Mit Fachabi auf die Uni???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit Fachabi auf die Uni???

    Hab mal ne Frage - kenn mich da nicht so aus.
    Werde demnächst mein Fachabi machen und möchte dann studieren. Ich würd gern wissen, ob es irgendwie möglich ist mit dem Fachabi auf ne Uni (in München) zu gehen??
    Würd gern Biochemie studieren und hab auch schon ne Ausbildung als chemisch-technische Assistentin abgeschlossen. vielleicht gibts da ja irgendeine sonderregelung :confused:
  • Hi.

    Ich meine, dass der Gang zur Uni grds. ein (Voll-) Abitur voraussetzt ...

    Ich hab aber von einer Ausnahme gehört:

    Wenn man ein Fachabi hat und 5 Jahre durchgehend (waren es 5?) berufstätig war (in welchem Umfang - ob € 400,00 Job oder mehr - weiß ich nicht) glaube ich, darf man auch an die Uni.

    Sry für die dürftigen Infos ... aber mehr kann ich dir nicht sagen.

    Vielleicht mal mit den Stichworten googlen oder so.

    Viel Erfolg
    Hobbyesel
  • Kenne mich in Bayern jetzt nicht aus, aber prinzipiell ist es so, dass Du mit entsprechender einschlägiger Berufsausbildung und Berufspraxis eine Zugangsprüfung ablegen kannst, mit der Du dann an der Uni studieren kannst. Die Termine, wann das möglich ist und in welchem Umfang kann man normalerweise auf der HP der jeweiligen Uni erlesen.

    P.S. Es gibt noch die Möglichkeit, dass Du an einer FH bis zum Vordiplom studierst und dann zur Uni wechselst. Dies wird allerdings auch wieder nicht von allen Unis ermöglicht.
  • Die Frage ist, was Du genau gemacht hast, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife.
    Erstere erlaubt nur ein Studium an einer FH Die fachgebundene Hochschulreife erlaubt es Dir auch an einer Uni zu studieren, beschränkt jedoch auf den Bereich, für den Du die "fachgebundene" Hochschulreife gemacht hast. Es gibt jedoch - je nach Bundesland - Ausnahmeregelungen. Wenn Du in München studieren willst, dann würde ich auch zur Studienberatung der Uni München gehen. Viel Glück!
  • Auch wenn es eigentlich nicht so vorgesehen ist: Mit deiner Ausblidung hast du vielleicht Chancen, doch einen Studiengang zu bekommen. Das wäre aber eine Sonderreglung und da kann dir nur das Prüfungsamt der Fakultät sagen, ob du die Möglichkeit hast.
    Einfach mal nachfragen,
    mfg wanadoo
    "Oh, vertan" sagt der Hahn und steigt von der Ente.
  • Also Prinzipiell reicht Fachabi für einige Fächer schon aus. (z.B. Mathe o. Physik an der LMU/TUM) Aber Biochemie ist derart überlaufen, da wirste kaum mit nem Fachabi durchkommen. (Obwohl auf der LMU Seite steht, dass sie es als solches Akzeptieren).

    In Dubio frag einfach den Fachstudienberater deiner Wunschuni/Fakultät.

    Das Über-Ich
  • Gesamthochschule gibts die nicht mehr???

    Also zu meiner Zeit gabs hier bei mir (etwas viel nördlicher als Bayern) noch Gesamthochschulen. Duisburg, Wuppertal usw.
    Mit Fachabi einschreiben, Brückenkurse in Mathe usw machen (sind echt hart gewesen) und dann fertig mit GH-TU oder so ähnlich Abschluss.
    HAbe auch nach der Lehre Fachabi gemacht. Von hochrangigen Politikernasen (:rot: damaliger ewiger Kanzler und seine Pappnasen) wurde das als Rumpelstielzchenabi bezeichnet. Vllt gibts bei euch da unten dann diesen Weg nicht - oder habt ihr keine Märchenbücher???

