Essen aus Nichts...?

  • Rezept/e

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Essen aus Nichts...?

    Howdy,

    ihr kennt es sicher alle, ihr habt Bock auf irgendwas warmes zu Essen, und der Blick in den Kühlschrank bzw. in die Vorratskammer ergibt in etwa sowas wie ein paar Nudeln/Reis, ein Ei(von dem ihr nicht wisst, wie alt es ist ;) ) eine Scheibe Käse, ne halbe Zwiebel/Knoblauch, etc...

    Was macht ihr in solchen Situationen? Habt ihr vielleicht universelle Rezepte, die man zu 98% selbst in so einer verzweifelten Lage noch auf die Beine bzw. auf den Tisch bekommt?

    Mir persönlich fallen spontan Milchreis (wenn noch Milch da ist) und Spaghetti con aglio e olio ein. Sonst irgendwelche Ideen?
  • also in dieser situation bin ich recht oft heheh

    meistens mache ich mir dann nudeln mit käse sauce anstatt der sahne nehme ich dann halt milch etwas knoblauch und das war es schmeckt super
  • aglio=Knoblauch, olio= (Oliven-)Öl

    ...du machst Olivenöl heiß, und brätst darin den fein geschnittenen Knoblauch an, hier gehen die Meinungen auseinander, ob er bräunlich werden soll, oder auf gar keinen Fall braun werden darf :D . Ich mach auch ab und zu ein paar kleingeschnittene getrocknete Pepperoni rein. Das Zeug mit den gekochten Nudeln vermischen, Salzen und evtl. Pfeffern, fertig
  • Also ich kenne die Situation zu genüge da ichseit ~3 Jahren alleine wohne!

    Komm heim, Hunger wie Sau.
    Blick in den Kühlschrank -> Bier, Wodka, Ketchup, lecker....

    Was nun??

    In dem Fall empfehle ich die Spezialität "Nudeln mit alles"

    Nudeln mit alles ist wirklich leicht zu machen.

    Wasser aufsetzten und Nudeln kochen.

    Derweil etwas Öl/Butter/Wasser :) in der Pfanne erhitzen.

    NUN DER TRICK!

    Alles was sich irgendwie dünsten/braten lässt -> REIN in die Pfanne.

    Es bieten sic üblicherweise an:

    Tomaten, Käse, Wurst, Schinken, Zwiebeln, Knofi, Kräuter,Ei, usw.

    Einfach etwas anbraten lassen, wer will kann das ganze auch noch mit einem Schuss billigem Weisweinfusel vom letzten Saufgelage ablöschen (z.B. bei Shripms oder bei Käsegerichten super!)

    Nudeln abgießen, auf Teller/Hand/Irgendwas servieren und Soße/Beilage/Wasauchimmer darüber.

    LECKER!

    grüße
    seb
  • Auja das kenne ich auch zu gut^^

    Meistens mach ich mir dann Nudeln mit Ketchup + eine Menge Chillipulver.

    Hier sind noch ein paar kleine Gerichte die ich mir mit Resten mache.

    1 Zwiebel in Würfel schneiden, anbraten. In der Zei ca 3-4 Eier + Pfeffer verquirlen, einige Kartoffelchips dazu und diese zerdrücken, dass sie ganz mit Ei bedeckt sind. Das gibt man dann zu den Zwiebeln in die Pfanne in brät es ~5 Minuten (wenden nicht vergessen^^).

    Übrig gebliebene gekochte Kartoffeln brate ich meist mit einigen Zwiebeln an, lecker Gewürzt, mit Schinken oder Spinat = niam.

    und meine Lieblingszwischenmahlzeit: Weißbrot toasten, mit Knoblauch und Tomate einreiben, roher Schinken drauf = lecker. ^^

    Naja da gibt es noch einiges mehr, aber meine devise ist, alles was man braten kann in die Pfanne...wie oben schon gesagt
  • Grundlage : Nudeln oder Kartoffeln oder Brot is eigentlich egal
    Nudeln : Kochen
    Kartoffeln : Kochen
    Brot : Würfeln

    Dann rein in die Pfanne mit der Grundlage und dadrauf Zwiebeln (kleingeschnitten) (Fleisch [irgendwelches] kleinschneiden, n bissal würzen (Pfeffer + Salz sollten reichen) und wenns n bisschen knusprig ist das Ei drüber, käse drüber kurz warten..... FERTIG :)
  • Ab zu Lidl, ne 3-Packung Pizza Magaritha kaufen und alles draufschmeißen auf was man noch Bock hat. Dann natürlich noch n bissl Käse drüber und fertig ist Pizza ...
    Eh, nennen wir sie Pizza-Restemix^^. Hab ih schon an Geburtstagen (nachfeiern) gemacht.
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • In dieser Situation bin ich auch sehr oft!!

    Ich versuche da immer das beste daraus zu machen und schmeiße alles was da noch so im Kühlschrank rumOxidiert in eine Pfanne zusammen und hoffe das es Schmeckt. Bis jetzt habe ich damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Man sollte allerdings das Würzen nicht vergessen.
  • trkx schrieb:

    Was macht ihr in solchen Situationen? Habt ihr vielleicht universelle Rezepte, die man zu 98% selbst in so einer verzweifelten Lage noch auf die Beine bzw. auf den Tisch bekommt?


    was ich mache? ich ruf bei call a pizza an, oder bei einem anderen örtlichen speiselieferanten ;)
    und am tag darauf geh ich dann einkaufen :)

    wenn ich aber mal knapp bei kasse bin, hunger ich auch ab und zu mal... aber das is für mich eig kein problem..viel trinken (wasser is ja immer da ;) ) hilft da ganz gut.. auch zähneputzen vertreibt den hunger bis an eine gewisse grenze...

    wenn ich großen hunger habe, dann geht eigentlich immer was zusammen...
    wenn ich lust auf was süsses habe, mach ich mir ein
    "zuckerbrot":
    ne scheibe brot dick mit butter bestreichen und zucker drüber verteilen.. 2 stück davon und ihr seid satt.. das ding is mein hunger-killer no1.. aber nicht gerade das gesündeste, was man sich antun könnte...

    bei mir is das so: es kann alles weg sein, aber nudeln sind immer da:D

    von daher muss ich eigentlich nicht hungern, es sei denn ich habe keine lust auf nudeln, was auch mal vorkommt...

    ganz spartanisch: spaghetti mit öl und salz! muss man ein freund von sein, sonst schmeckt das einem nicht.. aber ich finds klasse und füllt den magen sehr gut :)

    ab und zu kauf ich mir auch bisl dosenfutter für eventuelle extremfälle...hilft aber ned viel, das is immer recht schnell weg :D

    was bei mir auch nie, oder selten fehlt: milch, und müsli und damit kann man sich schon satt machen, wenns drauf ankommt ;)

    p.s.: wenn es bei mir heisst nichts zu hause, dann gibts keinen käse, keine wurscht, keine milch, keine pizzen (o.ä.), kein instant-food-zeug, dann gibts meistens nur nudeln :)

    mfg SusHa
  • SusHa schrieb:


    wenn ich lust auf was süsses habe, mach ich mir ein
    "zuckerbrot"


    Ja pfui.

    SusHa schrieb:


    ganz spartanisch: spaghetti mit öl und salz! muss man ein freund von sein, sonst schmeckt das einem nicht.. aber ich finds klasse und füllt den magen sehr gut :)



    Also das kenn ich nur mit Essig und ohne Öl.^^
    Das sind dann Essignudeln :D
    Übrigens sehr zu empfehlen wenns draußen heiß ist.


    MFG ;)
    b0aH
  • Bei sowas ist meine erste wahl, einfach n Toast, wurst und mit Käse überbacken. iost warm, macht dank käse satt und langt :D

    auch das von Susha erwähnte Zuckerbrot ist einer meiner Favorites und lässt sich mit Kaba "pimpen" :D

    auch noch ein heisser tip (weil bei mir immer Müsli da ist, aber NIE milch):
    Müsli einfach mit kaltem Osaft....SUPERLECKER vor allem wemma noch ne Halbbraune Banane findet zum reinschnibbln :D

    Die von Seblock empfohlenen Nudeln mit alles sind auch geil, geht nämich auch mit Kochbeutelreis :D
  • Eine extrem einfach und superschnell zu machende Speise sind Ramen-Nudeln mit irgendwas.

    (Ramen Nudeln [gibt's an jeder Asiaecke und sehr günstig] 2 kochen:)

    Bsp. Wasser mit Soyasoße und Zucker dazu, eventuell noch irgendein Gemüse (was auch immer, auch mit hart gekochtem Ei möglich) FERTIG

    Falls irgendeine Suppenbasis da ist, einfach die verwenden und die vorher gekochten Ramen Nudis reintun.

    ÄUSSERST NAHRHAFT + SUPERLECKER!

    Es is schei*egal was ihr zu den Ramennudeln dazugebt, sie schmecken immer und brauchen nur 2 Minuten (vorher Wasser aufkochen, dann Nudeln rein und nach 2 Min fertig, in die richtige Suppe aus Soyasoße+Zucker, Miso oder was auch immer reintun.).
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • In der Regel haben wir für den Notfall immer ein paar Konserven Dauerwurst (Lyoner und Ähnliches) in der Vorratskammer.

    Ein paar Nudeln abkochen und ein bisschen abkühlen lassen. Diese dann in einer Pfanne mit leicht gebräunter Butter zusammen mit der Wurst (in Stückchen geschnitten) anbraten lassen.

    Wenn vorhanden, etwas Reibekäse oder ein- bis zwei Scheiben Hartkäse (klein geschnippelt) drüber geben. Würzen mit Salz und Pfeffer etc.

    Eier sind eigentlich auch immer da und davon dann, je nach Portionsgröße, 2 - 3 Stück verquirlt darüber geben.

    Als Variation, statt der Nudel, abgekochte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln nehmen oder Nudeln & Kartoffeln.

    Geht eigentlich alles ganz schnell und schmeckt immer wieder lecker, da man stets ein bisschen variieren kann. Statt Lyonerwurst schmecken auch Salami oder Landjäger klein geschnitten.