Wlan Router hinter Kabelrouter ?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wlan Router hinter Kabelrouter ?

    Hallo,

    ist die Lösung praktikabel einen Wireless Router (Access Point) hinter einen Kabelrouter zu schalten.

    Grund: der Wireless Router bietet nur 4 Kabel-LAN Anschlüsse und wir brauchen 6 (alle Rechner mit XP).

    Ist der Wireless Router der eigentlich nur für 1 Notebook (MS-VISTA) gebraucht wird dann immer noch als einbruchsicher einstellbar?
    Da das bislang nicht klappt vermute ich mal NEIN. Ist das richtig?

    Über Eure Erfahrung & Mitteilung wäre ich dankbar.


    Viele Grüsse,
    bmrjnst
  • isdntomtom schrieb:

    Hi
    hole Dir doch für ca. 10 € einen Miniswitch und alles andere kann bleiben.
    Gerade für Netzwerkneulinge ohne Konfiguration lauffähig.:)


    by ISDNTOMTOM



    Danke für Deinen Kommentar:

    Was bringt mir der Miniswitch?
    Das Netzwerk (WAN und LAN) läuft einwandfrei. Nur habe ich nach aussen wie oben schon beschrieben wahrscheinlich keinen Schutz. Das war auch meine Frage.
  • bmrjnst schrieb:

    Hallo,

    ist die Lösung praktikabel einen Wireless Router (Access Point) hinter einen Kabelrouter zu schalten.

    Grund: der Wireless Router bietet nur 4 Kabel-LAN Anschlüsse und wir brauchen 6 (alle Rechner mit XP)


    hallo,
    ja das kannst du machen, würde dir aber vorschlagen, den kabel router hinter den wlan router zu setzen und ihn dann nicht als router,
    sondern als switsch laufen lassen, dann kannst du den wlan-router ganz einfach zum konfigurieren nutzen, also bleibt die sicherheit voll bestehen.

    mfg
    [COLOR="Blue"][SIZE="2"][FONT="Arial Black"]meine Blacky[/FONT][/SIZE][/color]


    zusatzinfo : anfragen bezüglich IP´s anderer User werden von mir ignoriert
  • Hey bmrjnst:
    Also was du vorhast ist kein Problem.
    Wie du deine Router anordnest, also welcher Router hinter wem geschaltet wird ist erstmal egal.
    Falls du dich zur Zeit über das interne Modem deines Kabelrouters ins Internet einwählst, so muss der WLAN-Router hinter den Kabelrouter geschaltet werden.
    Hast du ein externes Modem, so ist es absolut egal, wo welcher Router geschaltet ist.
    Das externe Modem muss dann natürlich an den Router angeschlossen werden, der auch die Verbindung zur Telefondose hat.
    Die Wirelesseinstellungen beim WLAN-Router kannst du natürlich in allen Fällen so einstellen, wie du sie haben möchtest.
    Damit die zwei Router zusammenarbeiten, muss du deren IP-Adressen aneinander anpassen, damit diese miteinander kommunizieren können.
  • Danke für Eure Hilfe - brauche dennoch kleine Details

    Hallo,

    Vielen Dank für Eure Hilfestellung :)



    Datax schrieb:

    Hey bmrjnst:
    Also was du vorhast ist kein Problem.
    Wie du deine Router anordnest, also welcher Router hinter wem geschaltet wird ist erstmal egal. Hast du ein externes Modem, so ist es absolut egal, wo welcher Router geschaltet ist.


    Bisher läuft alles einwandfrei über den Kabelrouter; d.h.:
    1. externes Modem
    2. Kabelrouter
    3. WLAN Router (als sog. Accesspoint)


    Die Wirelesseinstellungen beim WLAN-Router kannst du natürlich in allen Fällen so einstellen, wie du sie haben möchtest.

    Leider nicht, weil der Kabelrouter für die Zugriffsrechner (6 Stück)
    Ich glaube HG-Buster hat das auch richtig erkannt.


    Damit die zwei Router zusammenarbeiten, muss du deren IP-Adressen aneinander anpassen, damit diese miteinander kommunizieren können.

    Was meinst Du mit "deren IP aneinander anpassen" :rolleyes: - sie kommunizieren doch.

    Über eine zusätzliche Info wäre ich dankbar, wie ich die Sicherheit erhöhen kann weil sonst ja der WLAN Router nach aussen hin frei ist .
    HG-Buster hat das richtig erkannt.


    VG,
    bmrjnst