Galileo Mistery - Wiedergeburt

  • Was sagt ihr zu:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Galileo Mistery - Wiedergeburt

    Hay all,
    also des is schon längere Zit her !!!
    Am 28.03.08 lief Galileo Mistery - Wiedergeburt war ja ganz interessant aber glaubt ihr das ihr schonmal gelebt habt??? Also das Galieleo(Mistery) immer die WAHREHIT SAGT!! Es gab ja da schon verrückte Sachen!! Also ich glaub irgendwie dran aber auch nicht lol ^^ also was denkt IHR??

    Habt ihr schonmal gelebt oder nicht ?????


    GrEzZ LiTTelKiLLa
    4 heißt bestanden, bestanden ist gut und gut ist 2!
    [COLOR="Blue"]4 = 2[/color]
  • Galileo Mistery ist ja wohl mit von der grössten Volksverdummung die im Moment im TV läuft.
    Ich schaue mir so einen Schw..... nicht an.
    Aber zu deiner Frage, bei uns in Europa ist Wiedergeburt etwas fremdes und ungewohnt, aber für einen Asiaten ganz normal und bedarf keiner Erklärung.
  • die Themen sind ja teilweise ganz interessant, aber das drum herum, wie die das da erklären usw. ist fürn arsch.

    bei uns in Europa ist Wiedergeburt etwas fremdes und ungewohnt, aber für einen Asiaten ganz normal und bedarf keiner Erklärung.


    muss ich zustimmen. das ist aber nicht nur bei Asiaten so.
    habe hie rmal was gefunden:

    Die Verbreitung des Wiedergeburtsglaubens auf der Erde

    Der Glaube an die Wiedergeburt ist auf der Erde weit verbreitet und findet sich beim größeren Teil der Menschheit. Dies beweist natürlich nichts; ich erwähne es nur, weil viele Menschen der westlichen Welt meinen, dass nur die Bewoh*ner Südostasiens und Tibets an Reinkarnation glauben. Tatsächlich aber glau*ben – nach der sorgfältigen Zusammenstellung Stevensons – die Einwohner vieler anderer Teile der Welt ebenfalls an Reinkarnation. (Ian Stevenson, Wiedergeburt, Frankfurt 1992)


    An Reinkarnation glauben zum Beispiel:

    · große Gruppen schiitischer Mohammedaner Westasiens,

    · die Einwohner West- und Ostafrikas, soweit sie noch nicht gänzlich zum Islam oder zum Christentum bekehrt worden sind,

    · eine große Minorität der Einwohner Brasiliens. Ihr Glaube scheint von Vorstellungen abzustammen, die von Afrikanern (Negersklaven) nach Brasilien gebracht wurden, wo sie sich mit spiritistischen Konzeptionen mischten, die im 19. Jahrhundert aus Frankreich importiert wurden,

    · Indianer des nordwestlichen Nordamerikas (Tlingits),

    · Eskimos von Grönland und Nordkanada bis Alaska.

    Auch zahlreiche andere Völker glauben an Reinkarnation, von denen nur noch einige erwähnt werden sollen:

    Anthropologen des 20.Jahrhunderts haben diesen Glauben bei den Bewohnern der Trobriand Inseln (Teil von Papua-Neuguinea), bei den Stämmen Zentral*australiens und bei den Ainu (Urbevölkerung Japans) vorgefunden. Demnach scheint die Reinkarnation zum Glaubensgut vieler alter Völker und Kulturen zu gehören. Auch dies beweist natürlich nichts, gibt aber doch zu denken: Wie kommt es, dass sich diese Idee gegen mehrere konkurrierende andere so entschieden durchgesetzt hat? Könnte sie nicht auf Erfahrungen beruhen, wel*che die Menschen früher gemacht haben und vielleicht auch in der Gegenwart noch machen oder zumindest machen könnten, wenn sie sich nicht dagegen sträubten? – Ich werde später darauf zurückkommen.

    In der Geschichte des Abendlandes findet man den Glauben an die Wieder*geburt bei den Kelten Mittel- und Westeuropas ebenso wie bei den Wikingern Islands und Skandinaviens. Evans-Wentz (1911) entdeckte Hinweise auf ein Weiterbestehen des Reinkarnationsglaubens unter den keltischen Einwohnern Schottlands, Wales und Irlands noch in den frühen Jahren des 20. Jahrhun*derts.

    Mit dem Reinkarnationsglauben der Gallier befasste sich Julius Caesar (De bello Gallico). Von ihren Priestern, den Druiden, schrieb er: „Die Hauptdoktrin, welche sie zu lehren suchen, besagt, dass Seelen nicht sterben, sondern nach dem Tode von einem (Körper) in einen anderen übergehen; und diesen Glau*ben halten sie für den höchsten Ansporn zur Tapferkeit, da die Angst vor dem Tode ausgeschaltet ist."

