Fühle nichts mehr, bin dauerhaft erschöpft usw.

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fühle nichts mehr, bin dauerhaft erschöpft usw.

    Hallo Leute, ich weiß nicht, ob dass hier die richtige ecke für sowas ist, aber ich fang halt mal an:

    Weil ich keine Lust hab zum Psychater zu gehen, und weil mir mein normaler Hausarzt net wirklich weiterhelfen kann wende ich mich an euch.
    So mein Problem ist, dass ich schon seit fast 1,5 Jahren nicht mehr wirklich etwas gefühlt habe. Klingt komisch ist aber so:D .
    Ich erklärs mal genauer:

    Ich steh morgens auf, bin schon da total fertig, und krieg meine Augen fast den ganzen Tag über nicht "richtig" auf. Ich fühle nichts ausser schmerz. Ich ritz mich nicht oder so, dass will mal gesagt sein. Wenn jemand nen "lustigen" Witz reist, dann lach ich nicht, weil ich mich so fühle, sondern weil ich weiß dass es eigentlich lustig ist.....
    Ich empfinde einfach nichts, weder Trauer, noch Sehnsucht, Wut, noch nicht einmal wirklich Hunger. Man könnte sagen ich Spiele meine Gefühle vor....
    OK also weiter in der Geschichte:

    Nachdem ich aufgestanden bin, mach ich mich fertig für Schule usw., und ich bin dabei eigentlich mehr abwesend als sonst was.:D.. Ich geh in die Schule,arbeite eigentlich gut mit, habe ""Spaß"" mit meinen Freunden, ohne wirklich einen zu haben. Wenns ner Freundin/ Bekannten o.ä. schlecht geht, kann ich mich wirklich gut hineinversetzen oder ähnliches, und ich verstehe auch wie sie sich fühlen, nur ich fühle einfach nichts....
    Ich bin den ganzen Tag über total am ende, erschöpft, ausgelaugt, wie ihr es auch nennen wollt... und habe nie wirklich die Energie dazu etwas zu tun, aber ich tu es halt einfach, weil es getan werden muss. Ich kann ne ganze kanne espresso trinken, und fühl mich nicht besser.

    k danke fürs lesen bitte euch um euren rat:D :D :D :D :D

    Kleine anmerkung: Ich nehme weder Drogen oder Alkohol zu mir, und ich ritze mich auch nicht.

    thx mfg
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Alkohol weniger, hätte wohl eher auf Drogen getippt, da die dich nach einer gewissen Hochphase seelisch und körperlich derbe auslaugen. Das mit dem Ritzen hattest du schon vorher erwähnt. Stoffwechselfehlfunktion oder zu wenig Schlaf wäre meine weitere Vermutung. Vllt mal der Versuch mit Antidepressiva, da ich dir schlecht zu Wachmachern wie Speed und Kokain oder zu HappyFeelern wie Ecstasy raten kann.

    Daher, wie sieht vor allem dein Schlafpensum aus? Hast du lange keinen Urlaub mehr gehabt, sodass dein du eine psychische Leere empfindest, dann wäre vllt mal ein Wochenendurlaub sinnvoll um auf neue Gedanken zu kommen. Hast du Depressionen oder Suizidanfälle oder Probleme in der Familie? Wie alt bist du eigentlich?

    Würde eher ins Gesundheitsforum passen, da ich keine Bezüge oder Erwähnung finde, dass du eine Freundin hast, oder Probleme in Liebesdingen hast. Hier werden aber glaube ich mehr Leute reingucken =)


    Eure lil Kowka
  • naja hatte auch schon lange keine Beziehung mehr:D :D ich bin immer derjenige, der den andren hilft ihrer Probleme zu lösen. Um genau zu sein bin ich eigentlich unwichtig(es kommt mir so vor), bis jemand ein Problem hat, und sich an mir ausheulen kann, und ich es wieder gerade biege....
    ICh habe gestern von 20.00 uhr bis 7.00 Uhr durchgeschlafen, und wie man sieht hilft es ja nix.....
    Ich hab ja schon alles (bis auf drogen, medikamente usw. wie gesagt) versucht. Mehr schlafen, mehr essen / weniger essen, mal öfters Baden anstatt Duschen usw.
    Der Arzt verschreibt mir nix, also werd ich ihn auch net zwingen, also frag ich euch:D :D :D :D

    mfg

    /edit: und nein ich bin dafinitiv nicht tot..., aber mein Körper ist sehr oft Eiskalt, wenn ich mich nicht bewege.....(also Sportlich o.ä.)
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Bist Du noch Schüler?
    Mit so einem Zustand ohne Anlass: Probleme, Liebeskummer, Stress....ist nicht zu spaßen.
    Hast Du niemand, dem Du Dich anvertrauen kannst?
    Wenn Du schon älter bist, kann ich Dir nur eine Beratung ans Herz legen.
    Manchmal muss man Hilfe von außen suchen und annehmen.

