DVD zum uppen konvertieren?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DVD zum uppen konvertieren?

    Hi Freunde.

    Ich hab viel gelesen aber wenig gecheckt.

    -> daher frag ich lieber die, die es können


    Ich würde gerne DVDs uppen

    Was ich kann:

    -> ich nehme regelmäßig Dokus bei Pheonix via DVB-T auf, schneide das Zeug, baue Kapitel und Menü und wandel es dann mit Nero in VOB-Dateien um

    -> ich baue quasi ne DVD-5

    Was ich nicht kann:

    Wenn die DVD nun gebaut ist, würde ich sie gerne bei RS uppen.

    -> allerdings weiß ich nicht genau, wie ich sie packen soll

    sollte ich es mit WinRar machen (ich meine, gelesen zu haben, dass das geht) ... müsste man ja ca. 45 Pakete (!!!) pro DVD uppen

    Ziel soll auf jeden Fall sein, dass die gepackte DVD anschließend vollständig und ohne Qualitäts- oder Quantitätseinbuße wieder in eine DVD-5 rekonvertiert werden kann

    Frage:

    -> Kann ich die DVD unter Beibehaltung des beschriebenen Ziels so konvertieren/rippen, dass es beim packen mit WinRar weniger Pakete werden?

    -> Wenn ja: wie geht es?

    -> Wenn es geht: womit?



    Sorry, wenn ich der 300ste Esel bin, der diese Frage stellt ... aber konnte auch mit Hilfe der SuFu
    diese Fragen nicht eindeutig beantworten ...


    Euch dankt
    der Hobbyesel
  • du musst bei Winrar 100 mb pro file einstellen, das ist dir ja hoffentlich klar. wenn das nun 45 Pakete sind, dann sind es halt 45 Pakete. Da kannst du nichrs dran ändern! man kann nun mal dateien nicht ewig komprimieren, sondern nur ein bisschen. aber ich glaube bei winrar kannste auch einstellen ob es eine hohe Kompressionsrate sein soll oder eine niedrige. wenn du hohe auswählst gibt es vielleicht weniger Pakete, allerdings braucht es dann noch länger als wenn es auf normal gestellt ist!
  • ich glaube bei winrar kannste auch einstellen ob es eine hohe Kompressionsrate sein soll oder eine niedrige


    Bei Video-Dateien (Filmen, VOB, ...) nützt das nicht besonders viel, dauert da für aber ewig (bei 4 GB)

    PonsBest
  • packen bringt bei DVD vobs fast nix.

    meist werden die DVB-T Daten beim umwandeln auf .vob künstlich aufgebläht.
    DVB-T erreicht ja nicht wirklich DVD Qualität, da die Sender mit niedrigen Bitraten
    senden, um mehr Sender in den begrenzten frequenzen einspeisen zu können.

    Ich würde empfehlen auf das Menü zu verzichten und die doku zu einem 500mb
    DIVX zu konvertieren (Software dafür gibts überall) was man dann in einem
    Stück hochladen kann.

    Gibt ja ein paar Anbieter, ähnlich Rapidshare, die 500mb files akzeptieren.

    So hat man kaum Arbeit und immer noch gutes Bild bei 1h Dokus.

    Gruss
    2005 :hy:
  • Hi.

    THX für eure Antworten und Anregungen.

    Klare Sache: nachdem sich herausstellte, dass es so, wie es hätte gehen können, nicht geht ... ändsert der Esel seinen Plan!

    Werd die MPEG Dateien einfach mit WinRAR packen so uppen.

    Dann werd ich ne NeroVisions-Einstellung-Datei drauf legen, so dass man es (bei Bedarf) selber in ne DVD umwandeln kann ...

    Gruß
    Hobbyesel
  • Die Idee hört sich eigentlich klasse an!
    Aber für Nero-Verweigerer wie mich, ist es natürlich nicht so toll..... andererseits, wenn ich die DVD unbedingt möchte, könnte ich ja mal kurzzeitig wieder Nero installieren (und dananch wieder ganz schnell runterschmeißen).

    Wie groß wären denn die MPEG-Dateien zusammen?
    Würde dann auch das Menü erhalten bleiben?

    P.S.: Mir gefällt dein "neuer Schreibstil" sehr gut! Anfangs waren mir deine Posts oft etwas zu trocken... inzwischen lese ich sie richtig gerne!

    mfg
    Earthling
  • Hallo; ?מה שלומך

    Änderung der Planänderung:

    Ich hab jetzt fast den ganzen Tag damit verbracht, ein MPEG-Schneide Programm zu suchen, zu finden und anzuwenden.

    Zunächst dachte ich an NeroVision ... aber das exportieren dauert irgendwie bei 45min MPEG 45min ...

    Dann hab ich verschiedenes Zeugs

    1. jeweils ewig gesucht

    2. zT ewig installiert

    3. ausprobiert ...

    4. mit WinRAR gepackt

    -> und zu allen Nummern jeweils unzählige Hilfe- und Anweisungstexte gelesen
    -> die Tipps in diesem Board sind defenitiv die schönsten

    Dann aber stellte ich fest, dass ne MPEG von 45min. ca. 950MB wiegt ... und hab mir gedacht, dass der damit verbundene zusätzliche Aufwand (im Vergleich zu NeroVision - weil ich die Klamotten für die eigene Platte sowieso in VOB umwandel) nicht unerheblich ist.

    Dann kam ich auf die Idee, das Uppen zu lassen ...

    Dann hab ich mal geguckt, wie viel ich bei RS.de hochladen kann ...

    -> und gestaunt
    -> es gehen bis zu 300MB

    Deshalb hab ich mich nun dazu entschlossen, doch erst die DVD zu bauen und sie dann bei RS.de hoch zu laden.

    Denn: zum einen wiegt ne gebaute DVD mit 4x45min Doku fast genau so viel wie die einzelnen MPEGs ... und ausserdem ist das DVB-T-DVD-bauen ja sowieso legal ...

    Das Letzte, was ich jetzt noch testen muss, ist, ob ich ne DVD auch in 300MB-RAR-Dateien packen und bei RS.de hochladen kann ... aber das müsste ja problemlos gehen ...

    Fazit:
    ich weiss jetzt, was murxen ist, hab ne halbe Schachtel Kippen verbraucht und bleibe beim ursprünglichen Plan ...

    Gruß
    vom etwas gestressten
    Hobyesel

    @ Earthling
    Mal sehen, ob ich den Stilwandel druchhalte

    @ 2005
    Ich hoffe, das ist richtig geschrieben
    -> heissen sollte es "ma schlomech?"
  • Ça va bien, merci

    hallo hobbyesel,

    ich würd eine 45min doku trotzdem :) zu einem 500mb file machen, lässt sich in einem Stück hochladen und vorallem auch runterladen.

    Selbst wenn du "nur" 15x300mb teile machst, so bringt das ja nur Leuten etwas, die bei rapidshare Geld bezahlen,
    oder ein Programm nutzen was dauernd die IP Adresse wechselt.
    Ich denke nicht, dass die Qualität des Bildes soviel schlechter ist (divx versus konvertiertes dvb-t material)

    Zei mir gezunt ;)
    2005 :hy: