Fussball/Liebe/Familie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fussball/Liebe/Familie

    Moin!!

    Brauche dringen Hilfe und Tipps von euch was Ihr machen würdet!!
    Also habe am Mittwoch ein Probetraining bei Eintracht Braunschweig, aber Ich will nicht hin, weil Ich hier alles habe meine Freunde, meine Liebe und meine Familie!! Habe versucht meine Eltern klar zumachen das Ich einfach nicht hin will bei meinem 2ten Probetraining, also war schonmal da, aber muss halt nochmal hin, weil die mich schon gerne haben wollen, aber sehen wollen ob Ich die Leistung nochmal bring und als Ich meinen Eltern alles erklärt habe wollten die meine Meinung einfach nicht aktzeptieren! Es ist zwar schon mein traum Profifussballer zuwerden schon als kleinens Kind, aber wenn Ich überlege was es heißt, alles aufzugeben "NEIN DANKE!!"! Meine Eltern und Freunde und Verwandte versuchen halt die ganze Zeit mich zuüberreden hinzugehen, aber Ich will nicht, weil Ich da nichts habe, da müsste Ich von vorne anfangen!!

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter was Ich machen soll!!

    Brauche eure Hilfe!!

    Danke!!

    MfG

    50cent

    PS: BITTE IM OFF TOPIC LASSEN, WEIL ES SHR DRINEGND IST!! DANKE!!

    [SIZE="1"]Uploads:[/SIZE] 1 2 3 4
  • Sag' deinen Eltern mal, dass du Freiräume hast und dein Leben nicht nach ihnen richten willst/wirst. Nach Eintracht Braunschweig zu gehen heißt tägliches Training, viele Kilometer von deinen Freunden wegzuwohnen (ich denke mal ihr/du werdet/wirst dann auch nach Braunschweig ziehen) und sich völlig neu zu integrieren. Abgesehen davon ist Fußball keine sichere Berufsbasis!! Auch das solltest du deinen Eltern klarmachen. Denk noch mal drüber nach, ob die Chance oder dein Leben dort, wo du wohnst, größer ist.
    [COLOR="DimGray"][FONT="Century Gothic"]No one can make it go away.[/FONT][/color]
  • Hallo 50cent,

    deine Situation ist echt verzwickt.
    Rein vom Gefühl, denke ich, dass du schon aus der "Gegend" von Braunschweig kommst oder ein paar Nachwuchsförderer von Braunschweig haben dich angesprochen und zum Probetraining eingeladen.

    Ich gehe davon aus, daß dir bewußt ist, wie oft man so eine Gelegenheit bekommt. Manche träumen ihr ganzes Leben davon.

    Aber das macht es nur schwieriger für dich.
    Sicher reizt dich die Möglichkeit. Das Talent bringst du mit, aber in dem Alter den großen Schritt zu wagen ist immer schwierig. Druck von der Familie ist da eher hinderlich.
    Leider kann ich jetzt nicht schreiben: Dann führst du halt eine Wochenend-Beziehung.
    Funzt gerade bei Fussballern nicht wirklich. Das macht es umso schwerer mit dem ganzen Freundeskreis, der Familie und der LIEBE.

    Aber ganz ehrlich. Mein Rat, den jeder von mir bekommt:
    Gehe hin zum Probetraining (zur Bewerbung)

    1. Du lernst dabei (nun gut, auch beim Training)
    2. Du lernst mit Stresssituationen umzugehen.
    3. Kann es sein, dass sie dich sowieso ablehnen
    4. Kannst du immer noch sagen: Ich will nicht (auch wenn du bestehst)
    5. Wirst du nie wissen, wie es ausgegangen wäre und dir ewig diese Frage stellen

    Die andere Frage die sich stellt ist, warum muss du alles aufgeben ?
    Ist es nur zu weit weg ?
    Gibt es einen Profiverein in deiner Nähe, in dem du dich ohne Umzug weiterentwickeln und empfehlen kannst ?
    Gibt es einen Plan B (Mein Leben ohne Fussball) ?

    Ganz offen. Jeder Jobbeginn, jede Bewerbung, jeder Umzug ist ein Neuanfang. Der Eine hat ihn früher, der andere später. Der eine Schritt ist groß, der andere kleiner. Es wird dir keiner die Entscheidung abnehmen können, sorry.

    Ich kann nur sagen, mach das Training mit ;) (es ist nur ein Training). Und wenn sie dich immer noch wollen, dann sag ihnen offen deinen Konflikt und wenn es so ist auch, dass du (noch) nicht bereit bist.

    Gruß
    yuhu
  • 1.: Indem du hingehst, verpflichtest du dich doch noch nicht, dort auch anzufangen - wenn die dir dann zusichern, dass sie dich gern haben wuerden, kannst du dich dann immernoch entscheiden. Wenn du von vorn herein nicht hingehst, werden sie dich vermutlich nicht haben wollen.
    -> Wenn du hingehst, schiebst du die Entscheidung auf und verschaffst dir Zeit zum Nachdenken.

    2.: Was hast du denn fuer Alternativen? Koenntest du dir vorstellen, einem anderen Beruf nachzugehen und/oder haettest du die Moeglichkeit, bei einem andern Verein anfangen zu Spielen?

    Waer erstmal alles, was mir jetzt so dazu einfiel :)

    fu_mo
  • Du müsstest doch trotzdem zur Bundeswehr oO, oder hab ich da was nicht mitbekommen? Ich rate dir davon ab.. 60min Entfernung ist einer Beziehung nicht gerade zuträglich^^. Vorallem wenn man kein Auto hat!
    [COLOR="DimGray"][FONT="Century Gothic"]No one can make it go away.[/FONT][/color]
  • Hi,
    echt eine recht schweirige Situation,
    aber du tust jetzt so als ob du dann sofort zum 1. Kader gehörst und nur noch trainieren musst...
    Mit deinen 17 Jahren spielst du dann doch A-Junioren und bist von dem Profigeschäft erstmal noch meilenweit entfernt, selbst bei Eintracht Braunschweig. Ein Freund von mir spielt bei RW Ahlen, der muss 3mal die Woche zum Training, hat nette Auswärtsfahrten aber sonst ist es wie bei jedem anderem Verein auch...
    Und für 60 Minuten Entfernung glaub ich auch nicht unbedingt,
    das du umziehen musst. Erstmal könntest du doch mit der Bahn fahren und dann später falls du mal ein bisschen verdienst dir nen Auto kaufen.
    Dann fährst du einfach zum Training hin und sonst ist alles beim alten.
    Du bist bei deiner Familie, spielst Fussball und deine Freundin siehst du auch noch.

    Greetz
    Wenn ein Upload offline ist => PN
    Bei [COLOR="Green"]allen meinen Uploads[/color] sind die Parts kompatibel!
    Deswegen bitte einfach wenn ein einzelner Part bei NL offline ist, den entsprechenden Part von RS laden!
  • Mein Gott was sind schon 60 Minuten? Andere führen Fernbeziehungen über 1000e von Kilometern. Du bist 17, bald kannst du deinen Führerschein machen und dann hast du sicher die Möglichkeit, ab und zu mal ein Auto zu bekommen.

    Was ich aber nicht verstehe: Du willst da nicht hin, weil du deine Familie / Freunde / Freundin selten siehst...nimmst aber 8 Jahre bei der Bundeswehr in Kauf? Ich wage zu bezweifeln, dass du in dem Fall die Freundin öfters als am Wochenende sehen würdest...

    Zudem: Wenns wirklich die grosse Liebe ist, dann wird die Beziehung eine solche Entfernung locker überstehen!

    gruss
  • Hallo ,

    ich kann leider nur bedingt nachvollziehen das es eine schwierige Entscheidung für Dich ist. Wenn ich Dich richtig verstanden habe handelt es sich um 60 km Entfernung zu Deinem Heimatdorf, oder ?

    1.)Würde das ganze auch mal so einschätzen wie JP, also bei der A- Klasse bedarf es sicherlich nicht einem Umzug.

    2.)Dein Plan mit der Bundeswehr kann ich nu gar nicht verstehen. Was machst Du wenn Du 698 km von Deinem Dorf eingezogen wirst ( und Nein das ist nicht soooooo unwahrscheinlich.... je nach Fachrichtung der Ausbildung bleibt gar nichts anderes übrig).

    3.) Ich kann Dir aus eigener Erfahrung berichten dass Du einen Riesenfehler machen würdest wenn Du diese Chance verstreichen lassen würdest. Habe damals 2 Jahre Oberliga gespielt und bekam dann die Chance in die 2. Liga zu wechseln. Wenn meine Knie die 2 Operationen bzw. die vorher erlittenen Verletzungen durchgestanden hätte wäre mein Traum in Erfüllung gegangen. Ich kann Dir sagen dass ich heute noch machmal drunter leide. Wenn ich mir jetzt vorstelle ich hätte alle meine Chancen einfach so wegen 60 km und entschuldige diese Ausdrucksweise, und wegen anderen Kindergartenargumenten einfach so verschenkt würde ich damit echt nicht klarkommen. Du darfst einfach nicht vergessen wie viele junge Leute von diesen Möglichkeiten träumen und wie wenige dann wirklich diese Chance bekommen.

    Letzendlich ist es aber so dass nur Du diese Entscheidung treffen kannst, die wird Dir niemand abnehmen können. Ich drücke Dir die Daumen dass Du eine Entscheidung findest die allen Argumenten die dafür und dagegen sprechen gerecht wird. Halt uns doch mal auf dem laufenden ....

    LG

    Mamba07
    [SIZE="2"][FONT="Arial"]
    Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
    [/FONT][/SIZE]
  • Moin 50cent,

    ich denke auch, dass du ruhig zum Probetraining gehen solltest. Dadurch verpflichtest du dich doch zu nix, sondern bekommst erstmal einen Eindruck, was ev. auf dich zukommen würde.
    Die Entfernung ist wirklich nicht sooo groß, dass man damit nicht leben könnte.

    Deinen Plan B finde ich gar nicht gut:
    Du willst dich ev. 8 Jahre verpflichten lassen?
    Glaubst du wirklich, dass du dann öfters daheim wärst, als wenn du nach Braunschweig gehst?
    Wer weiß, wo du nach deiner Grundausbildung eingesetzt wirst. Ev. bist du dann noch wesentlich weiter und länger von zuhause weg.
    Das mit dem Bund würde ich mir an deiner Stelle verdammt gut überlegen!!!

    mfg
    Earthling
  • Letztendlich sollte deine Entscheidung auch davon abhängen, was du dir für dein Leben wünscht.
    Wenn es dein Traum ist, ev. mal Profi-Fussballer zu werden, dann solltest du die Chance mit Braunschweig nutzen - wer weiß, ob du so ne Chance im Leben je wieder bekommst!Allerdings geht´s ja erstmal nur um ein 2. Probetraining - das heisst ja nicht automatisch, dass sie dich nehmen (was ich dir aber wünschen würde).

    Wie lange bist du denn schon mit deiner Freundin zusammen?
    Du bist erst 17 - in dem Alter ist es selten, dass man sich schon fürs ganze Leben bindet.
    Und wenn es eine längerfristige Beziehung ist, könnte sie ja auch ev. nach Braunschweig ziehen.

    Ehrlich gesagt bezweifle ich sehr, dass du beim Bund jedes Wo-Ende zuhause wärst.
    Ich kenne zwar niemanden, der sich gleich für 8 Jahre verpflichtet hat, aber doch welche, die sich für 2 bzw. 4 Jahre verpflichtet hatten.
    Und die waren absolut nicht jedes Wo-Ende daheim. Habe sie zum Teil wochenlang nicht gesehen.


    Überleg dir einfach richtig gut, für was du dich entscheidest, es wäre schade, wenn du die Entscheidung irgendwann bereuen müßtest.

    mfg
    Earthling
  • Ganz ehrlich 50cent,

    dein Hauptproblem ist im Moment die Mobilität. Die 60 Minuten fährt im Moment der Durchschnittsarbeitnehmer fast täglich zur Arbeit (ich schätze ~50 Minuten eher mehr).
    Das ist normal. Allerdings hast du noch keinen Führerschein und kein Auto. Sobald dies sich ändert, denkst du anders über die ganze Situation. 60 Minuten sind nichts. Und viel näher kann die Bundeswehr auch nicht sein. Insbesondere wenn die nächste Stadt 50 Kilometer weg ist.

    Allerdings musst du auch wollen ;) .

    Der größte Unterschied dürfte wohl sein, dass du beim Bund eine bestimmte Anzahl an Urlaubstagen hast, während beim Fussball feste Rahmentermine bestehen und du eine schöne Sommerpause komplett daheim verbringen kannst und wahrscheinlich auch im Winter nochmal frei hast. außer selbst fit halten ist da nicht viel.

    Wenn du das ganze bei den Schalkern mal verfolgt hast (vor einer Weile), dann ist dir aufgefallen, dass ein Belgier (Emile Mpenza?) täglich nach Hause gefahren ist. Der hat deutlich länger gebraucht.

    Aber gut, letztendlich liegt es bei dir.
  • Ich bezweifle auch dass du da wirklich jedes WE nach Hause kommst, man bedenke dass du ja auch für Auslandseinsätze eingesetzt werden kannst ;)

    Mach das Training auf jeden Fall, verpflichten tust du dich für nix und eine toll Erfahrung ist es sicher allemal...
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Also es wäre schon sehr ungewöhnlich,
    wenn die wirklich jeden Tag trainieren...
    Überprüf das eventuell nochmal.
    Hab mich nochmal umgehört, kenn auch jemanden der bei Dortmund in der A-Jugend spielt. Der muss auch nur 4mal die Woche hin.
    Und das mit den Auswärtsfahrten macht für mich garkeinen Sinn,
    soweit müsst ihr doch garnicht fahren.
    Geh auf jeden Fall hin, wenn die dann sagen du bist dabei,
    fragst du nach Einzelheiten. Gibt es denn da auch nicht die Möglichkeit mit dem Zug hin zu kommen? Ich mein BS hat zwar keinen großen Bahnhof aber Regio Züge werden da doch schon häufiger ankommen, oder?

    Greetz
    Wenn ein Upload offline ist => PN
    Bei [COLOR="Green"]allen meinen Uploads[/color] sind die Parts kompatibel!
    Deswegen bitte einfach wenn ein einzelner Part bei NL offline ist, den entsprechenden Part von RS laden!
  • Meine Meinung zum Thema Bundeswehr:
    Acht Jahre Verpflichtung ist wirklich etwas zu hart. Und sobald du deine Ausbidlung dort beendet und vielleicht eine Arbeit dort hast, wird dir niemand hundertprozentig versprechen können, dass du nicht irgendwo in Übersee oder so eingezogen wirst.
    Ich kenne mich nicht besonders gut aus, weder in Fußball noch in der Bundeswehr. Aber nach allem, was ich gehört habe, geht es beim Fußball nur körprlich hart zu. Bei der Bundeswehr musst du noch eine gehörig anstrengend geistige Ausbildung durchlaufen.
    Soll heißen, mein Rat ist der: Geh zum Probentraining, wieg alles mit oben aufgeführten Argumenten ab, und dann wirst du hoffentlich die richtige Entscheidung treffen. ;)
  • heyho,

    also ich würde zu eintracht gehen ( wohne in braunschweig :D )

    also wenn BS nur 60 minuten entfernt sind, dann ist das doch fast nichts.

    training hast du ja auch nicht den ganzen tag.

    deiner freundin kaufst du eine bahncard und die kommt dann eben mal kurz rüber.
    60 minuten nur also bitte ;)

    heut zu tage ist es sowieso so dass man flexibel sein MUSS.

    früher oder später wirst du aus deinem ort weggehen. es ist einfach so.
    also ich würde gehen. selbstverständlich wirst du heimweh haben, aber es geht doch alles. skype + cam und man ist in kontakt.
    wie gesagt kann auch deine freundin immer rüberkommen weil 60min sind einfach nichts.


    MfG Yoda2003
  • Hallo 50cent,

    ...für 8 Jahre verpflichten lassen würde und meine Ausbildung da machen würde!!


    Sehe ich richtig? Hast Du noch keine Ausbildung?

    In dem Fall würde ich Dir die Bundeswehr empfehlen, wenn Du dort die Möglichkeit hast einen guten Beruf zu erlernen.
    Denn ohne zukunftssicheren Beruf geht es weder nach dem Bund noch nach dem Fußball für Dich ordentlich weiter. :rot:

    Vielleicht kannst Du neben dem Bund noch Fußball spielen.


    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Moin 50cent,

    warum warste denn nicht bei dem Probetraining?
    Finde ich schade - hätte es mir an deiner Stelle nicht entgehen lassen....

    Wie weit ist denn Magdeburg von dir entfernt? Hoffentlich nicht weiter als Braunschweig.

    Buswusel hat ne wichtige Frage gestellt:
    Wie sieht´s denn bei dir mit der Ausbildung aus?
    Denke mal, dass du mit 17 noch keine abgeschlossen hast.
    Darum solltest du dich als erstes kümmern - ganz egal, ob du mal Profi-Fussballspieler werden möchtest oder nicht.

    Ich kenne ja deine Schulbildung und Noten nicht, aber falls du Probleme hast, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, ist die Idee mit dem Bund vielleicht doch nicht die schlechteste - es muss ja nicht gleich ne Verpflichtung von 8 Jahren sein....

    mfg
    Earthling