Freundin glaubt, dass sie wertlos ist...

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Freundin glaubt, dass sie wertlos ist...

    Hi FSBler!!

    Ich brauch mal eure Hilfe bei folgendem Problem:
    Bin jetzt seit ungefähr 3 wochen mit einem neuen Mädl zusammen, sie ist total lieb und sie ist für mich einfach perfekt :D
    Nur leider läuft halt nicht alles perfekt... :(
    Ich war gestern mit ihr in der Stadt und alles war super. Am Abend haben wir dann via MSN gechattet und sie hat zu mir gesagt, dass es ihr seelisch nicht sehr gut geht. Sie sagte, dass sie nichts wert ist und dass sie keine Lust mehr zum Leben hat :eek: Ich war ziemlich erschrocken und hab ihr natürlich dauernt gesagt, dass sei mein Leben ist und wieviel sie mir bedeutet und ihren Freunden und Freundinnen, aber sie glaubt trotzdem, dass wenn sie stirbt, dass niemand um sie trauert... Ich hab ihr dauernt ganz nett zugesprochen und sie gelobt, wie super sie ist, aber ich glaube, dass sie selbst nicht weiß, wie sie wirklich ist... :(
    Am Ende unserer Unterhaltung hab ich zu ihr gesagt, dass wenn sie mich wirklich liebt, dann tut sie sich nichts und das soll sie mir versprechen!! Sie meinte nur, dass sei so etwas nicht versprechen kann, aber lieben würde sie mich trotzdem vom ganzen Herzen...
    Sie ist danach mit einer Freundin (die auch down war) spazieren gegangen und ich wollte eigentlich auf eine Party, aber habe diese abgesagt, weil mir meine Freundin wichtiger ist (das hab ich ihr auch geschrieben)! Wir haben dann telefoniert und sie hat sich dann die Schuld daran gegeben, dass ich nicht auf die Party geh (hab ich aber abgestritten)... Während unseres Telefonates habe ich mitgekriegt, dass sie mit ihrer Freundin an einem Fluss war und sie hineinspringen wollten :eek: und danach sind sie auf die Idee gekommen sich auszuziehen und zu erfrieren...
    Voller Angst bin ich dann selber nachsehen gegangen, ob ich sie irgendwo finde, weil ich das ja nicht zulassen würde!!
    Leider habe ich sie nicht gefunden, aber sie hat mir ein SMS geschrieben, dass sie wohlauf daheim ist und dass ich MSN kommen soll...
    Ihr ging es dann besser, aber ich mache mir immer noch Sorgen!
    Heute geht es ihr auch wieder halbwegs und ich hab ihr heute auch schon lange gut zugeredet und hoffe, dass es etwas gewirkt hat!

    Eine Freundin von mir hat gesagt, dass sie solche Phasen öfters hat und man sollte diese Phasen einfach ignorieren, weil sie nur aufmerksamkeit haben möchte :(
    Ich kann aber solch eine Aktion niemals ignorieren!!

    Wie soll ich jetzt weiter mit ihr vorgehen und wie kann ich ihr helfen, damit sie solche Phasen nicht mehr durchmachen muss?

    Mfg Rare
  • Oha, dass hört sich nach einem schwerwiegenden Problem an.
    Ich frage mich, in wie weit die Eltern da eingeweiht sind. Ob die das mitbekommen das sie Depris hat.
    So etwas ist ja immer ein Hilfeschrei, entweder tatsächlich nach Aufmerksamkeit, oder das sie wirklich des Lebens müde ist.

    So oder so finde ich, dass sie professionelle Hilfe braucht. Das ist schon nicht mehr normal, auch wenn es "nur" ein Aufmerksamkeitsdefizit sein sollte.
    Man kann seine Mitmenschen nicht derart unter Druck setzen, nur wegen des Gefühls im Mittelpunkt zu stehen.

    Du steckst da wirklich in einer schwierigen Situation. Wie kannst Du am besten vorgehen... mit ihren Eltern darüber sprechen? Dann kann es sein, dass Deine Freundin stink sauer sein wird, über den "Vertrauensbruch".
    Hmm ich würde vielleicht diesen Weg wählen: Wenn Ihr zwei das nächste mal zusammen seid, würde ich sie noch mal von Angesicht zu Angesicht darauf ansprechen. Du musst ihr klar machen, dass Du Dir wahnsinnige Sorgen machst und gerne mit ihr gemeinsam zu einem Arzt gehen möchtest.

    Nur Du alleine, kannst ihr bei solchen Problemen nicht helfen.
  • hm...
    Ich glaub du kannst nicht viel machen außer für sie da zu sein wenn sie dich braucht.
    Das is wohl das Beste.
    Und ja ich kann mir vorstellen wie beschissen das ist so etwas von einem Menschen der einem etwas bedeutet zu hören. damals wusste ich selber auch nicht was ich sagen sollte.

    Aber wie gesagt versuch so gut es geht für sie da zu sein und das nicht nur dann wenn es ihr schlecht geht.

    Und wenn ich ehrlich sein darf....lüg ihr nix vor wenn du ihr gut zuredest. Immer ehrlich bleiben lautet die Devise!

    Irgendwann wird sie dann schon kapieren das es zumindest einen Menschen gibt der um sie trauern würde.

    hoffe das hat was geholfen :)


    edit: Ich weiß zwar nicht wie lange das schon so geht aber ich glaube zum Arzt zugehen ist noch keine so gute idee da dadurch bestimmt alles kaputt geht was sich zwischen den beiden gerade entwickelt. vielleicht noch ein bisschen abwarten....
    [SIZE="2"]Wenn sie kein Brot mehr haben, sollen sie doch Kuchen essen! (Jean-Jacques Rousseau)[/SIZE]
  • Grinch, Noir hat recht, was die Sache mit dem Arzt betrifft. Mir ging es eine Zeitlang nicht anders und habe vieles erlebt in kurzer Zeit. Es kann alles verschiedene Gründe haben, wieso ein Mensch so wird/ist.

    Ich habe einiges hinter mir gelassen und alles holt mich jetzt noch immer ein und ich bin in Behandlung. Was besseres konnte mir in meinem Leben nicht passieren.

    Rare, sei für deine Freundin da, egal und wann immer sie dich braucht. Das ist wichtig. Du musst zu ihr stehen, wenn es ihr schlecht geht. Sie wird auch ab und zu das Gefühl haben sich von dir alleine gelassen zu fühlen, aber das ist normal. Sowas hatte ich auch und ich hab irgendwann eingesehen, dass ich nicht so schlecht bin ich ich war/zur Zeit bin.

    Solche Depressionen sind verstrickt, sie kommen Zeitweise bzw. Phasenweise und nachher geht es einem besser. Scheint also bei ihr keine Dauersituation zu sein, dass sie unter Dauerdepressionen leidet. Ich habe damals Antidepressiva genommen und immer wenn diese extremen Phasen aufgetreten sind, habe ich diese genommen und irgendwann ging es mir dann auch schon wieder besser.
  • Vielen Dank an alle, die einen sinnvollen Beitrag geschrieben haben!! ;)


    Ich gebe jetzt mal einen Zwischenbericht:

    Heute scheint es ihr wieder besser zu gehen, aber ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen, da ich mir nicht sicher bin, ob es ihr wirklich gut geht :(
    Ich rede ihr immer noch sehr gut zu und ich glaube, dass es ihr geholfen hat, obwohl sie die Komplimente immer abstreitet (natürlich rede ich ihr nur wahre Komplimente zu, also nichts erfundenes)... Tja ich glaube einfach, dass sie nicht wirklich weiß, wer sie ist... Sie weiß nicht, dass sie total klug, freundlich, usw. ist... :(
    Ich versuch ihr mit meinem Komplimenten und meiner Meinung ihr zu zeigen, wer sie selbst ist... Natürlich muss sie es alleine herausfinden, aber den Anstoss kann ich ja machen ;)

    Aber zurück zur Bewältigung ihrer Phase:

    Ich stehe ihr natürlich jederzeit bei und kümmere mich, so gut es geht, um sie!

    Tja die Eltern spielen wahrscheinlich auch eine Schlüsselrolle in dieser Geschichte, da ihr Vater sie sehr gerne kontrolliert und sie am liebsten nichts tun lässt! Die Mutter soll total nett sein (hab die Eltern leider noch nicht kennengelernt) und sie erlaubt ihr auch alles...

