Asus EEE für Schriftsteller geeignet? Alternative?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Asus EEE für Schriftsteller geeignet? Alternative?

    Hi,

    Ich interessiere mich stark für den Kauf eines EEEs zum Schreiben von längeren Texten (Schriftstellerisches ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, es geht um lange Texte was jedoch auf das gleiche hinausführt!).

    Nebenbei finde ich es auch ganz nett die anderen Funktionen eines mehr oder weniger richtigen Notebooks nützen zu können.
    Vor allem die Möglichkeit sich darauf Videoclips und Filme ansehen zu können finde ich sehr, sehr reizend.

    Gibt es Alternativen, wenn es mir nur um KLEINE GRÖSSE & HÖCHSTE MOBILITÄT und PREIS geht oder bin ich da mit dem EEE richtig dran?

    Um es gleich vorwegzunehmen: Ja, ich werde mich schon an die kleinen Tasten gewöhnen, das ist kein Problem.

    Mir sind einfach keine anderen Geräte bekannt, die mir besser dienen könnten aber vielleicht fällt euch ja etwas ein.

    • NICHT teurer als 300 Euro
    • KLEIN
    • ROBUST
    • HOCHMOBIL
    • muss NICHT AKTUELLE Technik sein
    • SCHNELL FUNKTIONSBEREIT für TEXTVERARBEITUNG
    • möglichst irgendwie Windows-tauglich


    Ich habe zwar etwas recherchiert, aber mir ist nichts brauchbares untergekommen, paar völlig veraltete Mini-Notebook-Systeme bei denen Textverarbeitung zu lange zum Laden brauchen würde, also selbst für meine Ansprüche Schrott.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Was den Akku angeht so kann ich schon mit den wenigen Stunden, die er ausspuckt, schon leben.
    WLAN brauche ich bsp. nicht und maximal-hellen Bildschirm ebenfalls nicht, hab mir das Stück schon im Handel angesehen und mit ca. 20% der Helligkeit bin ich bei normalen Lichtbedingungen (Tageslicht) zufrieden.
    Tastatur fand ich ganz OK, klar ist sie klein, aber damit kann ich schon umgehen.
    Die Entertaste ist halt ein Scheiß... aber naja, man muss damit leben.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Solltest du dich auch mit einem etwas groesserem Notebook anfreunden kannst, wuerde ich dir das FSC Esprimo Mobile V5535 empfehlen:
    - 15.4" WS-Display (matt)
    - Celeron-M 540 1.86GHz
    - 512 MB RAM
    - 80 GB HDD
    - kein OS
    ...ab 380 EUR

    Hab den meiner Oma gekauft und der reicht zum Briefe schreiben und Filme schauen absolut aus.
    Was die Mobilitaet und die Robustheit angeht, hab ich leider nicht viel Ahnung - er erschien mir angenehm schlicht und auch robust, doch wurde er erst vor 6 Wochen gekauft und er wird nur von Zimmer zu Zimmer befoerdert, weshalb ich zur Robustheit nix sagen kann ;) Kannst dir ja aber noch die Bewertungen bei geizhals.at/de anschauen..

    Vgl. zum EEE:
    - groesser
    - teurer
    + groesser
    + DVD-LW
    + richtige (auch noch groessere) HDD
    + schneller (aber nicht viel)
    + WLAN b+g (hat der EEE glaub nicht)

    fu_mo
  • Hmm, ist leider zu teuer für das Gebotene und das Problem ist die Größe.

    Ich sollte vielleicht noch erwähnen:

    Ich habe bereits ein normales, relativ gutes Notebook, das nehme ich aber praktisch nirgendwo mit, da mir das Risiko des Diebstahls oder eines Unfalls damit zu hoch ist. Hört sich zwar *weird* an aber ich nehm das Ding nur wo mit, wo ihm nichts passieren kann.
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Ein gebrauchtes "IBM ThinkPad" ist keine Option? sind robust und solide gebaut, Akku hält auch recht gut, und die bekommst Du auch schon um 300,- Euro.

    by lutz
    Richtige MÄNNER essen keinen Honig, sie kauen Bienen
  • @lutz56:

    Bei eBay habe ich keine passenden gefunden, entweder sie sind zu groß oder zu dick und somit nicht mobil genug oder sie kosten zu viel oder sie sind viel zu veraltet. Habe ich die falschen Modelle angesehen oder welches hättest du gemeint?

    Ich bin ja offen für alles, kauf das Gerät ja nicht weils gerade im Trend ist...


    @Phunsoldier:

    Das habe ich auch schon gelesen, aber im Handel ist das Ding leider noch nicht...
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Hallo,

    finde den EEEPC eher ungeeignet für Deine Zwecke. Ich schreibe selber relativ viele Studien. Der EEEPC mit seiner Auflösung von 800x600 würde mir hier nicht reichen. Die mag reichen um Emails zu checken oder Memos zu verfassen. Aber komplizierte, längere TExte verfassen? Wäre mir zu unübersichtlich.

    Ich würde Dir ein Thinkpad der X-Reihe empfehlen. Vorteil: brauchbare 1024 Auflösung, die wohl beste Notebook-Tastatur überhaupt, ohne ultrabase nichtmal 1,6 Kg (Laufwerke bleiben im abtrennbaren "Boden" zurück) usw. Preislich dürfte es bei Dir vielleicht gerade für ein X31 oder ein günstiges X40 reichen. Haben beide über 1 Ghz, lassen sich mit bis zu 2 GB Ram bzw. 1,5 GB Ram betreiben. XP und Office laufen problemlos.

    Falls der Fall noch aktuell ist, kannst DU mir gerne eine PN schicken und ich schreibe Dir was zu den Vor- und Nachteilen der eizelnen Modelle

    Gruß

    Para
  • Ich finde mit dem EEE lässt es sich nach bischen Eingewöhnung super tippen, die Auflösung stört mich da auch nicht sonderlich.

    Ich an deiner Stelle würde jetzt allerdings 2-3 Monate warten. Inzwischen sind jede Menge neuer Laptops dieser Art angekündigt, da ist sicherlich was dabei was deine Bedürfnisse noch besser abdeckt. Der Preis wird insgesamt bestimmt auch noch fallen. Auch vom EEE kommt demnächst eine neue Generation mit 10" Display, diese wird allerdings vorraussichtlich auch 100€ teurer sein. Glaube allerdings nicht das Asus bei der aufkommenden Konkurrenz (sofern die denn was taugt) diesen Preis halten kann.

    Also wenn du schnell was brauchst würde ich zuschlagen, ansonsten wie gesagt noch bis zum Sommer warten ;)

    MfG xlemmingx
  • Nur zur Info:

    Die Version mit dem größeren Display (Das Gerät heißt Asus EEE 701) IST bereits erhältlich, aber an dessen Kauf habe ich wenig Interesse, da:

    1. zu teuer (400 Euro im Gegensatz zu ca. 250 für einen gebrauchten normalen EEE)
    2. durch die Vergrößerung des Displays sinkt meiner Meinung nach die Robustheit, da mehr Fläche gegeben ist. Das heißt, das Display bricht leichter.

    Dein Angebot nehme ich herzlich an, Para!
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Dann wollen wir mal :)

    grundsätzlich gilt für die X-Klasse - wie für alle Thinkpads - ihr großes Plus ist die Verarbeitung. Eine bessere Tastatur wirst Du nirgends finden; robustes Gehäuse; modularer Aufbau - sollte hier mal etwas kaputt gehen lässt es sich meist gut reparieren (perfekte Reparatur-Handbücher und gute Ersatzteilvorsorge). Bei mir ist z.B. demletzt mal der CPU-Lüfter bei einem meiner Thinkpads kaputt gegangen: 10 € bei ebay fürs Ersatzteil und 45 Min der Austausch nach Handbuch. Ein XXX Notebook hätte ich wegen eines solchen kleinen Defektes als wirtschaftlichen Totalschaden verbuchen können. Auch nicht zu verachten: Große Fangemeinde, hier wirst Du immer alle Treiber und Hilfe bei Problemen bekommen.

    Der größte Nachteil aller Thinkpads: Gebrauchtgeräte sind immer relativ teuer, kannst Dich aber damit trösten, dass Du beim Wiederverkauf einen guten Preis erzielst.

    Zur Überischt über die Geäte empfehle ich diese Seite:
    ThinkWiki

    Hier im thinkpad Forum (ist grundsätzlich zu empfehlen) gibts einen fundierten Vergleichsthread:
    ThinkPad-Forum.de | X - Series (inkl. Tablet) | Vergleich: X31, X32, X40, X41

    Für Dich kommt wohl preislich wohl X30, X31 und X40 in Frage.
    Die Sofort-Kauf Preise für X31 und X40 bei ebay sind meines Erachtens hier meist überhöht, bei Auktionen kannst Du schwächer ausgestatte Geräte oft bereits für ~ 300 € schießen.

    X30:
    + Preislich sicherlich mit Ultrabase schon für ~250€
    - Nur USB 1.1
    - Schwächstes Gerät mit max 1.2 Ghz (letztes PIII Gerät) und 1GB RAM max.

    X31:
    + Oft überteuert! gutes Gerät mit Ultrabase eher 400€, aber Schnäppchen möglich.
    + USB 2.0
    - 1.3 - 1.6 Ghz und max 2 GB RAM, perfekt für komfortables Office Arbeiten

    Großer Vorteil der X3* Reihe im Gegenteil zur X4* Reihe: Hier kommt eine normale 2,5 Zoll Festplatte zum Einsatz, die sich jederzeit aufrüsten lässt.

    X40:
    + Noch kleiner und leichter als die X3* Reihe.
    + 1,2 - 1,6 Ghz u. 1,5 GB Ram max.
    + Zur ZEit großes Angebot bei ebay, hier sollten Auktionsschnäppchen für 300-350 € möglich sein.
    - Leider, leider mit IBM-spezifischer 1,8 Zoll Festplatte. Die wird heute nicht mehr hergestellt, ist für heutige Verhältnisse extrem lahm (10-20MB Transferrate vs. 50MB+ bei neuen 2,5 Zoll Festplatten) und klein (max. 40GB), sollte Sie kaputt gehen löhnst Du 100+ Euro für ne gebruachte!

    Die Platte ist leider der Riesenhaken der X4* Reihe. Ich selber besitze sowohl ein X32 als auch ein X40. Hast Du auf dem X40 relativ viele Programme im Autostart - was relativ schnell geht - kansste echt nen Kaffee trinken gehen bevor das System durchgebootet ist. Echt super schade, da das X4* ansonsten das perfekte Subnotebook ist. Allerdings besteht für Bastler die Möglichkeit es auf eine CF-Karte umzubauen.

    Hoffe ich konnte Dir etwas helfen, zieh Dir nochmal die Link oben rein, dann weist Du Bescheid!

    Ich würde Dir empfehlen ein X31 zu holen. Ggf. kannst DU ja auf die Ultrabase verzichten und XP vom USB-Stick installieren oder ext. USB-Cdrom istallieren, dann sollten ~300 € drin sein. Das wirst Du auch in einem Jahr noch für ~ 250€ los. Wenn Du wirklich nur ein cleanes XP mit Office und Antivirus aufsetzen willst, kommt auch ein X40 für Dich in Betracht.

    Gruß Para
  • Als allererstes ein RIEEEEEEEEEEEEEESEN-DANKESCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖN an Para!

    Ich habe mir deine vorgeschlagenen Modelle genauer angeschaut und überlegt, letzten Endes habe ich mir doch ein EEE gekauft.
    Wieso? - Wegen der Größe. Alles was größer als 10 Zoll im Durchmesser ist kann ich im Alltag nicht immer mit haben. Den kleinen EEE doch.
    Mit der Tastatur werde ich schon zurechtkommen und für aufwendige Prozesse brauche ich das Gerät nicht. Textbearbeitung und -Betrachtung.

    Da ich das EEE sehr billig kaufen konnte (210 Euro insgesamt, mit Garantie, fast neuer Zustand) wäre es auch kein Problem auf das 900er umzusteigen und eigentlich keinen Verlust zu machen.

    Jedenfalls danke für eure Hilfen!



    Eine finale Frage noch:

    Ist dieser RAM mit meinem Gerät kompatibel?
    anonym.to - free dereferer service

    Für die Experten zum Interpretieren hier die Daten des EEE:
    anonym.to - free dereferer service


    Hinweis an MODS: Bitte noch nicht schließen, ich möchte noch meine letzte Frage geklärt haben und werde den Präfix, wenn es wirklich soweit ist, ändern!
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Naja, als SChriftsteller muss man ja schnell schreiben und das kann man mit der Tastatur vom eee-PC leider nicht. Sie besteht nur aus so einer komischen Gummifolie wie z.B. bei den Motorazr-Handys von Motorola.
  • Nein, das ist keine Gummifolie.

    Bitte closen, da ich den RAM nun habe (habe mir einen kompatiblen, günstigen Marken-RAM gekauft, der wird schon funktionieren.).

    Danke für die Hilfen!
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)
  • Sind ganz normale PVC Tasten, wie bei jedem normalen Laptop, nur halt kleiner als gewohnt, aber das ist ja das typische für den EEE.
    Folie / Gummi etc. ist das auf jeden Fall nicht!

    Schau's dir doch beim nächsten Media Markt an und teste das Ding, musst es ja nicht dort kaufen (habe es ja auch nicht gemacht).
    "Der Klang eines Wortes hat nicht nur eine Bedeutung, er ist eine Bedeutung."
    (Pietro Bembo 1525)