Wer kennt die ASROCK 4Core1600P35-WiFi?

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer kennt die ASROCK 4Core1600P35-WiFi?

    Hallo,

    ich möchte meinen Computer mit der Intel CPU Core 2 Duo E8400 aufrüsten.
    Bei der Suche nach einem geeigneten Mainbord bin ich auf das ASROCK 4Core1600P35-WiFi mit Intel P35 Chipsatz gestoßen.
    Hat da jemand Erfahrung mit und kann was dazu sagen?
    Oder ein anderes, gutes Mainboard empfehlen? Firewire on Board wäre nicht schlecht, muß aber nicht sein.
    Als Grafikkarte soll eine mit Ati-Chipsatz HD3650/512MB eingesetzt werden.
    Ich will das System hauptsächlich zum Bearbeiten meiner selbstgedrehten HDV-Videos einsetzen, nicht zum Gamen!

    Gruß nannu
  • asrock ist zwar ne billigmarke aber denke ganz viel falsch machen kannste damit trotzdem nicht

    nem gamer hätte ich direkt davon abgeraten, weil man performancetechnisch deutlich mehr rausholen kann

    wenn ich das auf der asrock homepage richtig gesehen habe hat das mainboard auch firewire header, dh man könnte in dem fall ein front-firewire vom gehäuse daran anschließen

    ich weiß nicht wie du dich da preislich so orientiert hast und wieviel das board kostet aber denke von MSI und Gigabyte findet man ungefähr für den gleichen Preis (vlt 10 euro mehr) nen Board mit besserer Qualität und mehr Features (zB nen Firewire Anschluss hinten, falls du den für Peripherie brauchst)
  • Hallo Emrox,

    10 oder 20 Euro sind nicht das Thema. Hatte früher schon mal ein ASROCK mit nem Athlon, war eigentlich sehr zufrieden damit, null Probs.

    Mir hat der FSB 1600 gefallen, weil ich annahm, daß man da evtl. noch was rauskitzeln kann, wenn man den FSB über die 1333 anhebt. Ob das so geht, weiß ich nicht, hatte auf Infos gehofft.

    Zum übertakten werden, glaub ich, gerne Gigabyte und Abit- Boards genommen.

    Na ja, das Übertakten ist eigentlich nicht mein Ding, ein stabiles System ist wichtiger. Wenns geht, hätte ichs halt mal probiert!

    Gruß nannu
  • hab auch n übertaktetes system auf nem gigabyte board laufen und funzt einwandfrei.

    beim übertakten solltest du darauf achten keinen total billigspeicher zu benutzen und nach möglichkeit nicht den boxed lüfter deiner cpu sondern zB einen von zalman (die kühlen echt fast alles weg)

    ich weiß nicht wie es bei dem einen asrock board ist aber viele gigabyte, msi und asus boards haben spezielle tweaktools anboard mit denen dir das übertakten sehr vereinfacht wird und du sehr gut konfigurieren kannst

    allgemein bringt das übertakten aber nur was wenn du es brauchst und dadurch wirklich geld sparst (bei mir hats 500 euro ausgemacht...quadcore von 2,4 ghz auf 3,4)
  • Hab noch mal gegoogelt. Anwender sind mit dem Board sehr zufrieden, besonders was das Übertakten betrifft.

    Mit dem OC Tool von Asrock kann man neben dem Multi den FSB und sämtliche erdenklichen Spannungen anpassen. Auch die Lüftersteuerung kann mit diesem Tool geändert werden, Spannungen und Temperaturen können ausgelesen werden.

    Hört sich nicht schlecht an, werds mir wahrscheinlich kaufen.

    Gruß nannu
  • Hi,
    technisch scheint da Asrock mal was gutes gelungen zu sein,
    aber das Layout ist nicht grad sehr intelligent gelöst, die Stromanschlüsse für das Board sind denk ich etwas "deplaziert"

    zumindest würde es mir nicht gefallen den fetten 24pin ATX-Stecker übers halbe Board zu ziehen
    außerdem finde ich den NB-Kühler beim ocen nicht gerade vertrauenserweckend, rein vom optischen her ;)
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC