Problem: Serverinstallation auf neue Festplatte kopieren

  • Win2003 Server

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem: Serverinstallation auf neue Festplatte kopieren

    Hallo Kollgegen,

    ich hab nen WINDOWS 2003 Server (Standard-Version & legal) im Einsatz.

    Bisher läuft das Betriebssystem auf 2 SCSI-Festplatten im RAID-1. Da die Systempartition recht klein ist und die Datenpartition auch nicht mehr so viel Spielraum lässt, würde ich gerne die komplette Server-Installation auf zwei neue S-ATA2 Festplatten übertragen, die ebenfalls als RAID-1 an einem extra Controller laufen sollen.

    Natürlich will ich weder die Domain noch das Active Directory neu aufsetzen oder konfigurieren.

    Von Acronis gibt es ja ein TrueImage Server mit dem Zusatzprodukt Universal Restore (bei geänderter Hardware). Allerdings hab ich damit keine Erfahrung.

    Was muss ich, nach eurer Experten-Meinung als erstes machen? Zunächst den S-ATA Raid-Controller istallieren, die beiden neuen Platten dranhängen und ein RAID-1 einrichten mit 2 Partitionen, dürfte ja noch klar sein. Und dann? Wie bekomme ich optimal die ganze Server-Installation (Systempartition) boot- und lauffähig auf die neuen Platten?

    Oder hat jemand eine andere, sichere Lösung, die gut funktioniert? Bin für alle ernst gemeinten und realisierbaren Vorschläge sehr dankbar.

    Ach so: Datensicherung ist kein Problem, hab einen HP Ultrium-Streamer mit 100-200 GB dran.
  • Wenn du das Image, dass du mit Acronis angelegt hast, auf die neue/n Platten überspielst, wirst du beim hochfahren wahrscheinlich nen Bluescreen bekommen.
    Meistens (ich schätz mal mutig in 90% der Fälle) lässt sich der durch eine Reparaturinstallation beheben.
    ...das war schon alles was ich dazu beitragen kann, aber hier gibts ja Xperten:)
  • @ blixx:
    Danke für deinen Tipp!
    Eine Reparaturinstallation würde ich aber gerne vermeiden, bin mir da leider auch unsicher, ob das Active Directory so etwas überleben würde.

    Wenn jemand eine gute Problemlösung hätte, wäre ich sehr dankbar, denn das Problem ist noch nicht gelöst.
  • Hi MusterMann,
    denke um eine Reparaturinstall. wirst Du nicht drum rum kommen.

    Was Du versuchen kannst ist:

    1. Alten Server booten
    2. die Treiber auf standard setzen (evtl. den SATA Raid Controller schon in die alte Büchse einbauen und diesen Treiber schon mal installieren)
    3. Chipsatz bleibt ja der gleiche so wie ich Dich verstanden habe, es kommen lediglich 2 neue Platten rein...???
    4. Image ziehen (Acronis direkt auf die neuen Platten)
    5. Neu starten (Wenn Du Glück hast fährt die Maschine hoch, wenn nicht... Inaccesible Boot Device, was ein Bluescreen bedeutet)

    So würde ich es versuchen.
    Wenn es schief geht kannst Du immer noch reparieren.

    Viel Glück!
  • @ meierj:

    Vielen Dank für deine Tipps.

    Ich werde es wohl so ähnlich mal versuchen in den nächsten Tagen:

    1. S-ATA RAID-Controller einbauen und Treiber installieren
    2. Acronis TrueImage Server aufspielen
    3. Neue Platten einbauen und im Controller-BIOS ein RAID-1 einrichten
    4. Platten vom bisherigen SCSI-Raid-1 auf die neuen S-ATA Platten Klonen (proportionales Klonen) mit Acronis.
    5. Hoffen, dass alles gut geht. ;)

    Der zweite große Schritt steht dann noch bevor:
    Austausch des Mainboards, der CPU und des RAM.
    Oh jeh!
  • Hi Mustermann,

    wenn du eh einen neuen Rechner aufsetzen willst, zieh einfach eine neue Installation hoch und mach den 2. zum zusätzlichen DC, lass AD migrieren, verschiebe die FMSO Rollen und fertig.

    Habe ich die Tage gerade gemacht, neuer Rechner, neue sauber Installation, AD erhalten.

    TommyZ
  • Ist einfacher als man denkt:

    1. beim bestehndes system SATA-controler einbauen und treiber installieren
    2. SATA-RAID einrichten
    3. Exchange, SQL,.. Anhalten !
    4. alte festplatte auf neue klonen (Acronis, Ghost, snapshot,...)
    5. Regedit: HKLM/System/Mounteddevices REG_Binary einträge löschen
    6. Rechner ausschalten
    7. Alte Platten abklemmen
    8. Hochfahren
    9. FREUEN !!:D
  • stichwort ntbackup... systemstate, ad ect. & daten sichern.... neu aufsetzen und mit ntbackup wiederherstellen... verzeichnisdienstwiederherstellung von Objekten falls nötig mit nicht- bzw. authorisierend...

    meine meinung bei ms produkten... keine fremdsoftware... ist wie beim defragmentieren... seit ntfs gibt es keine argumentation "für" defragmentierungen... aber millionen werden für werbung verschleudert damit jeden tag ein neuer ... na ihr wisst schon ;)
  • Hi,

    ich mach sowas mit Acronis True Image Universal Restore. Damit kannst du die alten Treiber rauswerfen und nur die Win-Standarttreiber nehmen, die auch bei der Installation verwendet werden. zusätlich kannst du aber auch andere Treibner mit einbinden.

    So mache ich das in der Firma*