Wiedermal Frage nach Komplett-PC

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wiedermal Frage nach Komplett-PC

    Hallo,
    ich hab im Forum gründlich recherchiert, aber nix kapiert , für einen wie mich - älteren Semesters - sind eure Beiträge zu tiefgehend, zu speziell.
    Aber Ihr könnt mir sicher helfen - ich brauch wieder mal einen neuen PC ( vielleicht sowas wie z.B. Dell Inspirion 530 ??) und bin zu weit von der Materie um mir selbst einen zusammen zu bauen.

    Meine Anwendungen sind meistens im Rahmen der Office-Programme, ein bischen Spielen (aber einfache Dinge wie Mahjongg, etc.) und hauptsächlich Internetrecherche (da sollte der Bildinhalt doch schnell geladen und aufgebaut werden).

    Wer hat für mich aus der riesigen Angebotsvielfalt Empfehlungen für einen Komplett-PC der auch nicht mehr als max. EUR 600,- kosten sollte.

    Bitte gebt mir viele Antworten, ich brauch euere Hilfestellung um nicht schon wieder völligen Mist zu kaufen.

    gruß oldie40


    Ergänzung:
    Ich glaube das mit dem "Zusammenbauenlassen vor lieferung" könnte auch in fage kommen. Ich hab halt das Problem, dass ich beim kauf von einzelteilen im Fehlerfall später nicht weiß was kaputt ist und wo ich evtl. auf garantie reparieren lassen kann. Beim Kompletkauf schick ich einfach den ganzen rechner ein.
    Noch was :meine tochter spielt auch ab und zu, z.b "sims2" oder "Vampire" und ich schneide ab und zu meine privatvideos oder mach fotobearbeitung.
    Die jetzige Grafikkarte Nvidia Geforce6600 hat mir aber einen zu lauten lüfter.
    gibst nicht komponenten in meinem leistungsbedarf die PASSIV gekühlt sind und somit gar kein geräusch verursachen (pc steht im wohnzimmer).

    deshalb nochmal meine bitte : viele tipps damit ich mir diesmal was vernünftiges zulege

    gruß oldie40
  • Hi

    oldie40 schrieb:

    ... ein bischen Spielen (aber einfache Dinge wie Mahjongg, etc.) ...

    Kann man davon ausgehen, dass es nur solche Spiele wie Mahjongg sind, oder sind da auch "richtige" Spiele dabei, die eine Grafikkarte benötigen?
    einen Komplett-PC der auch nicht mehr als max. EUR 600,- kosten sollte.
    Generell rate ich von Komplett-PCs ab, selbst wenn du dir nicht zutraust einen PC selbst zusammenzubauen. Es gibt viele Online-Shops, die dir eine Zusammenstellung auch zusammenbauen... oder du gehst mal in einen nahegelegenen PC-Laden, da kannst du dir das auch immer zusammenbauen lassen.
    In solchen 08/15-Komplett-PC bist du dir nie sicher, welche Teile verbaut werden und an manchen Stellen wird auch stark gespart, z.B. am Netzteil oder Mainboard. Doch das sind grundlegende Teile, bei denen ich auf gar keinen Fall sparen würde, zumal solche Komplett-PCs auch in der Regel teurer sind als selbst zusammengebaute PCs. Deshalb rate ich dir: Lasse dir hier einen PC zusammenstellen, am besten speziell auf einen Shop beschränkt, der entweder in deiner Nähe ist (selber mal schauen :P ) oder ein Onlineshop wie z.B. hardwareversand.de, der dir den PC für 20€ zusammenbaut.

    So würdest du einen für deine Bedürfnisse zugeschnittenen PC bekommen, der nur qualitativ hochwertige Teile beinhaltet und auch noch günstiger sein kann wie z.B. der von dir vorgeschlagene Dell Inspiron 530 - am Rande sei erwähnt, dass dieser PC für deine Zwecke auch völlig ausreichend wäre ;)

    Mein Vorschlag:
    CPU: AMD Athlon64 BE-2300 "Boxed", Sockel AM2, 2-Kern-CPU, max. 45W verbrauch
    sehr stromsparende CPU, die aber bei Bedarf auch noch gute Leistungsreserven bietet, "Boxed" heißt mit Kühler, der für den normalen Gebrauch auch völlig ausreichend ist... außer du willst ein extrem leises System -> dann Scythe Mine und Lüfter auf 7V regeln.

    RAM: 2x1GB DDR2-667/800 von Aeneon
    sehr günstiger aber guter RAM, Leistungsunterschied zwischen 667er/800er ist nicht sehr groß - Preis entscheidet

    Mainboard: Gigabyte GA-MA69G-S3, Sockel AM2, AMD 690G
    stabiles Mainboard; passiv gekühlt; auch relativ stromsparend; OnBoard-Grafikkarte, die für deine Ansprüche genügt (VGA und HDMI -> Adapter auf DVI möglich); unterstützt auch die zur Zeit neuesten CPUs von AMD (Phenom X4), somit kann man in Zukunft vielleicht mal etwas Aufrüsten... vielleicht kommt ja doch noch der Hardcore-Gamer in dir hoch :D

    Festplatte: Samsung HD501LJ, SATAII, 500GB
    DVD-RW: LG GH20N, sehr guter "Allesbrenner"
    Netzteil: BeQuiet! Straight Power (BQT E5) mit 350W
    Gehäuse: Sharkoon Rebel9 oder Aerocool I-Curve... oder mal selber etwas schauen ;)

    Mit dieser Zusammenstellung würdest du bei hardwareversand inkl. Rechnerzusammenbau auf 334€ kommen (+ Versandkosten) und hättest ein gutes System, dass gute Leistungsreserven und Aufrüstmöglichkeiten bietet und zudem noch sehr stromsparend ist ;)

    Bei Fragen zum System oder sonstigem, einfach hier rein stellen... hier geistern genug kompetente Leute herum.

    MfG Nulli
  • @Nullchecka
    Danke dass du als erster mir doch schon wertvolle hinweise gegeben hast.
    Ich glaube das mit dem "Zusammenbauenlassen vor lieferung" könnte auch in fage kommen. Ich hab halt das Problem, dass ich beim kauf von einzelteilen im Fehlerfall später nicht weiß was kaputt ist und wo ich evtl. auf garantie reparieren lassen kann. Beim Kompletkauf schick ich einfach den ganzen rechner ein.

    Noch was :meine tochter spielt auch ab und zu, z.b "sims2" oder "Vampire" und ich schneide ab und zu meine privatvideos oder mach fotobearbeitung.
    Die jetzige Grafikkarte Nvidia Geforce6600 hat mir aber einen zu lauten lüfter.
    gibst nicht komponenten in meinem leistungsbedarf die PASSIV gekühlt sind und somit gar kein geräusch verursachen (pc steht im wohnzimmer).

    deshalb nochmal meine bitte : viele tipps damit ich mir diesmal was vernünftiges zulege

    gruß oldie40
  • ;)

    oldie40 schrieb:

    Wer hat für mich aus der riesigen Angebotsvielfalt Empfehlungen für einen Komplett-PC der auch nicht mehr als max. EUR 600,- kosten sollte.
    Schau Dir mal das Angebot hier an. Phenom Komplett- PC. Bei diesem Händler habe ich meine letzten drei PC's gekauft und war immer hoch zufrieden.
    Mit dieser Hardware dürftest Du noch viele lange Jahre flüssig Mahjongg spielen können.
    Da ich auch nicht so der Hardwaretüfftelfreak bin, habe ich mit selber fummeln und schrauben nix am Hut. Das Teil muss einfach funktionieren ohne das ich genau weiss, welches RAM oder welches DVD Laufwerk darin werkeln.

    Der PC ist ohne Betriebssystem. Aber sowas kann Du Dir hier im Board organisieren.
    Von den eingesparten 200€ gehst Du mal schön mit Deiner Frau ins Kino und anschließend führst Du sie zum Essen aus! ;)
  • Hallo Oldie,

    zum Surfen und für ältere Spiele nutze ich selbst einen Uralt-PC (Wert: mehr oder weniger Entsorgungsgebühr) mit 333 MHz. Für einfache Office-Programme, Mah-Jongg, Internet und Sims 1 (Sims 2 weiß ich nicht) reicht so eine alte Rübe sicher aus. Für die Schnelligkeit der Internet-Recherche ist der Prozessor übrigens völlig unmaßgeblich. Vorteil: geringer Stromverbrauch und niedrige Kosten.

    Wenn es nun doch etwas schnelleres sein soll (was dann allerdings auch erheblich mehr kann), dann schließe ich mich den Ausführungen von Nullchecka an. Der BE-2300 ist eine sehr gute Wahl für ein stromsparendes, leises und leistungsfähiges System (habe ich selbst neben dem 3800+ EE SFF verbaut und bin absolut zufrieden damit).

    Das gleiche gilt für das GA-MA69G-S3 (habe 2 Stück davon). Es hat einen stromsparenden Chipsatz und auch die on Board Grafik ist für deine Zwecke fast schon überdimensioniert, dennoch kannst du jederzeit eine gescheite Grafikkarte einbauen, wenn dir später danach sein sollte. Ebenso lässt sich der Speicher auf bis zu 16 GB ausbauen.

    2 GB Arbeitsspeicher sind bei den momentanen Preisen fast schon Pflicht, das reicht unter Windows XP ganz sicher aus.

    Meine Komponenten habe ich bei Alternate bestellt. Du kannst ihn dort bestimmt auch fertig zusammengebaut bekommen. Ansonsten gibt es noch den Hardwareschotten, Mix und wie sie alle heißen. Die sind mitunter etwas günstiger als Alternate, aber ob der Service dort auch so gut ist, kann ich dir nicht sagen.

    Gruß Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Hallo oldie40,

    1. Komplett-PCs :gelb:

    2. Komplett-PCs bei ebay kaufen :rot:

    Der Preis des PCs mag ok sein, wobei man sich über den Sinn einer 8600GT mit 1GB streiten kann!
    Jedoch sehe ich den einzigen Vorteil von Komplett-PCs im Service, d.h. dass der PC bei Fehlfunktion von Fachkräften repariert wird!
    Das fällt bei einem ebay-Angebot wohl weg...


    Duch suchst also einen Mittelklasse PC, der maximal 600€ kostet und mit dem alltägliche Arbeiten wie Office, Internet, einfache Bildbearbeitung und "einfaches" Spielen möglich sind!

    Mein Vorschlag:

    CPU: Intel Core 2 Duo E8200 Box (Sockel 775, 45nm, 6MB Cache) (140€)
    Mainboard: MSI P35 Neo-F (60€) oder GigaByte GA-EP35-DS3L (62€)
    RAM: Corsair 2048MB DDR2 PC2-6400/800MHz (35€) oder Aeneon 2048MB DDR2 PC2-5300/667MHz (26€)
    GraKa: HD3850 512MB (~100€) oder 9600GT 512MB (~120€)
    Netzteil: BeQuiet! Straight Power 400W (48€)

    Preis: ~400€ + Zusammenbau + Versandkosten

    Ich denke der E8200 hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hat ausreichend Power und ist durch seine 45nm-Fertigung gut übertaktbar und somit relativ zukunktssicher!
    Die Mainboards unterscheiden sich nur minimal in ihrer Ausstattung! ( klick )
    Beim RAM kommt es drauf an ob man irgendwann mal übertakten möchte, deshalb kann man zwischen dem etwas billigeren 667er und dem, fürs Übertakten besser geeigneten, 800er wählen!
    Meiner Meinung nach reichen 2GB für deine Anwendungen völlig aus (unter WinXP)!
    Das Netzteil sollte mit 400W auch ausreichend Leistung bereitstellen!
    Bei der GraKa bin ich mir nicht ganz sicher...
    Aber ich denke für ~100€ bekommst du eine GraKa, mit der Sims 2 flüssig läuft und auch Spiele mit höheren Anforderungen auf eine akzeptable Weise laufen!
    Und eine passiv-Variante gibts auch meistens...


    edit: Was es mit den stromsparenden AMD-CPUs auf sich hat, weiss ich nicht, da ich mich in letzter Zeit eher mit Intel beschäftigt hab! ;)
    - Gruß ZaLaD -
  • Hi
    @Zalad
    dein Vorschlag ist gut, aber ich denke für seine Bedürfnisse kann es auch "weniger" sein

    CPU: X2 5000+ BOX 65€
    ich denke nicht das du übertakten willst, also langt auch der Standartlüfter, der nicht sehr laut ist
    MB: Gigabyte MA770 DS3 60€
    unterstütz neue AM2+ CPUs und hat sogar Firewire
    RAM: 2GB Kit MDT 800MHz 30€
    bei den Preisen sollten es mind. 2GB sein
    Gehäuse: Coolermaster Cavalier3 60€ es geht auch billiger, ich hab mal eher was schlichtes genommen, kannst auch eins nehmen was dir gefällt
    Netzteil: BeQuiet 400W 50€
    ist ausreichend, sogar wenn du eine stärkere Grafikkarte oder zusätzliche Laufwerke haben willst
    Grafikkarte: HD3650 Club3d passiv! 60€
    fürs Wohnzimmer wäre mir eine aktive auch zu laut, zumindest die meisten
    für deine Bedürfnisse langt die Karte auch, ist in etwa so gut wie eine 8600GT
    HDD:Samsung 500GB 58€
    Brenner: LG GH20N 30€
    ------------------------
    mit Zusammenbau und Versand kann man großzügig auf
    450€ runden

    wenn du ein Betriebssystem brauchst würde ich an deiner Stelle zu XP Home 32bit oder Vista Home Prem 32bit greifen (ich bevorzuge XP :D)

    falls dir der CPU-Kühler zu laut sein sollte kannst du auch einen andren nehmen, aber kauf dir die CPU boxed
    welcher da wirklich silent ist kann ich dir nicht sagen (ich hab ne Wasserkühlung :P )

    wenn du noch eine MAus brauchst kannst die Logitech MX518 kaufen, die ist gut und günstig

    edit: das ganze kannst du bei hardwareversand.de unter PC-Konfigurator auswählen und zusammenbauen lassen

    mit einem Komplett-PC aus ebay, MediaMarkt, Saturn, .... kommst du in 99% der Fälle schlechter
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Wenn du Dir nach all den guten Vorschlägen nicht sicher bist geh lieber ins Fachgeschäft Vor Ort und lass Dir dort ein Angebot machen.
    Beim Fachhändler wirst du ordentlich beraten und wenn der PC spinnt kannst Ihn dort auf den "Tisch knallen".
  • ja, mit den "Fachgeschäften" hatte ich früher auch so meine Erfahrungen,
    in 90% der Fälle arbeitet dort weniger kompetentes "Fachpersonal" das auch nur so die Komplettpc verkauft wie sie vom Großhändler angeboten werden,
    dabei machen sie sich nur wenig Arbeit auf die Wünsche des ahnungslosen Kunden einzugehen
    natürlich wird auch nur dann hochwertiges Zeug verbaut wenn man es ausdrücklich gesagt hat, überall da wo man keinen Einfluss drauf hat, kommt der billigste Mist rein
    z.B. Mainboard, NT, RAM, Gehäuse usw.
    und wenn man denen das noch alles sagen muss, das die das in den PC reinbauen sollen, dann kann man gleich online bestellen
    außerdem schickt der PC-Laden im Garantiefall den PC auch zurück zum Händler, das dauert mindestens genauso lange als wenn man den selber wegschickt

    achja, der größte Nachteil in nem PC-Laden ist der Preis!

    das waren allerdings nur meine Erfahrungen, kann sein das es auch bessere Läden gibt, aber ich würde es nicht riskieren

    edit: wenn du Lust hast kannst du mal meine Zusammenstellung mitnehmen und bei nem PC-Laden dir den gleichen PC zusammenbauen lassen
    mich würde es mal interessieren was das dann kostet, ich kann sowas nun langsam nicht mehr machen, mich kennt man hier schon -.-
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • @ZaLaD:

    Den Intel Core 2 Duo E8200 (140€) finde ich für die von oldie40 genannten Anwendungen völlig überzogen, ebenso eine Grafikkarte für 100-120€.

    Die von dir genannte Lösung ist nicht nur teuer, sondern verbraucht auch noch im Gegensatz zum BE-2300 erheblich mehr Strom, das heißt wärmer und lauter bei gleichem Kühlaufwand.

    Den Hinweis auf das Übertakten finde unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von oldie40 schlicht witzig. Er hat keine große Ahnung von PCs und benötigt ihn fast ausschließlich für Office-Zwecke, da wird er auch gerade übertakten!

    Übrigens, Mainboards unterscheiden sich nicht nur minimal in ihrer Ausstattung. Es ist nicht das gleich, ob du ein Board für 50€ oder für 300€ kaufst. Das GA-MA69G-S3H hat den AMD 690G-Chipsatz, der recht wenig Strom verbraucht. Also für den gebotenen Zweck nahezu ideal.

    Das Netzteil ist ok, aber meines Erachtens reicht eines mit weniger Leistung auch aus. Hauptsache, es ist ein gutes Marken-Netzteil und hat einen guten Wirkungsgrad.

    Komplett-PCs von der Stange sind natürlich immer nicht der Weisheit letzter Schluß. Selbst wenn die einzelnen Komponenten ihr Geld wert sein sollten, dann sind oft Teile dabei, die man so nicht braucht. Wenn man den PC selbst baut (oder nach eigenen Vorstellungen zusammenbauen lässt), dann lässt man solchen unnützen Schnickschnack weg und hat mehr Geld für die Komponenten übrig, die man dann auch wirklich braucht.

    Lieber eine fettere Festplatte und einen besseren Brenner als eine Grafikkarte der falschen Leistungsklasse. Sparen ist ok, doch nicht um jeden Preis. Denn wer zu billig kauft, der kauft meist zweimal.

    Gruß Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Natürlich sind bei meinem Vorschlag etwas teurere Komponenten verbaut, die auch etwas mehr Strom verbrauchen und die den Leistungsanspruch von oldie40 etwas überschreiten!

    Dabei habe ich vorallem an berühmte "Zukunftssicherheit" und auch an die Tochter, die vllt irgendwann aktuellere Spiele (z.B. sims 3) zocken möchte, gedacht! :D

    Den Hinweis mit dem Übertakten habe ich gegeben, da ich nicht denke, dass sich oldie40 in den nächsten 4 Jahren einen neuen PC holen wird und da sich in dieser Zeit einiges ändern kann, könnten auch seine Leistungsansprüche steigen und dann wäre das Übertakten eine gute Alternative zum Aufrüsten bzw. zum Neukauf!

    Bei dem Satz, "die Mainboards unterscheiden sich nur minimal in ihrer Ausstattung! ( klick )" sollte man danach auf das "klick" klicken! :D
    Natürlich ist mir bewusst, dass es zwischen einem 300€ Mainboard und einem 50€ Mainboard seeehr große Unterschiede gibt! ;)

    Die GraKa ist überdimensioniert... das muss ich zugeben! :D
    Da erscheint yetis HD3650 schon ein bisschen sinnvoller!

    Bei den CPUs scheint Nullis AMD Athlon X2 2300 BE verdammt stromsparend zu sein!
    Trotzdem würde ich auch eher zum 5000+ von yeti greifen, da dieser auch nicht sooo viel mehr Strom verbaucht und etwas mehr Leistung bietet!

    Ich finde yetis Zusammenstellung ziemlich gut!
    Jedoch ist Nullis Zusammenstellung in Sachen stromsparen wohl kaum zu überbieten! ;)
    - Gruß ZaLaD -
  • Ich hab au mal was parat:

    Intel Core 2 Duo E4500 Box 2048Kb, LGA775, 64bit

    Gigabyte GA-P35-DS3L ,Intel P35, ATX, PCI-Express

    2048MB KVR CL5 DDR2 800 HyperX-Kit

    Coolermaster Elite 330 ohne Netzteil schwarz

    ATX-Netzt.BE Quiet! Straight Power 350 Watt / BQT E5

    Club3D HD3650 512 GDDR2, ATI Radeon HD 3650, 512MB, PCIe

    Seagate Barracuda 7200.11 500GB SATA II ST3500320AS

    400€ incl. zusammenbau und versand.

    Das reicht locker für majjong(oder so:p ) und Sims2.

    Und bei zusammengestellten rechnern, schickste denen das Ganze Paket zu. Die bringen dir das wieder. Aber auf jeden fall die Verpackung aufheben. Kartons in der grße sind nicht gerade billig:D
  • ich denke kaum, dass man mit einem stromsparenden System viel Geld sparen kann
    außer vllt. der PC ist rund um die Uhr am laufen ;)

    mal ein Beispiel:
    -mein PC (X2 3800+ und 7900GT) verbrauchte im Idle ca. 110W
    -auf tomshardeware.de hatten die glaub ich mal einen PC mit Notebookprozessor und onboard-Graka auf 40W gebracht (Idle)

    da das aber schon extrem wenig ist, gehen wir mal von einer Differenz von 60W aus (was denke ich auch schon viel ist)

    ich denke er ist auch nicht so viel am PC und rechne deshalb mal mit ca. 3h am Tag
    das sind also
    0.06kW*3h/Tag*365Tage=65.7kW/Jahr
    macht bei einem Strompreis von 20Cent/kW eine Ersparnis von
    --------> 13,14€

    ich bin zwar auch sparsam, aber das wäre schon geizig

    PS: bist du Schwabe? :D
    ne war en Scherz, die Schwaben bauen geile Autos ;)
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • yeti schrieb:

    PS: bist du Schwabe? :D

    Ort: in der Nähe von Stuttgart

    ... und Stuttgart ist, wie wir ja alle wissen sollten, die Landeshauptstadt von BaWü und vom Schwabenländle ;)

    @Topic... ich hab den PC jetzt mal auf "Stromspar-PC" getrimmt, da oldie40 eh nicht mehr Leistung braucht (bis auf ne zusätliche Graka, da ja doch mal "richtig" gespielt wird) und so selbst mit dem X2 BE noch genug Leistungsreserven vorhanden sind. Und wenn man dann nebenher noch ein bissl stromsparen kann ist das ja auch nicht schlecht ;) kann man ein paar Eis mehr essen gehen im Sommer oder so :)

    Die anderen Systeme sind auch alle sehr gut zusammengestellt, jetzt liegts an oldie40 zu entscheiden, welches er sich kaufen will. Bei meiner Konfiguration würde noch eine zusätliche Grafikkarte dazu kommen, da ja wie schon oben erwähnt jetzt doch auch noch andere Spiele gespielt werden. Da kann ich eine 3650 empfehlen, die ist für Spiele wie Sims2 auch völlig ausreichend. Wenn da aber dann in Zukunft noch neuere Games gespielt werden sollen, kann auch über ein Kauf der 3850 nachgedacht werden und beitet noch einmal einiges mehr an Leistung.
  • Hallo Leute,

    da kam ja ganz schön was an Tipps und Ratschlägen zusammen.
    Ich bin überzeugt und konfigurier mir einen PC bei HWV anstatt ein Komplettgerät von der Stange zu nehmen.
    Hoffe nur dass kein Schadenfall eintritt, denn Telefonsupport oder Fehlerbehebung vor Ort ( Dell, Medion, etc.) gibts dann ja nicht.

    Beste Grüße
    oldie40

    Thema kann geschlossen werden !