    Die weite Verbreitung des Glaubens an Wiedergeburt auf der Erde ließ Schopenhauer bemerken: „Wenn ein Asiate mich nach einer Definition für Europa fragen würde, müsste ich ihm antworten: Es ist der Teil der Welt, der vollständig von der unerhörten und unglaublichen Täuschung beherrscht wird, dass eines Menschen Geburt sein Anfang sei und dass er aus nichts geschaffen werde." (Parerga und Paralipomena) Seit der Zeit Schopenhauers haben viele Europäer den von ihm beklagten Unglauben aufgegeben. Eine Umfrage, die 1968 von Gallup International durchgeführt wurde, ergab, dass damals achtzehn Prozent der Menschen in acht europäischen Ländern an Reinkarnation glaubten. Ein Jahr später zeigte eine ähnliche Umfrage, dass zwanzig Prozent der befragten US-Amerikaner und sechsundzwanzig Prozent der Kanadier angaben, an Reinkarnation zu glauben. Bei einer späteren Umfrage in den USA (veröffentlicht 1982) bejahten dreiundzwanzig Prozent derer, die antworteten, den Reinkarnationsgedanken.
  • Ich glaub das Galileo Mistery ein sch*** ist. Die werben immer mit der Auflösung eins irrsinnig coolen und unlösbaren Rätsel und am Ende ist man genau so schlau (oder noch verwirrter) wie vor her. Im Endeffekt kommt nichts dabei heraus! Find ich zumindest. Aber die Themen sind immer cool, das muss man ihnen lassen!

    Aber meiner Meinung nach hat Galileo sowieso in den letzten 2-3 Jahren stark nachgelassen, weil eigentlich kommt jetzt nur noch, wer hat den größten Burger, wer die größte Wurst (komisches Beispiel). Hat eigentlich nicht mehr viel mit dem Galileo zu tun das ganz am Anfang gelaufen ist. Das war sehr informativ und interessant. Ihnen sind glaub ich einfach die Themen ausgegangen.

    Hugo
  • Das neue Galileo kann man imho vergessen, ist nicht mehr so interessant und informativ wie zu Beginn. Lieber Phoenix gucken ;)

    @ Wiedergeburt: ich glaub nicht dran und selbst wenn es das gibt bringt es mir eh nix da ich micht net an mein vorheriges Leben erinnern kann etc...
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Ich glaube an die Reinkarnation und würde gerne einmal eine Rückführung machen.
    Die Galileo Mystery Sendung ist allerding ganz großer Schrott. Vor Jahren kam auf Vox die Sendereihe "Wer war ich" (oder so ähnlich), wo eine Reinkarnationstherapeutin mit Leuten eine Rückführung machte und anschliessend die Orte aufgesucht wurden, die in ihren Rückführungen erwähnt wurden. Auch wurden Historiker zu den Jahreszahlen und Geschehnissen aus der Zeit befragt und man stellte fest, dass der größte Teil der Tatsache entsprach.

    Wenn Du Dich für weitere Dokus zum Thema Wiedergeburt oder Nahtod-Erlebnisse interessierst, schau mal in dieses Forum rein :

    Interessante Nahtoderfahrungs Videointerviews

    oder such mal bei Google Video unter Reinkanation, Reincarnation, past life oder regression. Das meiste ist allerdings in Englisch, aber absolut sehenswert!

    :blink:
  • Galileo Mystery....das Thema gehe ich mal mit einem Zitat an:

    "Heute: DURCHZUG, Die Geissel der Unternehmen! Was ist durchzug, woher kommt Durchzug und was haben die Illuminaten mit Durchzug zu tun?"

    Sendung mit der Maus fuer erwachsene...nur halt ohne Lehrgehalt.


    :fuck:
  • hugo1223 schrieb:


    Aber meiner Meinung nach hat Galileo sowieso in den letzten 2-3 Jahren stark nachgelassen, weil eigentlich kommt jetzt nur noch, wer hat den größten Burger, wer die größte Wurst (komisches Beispiel). Hat eigentlich nicht mehr viel mit dem Galileo zu tun das ganz am Anfang gelaufen ist. Das war sehr informativ und interessant. Ihnen sind glaub ich einfach die Themen ausgegangen.

    Hugo


    Bin ganz Deiner Meinung. Früher konnte man bei Galileo noch was lernen!

    Doch zur Wiedergeburt - was nützt es mir, wenn ich weiß, daß ich schon mal gelebt habe?
    War ich ein reicher Adeliger, kann ich mir davon heute auch nichts kaufen!
    War ich ein Mörder, werde ich heute zwar nicht verurteilt, aber könnte mein Gewissen belasten.

    Will es nicht wissen und glaube auch nicht dran.

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Galileo ist sowas von dekadent und verkommen.

    Früher konnste wenigstens lernen, wie ne Wurst gemacht wird, heute siehste nur noch einen Fetten volldeppen der für wenig geld lauter XXL-Mahlzeiten in sich reinstopft und so für Gallileo den "Härtetest der Raststätten" abliefert

    -.-

    armes Deutschland


    Ich empfehle eher folgendes

    CLick MIsch!
  • Vielen Dank Marx1980 für den aufschlussreichen und aussagekräftigen Beitrag.

    Schoppenhauer das ist ja mal eine sehr geniale Aussage :D

    Reinkarnation... Interessant.

    ****

    Nun mir fällt leider auf, dass die meisten Menschen garnicht mehr in der Lage sind
    sich mit Themen zu befassen die über den Alltäglichen Horizont hinausgehen.

    Oft beobachte ich als erste Reaktion bei den Menschen: "....." kenn ich nicht, also gibt es "....." nicht.

    ****

    Witzig finde ich ein Theaterstück in dem Zwillinge im Mutterleib mit einander sprechen und eines der Baby's fragt: "Gibt es ein Leben nach der Geburt?"

    ****

    Wir Seelen sind ja laut Reinkarnationslehre hier damit wir dazu lernen... :D

    MfG
    Menace108