    Psychatrische Behandlung/Therapie ist mir auch schon in den Sinn gekommen, da die Bezeichnung für solch eine Behandlung viel schlimmer klingt, als es wirklich ist, habe ich es noch nicht angesprochen... Aber wahrscheinlich werd ich es ihr eh vorschlagen, wenn sich die Phasen verschlimmern...


    Ich hoffe, dass ihr noch ein paar Ideen habt, wie ich ihr helfen kann...


    Mfg Rare
  • Hallo Rare,

    Finde es von deiner Freundin sehr mutig, dir schon nach 3 Wochen zu erzählen, das es ihr seelisch nicht sehr gut geht. Mutig weil: sie muss damit rechnen das du das nicht so verständnisvoll aufnimmst (wie du das tust) und sie wieder verlässst.
    hmm, das ist schwierig. Zum Arzt oder ner Beratungsstelle gehen macht schon Sinn. Wenn sie das möchte. Naja, das wisst ihr wohl am besten...

    Als Tipp
    Nimm sie ernst! und redet nicht nur über "sie" und "wies ihr geht". Macht was schönes, habt Spaß und geht normal miteinander um...vielleicht ist es ja wirklich nur ne Phase.

    Grüße, Farid
  • Hey Rare,

    ich finds super wie du dich für deine Freundin einsetzt.
    Und ich muß dir Recht geben immer ignorieren das geht nicht.
    Sprich doch einfach mal bei einer guten Gelegenheit mit deiner Freudin über eine Behandlung. Aber das wird kein leichter Weg für Euch. Aber du hast bestimmt die Kraft dazu. Und meine Erfahrung war folgende: immer zu Fachleuten gehn, die Behandlung durch den Hausarzt war verlorene Zeit.

    Hatte so ein Problem mit unserer Tochter. Wir sind durch die Hölle gegangen aber es hat sich gelohnt!!!!

    viel Glück
    zockerbix
  • Hallo Rare

    Deiner beschreibung nach KÖNNTE es sich hierbei um eine bipolare (manisch-depressive) störung handeln. Könnte groß, weil es einfach unmöglich ist aus der ferne näheres zu sagen, allerdings hast du ein paar symptome beschrieben die dazu passen würden. Einen seriösen tipp, wie du damit umgehen sollst kann man hier nicht geben, dazu müsste man einfach mehr wissen, daher empfehle ich dir, gehe mal zu einer beratungsstelle und beschreibe ihnen dort die sachlage. Die werden dir allerdings auch nicht ein „rezept“ geben können, aber sie können dir zumindest mal eine auskunft darüber geben, wie du am besten damit umgehst bzw. was du machen kannst. Natürlich könnte es sich nur im eine vorübergehende phase, …. Handeln, aber dies sind nur spekulationen.
    Also mein tipp lautet: geh zu einer beratungsstelle und erkundige dich, dann siehst du ja weiter. Du brauchst da auch keine hämmungen haben, dazu sind die ja da und es wird dich sicher niemand schräg anschauen oder sich denken der ist aber überbesorgt.

    Lg hannes
  • Also, da gehört wirklich schon einiges zu, mit einem depressiven Menschen zusammen zu sein. Es ist sehr anstrengend und kostet Kraft. Vor allem wenn man länger zusammen ist.
    Leider kann ich (ausser dem Tipp mit dem Doc), nichts anderes raten. Ich bin da auch ziemlich hilflos.
    Mein Sohn (11) hat ab und an auch so ähnliche Anwandlungen. Hab dann mit meiner besten Freundin darüber gesprochen, die das Thema von ihrem Sohn (16) kannte. Und jedesmal wenn er so drauf war, sagte sie ihm eindringlich und mehrere Male: Du bist ein Glückskind!
    Und zählte zig positive Dinge auf. Das ging ein paar Monate so und irgendwann hatte er es kapiert und die Phase war vorbei.
    Mein lieber Sohn bekam das Gespräch mit, und seit dem gibt er auch Ruhe
    ;)

    Du sagtest Rare, dass Du denkst sie weiss nicht wer sie wirklich ist. Das kann gut sein, sie muss sich erst mal finden.
  • Klar wollen sie damit Aufmerksamkeit. Aber ich finde das nicht weiter schlimm. Du kannst ihr dann immerhin zeigen, dass du für sie da bist. Sie hat es in diesem Fall vielleicht ein bisschen übertrieben, aber naja.

