Fachkraft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fachkraft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

    Hallo,

    ich stehe vor einer sehr schwierigen Entscheidung, in der ihr mir hoffentlich helfen könnt. Ich habe die Möglichkeit, zum 01.09.2008 als Fachkraft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, entweder beim deutschen Paketdienst (DPD) oder bei der deutschen Post anzufangen. Habe von bei beiden eine Zusage, bloß ich kann mich nicht entscheiden bzw. ich weiß nicht, wie ich micht entscheiden soll. Könnt ihr mir bitte helfen. Vielleicht hat jemand schon Erfahrungen gesammelt und kann mir was emfpehlen oder kann mir anders weiterhelfen? Vielen Dank

    MFG

    01-Adanali-01
    LaForge†2004;Du fehlst uns LaForge!
  • ich kenne 2 leute einer hat bei der post und einer bei dpd ne ausbildung gemacht ausbildung ist eindeutig bei der post besser gewesen der kollege bei dpd hat sich nur beschwert, bei der post soll es ganz gut sein. Wäre evtl. noch die Frage wie die Übernahmechancen aussehen?

    mfg japadi
    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
  • Bei der Post sind die Arbeitsbedigungen und häufig auch das Arbeitsklima "bequemer", soweit das eben möglich ist, während man kiloschwere Kisten rumwuchtet. Es geht zwar ab und an ein bisschen ruppig zu, man begrüßt sich schonmal mit einem "Ar***loch", aber dabei gibt's wenigsten immer ein Lächeln.
    Allerdings sind die Übernahmechancen bei der Post mehr als bescheiden, da die Post als ExMonopolist immer noch dabei ist, ihre Rentabilität zu erhöhen, sprich Arbeiter loszuwerden (bestätigt dir jeder Postler auf Anfrage gerne). Sowohl an der Sortiermaschine, als auch in Vorbereitung und Zustellung kann schließlich auch jeder Ungelernte arbeiten (was ich nach drei Wochen Einarbeitung auch gemacht hab)
    Wenn du es schaffst übernommen zu werden hast du allerdings ein gemütliches Leben - der Aufstieg nach Dienstjahren ist bei der Post oft noch Programm - für die paar Neueinstellungen im Jahr.

    Bei dpd sind die Möglichkeiten des schnellen Aufstiegs bei harter bis sehr harter Arbeit (oder guten Ideen) und die Übernahmechancen wohl höher - dies ist allerdings eine Mutmaßung aufgrund der kleineren Größe des Unternehmens - denn bei kleinen Unternehmen steigt man in der Regel schneller auf, weil die Konkurrenz um eine Stelle an höherer Position geringer ist.
  • Vielleicht hilft dir ja bei deiner Entscheidung ein Kommentar vom Vorstandsvorsitzenden der DPWN Dr. Frank Appel weiter:

    "Die Ausbildung hat für die Deutsche Post AG einen sehr hohen Stellenwert. So stellen wir jedes Jahr ca. 2.000 Auszubildende ein. Davon werden in 2008 ca. 970 Azubis FKEP, also "Auszubildende zum Zusteller“, sein. Die Deutsche Post erfüllt hiermit eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion, der wir uns voll und ganz bewusst sind. Laut Ausbildungspakt, den wir mit ver.di geschlossen haben, müssen wir jährlich mindestens 30 Prozent des Prüfungsjahrganges (bei Azubis FKEP mit mindestens 30 Wochenstunden) nach Ende der Ausbildung übernehmen. Tatsächlich haben wir in den vergangenen Jahren immer erheblich mehr Azubis übernommen - z. B. in 2007 ca. 43 Prozent aller Azubis. Eine Aussage über die Quotierung für das Jahr 2008 kann derzeit noch nicht getroffen werden. Der Prozess zur Auswahl startet ca. drei Monate vor den mündlichen Prüfungsterminen."

    LG scubapro007
  • So habe mich entschieden. Werde die Ausbildung bei DPD anfangen. Die Entscheidung habe ich getroffen, da die die Übernahmechancen viel besser sind und ich kann nach der Ausbildung, noch ein Jahr anhängen und mich als Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen weiterbilden (Voraussetzung: Notendurchschnitt 2,0). Danke für eure Hilfe.

    Mfg

    01-Adanali-01
    LaForge†2004;Du fehlst uns LaForge!