Fit werden

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hoi,

    Ich hab es mir zum Ziel gesetzt in den nächsten 2-3 Monaten etwa 10 Kilo abzunehmen und insgesamt fitter zu werden, nicht zuletzt weil ich das evtl für einen Job brauche.

    Momentan wiege ich 105kg auf 1.93m, also schon bischen Übergewicht, man sieht es mir zwar nich sonderlich an, aber der Arzt sagt ich bin zu schwer :D

    Jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr ein leichtes Trainingsprogramm für mich habt oder ob ich eher immer wenn ich Zeit habe mal ne Runde joggen sollte o.ä.? Sport treibe ich momentan garkeinen und Manschaftssport muss ich auch nicht unbedingt haben.

    Also wenn jemand bischen Ahnung davon hat wäre es nett wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet. Wie gesagt, es soll nichts heftiges sein und ich hab auch nicht jeden Tag Zeit mich länger zu betätigen.

    Mein Endziel sind so 95kg und die Konstitution nen 15-minütigen Dauerlauf einigermaßen zu überstehen :fuck:

    MfG xlemmingx
  • Zufällig hab ich die gleiche Idee. 81 kg bei 1,72 ist einfach etwas zu viel. Vor allem am Bauch hats angesetzt. Liegt wohl am genussvollen Leben.

    War mal im Fitness Studio und hab mich erkundigt. Dort wurde mir empfohlen Krafttraining zu machen. Klingt zuerst komisch, is aber logisch. Ausdauertraining schadet einem nicht all zu trainierten Körper. Krafttraining (natürlich entsprechend sachte am Anfang), baut lästige Fettzellen ab und trainiert die Muckis um lästige Pölsterchen auch in Zukunft zu vermeiden.
    Ein weiterer Vorteil ist die kurze Zeit mit der man sich damit beschäftigen muss. Das Training geht ca. 30-60min und ist dann zu Ende.

    Natürlich ist es bestimmt auch kein Fehler seinen Essensplan mal genau anzuschauen. Dieses Problem erweist sich gerade bei mir als sehr problematisch. Man verzichtet eben so ungern auf die Sünden des Lebens.
  • Um 10 Kilo Körperfett zu verlieren, wirst du dich in 3 Monaten aber sehr anstrengen müssen. Immerhin wären das 107g Fett am Tag, was 980kCal entspricht. Denn Gewichtsreduktion auf Kosten von Muskelmasse oder Körperwasser ist ja nicht sinnvoll.
    Gruß
  • also da ich Lemming zwar schon meinen "Masterplan" per PM mitgeteilt habe werd ich ihn hier auch nochmal posten.

    Dass eine Gewichtsreduzierung nur mit Willen und Ausdauer geht sollte jedem klar sein.

    Mein Plan um in ca. 2 Monaten ein wenig was am Körper zu machen:

    Montag -> Krafttraining (entweder an Geräten oder mit Hanteln zuhause) = 1h

    Dienstag -> laufen im eigenen Tempo (also so dass man nicht stirbt :D ) = min. 30 Minuten

    Mittwoch -> Krafttraining (entweder an Geräten oder mit Hanteln zuhause) = 1h

    Donnerstag -> laufen im eigenen Tempo (also so dass man nicht stirbt :D ) = min. 30 Minuten

    Freitag -> Krafttraining (entweder an Geräten oder mit Hanteln zuhause) = 1h

    Samstag -> 1h schwimmen (auch wieder so dass man dabei nicht stirbt)


    Nebenbei ist zu beachten dass man sich gesund ernährt und gute Aufwärmübungen macht, sonst endet dass ganze im Chaos!

    Wenn man die ersten 2 Wochen überstanden hat, und merkt dass die Übungen leichter werden, dann dass Lauftempo / Schwimmtempo und die Hantelübungen erhöhen.

    Warum diese Übungen, ich hab in 10 Jahren Leistungssport die Erfahrung gemacht dass eine ausgewogene Übungsvielfalt wichtig ist, deswegen auch die Kombination aus Lauf / Schwimm und Hantelübungen.

    Noch zu beachten ist, laufen in weniger als 30 Minuten bringt rein gar nichts, weil der Körper erst ab 30 Minuten anfängt (quasi er ist dann erst warm) Fett zu verbrennen und / oder Muskeln aufzubauen.

    *edit* Ach so zum schwimmen ist zu sagen, dass beim schwimmen alle Muskelpartien genutzt werden und dies, meiner Meinung nach, einen guten Wochenabschluß bietet. :)

    MfG Cybaerchen

    PS: Verbesserungsvorschläge sind jederzeit gerne gesehen
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Ich würde zu dem ganzen Training noch meine Gewohnheiten im Alltag etwas ändern. Mehr Strecken laufen und Treppen statt Aufzug oder Rolltreppe. Das bringt einfach mehr Bewegung und somit wird auch mehr Energie verbraucht.

    Ausgewogene Ernährung gehört auf jeden fall dazu damit keine Mangelerscheinungen auftreten.

    Viel Glück und Grüße vom Clebo
  • joggen und schwimmen

    dabei nach dem prinzip

    erstes mal: 1 minute laufen/schwimmen, 1 minute gehen/langsam schwimmen
    zweites mal: 2 minuten laufen/schwimmen, 1 minute gehen/langsam schwimmen
    drittes mal: 3 minuten laufen/schwimmen, 1 minute gehen/langsam schwimmen
    viertes mal: 3 minuten laufen/schwimmen, 40 sekunden gehen/langsam schwimmen

    bist du halt alle 5-10 min nur noch 30 sek hast und dann dauerlauf/schwimmen machst.
    -------

    dazu kommt ne ausgewogene ernährung
    -> viel gemüse obst, vorallem saisonobst, banane, apfel, möhre usw

    viel trinken (!)

    essen einteilen, ungesunde sachen vermeiden, 3 große mahlzeiten am tag (am besten wäre frühstück: größte, mittag: normal, abend: spärlich) und zwischendurch immer obst und gemüse!

    wennde dazu noch muskeln ham willst immer wennde grad am pc bist oder abends beim fernsehen usw halt noch hanteln
    und morgens und abends situps

    hört sich viel an aber wenn man das alles erstmal draufhat is das standard
    3 uhr oder so einmal kurz raus zum joggen/ im sommer mal ins freibad usw

    trampolin springen is auch gut, so zwischendurch

    hoffe ich konnte dir helfen

    achja und von (radikal!-)diäten rate ich dir ab, bringt nix wennde auch kein sport machst.

    EDIT: zum laufen: du musst immer n bisschen schneller laufen als deine normale laufgeschwindigkeit. du merkst schnell wie schnell du normalerweise läufst und musst dann ein stückchen schneller laufen

    ein guter tipp noch: beim joggen hörbuch zu hören ist interessant ^^. das lenkt dich vom sport ab und macht spaß. wenn du n hörbuchtyp bist.

    lg,
    nMs
    [COLOR="DimGray"][FONT="Century Gothic"]No one can make it go away.[/FONT][/color]
  • @xlemmingx

    huhu
    nur mal zur info wenn du meinst etwas sport zu treiben und dann wirst du "fit". vergiss es... du mußt vorallem einige gewohnheiten ändern.z.b. dein essen. was nützt das wenn du sport treibst und jeden tag xxx g mehr reines fett,bierchen usw zu dir nimmst. gar nichts. hast du dir überhaupt schonmal deinen körperfettanteil ermitteln lassen?
    wenn du mit sport anfängst dann mußt du es auch wirklich wollen und gezielt durch ziehen. nicht nur manchmal...
    ciao
    dreamer76
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004
  • Moin,

    ich widme mich seit kurzem auch dem Thema Laufen.
    Muss aber langsam anfangen, mein Körper hat die letzten Jahre nur "rumgehangen".
    Frage: kann ich zu Beginn auch "einfache" Turnschuhe kaufen und nutzen? Habe im Moment kein Geld für Extra-Ausgaben und "einfache" Laufschuhe bekommt man ja schon für ca 30,- Euronen.

    Habe vor Jahren mit dem Laufen am Strand angefangen, bin barfuß gelaufen, ich dachte, ich solle sterben, konnte mich kaum bewegen. Soetwas möchte ich nicht wieder erleben.

    cu & thx
    skeeve
    [COLOR="Blue"]Es gibt Menschen die Fische fangen, und solche die nur das Wasser trüben![/color]