    Du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, wenn du ihr zeigst, dass sie dir sehr viel bedeutet und ihr sagst, dass du es auf keinen Fall dulden wirst, dass sie weiter so von sich spricht.
    Es ist immer schwer, da als Außenstehender was zu zu sagen, weil man nicht alle Details kennt, aber ich kann dir nur raten: Sei für sie da. Verbringt viele schöne Stunden zusammen und zeig ihr so, dass du sie brauchst und dass sie jemand vermissen würde, wenn sie weg wäre. Genießt einander :)
  • Ich muss schon sagen, Hut ab!! Ich finde es schön wie du deiner Freundin zur Seite stehst und sie hat es bestimmt auch nicht einfach, aber vergesse in der ganzen Geschichte Dich selbst nicht!!! Lass Dich nicht mit ziehen, denn ich glaube, dass das gut möglich sein könnte! Wenn es meinem Schatz nicht so gut geht, passiert es mir manchmal, dass es mir auch nicht mehr so gut geht.. Anstelle das ich versuche sie zu erheitern.
    Ich sage nicht, dass Du das auch so machst, aber ich denke einfach, dass wenn das auf längere Zeit so läuft, Du auch an Energie verlierst und Dich runter ziehen lässt.
    Möchte damit nur sagen, tue Dir hie und da auch etwas Gutes!!
  • Vielen Dank für die neuen Anregungen!!


    Außerdem möchte ich mich bedanken, dass ihr mich für meinen Einsatz lobt :D
    Ich versuche so gut wie möglich mich selber stark zu halten, aber es ist wirklich schwer (hab ein wenig geraucht, als es ihr so schlecht ging)

    Eine ärztliche Beratung werde ich auf jeden Fall aufsuchen, da ich ja nicht möchte, dass es möglicherweise schlimmer wird! Hoffentlich sind die Phasen nur temporär...

    Im Moment scheint es ihr wieder sehr gut zu gehen :D

    Mfg Rare
  • @ regsnervern

    Keine Einzeiler bitte! ;)
    Bitte unterlass solche Beiträge, weil ich wie du sehen kannst sowieso so oft wie möglich neue Infos bringe und euch am laufenden halte.
    Außerdem ist es sowieso selbstverständlich, dass ich Bericht erstatte, wie es weitergeht und aussieht.

    @Topic

    Heute scheint sie mir als ob sie wieder Lebensfroh ist :D
    Hoffe, dass es länger so bleibt! Falls es etwas neues gibt, dann melde ich es natürlich sofort!!

    Mfg Rare
  • Grundsätzlich könnten es Hilfeschreie sein, will das meinen Vorrednern gar nicht absprechen.
    Ich hätte aber noch eine andere Variante:
    Wenn ihre Liebe zu dir so groß wäre, kämen solche Gedanken gleich einmal gar nicht. Sie kann dich genau so gut verarschen. Sich ersäufen (wenn man vielleicht auch noch schwimmen kann) oder erfrieren, sind denkbar ungünstige Formen aus freien Stücken abzutreten.
    Behalte diese Meinung aber schön für dich, versuch einmal zu ergründen warum sie gelegentlich so drauf ist.
  • Hi Rare,
    ich kann deine Situation gut verstehen, vor ca. 2 Jahren hatte ich auch mit einer befreundet die Depressiv war, sie ist mitlerweile allerdings weggezogen und wir haben den Kontakt verloren.
    Unter anderem drückt sich das durch Selbstverletzung (Ritzen) aus...
    Wenn du wieder mit ihr im MSN chattest und sie sowas schreibst solltest du, oder ein anderer Freund am besten schnell zu ihr fahren.
    Via Internet prallen die Argumente noch eher an ihr ab.

