Wer läuft einen Marathon?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer läuft einen Marathon?

    Ich hätte vor, dieses Jahr einen Herbstmarathon zu laufen. Wer hat ähnliches vor, oder ist schon mal einen gelaufen. Erfahrungen sind sehr willkommen!
  • Ich bin schon 3 mal einen gelaufen ( 4 Stunden und 7 Minuten war meine beste Zeit ). Ist aber schon fünf Jahre her und ich war zu dieser Zeit sehr fit und trainiert. Würde es Momentan auf gar keinen Fall schaffen oder nicht in dieser Zeit.

    Meine Tipps sind:

    1. Beginne nicht zu schnell. Nach 25 oder 30 Km wirds hart. Ist eine beschissene Phase bis kurz vorm Ziel. Dann gibt man dann auch nicht mehr auf.

    2. Gute Laufschuhe, schon eingelaufen.

    3.Immer wieder trinken, auch wenn man gar keinen Durst verspürt und auch mal etwas essen ( z.B. ein Stück Banane ).

    4. (Je nach dem wie "Lauffit" Du bist!) Das wichtigste ist meiner Meinung nach das Atmen. Egal ob Du merkst, dass Du leichtes Seitenstechen bekommst oder Du glaubst schneller Luft holen zu müssen, trotzdem weiterhin versuchen gleichmässig zu atmen.

    Das Wichtigste ist aber auch wissen wenn man aufhören muss. Aufgeben ist keine Schande. Der nächste Marathon kommt bestimmt.
  • Wichtig auch noch:

    • man sollte bereits gut trainiert sein (ca. 2 Jahre Lauftraining)
    • 3 Monate Marathontraining, da sollten in den letzten Wochen vor dem Marathon schon drei bis vier 30 km-Läufe dabei gewesen sein
    • den letzten langen Trainingslauf ca. 2 Wochen vor dem Wettkampf absolvieren
  • Ich hab 15 Marathonläufe und diverse Halbmarathonläufe hinter mir - aber eigentlich alles just for fun...soweit man es bei 3:49h noch als solches bezeichnen kann. Tu Dir auf jeden Fall keinen Streß an, lass es ruhig angehen und versuche, Dich mit anderen zu unterhalten. Dadurch vergeht die Zeit und Du bist abgelenkt!Und trainiere in der letzten Woche vor dem Wettkampf nur noch ganz wenig....
    Ansonsten....Viel Erfolg!!!!Und denke dran ...alle, die im Ziel ankommen, sind Finisher und somit auch Gewinner!!!
  • Der häufigste Fehler von Anfängern ist wohl der zu schnelle Beginn.
    Man muss sich zwingen die ersten Kilometer langsamer zu laufen als man vom Gefühl her könnte. Gerade bei großen Marathons läßt man sich leicht auch von den Zuschauern verleiten schneller zu laufen. Das rächt sich natürlich!

    Also: immer schön die Zeit kontrollieren. Ein Marathon beginnt eigentlich erst
    bei Kilometer 30.

    Viel Erfolg

    Gruß
    citylauf
  • Wo läufst du denn? Kölle?
    Mein kleiner Tip: z.B. Power Gel von Powerbar, 2 Stück, gern auch mit Koffein, so ab 15 km jeweils ein wenig vor den Verpflegungsstationen, dort trinken. Hilft, nicht voll gegen die "Mauer" zu laufen ("Aufrechthaltung der Blutglukosekonzentration"). 30 Min. vor dem Start z.B. 350 ml Glukoselösung (Sättigung 1g/kg Körpergewicht, z.B. Maltodextrin) auch gut. Googel ausserdem mal "Superkompensation" und "Saltin-Diät". Ausserdem: Brustwarzen tapen (kein Scherz), Fussbalsam, Vaseline Innenseite Oberschenkel, Training und Verdauung in der letzten Woche vor Wettkampf auf Startzeit anpassen, altes Sweatshirt anziehen und nach 1 km wegwerfen, Guaranakapseln, uswuswusw.
    Viel Glück!
    Greets,
    Wolle
  • Jaja, es gibt eine Menge Tipps.

    Aber das einzig Wahre ist:

    Trainieren! ;)

    Früh genug mit vernünftigem Training anfangen.

    Und im Training oft genug auch lange Strecken so um die 30 km trainieren (Natürlich langsam dahin steigern). Am besten wöchentlich einen so langen Lauf einplanen und das > 6 Mal. Dann wird auch der erste Marathon keine so große Qual.

    Edit:

    Sowas wie eine Saltin Diät oder so einen Quatsch würde ich an deiner STelle nicht anfangen. Das ist was für Profis, die noch ein paar Minuten rausquetschen wollen. Bei Anfängern schadet das in den meisten Fällen mehr, als es nutzt.
  • McKilroy schrieb:


    Schnipp 8><
    Sowas wie eine Saltin Diät oder so einen Quatsch (:depp:, Anm.d.R.) würde ich an deiner STelle nicht anfangen. Das ist was für Profis, die noch ein paar Minuten rausquetschen wollen. Bei Anfängern schadet das in den meisten Fällen mehr, als es nutzt.


    Kein Quatsch. Funktioniert ausgezeichnet. Allerdings ist die "strenge Form" der Saltin-Diät heut nicht mehr modern (Kohlenhydratarme Ernährungsphase wird weggelassen/ reduziert); ich laufe mit der "Strengen" aber seit 15 Jahren ...ausgezeichnet halt...