Race Driver Grid

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Race Driver Grid

    Pressemitteilung --
    Race Driver: GRID, bisher unter dem Projektnamen Race Driver One bekannt, wird als neuestes Racing-Erlebnis der Codemasters Studios, Macher von Colin McRae: DiRT und der Race Driver-Serie, ab Mitte 2008 an den Start gehen. Bei Race Driver: GRID, in Entwicklung für PC, PlayStation3 und Xbox 360, steht die Besinnung auf das Wesentliche im Fokus - die Spieler sollen jeden Augenblick des Renngeschehens genießen, vom nervösen Fiebern in der Startaufstellung bis zur erlösenden Zielflagge.

    "In Race Driver: GRID steht das Rennenfahren im Mittelpunkt." so Gavin Raeburn, Executive Producer der Codemasters Studios. "Die Weiterentwicklung unserer DiRT-Engine und über ein Jahrzehnt Erfahrung in der Entwicklung von Rennspielen ermöglichen es uns, den Spieler unmittelbarer ins Geschehen zu versetzen als je zuvor. Unfälle, ein dichtes Fahrerfeld, intelligente Widersacher und eine unübertroffene Rennatmosphäre werden zusammen ein noch nie erlebtes Spektakel schaffen."

    "In GRID geht es nicht um das Sammeln von Autos oder darum, all seine Zeit in Menüs mit Tuning-Einstellungen zu verbringen - hier geht es um das Geschehen auf der Rennstrecke: die Anspannung, die Duelle, die spektakulären Fahrmanöver. Wir wollen Rennspiele wieder aufregend machen!" so Ralph Fulton, Chief Game Designer von Race Driver: GRID.

    In Race Driver: GRID stellen Spieler auf detailgetreu gestalteten Rennstrecken auf drei Kontinenten und in einer beispiellosen Vielzahl packender Wettbewerbe ihr Können unter Beweis. Am Steuer der begehrtesten Rennboliden zählt in den Wettbewerben auf offiziell lizenzierten, permanenten Rennstrecken nur der Platz auf dem Podium, bevor herausfordernde Straßen- und Stadtrennen das Äußerste vom Spieler fordern.

    In Europa nehmen Spieler an traditionellen Motorsportserien prestige-trächtiger Marken wie Aston Martin, Koenigsegg und Pagani teil.

    In den USA gilt es, sich in packenden Straßenrennen in bekannten Metropolen wie San Francisco, Washington DC und Detroit - jede mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre und unterschiedlichen Veranstaltungen - am Steuer von V8 Muscle Cars einen Namen als Rennpilot zu machen.

    Die japanische Motorsport-Kultur fordert Spieler bei Nachtrennen durch Neon-erleuchtete Innenstädte oder in Drift-Duellen über abgelegene Bergpässe. Und schließlich wird sogar die Illegalität gestreift, wenn man an den berüchtigten Rennen durch die Hafenviertel von Yokohama teilnimmt.

    Race Driver: GRID erscheint Mitte 2008 für PC, PlayStation3 und Xbox 360.
    -- Pressemitteilung Ende --


    das schadensmodel wird komplett in echtzeit berechnet , dadurch sieht jeder unfall anders aus


    kein tuning keine nervige story nur 100% race :D
    :blink:
  • Leider stand das schon alles in der letzen Ausgabe der PcGames von daher ist die Info jetzt nicht umbedingt Topaktuell!

    Eigentlich finde ich es eher schade, dass man die DTM Race Driver Serie in den Boden gestampft hat um dieses "brandneue" (*gähn*) Konzept zu verwirklichen!

    Außerdem ist die geplante Flashback Funktion doch ein Witz! Warum soll ich mich denn wirklich anstrengen den besten Bremspunkt zu finden, wenn ich eh wieder zurückspulen kann? Also von 100% Race kann an da meiner Meinung nach nicht sprechen!(Quelle: Pc Games)

    Gut das Spiel hat durchaus schöne Seiten, wie das Schadensmodell und die Grafik! (die bei mir eh nicht laufen wird)

    Abwarten lautet wie immer die Devise, die neuesten NfS-Teile wurden ja auch immer in den höchsten Tönen gelobt und seit Most-Wanted ging mit der Serie bergab!

    MfG DragonFly44
    Dieser Beitrag wurde zusammengeschwäbelt und könnte verwirrend auf Menschen wirken!


    User helfen Usern: