Offener Brief an Fr. Merkel - Sänger beklagen Urheberrecht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Offener Brief an Fr. Merkel - Sänger beklagen Urheberrecht

    Tokio Hotel & Co.: Offener Brief an Angela Merkel

    In verschiedenen großen Tageszeitungen Deutschlands erscheint heute ein offener Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel zum "Tag des Geistigen Eigentums". Darin fordern die Unterzeichner die Kanzlerin dazu auf, den "angemessenen Schutz" ihrer Werke "zur Chefsache zu machen".

    Die Unterzeichner, darunter Musiker wie Herbert Grönemeyer, Max Herre, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Reinhard Mey, die Söhne Mannheims und Tokio Hotel, beklagen, allein in Deutschland seien 2007 über 300 Millionen Musikstücke illegal aus dem Internet herunter geladen worden. "Zehnmal mehr, als legal verkauft wurden". Der deutsche Staat schaue dabei unbeteiligt zu, während andere Länder wie England oder Frankreich "mit beispielhaften Initiativen" voran gingen. Solche Untätigkeit schade aber nicht nur den Medienkonzernen, sondern der ganzen Gesellschaft - schließlich sei geistiges Eigentum "das Öl des 21. Jahrhunderts".

    Leider versäumen die Autoren, die Herkunft der behaupteten Fakten zu belegen. Die angeblich 300 Millionen illegalen Downloads sind reine Lobbyistenzahlen, ebenso wenig gesichert ist die Behauptung, dass "70 Prozent des Internetverkehrs in Deutschland auf die - leider meist illegale - Tauschbörsennutzung" entfallen. Auch beschränken sich die "beispielhaften Initiativen" in anderen Ländern meist auf die Forderung, Internet-Nutzern bei wiederholten Urheberrechtsverletzungen den Internet-Zugang zu sperren. Die phantasielose Forderung nach strengeren Gesetzen wird allerdings besser verständlich, wenn man weiß, wer wirklich hinter der Aktion und dem offenen Brief steht.

    Der "Tag des geistigen Eigentums" ist nämlich eine Erfindung des BDI, den offenen Brief an die Bundeskanzlerin hat der Bundesverband Musikindustrie finanziert. Es geht in ihm also keineswegs um die Zukunft des Standorts Deutschlands und auch nicht um die Existenz junger Künstler, sondern - ganz banal - um die Sicherung von Pfründen.


    Quelle: WEB.DE - E-Mail - Suche - DSL - Modem - Shopping - Entertainment

    Naja, was soll man sagen..... Das Thema ist schwer zu klären. Jedoch ist dieser Brief doch etwas unprofessionell. Keine Quellen zu Daten angegeben, die eh "reine Lobbyistenzahlen" sind.

    Ich glaube auch, dass die Leute von Tokio Hotel ganz sicher früher auch nicht sauber waren.... Aber jetzt, wo sie selber Sänger sind:rolleyes:

    Peter Maffay & Reinhard Mey:löl: Deren Musik lädt eh keiner:D

    Was meint Ihr?

    Mace:drum:
  • >Beispielhafte Iniativen

    Genial. Das, was in Fr zB abgeht, ist ja wohl das dümmste überhaupt.

    Und schließlich haben wir besseres zu tun. Illegale Downloads als Chefsache :rolleyes:

    Die Leute werden immer dümmer.
  • Herbert Grönemeyer, Max Herre, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Reinhard Mey, die Söhne Mannheims und Tokio Hotel


    diese leute oben haben unterschrieben weil keiner deren beschissene musik hört und die hoffen, das die wenigstens so ein bissel geld bekommen, wenn schon nicht durch CD-Verkauf.

    einfach nur lächerlich :depp:
  • Vor 20 Jahren hat es keine Sau gestört wenn man LP's auf Tonbänder oder Kassetten kopierte, es wurde kopiert was das Zeug hielt und keiner der damaligen Stars muß heut am Hungertuch nagen.

    Die oben genannten Herren gehen anscheinend langsam die musikalischen Ideen aus, oder die aus dem Fenster rausgeworfene Kohle
  • Die Unterzeichner, (...) beklagen, allein in Deutschland seien 2007 über 300 Millionen Musikstücke illegal aus dem Internet herunter geladen worden.


    Raubkopierer sind wenigstens keine Kinderf****r , darüber sollten die sich Gedanken machen und sich dafür einsetzen,anstatt zu jammern das man ihre Lieder runterlädt.
  • Unsinn, die genannten sind einfach eingeschnappt, weil vermutlich die Leute nicht mal die Werke ILLEGAL aus dem Internet laden, geschweige denn kaufen. Zudem: Warum sollte Frau Merkel interessieren, ob diese "armen" geschundenen Künstler ein paar Euro weniger einnehme? Ich glaube es gibt aktuell Dinge, die sie mehr beschäftigen sollten.

