Vorstellungsgespräch

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorstellungsgespräch

    hallo. ich hab mal ne frage. bei einem vorstellungsgespräch z.b. für ein ausbildungsplatz redet man normal mit dem chef oda einem der angestellten. kann es auch sein dass man anstatt eines gesprächs auch ein 1stündiger test schreiben muss?(z.b. wenn man elektroniker gewählt hat).
    mfg blumi
  • Bei vielen Ausbildungsstellen ist es so, dass meist ein schriftlicher test erfolgt. Hast Du den geschafft, kommt meist ein praktischer teil- also was zum friemeln bzw. basteln. Hast Du das auch noch hingekriegt erfolgt meist ein Gespräch mit dem Chef, dem Ausbilder und dem Personalchef. Dann heißt es warten, warten....

    Wenn Du Glück hast kommt Post- Hurra Du hast ne Lehrstelle!!!

    So war es jedenfalls bei uns!
  • Anstatt des Gesprächs nicht, wenn dann machst du einen Test und wenn du weiterkommst folgt irgendwann noch das Gespräch. Wüsste jetzt keinen der nie ein Gespräch hatte bevor er eingestellt wurde.
  • Bei einem Vorstellungsgespräch ist immer ein Vertreter der Unternehmensführung anwesend. Also entweder der Chef, bei kleineren Unternehmen, oder ein Vertreter des Personalvorstandes, also des Personalchefs. Bei einem Vorstellungsgespräch ist man jedoch schon in die engere Auswahl gekommen. Verständlicherweise können nicht alle Bewerber zu einem Gespräch eingeladen werden. Es gibt also eine Vorauswahl: der Einstellungstest. Hier werden neben Allgemeinbildung und spezifischen Fragen zu deinem Beruf auch kleine Psycho-Fragen eingebaut. Ein Tip: bleib einfach du selber und setze dich nicht unnötig unter Streß.
  • Heißer Tipp: Ruf an und frag nach! Es kommt bei einem AG immer gut an, wenn ein potentieller Angestellter die Initiative ergreift und sich auf das was vor ihm liegt vorbereiten möchte. Vorteil: Du kannst Dich besser vorbereiten, hast evtl. einen Bonus-punkt und Dein Name ist viell. schon einmal häufiger gefallen!
  • Metaphore schrieb:

    Heißer Tipp: Ruf an und frag nach! Es kommt bei einem AG immer gut an, wenn ein potentieller Angestellter die Initiative ergreift


    Prinzipiell gebe ich dir da absolut recht, aber: Wenn man wegen Kleinigkeiten anruft oder noch schlimmer, wegen Dingen, die man selbst hätte rausfinden können (aufmerksames Lesen der Stellenanzeige/des Schreibens, nachdenken,...) dann kann das natürlich auch den Eindruck der Unfähigkeit hinterlassen!


    Wenn man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, dann ist damit sicherlich kein schriftlicher Test gemeint. Insbesondere bei Bewerbungen für Ausbildungsplätze ist es Gang und Gebe, vor dem persönlichen Gespräch entweder schriftliche Tests durchzuführen oder Assessment Center abzuhalten. Damit wird dann eine Kandidatenvorauswahl getroffen, die erst dann in der zweiten Runde in das eigentliche Vorstellungsgespräch starten darf.

    Wenn du zu einem Test eingeladen wirst, steht das auch so im Brief drin. Wenn von einem Vorstellungsgespräch die Rede ist, ist das auch gemeint.