Vista 4 Gig Ram 32 Bit

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vista 4 Gig Ram 32 Bit

    hi,
    ich habe vor mir 4 gig Ram innnen PC rein zu bauen. So nun unter XP wars ja so wenn ich mich recht entsinne, dass sobald man 4gig rein baute Xp 1gig für sich reservierte. Durch einen Eintrag in der boot.ini konnte man XP so starten dass es nur 0.5 gig reserviert. nun meine Frage: wie sieht es mit diesem Phänomen unter Vista aus? wie lassen sich 4Gig ansprechen? Wenn es ähnlich wie unter XP ist wüsste grad wer wie mans ändert? Da es ja keine boot.ini mehr hat.
    Bin n bissle Shift faul^^
    Gruss und danke schon mal

    Lukas
  • Moin.

    Also Vista 32 Bit erkennt bei mir die 4 GB nicht genau so wie XP 32 Bit...

    Vista 64 Bit schon deshalb benutz ich wenn dann das, aber bisher hat Vista für mich ehh noch keinen wirklichen Nutzen :D

    Wie man das unter Vista 32 Bit ändern kann weiß ich leider nicht.

    Mfg Lolaker
    [SIZE="4"][FONT="Comic Sans MS"][COLOR="Lime"]
    Die Band, der Mythos, die Legende - BO forever!
    [/color][/FONT][/SIZE]
  • Die 4GB Problematik...


    Es ist als deutlich zu erkennen, dass die Installation einer 64-Bit-Version nichts bringt, wenn man bei einem Speicherausbau von 4 GB - von denen unter Vista 32 Bit 3,5 GB erkannt werden - den fehlenden Speicher gewinnen möchte. Durch den erhöhten Speicherbedarf des 64-Bit-Betriebssystems wird der Gewinn wieder zunichte gemacht. Erst ab einem größeren Speicherausbau lohnt sich eine 64-Bit-Variante.

    [url=http://www.tomshardware.com/de/Microsoft-Windows-Vista,testberichte-239936-5.html]Mehr RAM: Zusätzlich von Windows genutzter Speicher : Prüfstand Vista: Schneller durch 8 GB RAM[/url]
  • Kosmos schrieb:

    Vista erkennt die ganzen 4 GB

    Das ist so nicht ganz richtig. Vista erkennt zwar, dass du 4 GB RAM hast, zeigt das seit dem Service Pack 1 auch so an, um keine Verwirrung zu stiften, doch in Wirklichkeit werden nur ca. 3,5 GB genutzt. Das bedeutet, dass sich 4 GB RAM bei einem 32bit-System nicht wirklich lohnen. Entweder du updatest auf 64bit oder kaufst dir einfach nur 3 GB, die werden voll genutzt ;).
    Das ist keine Signatur!
  • :bing: Hallo Freunde, :bing:




    hab mal ne Anleitung von nem Freund:

    Oder eben die komplizierte Lösung, den Bug des eigentlichen Programmes/Windows und seiner 3GB-Beschränkung (bzw. in dem Fall schon nur 2GB seitens des Programmes INNO) zu umgehen, aber vielleicht postet .DVD. das mal für die große Allgemeinheit, wenn es doch mal jemanden mit ähnlichem Problem gibt.
    Kann ich gerne machen. Ich hab grad eh nichts besseres zu tun. ^^
    Btw. Windows hat an sich keine 3-GB-Beschränkung, sondern eine 2-GB-Beschränkung, die sich mit einem Trick auf 3 GB erweitern lässt. Viel mehr als 3GB geht aber nicht, weil die meisten Windows-Versionen (außer XP64 und der 64-Bit-Version von Vista) noch mit 32 Bit arbeiten.
    Das bedeutet, dass Windows insgesamt nur 4 GB RAM ansprechen kann. Davon sind aber im Normalfall 2 GB für das System reserviert, also bleiben nur 2 GB für Programme übrig.
    Das mit den 2 GB für Windows ist an sich Schwachsinn; das braucht man nur, falls man seinen PC als Dateiserver einsetzt und dann auch nur, wenn man die Windows-Dienste dafür benutzt.


