Bluethooth Hacking?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bluethooth Hacking?

    Ich würde gerne wissen, ob man sich über Bluetooth in Systeme einhacken kannn oder Bluetooth da sicherer ist als WLAN.

    Die Frage ist direkt, da ich mich auf dem Gebiet nicht auskenne.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • klar kannst dich dort reinklincken,warum sollte das sicherer sein als wlan.

    es gibt dafür spezielle tools,gehe darauf aber nicht ein.

    ich halte davon nichts.wenn du mehr infos suchst,schau bei der suchmaschine

    unter sniffen......;)


    gruß wakiya:drum:
  • Bei einen WLAN Netzwerk kann man die WEP Verschlüsselung mit speziellen Programme problemlos hacken. Die sicherste Verschlüsselungsart bei WLAN ist WPA2 monentan noch die sicherste Lösung in WLAN Bereich.

    Bei älteren Bluetooth Geräten z.B. Handys sind von außen aus her auch manipulierbar, bei der neuen Generation zerbeißen sich die Hacker noch daran die Zähne aus, obwohl es auch relativ einfach ist sie zu hacken, ein unwissender Handybenutzer müsste dummerweise so eine Art Bluetooth Kontakt Bestätigung aktivieren damit der Hacker rauf darf und dann wäre er in der Falle. Das hat aber im Grunde genommen nichts mehr mit hacken zu tun, weil ja das Opfer ja selber es bestätigte.

    Man sollte wo viele Menschenansammlungen sind ( Bahn, Einkaufszentren usw) das Bluetooth deaktivieren.

    Meine Meinung, keine Verbindung ist heut zu Tage 100% sicher:D
  • Interessant...

    Kann man eigentlich sagen, was sicherer ist, WLAN oder Bluetooth?
    Oder kommt das auf die individuellen Geräte / Software (Verschlüsselung) an?
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Steppel schrieb:



    Nichts ist unmöglich.....


    TOYOTA :D

    Spass bei Seite, alles was von Menschen progammiert wurde, kann auch geknackt werden. Kann aber je nach System mal länger mal weniger lang dauern bis es soweit ist... natürlich spielt auch der User selbst eine Rolle.
  • @2501

    Unsichtbar machen ist nicht das gleiche wie deaktivieren (Ausschalten) Wenn du z.B. eine Bluethooth Uhr hast wie Ich (MBW 100 von Sony Ericsson) Dann muss zum verbinden der Uhr mit dem Handy per Bluetooth das Handy Bluetooht Sichtbar sein damit die Uhr es auch findet. Wenn die Uhr das Handy gefunden hat kann man es dann in den Unsichtbaren Modus stellen. (So finden andere Bluetooht Geräte dein Handy nicht). Aber die Uhr weis dann die Eindeutige ID von deinem Handy und kann dann trotz Unsichtbarkeitsmodus mit deinem Handy komunizieren (Anrufe auf die Uhr Signalisieren etc.)
    Allerdings wie auch schon Darkwipe geschrieben hat kann auch das gecknackt werden und es kann mal länger mal kürtzer dauern. Am Sichersten ist es aber das Bluetooth ganz auszuschalten den dann kann man es nicht Hacken weils ja wenns aus ist sozusagen nicht vorhanden ist.
  • Danke für die vielen Tipps und erklärungen, Leute!

    Ich habe mir jetzt diesen Hama Mini-Adapter gekauft und er funktioniert eigentlich hervorragend, nur leider ist er für meinen gewollten Zweck nicht verwendbar, nämlich für Mp3-Übertragung vom PC auf mein Musikhandy w880i.
    Es wird für jede einzelne Datei eine Bestätigung verlangt und das hält ja kein Mensch aus wenn man paar Alben kopieren will. Sony Service hat mir gesagt, dass sich dieser Schwachsinn aus Sicherheitsgründen nicht umgehen lässt.
    Soweit zu Sony....
    Sicherheit ist eine Sache, aber sie sollte vom Benutzer optional und gewissenhaft verwendet werden, nicht SO!

    Klar, USB geht in meinem Fall schneller, aber dann kann ich daneben mein Handy nicht verwenden, da keine Telephonfunktionen erhältlich sind während das Ding mit USB angeschlossen ist. Ich wollte das umgehen und jetzt... ja.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)