal piepen weniger) dann die Nächste Hardware einbauen
    6. Grafikkarte einbauen jetzt sollte er nur noch einmal piepen,
    7. usw. wenn jetzt nach dem einbau einer Hardwarekomponente der Rechner nicht mehr gehen sollte, weißt du, dass es an der liegen könnte. Also zur sicherheit nochmal raus damit und testen. Wenn möglich noch eine andere Karte probieren aber sollte vielleicht eine sein, die man verschmerzen kann, es könnte ja auch sein, dass das Board was hat und die Karte röstet (zugegeben kommt nur ganz selten vor) Seit 10 Jahren kenn ich nur einen Fall, gibt es aber tatsächlich.
    8. Wenn das alles nicht hilft, würde ich mich mit dem Gedanken anfreunden entweder neues Board oder falls es nicht mehr am Markt verfügbar ist, mal hier jemand fragen ob er da noch was da hat, (falls es sockt A ist kann ich mir vorstellen, dass es billiger ist ein neues Board und Prozessor sowie speicher zu kaufen) ist aber nur ein Mutmaßung.
    9. Da ich nicht weiß was für Hardware du hast, hab ich versucht das ganze hier so allgemein wie möglich zu halten.
    Also dann noch viel Glück beim Probieren.

    Auf die Anleitung gibt es natürlich kein Garantie ;)

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.