    Zudem finde ich es ziemlich dreist der Bundeskanzlerin vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen hat. Aber es gab ja schon immer so ein asoziales Pack - darf man das so schreiben? -, welches nur auf den eigenen Vorteil bedacht war.

    Palad
  • Der deutsche Staat schaue dabei unbeteiligt zu, während andere Länder wie England oder Frankreich "mit beispielhaften Initiativen" voran gingen.

    Falves schrieb:

    >Beispielhafte Iniativen

    Genial. Das, was in Fr zB abgeht, ist ja wohl das dümmste überhaupt.


    Jo seh ich auch so......

    Palad schrieb:

    Zudem finde ich es ziemlich dreist der Bundeskanzlerin vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen hat.


    Nee Tokio Hotel und CO. sind wichtig genug:D Wir können ja mal einen Brief an Fr. Merkel schreiben, dass wir wollen, dass das ganze Urhebrrechtsgesetz abgeschafft werden soll;)
  • Habs auch gelesen in der Zeitung, musst auch nur Lachen. Klar geht es den Musikern immer nur um Geld. Wir zahlen doch eh für jeden Mist. GEZ, Gema, Abspielgenehmigung, Steuer für Beschallung Öffentlichen Eigentums bla bla bla. Ich arbeite in der Schweiz, bei denen ist das nicht so Streng. Gibts keine Gema, keine Gez und andere Hindernisse.

    Und wie hier schon jemand sagte, Pethophile ( Schreibt man das so? ) kommen 1 jahr in Sicherheitsverwarung oder in ne Klappse und machen danach grad weiter, aber einer der nen Lied ausm Netz läd, bekommt ne Satte Geldstraft und dicke Gefängnis.

    Dazu fällt mir wieder nur ein: Typisch Deutschland!
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Echt klasse:D
    der Humor der musiker tztztz
    Ja gut tokio Hotel ich glaub dazu muss ich nix sagen. N bisschen lächerlich is es schon wenn man die derzeitige lage bedenkt (tibet, irak,...)
    Naja jedem das seine wie schon Mr. Crow geschrieben hat: Typisch Deutschland

    und @Mr. Crow
    ich denk pädophile so ungefähr bin mir aber nicht ganz sicher

    gruß
  • Nach der letzten großen Medienwelle über illegale Musikdownloads dachte ich eigentlich,diverse Künstler hätten sich damit abgefunden,aufgrund des stetigen Rückgangs der Verkaufszahlen ihrer Tonträger am Hungertuch zu nagen und sich nur noch von trocken Brot zu ernähren.
    Aber:denkste!
    Die Welt giert nach Biosprit(der ersten Generation:D )was die Weizenpreise steigen lässt.Nun wird sogar trocken Brot für die meißten Künstler zum Luxusgut.
    Also schnell einen offenen Brief(spart Porto und die Post streikt ja sowieso,bis dahin kann schon alles zu spät sein...)an Mama,ähm Frau Merkel verfasst und darauf gehofft,dass sie´s schon richten wird.
    Wenn sie sich da mal nicht täuschen.
    Etwas verfrüht hat dann auch noch Bill von Tokio Hotel unterschrieben.Wie konnte er auch wissen,das zwei Tage später die Milchpreise wieder drastisch sinken...
  • Marx1980 schrieb:

    diese leute oben haben unterschrieben weil keiner deren beschissene musik hört ...



    Man sollte, nur weil der eigene Musikgeschmack anders ist, nicht vorschnell so einen Blödsinn verzapfen. Herbert Grönemeyer gehört seit langer Zeit zu den erfolgreichsten deutschen Sängern (Liedermacher) und Peter Maffay füllt noch heute große Konzerthallen. Also besser, man befasst sich mit dem Thema halbwegs ernsthaft, als nur daher zu labern! :depp:


    Es steckt natürlich schon ein wahrer Grund dahinter, die Musik-Verkäufe in Deutschland sind insgesamt merklich rückläufig. Klar, ich höre mir auch erst mal ein Album an, bevor ich es kaufe und mich dann über miese Qualität ärgere. Dazu gibt es zwei Wege:
    1. 'Test'-Downloads via Internet
    2. Ausleihen aus der (Musik-)Bücherei

    Wobei man die BDI-Zahlen wirklich anzweifeln darf. Genau wie in der Software-Branche: wie viele laden sich Musik oder Appz herunter und nutzen sie dann gar nicht, nur die Festplattenhersteller freuen sich über belegten Speicherplatz. Alles nur kostenlos zu saugen, wird auf Dauer nicht gut gehen. Jeder muss/sollte sich selbst auf einen Mittelweg des Leechens und Kaufens begeben. Je nach Alter und finanziellen Möglichkeiten.

