Widerruf von Vertrag

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Widerruf von Vertrag

    Hallo,

    gestern bekam ich einen merkwürdigen Brief von der
    "Heinz Bitter KG Pressevertrieb", von der ich zuvor noch nie
    gehört/gelesesen habe, in dem steht das sie sich freuen mich als neuen Leser begrüßen zu dürfen und mir nun wöchentlich irgendeine blöde sinnlose Zeitung namens "In-Das Star&Style Magazin" liefern, für 1,85€ inkl. USt. und Versandkosten.
    Weiter schreiben sie "wie versprochen erhalten sie Ihren Wunschtitel zunächst für 12 Monate... Danach entscheiden Sie selbst, wie lange sie ihre Heft weiter beziehen möchten. Eine Kündigung ist nach der Mindestlaufzeit jederzeit möglich.". Das war für mich absoluter Schwachsinn und dachte sofort daran das die von mir eh nie Geld sehen werden,weil ich nie so eine Zeitung bestellt habe oder aber auch nicht an irgendwelchen Gewinnspielen oder Umfragen teilnahm wo sie meine Daten herhaben könnten, da ich sehr sorgsam immer mit meinen Daten(Name, Anschrift,etc.) umgehe.
    Aber das schäfste war ja dann als sie noch schreiben, Wir danken für die Erteilung der einzugsermächtigung. Ihre Bankverbindung haben wir vereinbarungsgemäß mit folgenden Daten übernommen... BLZ:xxxx, KoNr.:xxxx, die BLZ & Kontonummer waren vollkommen richtig.
    Die haben irgendwo her meine Bankdaten, was jawohl überhaupt nicht angehen kann, was ich auch wieder überhaupt nicht verstehen konnte, wie die daran kamen. Und als "Dankeschön" haben sie mir noch zwei Reisebonus Scheine im Wert von maximal 100€ beigelegt.
    Weiter dachte ich mir immer noch, Ihr könnt mich mal weiterhin kreuzweise und ich werde ganz einfach wiederrufen. Aber narda dann schreiben sie am Ende des Briefes noch fettgedruckt:
    "Gemäß § 505 l Satz 2,3, § 491 ll Nr. 1 BGB besteht bei Fernabstatzverträgen kein Widerrufsrecht, da der bis zum frühestmöglichen Kündigungszeitpunkt vom Verbraucher zu zahlende Betrag 200,00 Euro nicht übersteigt

    So jetzt meine Frage diesbezügliche wäre, ob das stimmt was sie mir schreiben und falls ja wie ich aber dennoch widerrufen oder sonstwie verhindern kann das ich denen mein Geld in deren Rachen stopfe.

    Ich hoffe jemand dazu kann mir eventuell weiter helfen.

    Auf jeden Fall werde ich aber auch am Montag bei den Heinz Bitter KG Pressevertrieb aus Stockelsdorf anrufen, und fragen wann und wie ich denn diesen Vertrag abgeschlossen haben soll.
  • Hi.

    Gerade fragte ich mich, was diese Geschichte eigentlich mit nem Darlehn zu tun haben soll.

    Der Blick ins Gesetz, namentlich die §§ 505 und 491 BGB hilft da weiter.

    Und siehe da: das Darlehn soll wohl der Reisegutschein (!) über € 200,00 sein.

    Und diese nette Aktion mit dem Gutschein führt dann aber zu einem verbundenen Verbrauchervertrag, der wegen der € 200,00 Grenze auch nicht widerruft werden kann ...

    Nicht schlecht ...

    Klare Sache: da ist was faul.

    Du solltest zunächst mal auf Impressum der Homepage gucken. Regelmäßig hat die Firma ihren Hauptsitz im Ausland. Dann solltest du deine Bank anweisen, keine Überweisungen an die Firma zu leisten. Abschließend solltest du ein Fax schicken und den Jungs sagen, dass du keinen Vertrag abgeschlossen hast und hilfsweise widerrufst.

    Dann wirst du bestimmt gemahnt, ein Inkassobüro schaltet sich ein, du wirst noch mal gemahnt ... und wenn dann sogar ein Mahnbescheid kommen sollte ... solltest du fix zum RA gehen ...

    Schau dich mal auf Seiten der Verbraucherzentrale um oder google die Wörter "Forum" "Jura" "Theke" -> die erste Anzeige bei Google führt zu einem sehr kompetenten Jura-Forum ... dort sehen wir uns dann wieder ^^
  • ANscheinend hat ihnen jemand deine Bankdaten gegeben, vll. dein Mutter? "In" ist ja eine Frauenzeitschrift. Auf jeden fall sofort bei der Bank, die Einzugsermächtigung wiederrufen!
    Außerdem kannst du das Abo kündigen.

    1. Der Paragraph 505 hat einen schönen Satz:

    (2) Der Ratenlieferungsvertrag nach Absatz 1 bedarf der schriftlichen Form. Satz 1 gilt nicht, wenn dem Verbraucher die Möglichkeit verschafft wird, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Vertragsschluss abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern. Der Unternehmer hat dem Verbraucher den Vertragsinhalt in Textform mitzuteilen.


    Was meiner Meinung nach nichts anderes heißt, das du einen Vertrag, den du akzeptiert/gespeichert/bekommen hast auch bei dir in "wiedergabefähiger Form" haben musst, bzw. von der Firma bekommen haben musst.

    2. Kein Widerrufsrecht
    Da bin ich mir nicht ganz sicher, denn die beziehen sich auf Paragraph 491, aber bei diesem handelt es sich um Darlehensverträge. Du hast aber kein Darlehensvertrag abgeschlossen sondern einen ganz normalen Kaufvertrag (wenn überhaupt, sollen sie doch mal deine Unterschrift zeigen :löl: ). Ein Darlehensvertrag wäre es, wenn du Zinsen zahlen würdest,....

    Auf jeden Fall erstmal bei denen Anrufen und sagen das du den Vertrag garnicht abgeschlossen hast, solltest du ma besten machen, bevor die erste Zeitschrift ankommt. Bei der Gelegenheit auch gleich diese Firma informieren, das du die Erteilung der Einzugsermächtigung bei deiner Bank widerrufen wirst.

    EDIT: NEEEIIINN! Da war schon wieder jemand schneller :( Mensch Hobbyesel ;) naja, auf jeden fall ist deine Antwort kompetenter^^
    EDIT2: Firma ist in Dortmund:


    Heinz Bitter KG Pressevertrieb
    Münsterstraße 107 - 109
    44145 Dortmund
    Telefon: +49 231 - 84 71 X
    Telefax: +49 231 - 83 33 XX
    E-Mail: [email protected]
    Internet: Bitter Pressevertrieb KG
    Vertretungsberechtigte Gesellschafter:
    Heinz Bitter
    Renate Bitter
    Registergericht: Amtsgericht Dortmund
    Registernummer: HRA 12838
    Steuernummer: 317/5707/0294
    Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

    Die andere Seite ist dunkel, sehr dunkel!
    Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!

  • Danke für die schnellen & sehr hilfreichen Antworten

    Danke für die schnellen und sehr hilfreichen Antworten. Ich werde den Vertrag widerrufen und mich dabei auf die beiden Paragraphen beziehen und werde auch die Einzugsermächtigung widerrufen. Mal schauen wie sich dann das ganze weiter entwickeln wird, werde auf jeden wieder zu diesem Thema in diesem Thread posten.
    Und vielen Dank nochmals für eure Antworten.

    MfG
    stan