    Auch wenn es deiner Freundin im Moment gut geht, solltest du trotzdem mit ihr über professionelle Beratung reden, denn diese "Down-Phasen" können plötzlich eintreten und sie ist dann ein komplett anderer Mensch.
    Versuch nicht das alleine zu regeln, denn sowas schafft man auf Dauer nicht...
    Besprich das Thema mit ihr, klar ist allerdings auch, dass es (wahrscheinlich) auf Abneigung stößt - also mit bedacht reden.
    Auf eigene Faust die Eltern (o.Ä.) informieren wäre definitiv keine gute Idee, da sie sich sonst veraten fühlt.

    hoffe das Hilft dir ein Bisschen.
    lg, Angat
  • femi schrieb:

    Grundsätzlich könnten es Hilfeschreie sein, will das meinen Vorrednern gar nicht absprechen.


    Ich sehe es auch als Hilfeschrei, aber leider weiß ich nicht, wegen was sie um Hilfe ruft :( Ich überlege dauernt, was der Grund dafür sein könnte, aber leider finde ich keinen wirklich drastischen Grund...

    femi schrieb:

    Sich ersäufen (wenn man vielleicht auch noch schwimmen kann) oder erfrieren, sind denkbar ungünstige Formen aus freien Stücken abzutreten.


    Das habe ich mir auch schon gedacht, also warten bis ich erfrier ist ja total schwer und funktioniert sicher nicht, wenn man es jederzeit unterbrechen kann... Die beste Methode sich selber umzubringen ist in meinen Augen einfache einen Plastiksack über den Kopf ziehen und dann weiteratmen bis man in Ohnmacht fällt, dann merkt man gar nicht, dass man stirbt (Diese Selbstmordvariante habe ich vor meiner Freundin verschwiegen!!)

    @ Angat

    Ich habe mit ihr einmal über das Ritzen geredet und habe gesagt, dass ich die Leute, die sich ritzen, als dumm empfinde. Ein paar Minuten darauf hat sie mir erzählt, dass sie sich einmal geritzt hat, aber dass ihre Freunde ihr damals geholfen haben. Zum Glück macht sie es nicht mehr (habe meine Beweise, dass sie nicht mehr ritzt)!

    Mfg Rare
  • Das ist allerdings ein ordentliches Problem.
    Ich würde dir vor allem empfehlen, radikal zu versuchen deine Freundin (intelligent, nicht mit irgendeinem oberflächlichen Schwachsinn) aufzumuntern. Verhalte dir so: zeig ihr, dass du überglücklich bist, dass du mit ihr zusammen bist und es dich freut, dass es sie gibt. SEI überglücklich, strahle vor Glück!
    Erzähl ihr, was dir heute vorgefallen ist und erzähl ihr was über die Kleinigkeiten, die du täglich erlebst und die dich so faszinieren.
    Natürlich musst du ihr auch zeigen, dass SIE dir wichtig ist.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • @ 2501

    Ich bin wirklich überglücklich, dass sie in meinem Leben eine Rolle spielt!!
    Ich versuche es ihr auch sehr oft zu zeigen und ich glaube schon, dass sie es weiß ;) Danke für den tollen Tip!! Ich werde mich bemühen es ihr noch deutlicher klar zu machen!!

    @ Topic

    Update!
    Sonntag, 20.04.08


    Ich war mit ihr und ein paar guten Freunden um 17 Uhr in einem Park chillen, da das Wetter heute so super ist! Meine Freundin ist mir gleich total happy um den Hals gesprungen! Als wir uns auf die Wiese gelegt haben, hat sie mir dann erzählt, dass sie von zuhause abgehauen ist...
    Wir sind dann zu zweit spazieren gegangen und dann hat sie mir die ganze Geschichte erzählt:
    Sie wollte heut den ganzen Tag raus, weil das Wetter so mega war, aber ihr Vater meinte dann, dass sie mit ihnen mitfahren muss (er wollte in ein Dorf fahren, dass wirklich nicht sehr interessant ist... nur shoppen kann man dort und auch nicht wirklich toll). Meine Freundin wollte aber nicht! Der Vater bestand aber darauf und sie stiegen dann ins Auto. Der Vater von ihr machte bei ihrem Sitzplatz im Auto die Türe zu und sie repellierte dann und macht die Autotür wieder auf. Ihr Vater regte sich volle auf und sagte, dass wenn sie jz geht, dass er sich scheiden lasst und woanderst hin zieht... Sie stieg aus dem Auto aus und fuhr mit dem Rad in die Stadt.
    In der Stadt kaufte sie sich als erstes Guthaben, damit sie jemanden erreichen kann (mich hat sie auch angerufen, aber ich konnte leider nicht telefonieren, weil ich auf einen Berg war...) und dann verbrachte sie den ganzen Tag in der Stadt, bis ich kam und mit ihr in den Park ging.
    Sie ist jetzt der Meinung, dass sie die Ehe ihrer Eltern zerstört hat...
    Ihre Schwester spinnt auch auf sie...
    Sie denkt, dass ihr Vater (er ist sie suchen gegangen) sie nur sucht, weil er sie bestrafen wollte...
    Sie wollte den ganzen Sommer nach Mittelamerika fliegen, da ihre Mutter von dort kommt, aber jz ist es für sie nicht mehr möglich, wenn sich ihre Eltern scheiden lassen, weil ihr Vater die Reise gezahlt hätte...

    Ich bin dann den ganzen Tag auf ihr draufgeklebt und habe ihr natürlich auch gesagt, dass sie NICHT Schuld daran ist, dass sich ihre Eltern möglicherweise scheiden lassen und ich habe ihr gezeigt, dass das Leben auch aus schönen Seiten besteht und dass es die schlechten Seiten geben muss, damit das Schöne existieren kann. Ich glaube, dass ihr das viel bedeutet hat!

    Jz ist sie daheim (zum Glück) und ihr Vater ist auch gekommen, aber er hat noch nichts gesagt...
    Sie persönlich würde es nicht so schlimm finden, wenn sich ihre Eltern scheiden lassen, weil ihr Vater sehr viel verbietet! Ich finde, dass es dann für sie noch schwerer wird, weil ihre Mutter nichts arbeitet und sie somit kein Einkommen haben... :(

    Ich hoffe, dass ihr mir wieder weiterhelfen könnt!
    Vielen Dank im Vorraus!
  • Hi,

    Bitte, bitte, ist doch schön wenn man anderen helfen kann!

    Wenn ich das jetzt so sagen kann, ist die Situation von dir und deiner Freundin ja ziemlich große Kacke, denn sie war ja schon vorher depressiv und jetzt das.
    Das heißt erstmal dranbleiben und intensiver den je, denn jetzt kann eine schwierige Zeit für sie kommen und du musst ihr helfen, diese zu bewältigen.
    Wie gesagt, ist die Situation jetzt sehr schlecht, aber du musst das mal hinnehmen und (eventuell mehr Zeit mit ihr verbringen falls möglich?).
    Gib ihr zu verstehen, dass sie ganz sicher NICHT für die Scheidung verantwortlich ist, denn solche Banalitäten können höchstens als Ausrede vom Vater verwendet werden, mit der Realität hat sowas nichts zu tun.
    Du musst dir jetzt überlegen, wie du persönlich am effektivsten etwas für deine Freundin tun kannst, du darfst ihr keine Gründe geben, dass sie depressiver wird.

    Grüße
    2501
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Wie alt ist deine Freundin, dass sie sich noch was vom Vater verbieten lässt? Da du 22 bist denke ich nicht unter 20, dann ist das etwas komisch.

    Ich sag dir ganz ehrlich such dir ne neue. "Aufmerksamskeitgeile" kannst du vergessen, lass sie ritzen und den anderen scheiss machen, den sie machen will und fertig.


    In Tirol gibts genug Mädchen
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • hmm meine meinte auch am anfang dass ich was besseres verdient hatte und ka hatte so komische gedanken vonwegen ich soll mir bessere suchen
    musst ihr beweisen wie viel sie dir bedeutet!und dann du niemand anderen willst außer sie
  • Hallo Rare.

    Diese Art bzw Phase von Mädls kenne ich. Frauen sind nunmal so, dass sie sich meist selbst total runterziehen. Sie sagen: "Ich bin Fett.", wieso tun sie das? Weil sie wollen, dass ihr Gegenüber das Gegenteil sagt.

    Sie braucht scheinbar wirklich viel viel Aufmerksamkeit, versuche Bestmöglich und Gelassen damit umzugehen, rede gut zu Ihr, aber übertreib es nicht, damit sie merkt, dass sowas auch seine Grenzen hat.

    Ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin