Steinberg Piano

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Steinberg Piano

    Hat jemand das Steinberg Piano-Plugin für Cubase? Wäre froh über ein paar Meinungen dazu, und ob es (den enormen) Preis wert ist. Erfahrungsberichte wären toll. Danke
  • Also mein Lieblings samplebasiertes Piano ist das Italian Grand von Ivory.
    Für bestimmte Lieder eignet sich aber der Ivory Yamaha C7 Grand besser.
    Die anderen Flügel in dieser Software nutze ich so gut wie nie.

    Das allerbeste virtuelle Piano, das ich kenne, ist Truepianos, sehr günstig
    und sehr sehr realistisches Spielgefühl. Es kommt zwar von der Klangqualität
    nicht in die Nähe der Ivory Flügel, vom Spielgefühl jedoch ist es meiner
    Meinung nach viel besser.
    Es spielt sich wirklich wie ein echtes Piano und man bekommt sofort Lust
    etwas zu improvisieren, während man bei den samplebasierten Pianos oft versucht
    seine Spielweise zu verändern, um das beste aus dem Piano herauszuholen.

    Das virtuelle Konkurrenzprodukt Pianoteq würde ich zwar als klanglich vielleicht
    noch ein ganz klein wenig besser einschätzen als Truepianos, allerdings
    habe ich auf Truepinaos einen Hauch mehr Spielgefühl, zudem ist Truepianos
    viel billiger. ;)

    Weder Pianoteq noch Truepianos kommen an die Ivory Bombast Flügel Klänge ran,
    aber bei Improvisationen und einfach nur brainstorming, um Melodien zu finden,
    sind sie beide für mich persönlich Ivory überlegen. Jemand der auf einem echten
    Klavier spielen gelernt hat, sollte sich sofort daheim fühlen.

    Von Steinberg kenne ich nur The Grand 2, habe es aber nie erworben, da es
    einfach kein Licht gegen das Italian Grand von Ivory sieht.
    Ich habe aber keinen dirketen Vergleich gehabt, das Grand habe ich nur in
    einem Laden getestet und Ivory daheim, trotzdem würde ich sagen, das hier
    Ivory klar gewinnt. Das Italian Grand ist für mich der pefekte Mix aus Brillianz
    und Wäme. Suche ich nur Brillianz und Klarheit so nehme ich den C7.

    Es hängt viel vom Einsatzzweck (Klassik? Jazz, Italo Pop?) ab, aber da dir
    der Preis auch wichtig ist, würde ich dir OHNE ZÖGERN Truepianos ans Herz legen,
    du wirst nicht mehr zurückschauen ;) Im Gegenteil wahrscheinlich wirst du
    so begeistert sein, das du dir, falls noch nicht verhanden, bessere Pedale
    kaufst für deine Midi Tastatur.

    Truepianos will gar nicht den ultimativ besten Klang haben, sondern einfach ein
    hervorragendes Spielgefühl geben, und das haben die Entwickler meiner Meinung
    nach geschafft. Der Preis ist daher im Vergleich wirklich sensationell günstig.

    Für einen Anfänger würde ich auch Truepianos empfehlen, da man eine geeignete
    gewichtete Tastatur vorausgesetzt hier gleich ein richtiges Spielgefühl
    entwickeln kann. Natürlich gibt es auch Spieler, die auf halbgewichteten
    Synthesizertastaturen richtig gut spielen können, bzw. auf solchen Lernen.
    Das ist genau wie der Pianoklang an sich zum Grossteil Geschmackssache,
    auch wenn alle Pianisten jetzt entrüstet aufschreien werden ;)
    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, auch wenn ich nicht allzuviele
    Worte über das Steinberg Produkt verloren habe. ;)

    Gruss 2005 :hy:
  • hallo patstar,

    also ich denke mal jeder der diese Software benutzt verfügt über
    ein midifähiges Einspiel keyboard, sonst macht es ja wenig Sinn,
    sich sowas anzuschaffen. ;) Ich spiele über ein altes Yamaha KX88 ein.
    88 Tasten sollte man meiner Meiung nach schon haben, zur Not tut
    es aber auch ein 76 Tasten Keyboard.
    Bevor du dir irgendwas mit 88 Tasten kaufst frag mich lieber nochmal,
    dann kann ich dir eventuell zu oder abraten.

    Die Frage ist, brauchst du einen Piano/Flügel das möglichst echt
    klingt, oder eines was sich besonders "echt" beim Spielen anfühlt?
    Mir persönlich ist letzteres für nuanciertes spielen wichtiger.
    Manchmal spiele ich auch mit Truepianos ein und wechsle bei der
    Notenwiedergabe dann den Klangerzeuger, auf einen der am besten
    zum Projekt passt.

    Das Italian Grand gibt es neuerdings auch einzeln (ohne die anderen
    Flügel, die von Ivory gesampled wurden) zu kaufen.
    Allerdings braucht man eine gute Festplatte, die möglichst schnell
    sein sollte. Bei Truepianos ist das egal, da hier der Klang wohl
    grösstensteils mit einem Klangmodell errechnet wird.
    Auch sollte man nicht vergessen, dass zwar ein MAC auch mit Festplatte
    ziemlich leise ist, aber ein PC mit Ivory im schlechtesten Fall laut
    rattert, da die Festplatte soviel machen muss, während er bei
    Truepianos "ruhig" ist. Solche Kleinigkeiten können einen schon
    ablenken.

    Wenn es also möglichst echt klingen soll rate ich dir zum Italian
    Grand von Ivory. Allerdings hat jeder Pianist seine eigene Vorstellung
    vom perfekten Klang. Vielleicht gefällt dir ein Steinway oder gar ein
    Bösendorfer Imperial besser. Dann solltest du gleich das komplette
    Ivory Paket holen.

    Eine guter deutscher Online shop ist z.B Thomann.de, von da ausgehend
    kannst du die Preise vergleichen. Ich habe das Italian Grand als
    Expansion erworben, die standalone version scheint derzeit nicht bei
    Thomann gelistet zu sein, ich würde da einfach mal anrufen.
    Schätze es kostet so 170 Euro inklusive dongle.

    Von Truepianos hast du dir ja hoffentlich schon die Demo installiert,
    würde mich interessieren wie es dir gefällt. ;)

    Gruss 2005 :hy:
  • Hi, so hat n bisschen gedauert, hab mir die demoversion runtergeladen und muss sagen ist nich mal schlecht. Leider hab ich kein eigenes Midi keyboard, und muss das jedes Weekend meinem Bruder wieder zurückgeben, somit ist mein Spielraum sehr begrenzt leider... werd mir aber sicher ein eigenes beschaffen. Bin noch nicht solange dabei digital Music zu bearbeiten, und hoffe kann Dir da noch n paar Fragen stellen, scheinst da voll dabei zu sein ;) welche Richtung von Music machst du?