    greats

    :weg: :tata: :weg: :blink:

    und immer schön fleissig sein :read: soll ja verdammt was kosten heute
  • Danke für die vielen Antworten. Weiß jetzt, dass es möglich ist mit dem Fachabi auf der Uni zu studieren. Ich müsste halt in der Uni eine Eignungsfeststellung machen. Naja, probieren kann ich es ja mal, wobei ich wirklich keine Ahnung hab was da genau auf mich zu kommt.
    Hat jemand von euch schon mal so eine "Eignungsfeststellung" gemacht???
  • Ich bin über den staatlich geprüften Betriebswirt direkt auf eine Uni gegangen und mache gerade meinen Bachelor of Arts in 10 Monaten. Die 2 Jahre vom Betriebswirt werden mir voll Anerkannt. Uni mit Fachhochschulreife bzw. ohne (kenne Leute die sind mit Realschulabschluss + Betriebswirt hier) ist möglich

    Grüße aus England
  • Allerdings ist dies möglich. Doch ohne Erfahrung seitens erlernten Berufes, stehen die Chancen schlecht. Wie du sagtest, wird dieser Test voraus gesetzt. Selbst nachdem ich von der Fachoberschule, auf die Fachhochschule gewechselt bin, um das Abi nach zu holen, war es nicht besonders einfach, die Lehrkörper zu überzeugen, wenn ich das so sagen darf. Aber hier im Saarland wird das Ganze etwas anders gehandhabt. ;)
  • Hi.

    Meine ehemalige Mitbewohnerin (studiert Geologie) wählte auch den Weg, den du einschlagen willst.

    Sie meinte, die Prüfung sei eigentlich ein lockeres Gespräch gewesen ... der Mann, der dies mit ihr gemacht hatte, wusste selber wohl nicht, wie so eine Prüfung überhaupt aussehen solle (kam im geologischen Institut in Köln vorher noch nie vor) ...

    Obwohl Köln Deutschlands größte Uni (über 65.000 Studenten) ist ...

    Allerdings sollte man sich auf diese Schilderung (Einzelfall?) nicht verlassen.

    Am besten mal in der Uni/Institut/Fakultät/Fachschaft nachfragen ...

    Gruß
    Hobbyesel
  • "ist mit dem Fachabi auf ne Uni (in München) zu gehen??
    Würd gern Biochemie studieren und hab auch schon ne Ausbildung als chemisch-technische Assistentin"

    da hast du dir aber hohe Ziele gesetzt...

    ich kenn dich zwar nicht, aber ich werde dir die Wahrheit erzählen:

    vergiss es, mit Fachabi und CTA und "würde gern Biochemie studieren" brauchst du nicht ankommen und vor allem nicht in München...

    warum ist dass so, woher habe ich die Informationen?

    also ich studier auch was ähnliches und und nicht in münchen.

    ich betreu die biochemiker in chemiepraktikas und da ist das so: Abi mit besser 2,0 und gleich studieren: ca. 80% kommen durch die ersten zwei Semester

    Abi ab 2,5 oder Leute mit Ausbildung die Quote der Studenten die durchkommen ist bereits deutlich niedriger als 50%

    Leute mit Ausbildung vorher: Quote liegt bei 30%

    Studenten mit Fachabi und Ausbildung: gibts nicht mehr(kein Plan ob es da welche gab).

    dann: die Dozenten z.b. Didier, Kessler, Meyer - das sind berühmte Naturwissenschaftler und zwei davon hab ich schon bei uns zu Vorträgen gehört...das Niveau der Vorlesung/Prüfung is höchstmöglich

    und wenn ich mit "würde gern" bist du nach zwei Wochen draußen...entweder du willst oder du willst nicht....dazwischen gibst nicht

    und frag dich selber: was hast du für Noten im Fachabi und wieviel Zeit hast du investiert? bist du in Chemie, Bio, Phy und Mathe locker im Einserbereich oder bist du der Meinung Mathe braucht sowieso keiner und Chemie ja das kennst du ja von der Arbeit!?


    falls du mir in den meisten Punkten widersprichst dann bewirb dich für ein Studium in der Richtung und mach es...du kannst es schaffen

    falls du glaubst ich bin nur ein SPinner der denkt er muss allen einen Vortrag halten...mess with the best and die like the rest

    Greetz
    -shae