    Falls ein Programm also mehr als 2 GB Arbeitsspeicher belegt, stürzt es entweder ab oder es gibt eine Fehlermeldung. Und zwar auch dann, wenn man mehr als 2 Gigabyte Arbeitsspeicher eingebaut hat. Das ist zum Beispiel bei Gothic 3, das die komplette Spielwelt in den Speicher lädt, die Ursache für den "Where is the Guru"-Fehler, der den meisten G3-Spielern bekannt sein sollte.
    Mit einem 250 Kilobyte großen Tool und einer Änderung in der Windows-Startdatei boot.ini kann man aber in diese Einstellungen eingreifen, sodass mehr Speicher für Programme freigegeben wird. Das geht aber auch nicht unbegrenzt, weil sonst kein Speicher mehr für Windows übrig bleibt.

    Eine Sache vorweg: Dieser Trick funktioniert nur bei Windows 2000, XP und Vista. Bei Windows 98 oder ME bringt er gar nichts! Falls ihr weniger als 3 Gigabyte Arbeitsspeicher habt, könnt ihr den Befehl aber auch verwenden. Die Daten werden dann teilweise auf der Festplatte ausgelagert.

    Um die Einstellung zu ändern, muss man folgendes machen:
    1. Man ruft die Windows-Systemsteuerung auf und geht auf System -> Erweitert -> Starten und Wiederherstellen -> Eigenschaften. Dann klickt man im Bereich "Systemstart" auf die Option "Bearbeiten". Daraufhin wird die Startdatei im Text-Editor angezeigt.

    2. Man sucht die Startoption für Windows aus. Alle Startoptionen stehen unter dem Eintrag [operating systems]. Normalerweise sollte da nur eine Startzeile sein, die in etwa so aussieht:

    Quellcode

    1. multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect


    Falls da mehrere Optionen stehen, sucht euch die Windows-Version aus, die ihr als Hauptsystem benutzt. Falls ihr euch nicht sicher seid, setzt den folgenden Befehl einfach hinter alle Einträge für Windows 2000, XP oder Vista. Schiefgehen kann nichts.

    3. Man trägt folgendes in die Startzeile ein, und zwar ganz am Ende:

    Quellcode

    1. /3GB


    Wichtig: Hinter den letzten Befehl in der Zeile, der schon da steht, müsst ihr ein Leerzeichen setzen!
    Ds Ganze müsste am Ende etwa so aussehen:


    Quellcode

    1. [operating systems]
    2. multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect /3GB


    4. Dann speichert man die Datei und startet den PC neu.

    Falls ihr jetzt einen Bluescreen bekommt:
    Wählt im Windows-Startbildschirm, der nach dem Neustart erscheint (falls er nicht erscheint und es wieder einen Bluescreen gibt, dann drückt beim nächsten Start F8) die Option "Abgesicherter Modus". Dadurch wird die boot.ini umgangen und der PC startet in jedem Fall normal. Dann öffnet ihr wieder die boot.ini, nehmt den /3GB-Befehl raus und speichert die Datei. Dann startet ihr den PC wieder ganz normal neu.
    Dieses Problem dürfte eigentlich nur dann auftreten, wenn ihr ein Programm installiert habt, das den Windows-Startbildschirm verändert. (z. B. Boot Skin) Falls ihr so etwas installiert habt, werft das Programm runter oder stellt den ursprünglichen Startbildschirm wieder her. Dann probiert ihr es einfach noch mal; im Normalfall sollte es dann funzen.


    So weit, so gut. Jetzt müsst ihr nur noch die Programme markieren, die die 3 GB benutzen dürfen. Dafür braucht ihr das Tool LAAHack. ( h**p://www.bendlins.de/nico/gothic/misc/LaaHack.7z , 250 KB, ihr braucht 7-zip um die Datei entpacken zu können)
    Das Tool ist eigentlich für Gothic 3 gedacht, funzt aber auch mit allen anderen Programmen.

    Wenn ihr das Tool heruntergeladen und entpackt habt, startet ihr es und wählt das Verzeichnis aus, in dem euer Programm ist. Also falls ich Gothic 3 Zugriff auf die 3 GB geben will, wähle ich als Verzeichnis "C:\Programme\Gothic 3" aus. Mit Verknüpfungen funktioniert das nicht!
    Danach setzt ihr vor der .exe-Datei des Programms ein Häkchen. Dasselbe macht ihr mit allen .dll- und .exe-Dateien, die damit zu tun haben. Falls ihr euch nicht sicher seid, benutzt den "Hack All"-Button, der markiert alle Programmdateien im Verzeichnis. Das ist nicht illegal oder so, weil nur ein einziges Bit im Programm von 0 auf 1 geändert wird.
    Falls ihr irgendwelche Probleme bekommt (bei mir hat z. B. der Oblivion Script Extender herumgezickt, als ich Oblivion für 3 Gigabyte markiert hab), benutzt einfach den "Unhack All"-Button, der macht alles wieder rückgängig. ^^


