Abmahnungen bei Emule

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abmahnungen bei Emule

    Hallo,
    die Abmahnungswelle bei Emule und Co ist ja keine Neuigkeit mehr, aber evtl. die Suchmethode der entsprechenden beauftragten Firmen (z.B. Logistep...) ....

    Anonymes Filesharing bei Emule gibt es nicht.

    Logistep sucht anhand des Hash-Wertes nach einer best. Datei (Film, Musik, Spiel).
    Die Suchsoftware listet dann alle Treffer anhand der User-Hash-Nr. (wird intern von Emule wegen Kreditsystem vergeben) und der IP-Nummer auf.

    Der Upload an sich wird nicht zwingend protokolliert.... anbieten reicht für die Abmahnung ....

    Die Sammellisten gehen zur Staatsanwaltschaft. Einzelfälle werden i.R. sofort aussortiert. Mehrfachtreffer (mehr als 20-25 Feststellungen) werden dann über die IP-Nummer ermittelt, sofern der Provider diese gespeichert hat und diese auch rausgibt.

    Strafverfahren kenn ich eigentlich nur im gewerblichen Bereich - dürfte bei Emule schwer nachzuweisen sein. Zumindest für den Uploader....

    Aber Kasse wird mit der Abmahnung und der Unterlassungserklärung gemacht.
    Im Urheberrecht ist nach der Störerhaftung kein Verschulden erforderlich. D.h. der Anschlußinhaber müßte die Unterlassungserklärung (30 Jahre Bindung) auf jeden Fall unterzeichnen.

    Da sich die Gerichtsentscheidungen in diesem Bereich "täglich" änderen dürfte die weitere Entscheidung des Bundesverfassungsgrichts durchaus intressant werden.
    Bekommen die Rechteinhaber einen Auskunftsanspruch bzgl. der Verkehrsdaten ? In diesem Fall wären sie besser gestellt als Polizei u. StA bei der Verfolgung von Straftaten sofern es sich nicht um Schwerkriminalität i.S. des § 100a StPO handelt.


    btw.
    die vorläufige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts hat sich nicht mit § 113 ff TKG beschäftigt sondern ausschließlcih mit § 100g StPO.
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="1"]
    - If it can`t kill you -
    - it isn`t an X-treme-Sport -
    - Blue Skies - [/SIZE][/FONT]
  • Ist das nicht schon ne ganze Weile so? Oder was ist daran neu?

    Und wer immernoch über den Esel läd ist doch selber schuld wenn er Post nachhause bekommt, FTPs 1CH ... was will man bei Emule *Unverständnis*
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • naja mein Vater nimmts halt noch her für seine alten "Schinken", ich bin stolzer FSB Member und leeche daher von Pubs bzw. Stros und Rapidshare natürlich ...

    Aber ab jetzt ist doch auch der Download von Emule usw. (den Urheberrechtlich) geschützten Kram halt illegal oder, weil ein Freund mal behauptet hat, dies sei nicht durchgekommen.
  • Natürlich ist es illegal.

    Das es Abmahnungen gibt ist sicher und sollte jedem klar sein der mit eMule aktuelle Sachen lädt und damit auch weiterverteilt.

    Am sichersten geht sowas von einem Remoteserver aus von dem aus keine Verbindung zu einem selbst besteht.

    MfG xlemmingx
  • Ich gehöre zu den die eine Abmahnung bekommen haben... aber nicht wegen Musik oder Kino-Film sondern wegen einem einzigen Porno den ich da iwie einfach immer drin gelassen habe! Hab halt toi toi toi nur vom Staat ne Abmahnung bekommen.. weil das Kindern zugänglich ist .. hab auch nichts wegen Copyright oder der gleichen bekommen! Das beste daran war.. war die Internetleitung von meinem Nachbarn die er mich hat mit benutzen lassen.. jetzt hab ich wieder ISDN und mein eigenes Internet ... :(

    Jetzt bin ich wieder hier:) nach langer langer Zeit! Hoffe mal das mir hier nicht so schnell etwas passiert!
    Ein Alter Hase ist zurück ...
  • Hallo ,
    wenn deine Abmahnung vom "Staat" noch nicht allzulange her ist dann kannst Du dir ziemlich sicher sein dass da zivilrechtlich noch was nach kommt .....die wollen Kohle haben , habe selbst auch schon mal 380 Euro gezahlt wegen so nem blöden Flipper-Spiel, habe nur gezahlt weil ich meine Ruhe vor den Anwälten haben wollte , wenn du gute Nerven hast empfehle ich nicht zu zahlen weil sich das alles in einer ziemlichen rechtlichen Grauzone abspielt.