    Gruß Tanja
  • ja ich bin schüler, naja und ans Herz legen tu ichs euch ja:D und eure Hilfe würd ich auch annehmen:D (kommt zumindest drauf an:D )
    danke für eure bisherigen antworten...
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Für mich hört sich das sehr nach einer Depression an! Depressionen machen leider vor keinem Alter halt! Aber du musst dir auf jeden Fall helfen lassen! Vereinbare einen Termin bei einem Psychologen und spreche mit ihm über deine Gefühle und deinen Momentanen Zustand! Er wird dann wissen was du brauchst und was für dich gut ist!

    Falls du eine Therapie anstreben solltest, empfehle ich dir sehr, sie in einer Tagesklinik zu machen! Ich war selbst schon einmal "psychisch krank" und diese Therapie hatte mir echt enorm geholfen! Dort bist du mit anderen zusammen, die vielleicht genau dasselbe Problem haben wie du und kannst dich immer austauschen und bekommst eine Menge unterstützung!

    Heutzutage muss man sich nicht mehr schämen, wenn man einen Psychologen besucht! Es geht hier um dich und nicht darum, was andere darüber denken!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg!

    Liebe Grüße,
    Sunnymaus1986.
  • ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, die sagten bis etz auch nicht mehr als ihr... ich tu so ziemlich alles für meine Leute:D ich opfer meistens mein ganzes geld für die.... hat aber mit dem Thema nicht so wirklich viel zu tun.....
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • das nichts mehr fühlen und das dauerhafte Gefühl der erschöpfung
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Sorry, ich würd gern weiterschreiben und Dir helfen, doch ich muß jetzt wieder
    arbeiten gehn.
    Gibt es auch etwas Gutes an Deinem derzeitigen Zustand?z.B Ruhe, es hält Dich ab, Entscheidungen zu treffen.....


    drück Dir ganz fest die Daumen, Du schaffst das !!!

    Gruß Tanja
  • also um eins mal klarzustellen, normalerweise hab ich meine Probleme immer gelöst, und ich hab zurzeit auch keine Probleme, ausser n bissl stress in der Schule....

    Ich emüfinde eher eine Art Erschöpfte innerliche Ruhe bzw. Unruhe, und wenn jemand mit mir nicht normal reden kann reagier ich meistens ohne Absicht (oder das ich es merke) aggresiv o.ä. (man hörts an der Stimme nix gewalttätiges:D )
    Ich kann zwar schlafen, aber ich fühle mich nie wirklich müde(wie gesagt erschöpft halt), oder als ob ich schlaf bräuchte...
    Naja das mit dem "Fühlen" hab ich ja schon gesagt. Einfach nix. WEnn was tolles passiert, bin ich nich Glücklich/ Fröhlich, wenn was schlechtes passiert, bin ich weder unglücklich noch traurig....

    naja ich glaub das umfast es so teilweise...

    mfg
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Lass dich mal auf Schilddrüsenunterfunktion testen, dazu gibts hier im Board auch schon einen Thread. ;)

    Mit den Gefühlen, das passt schon so, sind eh nur Illusionen. :hy:

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Hallo,

    also das mit dem erschöpft sein hatte ich auch mal eine Zeitlang. Machst du Sport? Das hat mir z. B. geholfen. Auch achte ich jetzt bewußter auf meine Ernährung, sprich esse viel Obst und Gemüse. Fühl mich seitdem auf jedenfall wieder viel fitter. Vielleicht probierst du das mal aus.

    Allerdings hört sich das für mich auch eher nach einer Depression an, so wie du schreibst. Da hilft Sport allerdings auch gut, denn es lenkt ab ;). Mach einfach mal Sachen die DIR Spass machen. Versuch dich abzulenken, wenn es gar nicht besser wird, würde ich auf jedenfall nochmal zum Arzt. Denn das kann ja kein Dauerzustand sein.
  • k danke euch allen:D
    naja ich weiß net 1-2 Jahre sind schon fastn dauerzustand:D mal schaun ich werd mal das nötige tun:D thx euch allen
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Sind allesamt Symptome einer Depression. Würde jedoch an deiner Stelle nicht sofort zum Seelenklemptner oder sonst in irgendeine Psycho-Praxis laufen. Ihr Hauptziel ist es mittlerweile, den Patienten nicht von seinen Leiden zu befreien sondern ihn ganz effizient finanziell auszubeuten. Allein wenn ich mir die Stundenanzahl und die Kosten für die Stunden einiger Bekannter betrachte, muss ich schmunzeln.:)
    Du bist dein eigener Psycho-Doc und viele alternative Tips, seine Depressionen in den Griff zu bekommen gibt es im Internet wie Sand am Meer.
    So kannst du schon mal mit dem Duschen anfangen. Jeden Tag nach dem eigentlichen Duschvorgang EISKALT den gesamten Körper abduschen.
    Nimm dir beispielsweise auch ab und zu einen Milch-Bad - einfach unglaublich wohltuend!
    Versuche möglichst jeden zweiten Tag für eine Stunde zu wandern und lasse dabei deiner Fantasie freien Lauf. Beobachte die Vögel, Pflanzen und Landschaft - was fällt auf?
    Versuche deine Ernährung umzustellen, tropische Früchte fördern die Gemütsruhe. Das Wichtigste dabei ist, dass du genau den Kauvorgang beachtest und dir den Geschmack einer jeden Frucht verinnerlichst - unbeschreiblich gut!:D
    Beschaffe dir ein paar asiatische Bäume (Gingko, Bonsai, etc) und studiere ihre Charakteristika. Teilweise besitzen sie Eigenschaften, die man nicht für möglich halten würde. (Probiose ist nur ein Stichpunkt - da kann der Mensch viel daraus lernen. Na gut, wir wissen ja was mit dem Kommunismus letztendlich passiert ist...).
    Von Anti-Depressiva würde ich die Finger lassen. Besitzt die selbe Wirkung wie Cannabis, stumpft jedoch aufgrund einer effektiveren Botenstoffausschüttung die Nervenzellen schneller ab!:o

    @Mr, Anderson,

    grundsätzlich hast du recht. Deshalb bin ich grad dabei, eine Staatsform auszuarbeiten, deren Grundpfeiler ausschließlich aus der Hedonie bestehen. Unsere Staatslenker und Finanzjongleure betreiben mittlerweile auch nichts mehr anderes. :D
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • k danke :D :D :D :D ich musste schmunzeln, als ich grad deinen Beitrag gesehen habe:löl: :löl: k so mein Terminplan, damit s mir besser geht:D :

    Jeden 2 Tag ein Milchbad, und jeden morgen und abend eine kalte dusche,
    und dann noch ne runde joggen, kampfsport o.ä.:D

    ok leute ich danke euch allen noch einmal herzlichst:D

    /edit: Ich weiß net, aber sind Bonzais net verdammt teuer?
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Bekommst junge Bonsai schon für 20 Euro.
    Habe hier einen, der hat schon 13 Jahre auf dem Buckel und ist verdammt sturr. Schenkt man ihm keinerlei Beachtung, so wirft er sofort seine Blätter ab. Zudem konnte ich bis jetzt keine direkte Bezugsbasis aufbauen, da er erst seit kurzem bei mir steht.
    Würde dir raten, einen 3 bis 6 Jahre alten Bonsai zu kaufen. Es findet eine bessere proportionale Entwicklung zu dir statt.
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • noch mal ne Frage:

    Warum sind Antidepressiva erlaubt, die schneller Mürber machen als Cannabis? und Cannabis nicht???:D
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Brauchst nicht weit auszuschweifen um zu erfahren, dass die Pharmaindustrie die tüchtigsten Interessevertreter in der Politik besitzt.
    Ganz kurz und oberflächlich die Wirkungsweise von Cannabis und Anti-Depressiva umrissen:
    Anti-Depressiva setzt nur ganz bestimmte Neurotransmitter frei, die Stimmulation der Nervenzellen ist zielgenauer da nur altbekannte "Glückshormone" freigesetzt werden und die Verwendung findet nur innerhalb einer vorgegebenen Zeit- und Mengenbasis statt.
    Die Cannabinoide wiederum betreiben ebenfalls die selbe Stimmulationsmethode, jedoch ist die Botenstoffausschüttung von außen nicht kontrollierbar und immer abhängig von der mentalen Persönlichkeitsstärke des Konsumenten. Hier hängt es von dir ab, ob du die frei gewordenen Botenstoffe für altbekannte Gedankengänge aufwendest oder neue und schöne erschaffst. Besonders Depressive verstricken sich in teilweise bizarre und pessimistische Gedankenflügen und das ist eben die Gefahr.
    Doch letztendlich bestimmst du das alles und nicht die Droge. Sie ist nur der Klang den du wiederum formst.;)
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Hallo Bandalro,

    auch wenn ich wirklich gut finde, was Thing dir für Tips gegeben hat. Zwar solltest du mal ausprobieren ob deine Lage sich irgendwie verbessert, aber wenn keine wirklich offensichtlichen Verbesserungen auftreten solltest du wirklich mal ein ernstes Wörtchen mit deinem Arzt reden und ihm deine Situation (die ich schon als ziemlich fatal bezeichnen würde) genau schildern.

    Ich persönlich kenne eigentlich keinen Arzt, der da sagen würde: "Sehen Sie mal wie sie klarkommen, ich habe keine Ahnung!". Auch ich bin strikt gegen Antidepressiva (bei vielen handelt es sich laut einer neuen britischen Studie übrigens um reine Placebos), aber man sollte doch versuchen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Ich meine, du bist seit 2 JAHREN so. Das ist aus meiner Sicht nicht gerade eine Kleinigkeit, die schon von selbst verschwinden wird. Aber mal eine andere Frage: Kannst du in etwa den Zeitpunkt/ein Ereignis einordnen, seitdem du "gefühllos" herumwandelst? Wenn man sich darüber klar wird, dann kann man schon einen großen Schritt auf dem Weg zur Kurierung gemacht haben!

    Viele Grüße erst einmal und Kopf hoch,

    Palad :bing:


    PS: Hattest du schonmal Selbstmord-Gedanken aufgrund deiner "Probleme"?