    Zudem sind Musik-CDs einfach viel zu teuer. Die Produktionsfirmen sollten auch neue Alben für unter 10 Euro auf den Markt bringen, das wäre fair und die Verkäufe würden wieder anziehen - bin mir sicher!



    RamsesV schrieb:

    ...
    Ein "echter" Musiker will, dass seine Musik gehört wird und macht Musik um der Musik Willen.
    ...



    Oh jeh! Was für ein naives Ansinnen. ;)
    Ein Künstler will auch Erfolg haben - ob Maler oder Musiker.
  • MusterMann schrieb:

    Man sollte, nur weil der eigene Musikgeschmack anders ist, nicht vorschnell so einen Blödsinn verzapfen....Peter Maffay füllt noch heute große Konzerthallen....


    da haste recht jederhat seinen eigenen geschmack aber es geht denen doch wirklich nur um geld. und wer zurhölle ist Peter Maffay. nie von ihm gehört
  • Herbert Grönemeyer, Max Herre, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Reinhard Mey, die Söhne Mannheims und Tokio Hotel

    Ich schwöre bei meinem Leben das ich weder ein Lied von sowas runterlade, geschweige denn sogar kaufe

    Für mich sind Musiker Künstler
    Gefällt mir die Musik dann kaufe ich mir die Platte

    Viele Sachen sind aber einfach zu schlecht um sie mehr als 2mal anzuhören und spätestens nach 2 Jahren kräht kein Hahn mehr danach

    Nehmen wir als Beispiel Britney Spears
    Die hatte als Publikum eigentlich genau diese Leute die im internetfähigen Alter sind
    Ihre Musik war/ist weit sehr verbreitet im Internet
    Nun schaut an was sie in ihrer Karriere verdient hat. Es reicht zum Leben würde ich behaupten
    Trotz Downloads
  • Na ja, armes Deutschland!

    Wir haben wirklich größere Probleme zu lösen.
    Tokio Hotel - die sollen erst mal richtig arbeiten, dann wissen sie wie schwer man sein Geld verdienen muß, damit man leben und wohnen kann. Das sind doch nur verwöhnte Kid's, die keine Ahnung haben.
    Die Musik-CDs sind wirklich viel zu teuer. Früher kostete eine Single-Schallplatte 5.--DM und was jetzt im Vergleich eine CD? Man muß sich wirklich überlegen, ob man sich die leisten kann. Außerdem sind auf einem Album immer nur 2-3 Lieder drauf die man hören kann, der Rest ist Mist und füllt nur die CD.

    Vor 20 Jahren hat es keine Sau gestört wenn man LP's auf Tonbänder oder Kassetten kopierte

    ...oder vom Radio mitgeschnitten hat.

    Die Leute werden immer dümmer.

    Das ist richtig und ist so geplant. Das "böse Deutschland" stört doch nur im Weltbild. Deshalb diese Verdummung, damit wir nicht merken wie wir vernichtet werden. :dumm:
    Typisch Deutschland kann auch ich da nur sagen. Warum lassen wir uns das gefallen? :confused:

    Ich hör jetzt auf, sonst werde ich zu politisch und das ist vielleicht bei diesem Thema nicht gefragt. Rege mich nur auf und bringen tut's nichts.

    Gruß Buswusel :lego:
  • "Man kann die Messlatte des geistigen Verstandes so tief setzen wie man will, jeden Tag begegnet man Menschen, die bequem darunter durch laufen können..."

    So hat sich heute der Spruch für mich bewahrheitet :D

    Ma im Ernst, wtf soll das Ganze?
    Haben die halt Unterschriften von bissl erfolgreicheren Musikern genommen, um der Sache mehr Nachdruck zu verleihen?
    Für mich ist das eine weitere Bestätigung, für den Untergang Deutschlands :D :D

    Is schon schlimm, wie weit es manchmal kommt...

    ...aber das ist noch lange nicht das Ende :D ...
  • MusterMann schrieb:

    Man sollte, nur weil der eigene Musikgeschmack anders ist, nicht vorschnell so einen Blödsinn verzapfen. Herbert Grönemeyer gehört seit langer Zeit zu den erfolgreichsten deutschen Sängern (Liedermacher) und Peter Maffay füllt noch heute große Konzerthallen. Also besser, man befasst sich mit dem Thema halbwegs ernsthaft, als nur daher zu labern! :depp:



    Du hast natürlich recht, aber ich glaube, dass sich z.B. Peter Maffay und Reinhard Mey nicht über die illegalen Downloads aufregen müssen, da sie

    1. nicht von der größten Benutzergruppe des Internets , der jüngeren, gehört und somit auch nicht gedownloadet werden

    2. bei solchen Sängern, die nicht zum Mainstream gehöre, gibt es i.d.R. kaum Gelegenheitsleecher, also Leute, die z.B. jede Woche die Top10/20/50/100 laden, egal ob ihnen alle Lieder gefallen, da die Lieder jener Sänger eben nicht im Mainstream sind.

