Ich bin sehr faul :(

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich bin sehr faul :(

    Hi Leuz,

    ich habe ein Problem: Ich bin sehr faul (wenn es Thema Schule ist)

    Ich weiß das ich mich anstregen muss ... fleißig zu sein xD

    Aber immer wenn ich es probiere klappt es nicht ^^

    Was soll ich machn???

    MfG

    wassilij
  • Es gibt eine "Faulheits Grenze" die du (wohl immer) überwinden musst.
    Ist genauso wie beim Sport, man hat keine Lust, aber wenn man erstmal im Fitnessstudio ist (oder daheim) macht es Spaß bzw. macht man es einfach.

    Du könntest einfach mal anfangen, obwohl du vll überhaupt keine Lust hast.
    Einfach hinsetzen, Buch/Heft rausholen, lesen ... lernen... ;)
  • L0L ... dankeschön für die Tippz

    Besonders den Tipp von Marx1980 ... denn Tipp habe ich schon öfters bekommen :D

    Aber jezze nehm ich ihn erst war :D

    Dankeschön ... würde mich freuen wenn noch mehr Tippz kommen ;)
  • Dankeschön ... würde mich freuen wenn noch mehr Tippz kommen

    Ok. REIS DICH AM RIEMEN!!! :rolleyes:

    Bin auch nicht gerade der Fleißigste. Aber was sein muss muss eben sein. Und ich denke mein Stoff ist etwas härter als deiner^^ - trotzdem, kein herumheulen & jammern, so kommste überhaupt nicht weit im Leben, ob beruflich oder schulisch, du musst bei Beidem oft genug was hinnehmen/machen was dir gegen den Strich geht.
    Da musst du eben durch. So ist das Leben. Kurz und besch... :rolleyes:
    Aber das lernst du schon noch.^^

    MfG
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • hi,

    haste auch probleme mit hausaufgaben ud so?

    ich auch... habe das problem jetzt so gelöst, dass ich zum beispiel in mathe die has mit einer freundin mache, bzw. sie alleine mache und ihr noch vor der stunde zeiegn muss... daher bin ich immer gewissermaßen gezwungen sie zu machen, klappt ganz gut. frag doch mal jemanden, ob er das nciht auch mit dir machen will =)

    Tice
    [SIZE="1"]Langzeitstudien an einer Universität in England haben ergeben, dass Homosexuelle die Signaturen anderer immer mit der Hand auf der Maus lesen.
    Du brauchst sie jetzt nicht mehr wegzunehmen, es
    ist eh schon zu spät. [o] Picidae Break through the Internet Censorship/[/SIZE]
  • Hm ... solange es reicht^^
    Ich leb nach dem Minimalprinzip :D

    Sieht dann ungefähr so aus:
    Du musst ne 4 schaffen, denn das heißt ja, dass du bestanden hast.

    ->
    4 = ausreichend
    ausreichend = bestanden
    bestanden = gut
    gut = 2


    Ob du das jetz mit Spickerschreiben (denn auch das will gelernt sein), oder mit Lernen kurz vor der Stunde schaffst, bleibt dir überlassen. Und jetzt kommt mir nicht mit irgendwelchen "das vergisst du doch sofort nach der Schux wieder"-Kacke. Man vergisst es sowieso wieder. Ausserdem will ich es mit meiner Methode schaffen, den Leuten da draussen zu zeigen, dass es nicht nur kompliziert geht! Bis jetzt hatte ich immer meinen gewünschten Erfolg. Ich geh 10. Klasse Gymnasium und hatte bisher immer vorzeigbare Noten. Also wirklich vorzeigbare. Mein Schnitt im letztem Zeugnis war ~2,7.
    Und ich lern keinen Strich zuviel.^^


    Bei Fragen zu meiner "Lernmethode" oder sonstigen Anregungen/Blabla schicke doch bitte eine SMS mit "Schlaubischlumpf" an die 666777 (2,99€ aus dem dt. Festnetz) und du bekommst Dr. Mamamias Gehirnjoggen im Rambo Sparabo.

    MFG
    b0aH
  • @b0aH:
    Also einen Zeugnisnotendurchschnitt von 2,7 halte ich nicht fuer "vorzeigbar" - dafuer sollte schon eine "1" vorm Komma stehen.. (aus meiner Sicht - hatte ich bis zur 10. auch nicht und jetzt im Kurssystem kann man nicht so einfach den Zeugnisnotendurchschnitt berechnen)

    Leider reicht es oft nicht, einfach nur "bestanden" zu haben - denn sobald ein Studienplatz zulassungsbeschraenkt ist oder du dich gleich bei einem Unternehmen bewerben willst, hast du mit einem "gerade so bestandenem" Schulabschluss keine sonderlich guten Chancen.

    U.U. solltest du vielleicht in Betracht ziehen, dass du nicht nur in die Schule gehst, um Dinge zu lernen, die du frueher oder spaeter wieder vergisst, sondern auch um Methoden, etwas zu lernen, zu erlernen, dich im Umgang mit anderen weiterzuentwickeln und - zu lernen, den inneren Schweinehund zu ueberwinden.
    In einem Unternehmen im Kapitalismus hat ein Arbeitnehmer, der an das Minimalprinzip glaubt, nun mal die sehr gute Chance, ersetzt zu werden :)
    -----------
    @Threadstarter:
    Was machst denn grad? Also in welche Klasse gehst du, wie sieht's mit deinen Leistungen aus, weisst du schon, was du spaeter machen willst (und ist das realistisch?), ...

    Prinzipiell ist ein Ziel schon mal sehr wertvoll - denn wenn du dir das vor Augen halten kannst, ist es schon um einiges einfacher, sich zu motivieren :)

    fu_mo
  • fu_mo schrieb:

    @b0aH:
    Also einen Zeugnisnotendurchschnitt von 2,7 halte ich nicht fuer "vorzeigbar" - dafuer sollte schon eine "1" vorm Komma stehen..


    [...] sobald ein Studienplatz zulassungsbeschraenkt ist oder du dich gleich bei einem Unternehmen bewerben willst, hast du mit einem "gerade so bestandenem" Schulabschluss keine sonderlich guten Chancen.


    Hm ^^
    Wenn du unbedingt ne 1 vorm Komma brauchst...
    Ich nicht. Und wer schaut schon auf ein Zeugnis aus der 9. oder 10. Jahrgangsstufe?
    Das verrätst du mir mal! Ich halte den Durchschnitt durchaus fürs Optimum
    (bei meinem Einsatz (nämlich _nix_)!!).
    Natürlich hab ich nicht vor, das Abi "gerade so" zu bestehen.
    Weil umsonst hab ich mir die ganzen Jahre nicht angetan ;)
    Aber wer seine Stunden/Tage/Wochen/Monate vor den "wichtigen"
    Stufen mit Lernen verschwendet... Naja selber Schuld.
    Ich hab jedenfalls besseres zu tun.

    fu_mo schrieb:


    U.U. solltest du vielleicht in Betracht ziehen, dass du nicht nur in die Schule gehst, um Dinge zu lernen, die du frueher oder spaeter wieder vergisst, sondern auch um Methoden, etwas zu lernen, zu erlernen, dich im Umgang mit anderen weiterzuentwickeln und - zu lernen, den inneren Schweinehund zu ueberwinden.


    btw.: Ich kann auch lernen wenn ich will^^
    Aber: Google ist dein Freund

    fu_mo schrieb:


    In einem Unternehmen im Kapitalismus hat ein Arbeitnehmer, der an das Minimalprinzip glaubt, nun mal die sehr gute Chance, ersetzt zu werden :)


    Amen. ;)

    MFG
    b0aH
  • Setzte dir ein Ziel und versuche es zu erreichen.

    Später wirste glücklich darüber sein, so gut wie in der Schule wirstes nie wieder im Leben haben ;) auser du gewinsnt im Lotto ;)
  • Wo haste den eigentlich besonere Schwierigkeiten?

    Deutsch, Mathe, Physik, Englisch usw?

    Bei Deutsch kann man nicht viel machen, entweder man kann es oder kann es nicht, da manche ja so eine RLS haben.

    Aber bei dem anderen muss das was zu machen sein ;)
  • b0aH schrieb:

    Bis jetzt hatte ich immer meinen gewünschten Erfolg. Ich geh 10. Klasse Gymnasium und hatte bisher immer vorzeigbare Noten. Also wirklich vorzeigbare. Mein Schnitt im letztem Zeugnis war ~2,7.
    Und ich lern keinen Strich zuviel.^^


    Hahahahaha... hahaha... haha... ha... äh, war das gar kein Witz?!:confused:

    2,7.... ja, also, ähm, das ist kein wirklich guter Schnitt;) Ok, vorzeigbar beschreibt das ganz gut. Es ist eben vorzeigbar, aber mehr auch nicht:D

    Sorry, aber ich bin auch faul und lerne für Arbeiten immer erst am Abend davor und zwar nicht mehr als 1 Stunde (Außer in Physikarbeiten [muss ich erst immer alles checken] und Geschichtsarbeiten[muss ich mir immer erst alle Daten merken-.-) Und ich hab i.d.R. einen Schnitt, wie ihn fu_mo nannte. Ich mache also auch nicht viel und bin trotzdem gut in der Schule

    @Topic

    Bei mir artet das imo auch aus. Ich mache kaum mehr Hausaufgaben. Bei mir liegt das Problem eher an den Lehrern.
    -Die einen überprüfen eh nie, ob man sie hat, und wiederholen das, was man auf hatte, wieder im Unterricht. Wozu soll ich hier Hausaufgaben machen? Es gibt keinen Reiz.
    -Die anderen können nichts so erklären, dass man es versteht. Dann kriegen wir Hausaufgaben auf, ich sitze zu Hause, und hab keinen Bock das zu machen, obwohl es whrscheinlich gar nicht so schwer ist.

    Natürlich gibt es auch so Hausaufgaben, wo man irgendeinen sentimentalen Scheiß hinschreiben muss, was ich einfach nicht kann.

    Ich versuche mich immer zum Hausaufgabenmachen überwinden, weil ich, wenn ich alle Hausaufgaben hab, immer ein viel entspannteres Gefühl hab, da ich solche Sachen im Hinterkopf hab und immer wieder dran denke.

    Viel mehr kann man da nicht machen-.- Du könntest auch Deine Mutter beauftragen Dir vorzuschreiben, wann Du Deine Hausaufgaben zu machen hast. Aber ob das dann entspannter ist?!

    Natürlich sollte man die SChule auch nicht all zu ernst nehmen. Das solltest Du erst richtig, wenn Du in der Oberstufe bist. Dieser Satz "Non Scholae set Vitae discimus" ist nervig. aber er stimmt. Ob es aber schön ist, mit einer solchen Einstellung zu leben, muss jeder selber wissen.

    Wir können Dir hier keine Last abnehmen, nur Tipps geben. Den Großteil musst Du übernehmen.:(
  • b0aH schrieb:

    Hm ^^
    Wenn du unbedingt ne 1 vorm Komma brauchst...
    Ich nicht. Und wer schaut schon auf ein Zeugnis aus der 9. oder 10. Jahrgangsstufe?

    a) ich brauch keine 1 vorm Komma - ich hab dir nur gesagt, dass eine Leistung aus meiner Sicht erst dann vorzeigbar ist ;)
    b) keiner fragt nach den Zeugnissen - doch was hat das damit zu tun? Es ging hier doch um das Minimalprinzip, nicht um irgendwelche Zeugnisse, oder?

    b0aH schrieb:

    btw.: Ich kann auch lernen wenn ich will^^
    Aber: Google ist dein Freund
    Das raff ich nicht^^

    Na ja - meine Schulzeit war seeehhr entspannt und ich wuerde sie gern verlaengern - allerdings muss ich sagen, dass ich den Umstieg vom Minimalprinzip, dem ich bis zur 10. eigentlich vollstaendig nachgegangen bin (also ab und zu in der Schule HA machen, daheim nichts, lernen gar nix), zu "etwas machen" in der 11. und 12. nicht wirklich zufriedenstellend geschafft hab.
    Ich hab mir auch gedacht, "bis zur 10. hast noch'n Lenz, in der 11 faengste dann an zu lernen", doch - nix war. Hab heut Abi in meinem 2. Leistungsfach (Physik) geschrieben und ich bedaure, dass ich nicht doch etwas mehr Zeit investiert hab und meinen inneren Schweinehund ueberwunden hab :(

    Na ja - was du nun sagst und tust ist mir eigentlich egal - viele Fehler muss man selbst machen und manche nicht nur einmal :)

    fu_mo

    PS.: dass ich PH fuer mich (andere waeren vermutlich froh ueber die Ergebnisse ;)) heut verkackt hab, hat eigentlich keinen Einfluss darauf, dass ich mit meinem Abi-Durchschnitt voraussichtlich zufrieden sein werde..
  • Saitenhexer schrieb:

    Wo haste den eigentlich besonere Schwierigkeiten?

    Deutsch, Mathe, Physik, Englisch usw?

    Bei Deutsch kann man nicht viel machen, entweder man kann es oder kann es nicht, da manche ja so eine RLS haben.

    Aber bei dem anderen muss das was zu machen sein ;)


    Naja, Deutsch, English, Französisch ^^

    Also halt die Sprachen ^^
  • englisch...
    was sind deine lieblingsbücher ?
    schau mal zB bei amazon.co.uk nach ob es das als hörbuch gibt wenn du lesefaul bist ^^
    dann such da die produktnr aus und gib sie zB bei amazon.de ein und schau nach ob es vorrätig ist/ob sie es liefern
    habe nun 2 hörbücher meiner lieblingsbücher und es hilft schon :)
  • @ b0ah

    2,7 guter durchschnitt? :löl: :löl: :löl: :löl:

    Übrigens, klar will niemand später dein Zeugnis aus dem 9. und 10. Schuljahr sehen, doch wenn du die zu sehr verkackst, hast du schlechtere chancen später in der oberstufe, da du wahrsch. einen Teil nicht kannst. Aus deiner 2,7 wird dann eine 3,7 xD



    @ wassilij

    Du hast dein Leben noch in der Hand.
    Du kannst jetzt selber entscheiden, wie du später aufgenommen werden willst
    a) Straßenpenner, Bauarbeiter, Hartz4
    b) mit Anzug und Krawatte und physische Arbeit ein hohes Einkommen erhalten

    Beides ist noch möglich. Die Zeit bleibt aber nicht stehen, sondern vergeht wie im Fluge.
    Daher -> lass deine Faulheit. Klar, man kann nicht vom einen Moment vom schlechtesten zum besten der Klasse werden.
    Wichtig ist, dass du vorher Aufgaben machst, die dir Spaß machen.
    Lesen -> interessante (politische) Artikel? Wenn man anfängt, dann steigert sich das auch!
    Lernen -> nimm dir bisschen Zeit ( 30 min - 1h) und guck dir einfach an, was du so im Unterricht gemacht hast. Versuch die Logik zu begreifen, wenn du dies kannst, brauchst du auch garnichts aufzuschreiben.
  • Ich würd ganz einfach sagen wenn du dir die Schule verbockst und dich danach wunderst...
    Ganz einfach: Selber Schuld!
    oder du machst es wie b0ah der warscheinlich sein Abi nur sehr schlecht besteht und warscheinlich dann als Arbeitsloser zuhause rumgammelt.
    Und auch wenn ich jetzt warscheinlich auf Kritik stoße... Deutsch kann man lernen ich weiß es!
    Hatte in den ersten beiden SA (Textgebundener Aufsatz und Erörterung) beide male ne 4. Warscheinlich liegts da dran das ich TGA davor aufm Gymi nie hatte... Und Erörtern kann ich einfach nicht. Dann hab ich auf die ltzte SA n bisschen gelernt und siehe da auf einmal ne 2.
    Achja bin von der 9. Gymi auf die 10. Real. Und grad bin ich noch in der 10.

    gruß

    diweex
  • als ich den Threadtitel gelesen habe musste ich erstmal lachen

    aber mir gehts irgendwie genauso, ich kann machen was ich will, es wird einfach nichts mit lernen
    für Klausuren lern ich schon lange nicht mehr, der Stoff wird einfach nochmal die Pause vorher kurz durchgegangen
    HA ist totale Fehlanzeige, nur wo ich 100pro sicher bin, dass es eingesammelt wird erledige ich zu Hause, der Rest wird in der Schule abgeschrieben oder eben vergessen

    am Mi schreib ich Deutschabi, da hab ich auch noch nichts gemacht

    kurz vor den Prüfungen hab ich aber übelsten Stress und Angst

    also gut ist das nicht, deshalb stehe auch nur auf 2,3 obwohl ich vllt. besser sein könnte

    bei mir hats mal geholfen wo PC mal 2 Wochen kaputt war, da hatte ich sogar mal mein Schulzeug sortiert
    vllt. hilfts dir wenn du einfach mal den PC ...äh.. nicht kaputt machst.. sondern mal ausschaltest
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Aber wer seine Stunden/Tage/Wochen/Monate vor den "wichtigen"
    Stufen mit Lernen verschwendet... Naja selber Schuld.
    Ich hab jedenfalls besseres zu tun.


    Genau so habe ich in der Realschule auch gedacht..
    Siebte und Achte Klasse lief noch super, dann kam die Neunte..
    Die hab ich dann total verhauen..Zu viele Parties, die falschen Leute, Drogen..
    Naja..sitzen geblieben..Eltern nicht begeistert, ich voll down "nächstes Jahr wird alles besser"..<<<Wer kennt diesen Satz nicht?? ;)

    Tjo nächstes Jahr zog wie im Flug an mir vorbei und als ich dann das Zeugnis in der Hand hatte, hab ich bemerkt: "hmm hätte ich mal gelernt"...
    Habs aber gerade so noch in die Zehnte geschafft..:)

    Erstes Halbjahr lief..naja..eher mäßig..Abschluss gefährdet..viele fünfen und vieren..außer meine 2 in Englisch und Deutsch :D
    Dann im letzten Halbjahr hats endlich klick gemacht..
    Ich dachte mir: "verdammt ich will diesen Abschluss..nicht nur wegen meinen Eltern, sondern auch für mich, um mir zu Beweisen, dass ich doch was drauf hab und natürlich um die Lehrer zu beeindrucken :) das aber eher weniger^^
    Hab es dann immer so gehalten, dass wenn Klausuren geschrieben wurden, ich mich 3 Tage vorher hingesetzt hab, alles soweit rausgesucht und es mir dann ein mal angeschaut..Den Tag darauf alles noch zwei bis drei mal durchgegangen und am Tag vor der Arbeit mir alles was bis dahin noch nicht richtig saß immer wieder angeschaut..Natürlich nicht am Stück, sondern immer mit kleinen Pausen..
    Und letztendlich habe ich dann noch meinen qualifizierten Sekundarabschluss II geschafft.. Englisch und Deutsch 2, Mathe 3 und der Rest auch zweien und dreien..Vor allem in Chemie..da bin ich von ner 5- auf ne 3+ gekommen...das muss man nicht auf Anhieb können..man muss nur lernen

    Fazit: Setz dich einfach mal hin, schau dir den ganzen Kram mal an und wenn du dann wieder in der Schule bist, wirst du sehen "AHA da ist ja doch was hängengeblieben"

    Soviel von meiner Seite.

    Gruß
    m4m203
    Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
  • ^Meinst du jetzt wirklich, dass du deine faulheit auf Grund diesen Threads überwunden hast?
    Das würde mich sehr wundern, bzw. warst du dann nicht chronisch faul ^^

    Ich bin auch überdurchschnittlich faul. Aber man kann es auch so schaffen! Ich hab zwar kein top Abi, aber ich habe abi und studiere nun ;)
    Man muss sich halt damit abfinden und einen Weg mit der Faulheit suchen. Sprich zum Beispiel gute Mitschüler auf ein Bier einladen und ein paar Scheinfreundschaften aufbauen, damit es kein Murren gibt, wenn man Abschreibt. Okay, man lernt zwar selbst nichts, aber wozu gibt's Wikipedia und das Internet bzw. nette Kommulitonen, dir es dir erklären (wenn man es im späteren Leben mal brauchen sollte)
    Also ich muss sagen, bin stolz auf mein Schaffen, da ich alles MIT Faulheit erreicht habe (sogar die 680 Posts im FSB :p)

    Gruß
    Broken Sword