[suche] Vag Tacho Com

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hi,
    ich hätte einen VAG-K+CAN COMMANDER 1.4

    vielleicht hilft dir das weiter ;)

    Greets [email protected]@
  • bring dir die software wa sum den tacho zu bearbeiten, und wenn ja welche fahrezeuge sind denn bearbeitbar (komisches wort :)

    Gruß

    Blondi

    ooohhhhh habe das programm VAG-Tacho bei ebay als direkt link zum download gefunden mit liste, die frage ist ob da jemand erfahrung damit gemacht hat :)


    ~~~ Keine Doppelposts! Editierfunktion nutzen! ~~~
  • Nur damit das nicht untergeht: ihr braucht natürlich immer noch ein Diagnose-Interface. Bei einem alten Auto könnt ihr das noch recht günstig bei eBay kriegen oder auch selbst bauen, wenn ihr mit dem Lötkobeln ein wenig umgehen könnt. Bei einem neuen Auto (will im Grunde heißen: alles, bei dem CAN als Bus-System eingesetzt wird), geht das nicht so ohne weiteres, weil da das Protokoll- und Befehltiming stimmen muss. Das geht aber nicht mit irgendwelchen Komponenten.

    Moderne VAG-Com Versionen brauchen daher auch ein Kabel mit eingebautem Mikroprozessor. Ohne den geht es dann nicht.
  • oh halbwissen ;)

    Auch bei Diagnose über die K-Leitung muss das "Protokoll- und Befehltiming" stimmen. Sonst gehts nicht. Auch die Sache mit dem CAN Bus ist so nicht korrekt. Die K-Leitung als Diagnosezugang ins Fahrzeug wurde durch einen CAN Bus ersetzt. Das ist aber unabhängig von den anderen Bus Systemen im Fahrzeug.
    Für den Diagnose Can benötigt man natürlich andere Hardware, aber auch diese könnte man sich selber bauen, wenn man weiß wie es funktioniert ;)
  • Gast-783 schrieb:

    oh halbwissen ;)


    :D


    Auch bei Diagnose über die K-Leitung muss das "Protokoll- und Befehltiming" stimmen. Sonst gehts nicht. Auch die Sache mit dem CAN Bus ist so nicht korrekt. Die K-Leitung als Diagnosezugang ins Fahrzeug wurde durch einen CAN Bus ersetzt. Das ist aber unabhängig von den anderen Bus Systemen im Fahrzeug.


    Da du in dem Bereich ja nicht nur Halbwissen besitzt, weißt du ja auch, dass das zwei verschiedene Paar Schuhe sind. ;) Auf der Protokoll-Ebene macht es schon einen Unterschied, ob wie beim CAN Bus mit CAN-Controller und Transreceiver arbeite oder ob ich ein relativ simples Protokoll wie LIN oder eben die Diagnose über die K-Leitungen mache, obwohl da am Ende auch nur 0 und 1 über die Leitung geht. Ob ich mir da also ein simples Optokoppler-Interface zurecht bastele oder ein Interface habe, das mit einem Protokoll klarkommt, dass (für KfZ-Verhältnisse) einen recht hohen Datendurchsatz hat, macht da also schon einen kleinen Unterschied.


    Für den Diagnose Can benötigt man natürlich andere Hardware, aber auch diese könnte man sich selber bauen, wenn man weiß wie es funktioniert ;)



    Wo du Recht hast, hast du Recht. Aber du weißt ja dann sicherlich auch, dass das nicht mehr so eine 08/15-Aktion war, die jeder, der mit einem Lötkobeln umgehen kann, ausführen kann wie es früher der Fall war. Die Dongle-Funktion, die die Interfaces heutzutage ja sehr oft miterfüllen, kommt natürlich auch nicht von ungefähr. ;)
  • naja die Diagnose läßt sich ja wunderbar ins OSI Modell eingliedern. Und auf jeder Schicht müssen die entsprechenden Vorgaben eingehalten werden. Welches Protokoll dann eingesetzt wird, ist ja nebensächlich. Auch auf CAN gibt es mehrere Transport- und Diagnoseprotokolle. Einfach wird es mit ISO-TP und UDS, aber selbst da bleiben die Herstellerspezifischen Sachen idR gesperrt.
    Die Aussage von dir stimmt demnach nicht ganz. Im reinen "Protokoll" (welches denn?) hat der Physical Layer ja nichts zu sagen. Der sorgt eben nur für die reine Übertragung der Daten auf der Leitung. Dazu brauchts eben ein Transceiver. Den hat aber sowohl CAN als auch LIN. Darüber liegt dann das Transportprotokoll. Nur ist dieses bei LIN in der Spezifikation drin, bei CAN eben nicht, da ist man flexibel. Man könnte auch Ethernet direkt über CAN übertragen. Klar sinkt dann die Datenrate erheblich, aber möglich ist alles.
    Hohe Datenraten? CAN wird im Fahrzeug ja nur bis 500k eingesetzt. Da kommt selbst ein PIC damit klar ;) Gerade weil eben vom Transceiver und Controller viel in Hardware gemacht wird. Du bekommst vom Controller ja den fertigen Payload, der Rest hat dich nicht zu interessieren.

    Klar läßt sich ein einfaches KKL-Interface mit Hausmitteln zusammenlöten. Aber auch ein CAN Interface (ohne Dongle natürlich) läßt sich für ~50€ basteln. Nur braucht es da einen Microcontroller und die Logik steckt hier mehr in der Hardware und nicht in der PC Software.
  • Hallo

    Finger weg von der Version die der Esel findet - ist ein Fake wo sich jemand
    einen Spaß gemacht hat - kannst Dir den Tacho auf Null stellen sonst nichts .

    Gruß Dany

    PS : Die Version die über ein Interface mit com 1 arbeitet und unter DOS läuft
  • Muss das Thema mal wieder hoch holen.

    Ich hab bisher mit VAG Tacho gearbeitet, da ich scheinbar ein biliges Imitat abbekommen habe, ist mir das Teil jetzt verreckt.

    Jetzt brauch ich natürlich ersatz da ich mein Wissen und Können nicht im nirgendwo versinken lassen will.

    Frage hierzu.
    Kann mir jemand den genauen Unterschied zu VAG-Tacho und dem VAG-K+CAN COMMANDER 1.4 nennen?

    Kann ich mit dem VAG-K+CAN COMMANDER 1.4 auch auf den Eeprom der Tachos die noch über K funktionieren, wie Passat 3BG, zugreifen?

    Dank euch schon mal...