infoscore aus baden baden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Engelkrieger

    So wie ich das sehe ist die besagte Infoscore ein
    führender Anbieter für Informations- und Forderungsmanagement.
    Also ein Inkasso Unternehmen.


    InFoScore Consumer Data GmbH & Co. KG und deren Bonitätsauskünfte mit Negativdaten

    Fast jeder Kunde kauft gerne nach der Devise: "Nutze gleich, bezahle später." Durch die sinkende Zahlungsmoral der Verbraucher entstehen jährlich Forderungsverluste in Millardenhöhe. Effizientes Risikomanagement und Bonitätsprüfungen minimieren das Zahlungsausfallrisiko von Unternehmen und Waren oder Dienstleistungen auf Rechnung und Kredit liefern.

    Mit Hilfe einer Bonitätsprüfung von InFoScore wird ein potenzieller. Kunde anhand vorliegender Informationen zu seinen Zahlungsverhalten auf Kreditwürdigkeit hin überprüft. Ziel ist es, frühzeitig risikobehaftee Geschäftsbeziehungen zu erkennen und zu vermeiden bzw. entsprechend zu bearbeiten. Diese Prüfung sollte jedoch nicht nur am Anfang einer Kundenbeziehung stehen, sondern über den gesamten Lebenszyklus einer Geschäftsbeziehung fortgeführt werden.

    Kundenbeziehungen durchlaufen mehrere Phasen, in denen sich z.B. ein Interessent zu einem Bestandskunden entwickelt. Unabhängig von der Phase des Kundenlebenszyklus stellt sich Unternehmen immer wieder die Frage hinsichtlich der aktuellen Bonität ihrer Kunden.
    Ihre Vorteile:

    Aktuellste Daten durch:

    * Direktbezug der Daten aus den Schuldnerverzeichnissen aller Amtsgerichte und vom Bundesanzeiger
    * Nahezu vollständig automatisierte Erfassung aller Daten
    * Online-Verfügbarkeit von Auskünften

    Hohe Qualität der Daten durch:

    * Mehr als 40 Mio. Negativmerkmale zu 7.6 Mio. Konsumenten
    * Exklusive Inkasso-Daten mir wirkungsvoller Frühwarnfunktion
    * Werktägliche Einpflege von rund 18.000 Neu- und Veränderungsmeldungen

    Ausgeprägte Kundenorientierung und Gewährleistung absoluter Seriosität durch:

    * Verzicht auf Pflicht zur direkten Daten-Einmeldung
    * Stenge Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes


    arvato infoscore

    Rheinstr. 99
    D-76532 Baden-Baden

    Telefon: +49 (0) 7221/5040-1600
    Telefax: +49 (0) 7221/5040-1601

    w.w.w.arvato-infoscore.de

    Quelle: InFoScore Consumer Data GmbH


    Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

    Gruss Moelly ;)
  • ja genau, arbeiten aber anscheinend schlampig.

    Gestern erhielt ich Post von "InFoScore Inkasso" Baden-Baden über eine angebliche offene Forderung bei der "DB Personenverkehr GmbH" über 63,- Euro, zzgl. Inkassokosten und Verzugszinsen.
    Meine erste Reaktion war, den Brief lachend in den Aktenvernichter zu werfen -- zudem mein Name im Schreiben falsch geschrieben, und ich als "Herr" tituliert wurde, obwohl ich weiblichen Geschlechts bin.
    "Netter Versuch", dachte ich. Dann las ich hier ein wenig und bin mir nun gar nicht mehr so sicher, ob keine Reaktion auf diesen zweifelhaften Brief die richtige Entscheidung wäre.
    Worauf sich die Forderung begründet wird nicht angegeben, ich wüßte auch nicht, daß ich bei der DB irgendwelche offenen Forderungen hätte.
    Der Brief ist maschinell unterschrieben und verweist auf InFoScore Baden-Baden und arvato infoscore: Innovative Marketing-, Risiko- und Forderungsmanagement-Lösungen von arvato infoscore - wobei sämtliche Namen und Telefonnummern in dem Brief auf deren Seite nicht zu finden sind.
    Die Seite selbst löst bei mir auch ein Fragezeichen über dem Kopf aus .... sollte nicht infoscore.ch die entsprechende Hauptseite der "seriösen" InFoScore Inkasso AG sein?

    Verständlicherweise will ich nicht noch Öl in die Flammen gießen und mit einem Einspruchsschreiben ein Lebenszeichen von mir geben, falls es nichts als ein Fake ist.

    Quelle: InFoScore - DB - Zweifel an Rechtmäßigkeit - 123recht.net