Pc geht aus!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pc geht aus!!!

    Also ich habe das problem wenn ich lenger so als 18 stunden leerche oder irrgend was lade , das mein pc dann ausgeht und manchmal springt mein windows dann nicht an und ich kann formatiern ist mir jetzt schon 6x mal passiert bitte um hilfe.

    :hot: :hot: :hot: :hot:

    P4 2,45 Ghz
    512 DDR-Ram
    60 GB
    Geforce 4 Ti 4200
    <<< falls euch das helfen sollte
  • ich kenn das problem (mit dem ausgehen) von nem kumpel. dem sein lüfter ist einfach zu schwach obwohl er eigentlich für den cpuspeed geeignet sein soll. sofern du die chance hast leih dir ma n besseren lüfter am besten n papst oder coolermaster.

    du solltest vlt ma (um sinnlosen aufwand zu vermeiden) nach einigen stunden deine cpu und system temperatur überprüfen. gut wäre cpu bei ~32° und system bei ~25° cpu sollte maximal ~50° haben

    wie genau äußert es sich dass windoof nimmer "anspringt" wie du sagst. du musst irgendne meldung bekommen. wie weit kommst du beim einschalten des pcs? bleibt der nach dem post (power on self test also überprüfen der hardware inkl. piepton am anfang) stehn oder siehst du noch das windows logo oder was?
  • also ich denke dein problem dürfte wie die anderen auch schon gesagt haben , wenn du für ausreichend kühlung sorgst.
    gehäuselüfter können dir bei deinem problem helfen.
    also ich denke einfach das bei dem schlagartigen ausschalten deines rechners daten verloren gehen wo windows benötigt.
    windows kann ja nichts speichern ( fährt ja nicht normal runter)
  • zum thema pc offen lassen: das nützt nur was wenn du n ventilator davor stellst. die cpu lüfter sind nicht wirklich "lüfter". sie ziehen die wärme vom cpu nach außen. deshalb sollte bei nur einem cpu lüfter das gehäuse normal zu sein damit nicht wärme nach außen an den lüfter kommt. solltest du allerdings n kleinen ventilator bei offenem gehäuse mit dabei stellen kannste enorme abkühlung schaffen

    900mhz amd, ursprünglich 54° bei offenem gehäuse mit ventilator ~30°
  • Wie meine Vorgänger gesagt haben, probier erst mal den Lüfter sauber zu machen und die sonstigen Bedingungen zu optimieren. Der PC sollte möglichst ein wenig frei stehen, damit die Luft zirkulieren kann und der Lüfter die Wärme abführen kann. Wird schwer für den Lüfter, wenn die Wärme sich staut.

    Wenn das nicht hilft, würde ich nicht lange überlegen und einen besseren Lüfter kaufen. So teuer sind die nun wirklich nicht und wenn wegen des schwachen Lüfters mal was hops geht ärgerst du dich schwarz.

    :D Mc Kilroy
  • Also das äusert sich so wenn er halt zu lange anbleibt das er einmal abscheißt und wenn ich dann wieder booten kann ich meinstens nicht mehr auf meine festepaltte zu greifen und muss formatieren.

    Manchmal aber er selten stand da boot.sys konnte nicht gefunden werden dachte auch nach den ersten malen das ist nen virus aber ich kann mir nicht über 15 mal den selben virus einfangen.
  • Also ich habe jetzt zwar noch ned aufgemacht aber wollte mal fraegn ob das zu viel ist:

    Temp1: 46-51 °
    Temp2: 48-54°

    <<<und ich habe das ganze so normal also nicht mal wenn ich irrgend ein spiel oder so spiele habe ich noch ned getestet.
  • Okay,

    also ich denke ( so wie jeder hier :D ) das Du ein Temp Problem hast.

    Du muesstest dann aber auch bei Grafik/CPU Aufwendigen Anwendungen viel früher schon Probs bekommen ?

    Ueberpruefe das bitte mal indem Du den PC offen laesst und einen Ventilator davor stellst. Solltest Du keinen zur Hand haben lege Ihn mit der offenen Seite hin, evt. langt es schon die Thermik zu nutzen um die warme Luft zu entsorgen.

    Sofern das hilft.

    Luefter säubern. Ich weiss leider nicht wie viele Luefter Du drin hast. Deswegen schreibe ich einfach mal was mir einfaellt.

    Netzteil auseinander friemeln. Wenn Du technisch gesehen keinen Plan hast nutze einen guten Staubsauger :eek:
    Luefter auf dem Motherboard => Wattestaebschen nich mit dem Schraubenzieher daran herumfummeln sofern Du nicht wirklich sicher im Umgang mit dem Ding bist.
    Das groesste Prob wird aber wohl eher die versifften Kuehlrippen auf dem passiven Teil des Core's sein. Den aktiven Luefter kannst Du evt. abschrauben dann so gut es geht das Ding saeubern. Wenn Du schaubsicher bist gehe hin und bau das ganze Teil ab. Dann kannst Du gleich ueberpruefen ob genug zu viel / wenig Waermeleitpaste benutzt wurde.

    Vorsicht bitte. Genaue Anweisungen findest Du im Internet / Genaue Bilder was passiert wenn Du nicht vorsichtig bist
    hier dau-alarm.de/g_cpu1.html

    So nachdem das Ding jetzt sauber ist und es laeuft immer noch nicht gehen wir weiter.

    Ich nehme mal an das Du einen Tower hast. Die Thermik im Tower sollte so aussehen das unten und vorne Luft reinkommt. ( Da sind meist auch schon Loecher vorgesehen um einen Luefter von Conrad reinzuklemmen ( Achte auf die Saugrichtung )
    Dann geht sie am Motherboard hoch erwaermt sich dabei durch die "Verwirbelungsluefter" der CPU North/Southbridge / der GraKa / des HD Luefters => ;)
    Und Wird von dem Luefter des Netzteiles wieder nach aussen gepustet. So also 1. Luefter untenreinschrauben wenn das nicht hilft luefter der dein Netzteil unterstuetzt hinten und oben anbringen der blaesst


    Noch fragen ? Hoffe nicht :)
  • Original geschrieben von justin
    Also ich habe jetzt zwar noch ned aufgemacht aber wollte mal fraegn ob das zu viel ist:

    Temp1: 46-51 °
    Temp2: 48-54°

    <<<und ich habe das ganze so normal also nicht mal wenn ich irrgend ein spiel oder so spiele habe ich noch ned getestet.


    Also, ich kenn mich bei den neuen Intel CPUs net so gut aus, da ich nen AMD Mensch bin :D

    Aber selbst mein 1400er Athlon läuft auf 50°C. Von daher denke, dass das eigentlich okay sein müsste!

    1 Tipp: Such mal über google was normal ist bei der CPU.
    2 Tipp: Wenn so um die 50°C normal sind, musst du im Bios die "Critical CPU Temperature" etwas nach oben stellen.

    Aber pass auf, dass du nicht zu hoch gehst und dir die Kiste abschmiert!
  • AMD sind generell heisser als Intels
    Gab bei Toms Hardware Ecke mal einen Testvideo davon. Haben Quake laufen lassen und dann die Luefter abgebaut :eek: Naja die grossen AMD Jungs wurden dann mit einem kleinen Feuerlöscher ruhig gestellt, die grossen Intel Jungs haben einfach Ihre Arbeit eingestellt ( Game gefreezed ) aber nachdem der Luefter wieder raufkam konnten Sie weiterzoggn und seitdem weiss ich was ich kauf ;)
  • Original geschrieben von justin

    Temp1: 46-51 °
    Temp2: 48-54°


    Ich denke auch, dass das nicht mit der Temperatur zusammenhängt, ich habe selbst höhere Werte und das ohne Probleme.

