B17 ohne begleitung zum Arbeitsplatz

  • Auto & Recht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • B17 ohne begleitung zum Arbeitsplatz

    Ich mache mom. den B17 ( begleitetes fahren) in BW und wollte jezt einen Antrag stellen um ohne begleitung zum Arbeitsplatz zu fahren.
    Luftlinie wohne ich 8km von der Arbeit entfernt mit den öffentlichen verkehrsmitteln brauche ich aber morgens 1h und mittags zwischen 1 und 2h.
    Mit dem auto ist die strecke in 10min zu schaffen.
    Hat jemand damit erfahrung? Wie stehen meine chancen und was muss ich tun?
    Wenn du zum weibe gehst nimm die Peitsche mit (Nietzsche)
  • hey...

    also ich glaube das du da nix machen kannst... deshalb heißt es doch begleitetes fahren... denke nicht das es da ausnahmen gibt... sonst würden das ja auch schon andere leute machen und dazu war das ja nicht gedacht... musst du wohl oder übelst auf deinen 18. geb warten...

    wenn es nur 8km sind fahr doch mit dem fahrrad ?! :P die strecke ist doch auch in 20 - 30min gemütlich zu schaffen ...

    mfg
  • Ausnahmen gibt es schon man kann beim amt einen antrag stellen (weis leidder noch nícht wie man das am besten macht). Nit den fahrrad ist die strecke schlecht zu fahren hab ich auch schon versucht das dauert auch mindestens ne stunde pro weg
    Wenn du zum weibe gehst nimm die Peitsche mit (Nietzsche)
  • peter9876 schrieb:

    Nit den fahrrad ist die strecke schlecht zu fahren hab ich auch schon versucht das dauert auch mindestens ne stunde pro weg


    8 Kilometer = 1 Stunde :eek:
    So langsam kann man doch mit nem Fahrrad gar nicht fahren ohne umzukippen :löl:
    Ist die Strecke Autobahn oder warum braucht man da mit dem Fahrrad 1 Stunde für die Strecke ?
  • @fireball
    danke für die antwort ich denk ích werds jezt mal versuchen
    @ruderbernd
    ne is ne ganz beschissene strekce man kann ent direkt fahren (mitm fahrad sinds etwa 12km) und das ganze noch mit 300m höhenunterschied und das früh morgens is net so des ware für mich :D
    Wenn du zum weibe gehst nimm die Peitsche mit (Nietzsche)
  • da gibts zumindest bei uns in den landen nichts zu rütteln.
    die "tolle" deutsche bürokratie. naja was solls. aber ich denke mal
    du wirst schon einen wichtigen grund brauchen um so einen antrag
    überhaupt mal in die nächste instanz durchzuhauen. wenn du nicht
    vorweisen kannst das die leute die in dem netten scheinchen
    stehen auch im wagen sitzen...das wird schwierig.
    HAHA
  • Die Möglichkeit gibt es schon sehr lange, ne Ex-Freundin von mir bekam auch die Erlaubnis, mit 17 Jahren (mit dem Motorrad) zur Arbeitsstelle und Berufsschule zu fahren (ohne Begleitung), da auf dem Land die Verbindungen mit Bus & Bahn so extrem schlecht waren.

    Einfach mal auf dem zuständigen Amt nachfragen (z.B. Landratsamt), welche Bedingungen erfüllt sein müssen.
  • Lass es bleiben, für die paar Monate lohnt sich das nicht. Sei dir im klaren, dass du eine MPU machen musst welche einige hunder Euro kostet. Darüberhinaus kommen noch die Kosten für die Sondererlaubnis.