Pc lässt sich nicht einschalten....

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pc lässt sich nicht einschalten....

    Nabend Leute,

    so ich habe folgendes Problem.
    Ich hab nen neuen Rechner - selbst zusammengebaut funktioniert auch alles super außer das er sich manchmal nicht einschalten lässt....

    Ich muss dann immer die BIOS Batterie rausnehmen und wieder reinmachen - dann geht er komischerweise wieder an :confused: :confused: :confused:

    Ich wollt euch mal fragen woran das liegen könnte.


    MfG TrAx
  • verstellt Du danach im Bios einige Einstellungen

    da fehlt denke ich mal ein Fragezeichen :D

    Hmm klingt mir nach Netzteil oder MB..Kann aber auch sein, dass du einen Jumper falsch gesetzt hast..
    In dem Fall würde ich :rtfm: empfehlen..Im Handbuch deines MB's sollten eig. alle Jumper verzeichnet sein und wie man sie richtig setzt..
    Schau mal nach und Poste mal deine komplette Hardware..so ist es doch ein wenig "undurchsichtig".

    Gruß
    m4m203
    Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
  • Also...

    Beim aller 1. Start des Systems lief alles Super!
    Hab im BIOS geguckt ob alles richtig erkannt wurde - war der Fall alles war da...
    Danach nahm ich ihn wieder vom Netz um ihn an seinen Platz zu stellen, schloss ihn an und drückte den Power Knopf. Nichts passierte. :eek: :confused:

    Also wieder die Kiste abgeschlossen reingeguckt ob alle Kabel ect. richtig sitzen und die "Anschlüssen" unten rechts vom MB (Power SW, Reset SW, ...) nochmal geprüft, ob eventuell was rausgerutscht ist. War aber nicht der Fall.

    Also das "Power SW" zeugs an einem anderem MB angeschlossen um zu prüfen ob der Power Knopf defekt ist. War auch nicht der Fall - konnte problem los den alten PC mit dem Neuen Power Knopf einschlaten.

    Dann habe ich das Netzteil an nem anderem MB angeschloßen und es ging.
    Also Netzteil auch nich Defekt.... :confused:

    Ich noch mal in das Handbuch reingeguckt ob die Hauptstromversorger vom Board richtig sitzt - war aber auch alles richtig...

    Hmm der PC ging einfach nich an aus Verzweiflung habe die die BIOS Battery rausgenomm - kurz gewartet und wieder reingesteckt.
    Und voila er ging an :eek: :eek: :eek:

    Komisch... nach einem BIOS resett lief die Kiste wieder.... :confused:

    Naja und nun ist es so das er in unregelmäßigen abständen nicht angeht.
    Dann heißt es wieder BIOS Batterie rein und raus, dann springt er wieder an.


    Das System sieht so aus:

    GigaByte GA-P35-DS3R
    Intel Core 2 Duo E8200
    2GB DDR2 Corsair 800MHz RAM CL4
    EVGA 8800GT 512MB RAM
    550W BeQuiet Straight Power Netzteil
    LG-DVD Brenner
    Seagate ST3500320AS


    Hat es vllt was mit dem Chassi Schalter zu tuen? Obwohl er nicht am MB angeschlossen ist......

    Macht es Sinn ein BIOS Update vorzunehmen?


    Ich werd die Jumper positionen mal morgen nachgucken!
  • Also in dem Fall würde ich empfehlen, das BIOS doch mal upzudaten..
    Gigabyte bietet, soweit ich weiß, ein Tool, womit du auch unter Windows dein BIOS flashen kannst..

    Klingt vllt. blöd, aber haste mal versucht den PC in nem anderen Raum anzuschliessen und zu gucken ob der da an geht, wenn er bei dir im Zimmer nicht angeht?
    Probiers mal

    Gruß
    m4m203
    Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
  • Bios Probleme

    Hallo,
    mit der Batteriemethode wird quasi das Bios
    neu initialisiert.

    Also ein Neustart, ohne die ausgelesenen Board- und
    Peripheriedaten.

    Es wird also was eingetragen, was nicht richtig funktioniert
    und dadurch zum Absturz bzw. Stillstand bringt.

    Lösungen:
    1. Zuerst mal das Bios aktualisieren.
    2. Dann die angeschlossenen Hardware Komponenten
    auswechseln und testen.
    (RAM, Festplatte, Graka)
    Ciao
  • Ich würde erst mal alles abklemmen.

    Ausser Grafikkarte und speicher.

    Beim Speicher schauen, ob der 100% richtig drinn sitzt.. also nochmal raus und frisch reinstecken. ab ins Bios und auf Optimale Einstellung setzen.

    Prozessor prüfen, ob der Richtig fest drinn sitzt.

    hier gehts um 1/10 Millimeter Kontakt. also überprüfen.

    Dann erst restliche Hardware langsam hinzufügen.

    Grafikkarte Prüfen ob der einen zusätzlichen Stromanschuß hat und der gesteckt ist.

    Erst dann andere alternativen wie Biosupdate.
  • Hallo,

    das Problem mit den Kaltstarts der Gigabyte-P35-Chipsätze is, glaub ich, sogar Gigabyte bekannt. Aber soweit ich weiß nur bei 4x1GB Modulen, oder Modulen die eine höhere Spannung benötigen (größer als 2Volt). Mein Vorschlag währe die Riegel testweise auszutauschen, das Bios resetten und dann nochmal zu versuchen.

    Gruß

    ps. Bei solchen Kaltstart problemen liegts meistens an den Arbeitsspeichern
    pps. wenn das nix bringt würde ich ein Bios-Update machen da deine CPU auch eine der neueren Generationen ist.