    Informiere dich mal genauer hier: Abmahnwahn-Dreipage.de :: Information, Hilfe und Aufklärung

    (ich bin übrigens nicht der "Uhle" aus dem dortigen Forum !!!!! )

    Die Abmahnung wird wohl nicht an Dich verschickt sondern an den Internetanschlussinhaber zum Zeitpunkt der "Tat".

    Wollte Dir keine Angst machen , aber informiere Dich lieber schon mal im Voraus

    Gruß Uhle
  • Das wurd fallen gelassen... es war ein Porno der Urheberrechtlich nicht mehr aktiv war bzw. der öffentlich zugänglich war. Ich hatte extra nach gefragt ... mittlerweile ist das auch 3 Monate her ... hoffe mal da kommt nichts mehr ...
    Ein Alter Hase ist zurück ...
  • wichtig ist es, sich (zumindest noch bis zum Jahresende) zu versichern, ob der Anbieter die Daten rausgibt und wie lange der Anbieter die Daten speichert. (Gab dazu letztens einen Bericht im SPIEGEL) Mein Anbieter speichert die Daten nur einen Tag und das reicht nicht, um die Daten über die Staatsanwaltschaft anzufordern - daher läuft mein Mule auch noch... :)
    Telekom zum Beispiel verdient pro IP-Ermittlung 40 €, die sie der Staatsanwaltschaft in Rechnung stellen. 1&1 ähnlich (ist ja aber auch ne Tochtergesellschaft) - Arcor und Alice speichert gar nicht - da kommen gar keine Anfragen von Anwälten (über Staatsanwaltschaft) an, denn die tatsache ist bekannt.
    Ab dem 1. Januar wird wohl alles anders....
  • ich selber nutze eigentlich diese downloadmöglichkeiten eher selten. das risiko ist mir zu hoch dafür richtig schotter hinlegen zu müssen. schon durch die speicherung der anbieter... da wird mir persönlich etwas mulmig
  • ..seit ich im April einen netten Brief aus Karlsruhe bekam in welchem eine sehr bemühte Anwaltskanzlei das Urheberrecht einer Schmuddelfilm-Produktionsfirma wahrnahm und mal eben 486,- :eek: dafür kassieren wollte bin ich auch der Meinung das eMule nicht das Mittel der Wahl ist...
    2 Schreiben später, Anfang Mai, waren es dann schon 631,- die die Jungs für die Verteidigung der gerechten Sache kassieren wollten...
    Nachdem ich dann meinerseits bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Erschleichung und Datenveränderung gestellt hatte (Mein nur WEP-verschlüsselter Router muss da wohl einen perversen Bösewicht ´reingelassen haben ??? ;) :o und der nette Polizist sich bei der Kanzlei erkundigt hatte wieso SIE denn Auskünfte bekommen die ER nicht bekommen kann war Ruhe..... Mal sehen..... Jedenfalls ist eMule und co. nur etwas für Adrenalin-Junkies falls es um geschützte Inhalte geht.... :rolleyes:
  • pauline schrieb:

    ist es mit eMule wirklich so, dass alles mit geloggt wird


    Nein alles nicht, geloggt wird bei Files die gerade im Fokus der Abmahnabzocker stehen.

    pauline schrieb:

    und auch nach Monaten noch über die IPs nachvollzogen werden kann, wer bei wem was geladen hat?



    Ja das ist durchaus möglich.
    Normalerweise stellen die Abmahner aber ziemlich schnell nach dem Logvorgang Anzeige bei der StA, um an die Adresse des Filesharers zu kommen.
  • Also, ich mag Emule nach wie vor. Aber Wahrscheinlich auch nur, weil ich mir Underground Mucke ziehe und keine Charts. Von Filmen oder Prons mal abgesehen.... Aber Grundsätzlich ist es natürlich sehr riskant, da geb ich Euch recht. Aber es gibt ja auch noch Alternativen zum Esel;)