Neuer Arbeitsspeicher lohnenswert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer Arbeitsspeicher lohnenswert?

    Hallo,

    ich hätte mal eine Frage, und zwar ob es sich wirklich lohnt einen besseren, also größeren Arbeitsspeicher zu kaufen!? Denn nachdem im ComputerBild gesagt wurde, die Größe würde keine wichtige Rolle spielen, war ich etwas verwirrt:

    Ist jetzt ein 2-GB-Arbeitsspeicher immer besser als 1-GB-Arbeitsspeicher oder muss der Prozessor dazu passen?

    Danke im Voraus

    LG disser2
  • Zuerst würde ich mir abgewöhnen, ComputerBild zu lesen. Wenn es 'ne inkompetente PC-Zeitschrift gibt, dann die CB.

    Beim Arbeitsspeicher muss man sich immer fragen, was man damit machen will. Für einfache Büroarbeiten unter XP können durchaus 512 MB reichen (Schnickschnack abgeschaltet). Für Highperformancearbeiten (Spiele, Photoshop etc.) unter XP reichen 2 GB immer! In Vista 4 GB.
    Den Prozessor würde ich nicht in Abhängigkeit des RAMs auswählen, sondern (wie schon den Arbeitsspeicher) in Abhängikeit davon, was du mit deinem PC machen willst ;)
  • da kann man eXistenZ nur recht geben. CB is sowas von inkompetent :depp:
    hol dir PCwelt oder halt die chip, aber net CB.

    zum Ram:
    Je mehr desto besser.

    aber kommt halt immer drauf an was du machen willst. Es gibt ja so spezies, die in ihrem arbeitszimmer den absoluten top-gamer-pc stehen haben und damit dann nur mit office arbeiten :löl: :löl:
    dazu brauch ma wohl nix mehr sagen. aber die regel gilt immer, am besten du überlegst dir in ruhe was du mit dem pc alles machen willst, postest es hier und wir geben einen rat ab. :)
  • Ich schließe mich der Meinung meines Vorgängers an.Allerdings stimme ich ihm nicht zu,denn alle Computer-Zeitschriften wollen sich mit irgendwelchen Interpretationen hervor heben.Also:Ich halte eine Arbeitsspeicher Erweiterung immer für sinnvoll,solange dein PC nicht älter als zwei Jahre ist und die Hardware-Voraussetzungen gut ist.Bei Billig-Computern unter 600,-€ ist es allerdings eher fraglich,ob sich eine Erweiterung überhaupt lohnt.Auf jedenfall kannst für XP eine Erweiterung einbauen.Bei Vista brauchst du es nicht machen.Ich habe auf meinen Vista-PC auf 4 GB (insgesammt) aufgerüstet.Der Computer ist dadurch nicht ein bissel schneller geworden.Vista ist vom Hause aus einfach zu langsam.
  • und das stimmt vollkommen ... Betriebssysteme sind nämlich nur bis einer bestimmten Auslastung des Arbeitsspeichers programmiert worden.

    Die 32 bit version von Vista "arbeitet" maximal NUR mit 3 GB ram .. also ist es total nutzlos 4 GB einzubauen, da vista intern einfach nur 3 GB verwalten kann ..
    Anders sieht es bei der 64 bit version aus ... da lassen sich locker 3 GB aufwärts bis max hin zu 8 GB ausnutzen .....

    Home Premium unterstützt unter der 64 bit version bereits 16 GB arbeitsspeicher ...

    Hast du aber gar eine Vista version namens "enterprise" tut sich in bezug auf die 32 bit version, wie auch in allen anderen Versionen, rein gar nichts, in der 64 bit version jedoch schon .. Da kannst du getrost bis zu 128 gb an arbeitsspeicher reinwerfen weil das betriebssystem wohl in der lage ist, diesen zu verwalten :D :D


    Unter XP XP siehts genau gleich aus .. die 32 bit version kann maximal 3 gb vertragen, da der rest des arbeitsspeichers .. Es wird halt durch den physischen adressraum begrenzt ...
    Die 64 bit version wieder mit mehr als 128 gb aufwärts ... :)


    Als normalsterblicher User reichen 512 MB vollkommen aus ... Spielst du ab und zu können es gerne 1 gb sein ...
    Bearbeitest du videos oder musik gillt hier meiner Meinung nach, je mehr arbeitsspeicher, desto besser .. also können es da ruhig 2 gb sein ...

    Es kommt aber auch auf JEDENFALL auf dein System an ..
    Gib mal paar daten !!
  • welche erwartungen hast du vom aufrüsten des arbeitsspeichers ???
    gib mal bitte weitere daten deines computers an .. welches betriebssystem du benutzt .. wann du es neu aufgeschmissen hast usw. ...
  • Es ist immer noch das originale Windows XP mit SP2 und ich hab mir eigentlich nur Sorgen gemacht dass mein PC die nächsten Jahre unbrauchbar wird, wenn er zu wenig Arbeitsspeicher hat.

    lg disser2
  • ein pc von 2001 wird in den nächsten jahren auf jeden fall untauglich zum spielen, ob mit oder ohne erweiterung des rams, da kannst du sicher sein. ;)

    @CheckDaMB: deine behauptung, dass die 32-bit versionen maximal 3gb ram nutzen können ist so nicht ganz richtig. sie können bis zu 4gb ram nutzen, zu diesen 4gb wird allerdings auch der graka-speicher gezählt. d.h. die 32bit-systeme können 4gb abzüglich des grakaspeichers nutzen. bei einer graka mit 512mb verbleiben 3,5gb nutzbarer arbeitsspeicher. weiterhin bringt der einsatz von 4x1gb ram durch den dual-chann betrieb auf beiden bänken einen noch höheren datendurchsatz, auch wenn nicht die vollen 4gb genutzt werden können.


    mfg netjunkie
  • Ich habe seit 2002 einen AMD Athlon XP 2200+ mit XP SP2 und 512 MB.
    Nutze ihn hauptsächlich für Office-Anwendungen aber auch Videobearbeitung. Nach dem Aufspielen von Studio 10 fingen die Probleme an. Es war fast unmöglich zu arbeiten, da der Rechner unmengen an Daten in die Auslagerungsdatei packte. Daran merkte ich, dass er mehr Ram braucht.
    Natürlich wollte ich nicht mehr zu sehr investieren; habe ihm also einen 1 GB Riegel spendiert. Seitdem läuft er zufriedenstellend.
    Nächstes Jahr gibts dann wohl einen neuen PC.