    Ein Tipp für Profis: Falls ihr noch ein paar zusätzliche Megabyte rausholen wollt, könnt ihr folgendes ausprobieren: Setzt hinter den 3-GB-Befehl ein Leerzeichen und gebt dann

    Quellcode

    1. userva=****


    ein. **** steht für die Anzahl an Megabyte, die ihr für Programme reservieren wollt. Falls die userva-Option nicht angegeben wird, werden automatisch 3072 MB (also 3 GB ) reserviert. Falls ihr aber 3.5 oder 4 GB habt, könnt ihr damit noch ein paar Megabyte rausholen. Ich würde euch aber empfehlen, nicht über 3500 MB zu gehen, weil dann eventuell nicht mehr genug Speicher für das System übrig ist! Denkt dran, bei 4 GB (= 4096 MB) ist Schluss, und davon wird auch noch der Speicher von eurer Grafikkarte abgezogen. Falls ihr also eine GraKa mit 512 MB Speicher habt, habt ihr nur 3584 (4096 - 512) MB an Systemspeicher zur Verfügung, von denen noch mal ein paar hundert MB für Windows benötigt werden.


    Falls dabei etwas schiefgeht, startet einfach im abgesicherten Modus und löscht die userva-Option, dadurch wird der Speicher (falls ihr den 3GB-Parameter benutzt) auf 3072 MB zurückgesetzt. Damit bleibt auf jeden Fall genug Speicher für Windows übrig. Es sei denn, ihr baut euch eine Grafikkarte mit einem Gigabyte Grafikspeicher ein, dann habt ihr ein Problem.

    Viel Erfolg. ^^

    /EDIT: Für Vista:

    Wenn kein "Bearbeiten" vorahnden ist?

    Das liegt daran, dass Vista einen anderen Bootloader benutzt. Der Bootloader ist der Teil von Windows, der für den Systemstart zuständig ist.
    Mit diesem Programm ( h**p://www.wintotal.de/Software/index.php?id=3765 ) kannst du den Vista-Bootloader bearbeiten und den 3GB-Befehl einfügen. Falls du aber die 64-Bit-Version von Vista benutzt, ist das überflüssig, weil alle 64-Bit-Systeme mehr als 4 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen. AFAIK unterstützen 64-Bit-Windowse sogar mehrere Petabyte (Millionen Gigabyte), sodass du da von Windows her keine Probleme haben solltest.
    Ob du ein 64-Bit-Vista hast oder nicht, kannst du über in der Systemsteuerung bei "System" herausfinden. Falls auf der Startseite nicht steht, ob es 32 oder 64 Bit ist, kannst du auch bei der Leistungsdiagnose (keine Ahnung, wie das genau heißt, hieß jedenfalls in der Betaversion von Vista so ^^) nachsehen, da müsste es auf jeden Fall stehen.

    Trotz all dem solltest du die Programme, die mehr als 2 GB verwenden sollen, mit dem Tool in meinem Startpost markieren. Praktisch alle Programme, die man heutzutage kaufen kann, sind nämlich nicht 64-Bit und müssen deshalb manuell umgestellt werden. Das gilt vor allem für Spiele. ^^


    EDIT: Für Vista gibt es noch einen Befehl, der denselben Effekt hat: Man startet die Windows-Kommandozeile im Administratormodus und gibt dann


    Quellcode

    1. bcdedit /set IncreaseUserVA 3072


    ein. Falls man noch etwas mehr Speicher rausholen möchte (siehe oben), kann man auch eine höhere Zahl als 3072 eingeben. Ich würde es aber nicht empfehlen.


    (Zitat von 'DVD', Link zum original Beitrag per PN, da anderes Forum <- Soll keine Werbung sein, hab die Info von nem Freund!)


    eph33a
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
  • Kann mir nicht vorstellen dass das funzen soll


    Ja , klappt bei mir auch nicht.
    Vista zeigt mir 3 gb an (die sind auch drin) allerdings sind es mit Grafikspeicher schon 3,5 Gb. Ich hatte mal 5 Gb drin + Grafikspeicher. Vista hat die auch angezeigt aber es war keine bessere Leistung zu erkennen , also habe ich 2 Gb wieder weggenommen.

    MFG Jony
    " 2 Jahre und 6 Monate ohne Bewährung für den Verkauf von100 Gramm Haschisch - das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht."
    - Volker Pispers