    --> Was ich sagen will ist, dass es bei solchen Sängern eher echte Fans gibt, die eher nicht in der jungen Internet-Benutzergruppe zu finden sind und somit

    1. solche Fans sich die Alben kaufen wollen/können
    2. in dieser Bevölkerungsgruppe nicht so viele Leecher gibt


    ------> Was ich insgesamt sagen will, ist, dass diese Sänger eigentlich keine großen Einbußen haben dürften (Lasse mich gerne eines besseren belehren), da sie eher weniger gedownloadet werden.
  • mace schrieb:

    ..., dass diese Sänger eigentlich keine großen Einbußen haben dürften ...


    Da täuschst du dich gewaltig! Nur weil Musiker, wie Herbert Grönemeyer oder Peter Maffay seit vielen Jahren aktiv sind, ist ihr Hörpublikum keineswegs scheintot, sprich sehr alt. Es gibt genügend Menschen jüngeren und mittleren Alters, die solche Musik oder auch Schlager & Volksmusik mögen und sich so etwas downloaden. Schau doch einfach mal bei CannaPower rein, was da so geboten wird oder such mal in den Useruploads dort danach. Unterschätze es nicht!

    Wobei ich auch denke, die Musikindustrie und der BDI haben diese bekannten Namen einfach für ihre Zwecke eingespannt. Wie gesagt, es sollten einerseits die Verkaufspreise für Musik-CDs gesenkt werden und andererseits nicht soviel musikalische Beliebigkeit oder gar Müll auf CDs gepresst werden, dann hätten die Menschen eher wieder Lust, CDs zu kaufen bzw. Songs per bezahltem Download (OHNE D.R.M.M.) zu erwerben.
  • MusterMann schrieb:

    RamsesV schrieb:

    Ein "echter" Musiker will, dass seine Musik gehört wird und macht Musik um der Musik Willen.

    Oh jeh! Was für ein naives Ansinnen. ;)
    Ein Künstler will auch Erfolg haben - ob Maler oder Musiker.


    Ach MusterMann,
    irgendwie gebe ich Ramses da Recht. Er schreibt das gleiche wie du. Nur die Definition des Begriffes Erfolg unterscheidet sich wohl :D .
    Für Ramses ist es die Verbreitung und Anerkennung dadurch.
    Für MusterMann (evtl.) etwas auch auf das Monetäre.
  • Naja die Forderungen sind von unserem Standpunkt aus gesehen vollkommener Schwachsinn.
    Wir sollten dabei aber nicht vergessen, dass diese Künstler auch Menschen sind. Und Menschen haben die dumme Eigenschaft, möglichst viel haben zu wollen. Egal von was. Und diese Künstler wollen mehr Geld, obwohl sie relativ flüssig sein dürften. Ich mein ich will auch raffen raffen raffen wenn ich in mich gehe. Ich will mehr Geld. Es gibt immer was besseres und das will ich haben. Und ich bin mir sicher da geht's nicht nur mir so.
    Viele von uns wollen sicher einen besseren Computer als sie ihn jetzt haben. Und wenn es nicht das ist, ist es vielleicht das Auto (weil der Nachbar ein dickeres fährt), die Wohnung oder das Haus. Oder die Freundin. :D
    I'm gonna give you every inch of my love!
  • Ich sauge mir alle Spiele ,sind sie gut dann kaufe ich mir sie auch. (wers nich glaubt, hab hier die neusten Shooter im Schrank liegen).
    Aber für jeden Mist, Spiele oder Musik ca 50 Euronen ausgeben damit sie hier im Schrank rumliegen, das können die vergessen.
    Die sollten sich mal gute Preise einfallen lassen.

    zB. Frontlines Fuel of War

    bei Amazon = Preis: EUR 58,90

    ich habe gekauft in Florida : 39,00 Dollar und das noch uncut

    US-Dollar 1,5647 € zum rechnen.

    So werden die Deutschen beschissen. oh sorry für den Ausdruck.

    Man sollte noch viel mehr downloaden bis die merken was los ist.

    Und bei der Musik verdient nicht der Künstler, sondern der der es raus bringt.

    Guckt Euch den Affen an der bei RTL immer auf der Bank sitzt.

    Kann nich singen aber steinreich.