    Was hat das überhaupt damit zu tun, dass du auf deine HD keinen Zugriff hast? Was für ne Meldung siehst du da? Wird die Platte in Windows nicht erkannt?
  • Leute leute, wart ihr nie in der schule? Es ist stilistisch eine katastrophe, wenn man einen satz mit "ich denke" anfängt... tztztz :D

    Also, ich denke , dass es mit der temperatur zusammenhängt!:D - Mit der festplattentemperatur! Wenn ich den rechner so lange anlasse, dann werden ja ständig daten übertragen/geschrieben/... und das belastet nunmal die festpaltte (sei es nur die auslagerungsdatei auf ihr, weil z.b. der RAM voll ist). Ergo: sie wird zu heis und macht deswegen die grätsche.

    Deshalb 3 fragen:
    - welche marke ist die HDD?
    - hast du nen HDD Lüfter?
    - wieviele U/min hat die festplatte?
  • normalerweise äußert sich ne fetplatte unter dauerbelastung anders als mit abschmieren gekühlt und ungekühlt.

    ich hab, bitte ned lachen :mad:, ne ibm platte (schon die vierte :D alles garantie versteht sich). früher hatt ich die so bei 38° laufen, dann hab ich den pc aufgemacht und nen ventilator vor positioniert, je nach ausrichtung lag die platte noch bei 27-30°. trotzdem meine ungekühlte platte hatte nach ca #einem jahr probs mit den schreib/leseeinheiten bekommen wegen dauerbelastung (die platte war fachgerecht eingebaut und hat keinerlei stöße abbekommen... lediglich extreme dauerbelastung). naja meine zweite platte, gekühlt, hat aber ebenfalls den geist aufgegeben wegen dauerbelastung und nicht wegen überhitzung. trotzdem kann es daran liegen das deine platte zu heiß wird, sofern sie wirklich no name oder konsorten ist :D

    mit fetplattenlüftern kenn ich mich ned wirklich aus aber ich hab gehört dass der "standart" titanium lüfter recht gut sein soll. wie gesagt n ventilator tuts auch

    so long easy_
  • Also meine festplatt ist von WDC das peinlige ist ich weiß nicht mal ob das die Firma ist weil ich mich mit festplatten nie so befasst habe aber sie hat 7200 umdrehung.
    Hab mir heute aber extra noch ne Matrox mit 7200 umdrehungen geholt.
    Hab aber noch ne idee könnte es vielleicht am mainboard liegen und sollte ich vielleicht mal ein update instalieren mein Mainboard:

    SiS MS-6533E
    Micro AtX mainboard
    Version 1.0

    Help me.

    :blink:
  • SiS ist glaube ich fast der Chipsatz!

    Denn SiS macht doch keine Mainboards........

    Aber welches aktuelle Mainboard arbeitet denn mit einem SIS Chipsatz? Die taugen doch nix :D

    Die Theorie mit der Festplatte scheint mir etwas weit hergeholt. Ich habe jedenfalls noch nie davon gehört, dass eine Festplatte heiß werden kann.

    Ich würde mal die alte Methode testen, von wegen Hardware ausbauen und nach und nach wieder einbauen.
  • Die Theorie mit der Festplatte scheint mir etwas weit hergeholt. Ich habe jedenfalls noch nie davon gehört, dass eine Festplatte heiß werden kann.


    lol


    klar kann sie das. alles was sich dreht und dadurch reibt bzw wo strom fliest wird warm/heis
  • Tja also ich weiß ned ob es geklappt hat habe den rechner jetzt immer offen stehen bis jetzt ist er noch nicht abgeschissen will das risiko aber auch nicht eingehen weil ich sonst wieder neu formatieren kann.Das liegt nämlich daran wenn er ausgeht kann er nicht mehr auf Xp (halt das betriebssystem ) zugreifen :(

    :mad: