XP SP3 & Internet Explorer können Probleme machen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • XP SP3 & Internet Explorer können Probleme machen

    XP SP3 & Internet Explorer können Probleme machen

    Microsoft hat mitgeteilt, dass bei der Installation des Service Pack 3 für Windows XP im Hinblick auf den Internet Explorer einiges zu beachten ist. Die Auslieferung des letzten Service Pack für XP war vor kurzem verschoben worden, soll nun aber in schon in kürze anlaufen.

    Wie Jane Maliouta vom Internet Explorer Team klar stellte, wird das XP SP3 weiterhin mit dem Internet Explorer 6 ausgeliefert. Außerdem wird ein Update-Paket mitgeliefert, das alle Sicherheitspatches für den Browser enthält. Wer den IE6 noch einsetzt, erhält das XP SP3 nach Angaben von Maliouta als kritisches Sicherheitsupdate über Windows Update angeboten.


    Wird das Windows XP Service Pack 3 auf Systemen mit dem Internet Explorer 6 installiert, bleiben sämtliche persönlichen Einstellungen, Favoriten und weitere Daten erhalten. Hat der Anwender jedoch eine jüngere Version des Microsoft-Browsers installiert, also den Internet Explorer 7 oder die Vorabversion des Internet Explorer 8, muss man jedoch einige Hinweise beachten.

    Internet Explorer 7 & XP SP3
    Wer den Internet Explorer 7 in Verbindung mit dem Service Pack 2 für Windows XP eingesetzt, wird dem Anwender das SP3 ebenfalls als kritisches Update offeriert. Nach der Installation verbleibt der Internet Explorer 7 auf dem System, inklusive aller Einstellungen. Der Browser kann dann jedoch nicht mehr deinstalliert werden. Auch über die Systemsteuerung ist die Entfernung dann nicht mehr möglich.

    Nach Angaben von Maliouta hat man dieses Verhalten absichtlich geschaffen, weil es sonst zu einer Beeinträchtigung des Schutzes des Anwenders vor Bedrohungen aus dem Internet kommen kann. Hintergrund ist das Verhalten des Installationsprogramms des Internet Explorer 7 unter Windows XP Service Pack 2.

    Wieso, weshalb, warum...
    Wird der Browser in Version 7 unter XP mit SP2 installiert, werden die vorhandenen Dateien der Version 6 inklusive aller Sicherheitsupdates gesichert. Mit dem XP Service Pack 3 liefert man nun jedoch eine aktualisierte Version bestimmter Dateien des Internet Explorer 6 aus.

    Würde der Internet Explorer 7 nun also deinstalliert, kämen dabei die "alten" Dateien des IE6 mit den "neuen" Teilen durcheinander, die mit dem XP SP3 ausgeliefert werden. Das Ergebnis wäre angeblich ein instabiles und vor allem fehleranfälliges System. Um das Auftreten von Problemen durch dieses Szenario zu verhindern, wird deshalb die Deinstallation des IE7 nach der Installation des XP SP3 geblockt.


    Wer den Internet Explorer 7 nach der Installation des Windows XP Service Pack 3 unbedingt entfernen will, muss eine etwas umständliche Prozedur in Kauf nehmen. Zuerst muss das XP SP3 deinstalliert werden, dann der IE7. Heraus kommt ein XP mit SP2 und Internet Explorer 6. Installiert man nun wieder zuerst das dritte Service Pack für XP und dann den Internet Explorer 7, ist eine Deinstallation des Browser problemlos möglich.

    Der Block erfolgt also nur, wenn ein Service Pack nach der Installation einer als eigenständiges Produkt veröffentlichten Version des Internet Explorer eingespielt werden soll. Microsoft hat dies so allgemein formuliert, weil dies offenbar auch für die fertige Ausgabe des Internet Explorer 8 gelten wird.

    Wer sich die Option der späteren Deinstallation des IE7 offen halten will, muss ihn vor dem Einspielen des Windows XP Service Pack 3 entfernen.

    Internet Explorer 8 Beta 1 & XP SP3
    Bei der vor kurzem für Entwickler erschienenen ersten Vorabversion des Internet Explorer 8 will Microsoft ähnlich vorgehen. Hat der Anwender die IE8 Beta 1 in Kombination mit Windows XP Service Pack 2 im Einsatz, wird ihm das XP SP3 nicht über Windows Update angeboten.

    Hier gilt das gleiche wie oben bereits im Fall des IE7 beschrieben. Würde das XP SP3 installiert, wäre eine Deinstallation des Internet Explorer 8 nicht mehr möglich. Daher hat man sich entschieden, das XP SP3 Systemen mit der IE8 Beta 1 nicht über Windows Update anzubieten. Stattdessen sollen die Anwender - die den Browser ohnehin nur zu Testzwecken einsetzen sollten - die Vorabversion entfernen, das XP SP3 installieren und dann die Beta wieder installieren.

    Quelle: Winfuture.de

    Gruß
    joda1408
  • Das sieht Microsoft wieder mal Ähnlich !!
    Warum Einfach, wenns auch Schwierig geht. :eek:

    :löl: naja.

    btw: Gut dass es viele gibt, die keinen Microschrott-Browser mehr verwenden.

    mfg :drum: djjoker