win 2000 gleich win 2000 pro gleich win NT?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Win 2000 pro ist im Prinzip NT 5.0 , unterstützt USB und die meisten Spiele, ist aber so Lauffähig wie NT 4.0 (Nicht soviele Abstürtze wie unter Win 98), kann FAT, FAT 32 und NTFS lesen und schreiben, hat eine bessere Benutzerverwaltung etc.
  • @ingo musst nur aufpassen wie die systeme zusammenarbeiten win2k auf ntfs erkennt zwar fat32 "mag" es aber dennoch nicht wirklich weil es immer ne meildung gibt das mindestens ein datenträger fat32 sei

    @daryl da kann ich dir ned weiterhelfen hab 2003 noch nicht getesetet. bin mit 2k vollauf zufrieden
  • Ich auch ;)
    Win 2k Prof rulezz :)
    [SIZE=1]
    Ein Nickname sagt nichts über die wahren Ziele eines Menschen aus !
    [/SIZE]
    [SIZE=1](+BeefCake) hg du weißt nichmal wo kolumbien liegt ? || (+HG) doch, süd-afrika is schon noch klar
    (+N1GHT-R3NT13R) keiner Lust n bisschen Zombie metzeln ? | (+misfits) doch ich | (+misfits) aber bin erst bei 77 % porno laden
    (@WM-Shrotty) wie kann man alle lieder die man in itunes hat inne txt datei schreiben? || (+LordRiot) notepad[/SIZE]
  • Aus deiner Frage schließe ich mal, dass dich eher interessiert, wo die Unterschiede und Fähigkeiten der Systeme liegen. Dazu müsste ich jetzt etwa 10 Seiten Text füllen. Ich versuch mal 'ne Kurzform.

    Zunächst: von allen Systemen gibt es eine Client-Variante (bei NT: Workstation, 2000: Professional) und eine Server-Version (eigentlich sogar mehrere Server-Versionen). Alle enthalten kein DOS mehr.

    NT: erstes wirkliches Netzwerk Client/Server-Betriebssystem von Microsoft. Die Bedienung entspricht ungefähr der von Windows 95. Unterstützte Hardware und Treiber sind auf dem Entwicklungsstand von ca. 1997 bis 1999. Neuere Dinge wie USB wird noch nicht unterstützt. Hat sehr viele Fähigkeiten im Netzwerkbereich (Daten freigeben, Benutzer und Gruppen verwalten, Rechte im System vergeben und so weiter). Wird nicht mehr verkauft.

    2000: neben der Unterstützung neuerer Hardware wird das Active Directory eingeführt (zentrale Benutzer- / Ressorcen- / Netzwerk- / Sicherheitsverwaltung). Weiter kommen einige Schmankerl wie verschlüsselte Dateien hinzu und neue Fähigkeiten im Netzwerkbereich (zum Beispiel das Internet Connection Sharing). Die Bedienung entspricht ungefähr Windows 98.

    XP/2003: neuste Versionen mit quietschbunter Bedienoberfläche (zum Glück abschaltbar). Verbesserungen liegen eher im Detail und betreffen hauptsächlich das Active Directory. Im Netzwerkbereich ist die eingebaute Firewall interessant, die Blaster/Lovesan verhindert hätte. Außerdem neu ist der erweiterte Schutz von Systemdateien gegen unberechtigtes Überschreiben. Auch ist die Abwärtskompatibilität etwas besser (für Spieler interessant).

    Die Stärken und Schwächen der einzelnen Dienste und Fähigkeiten aufzulisten, sprengt eindeutig den Rahmen.

    Grüße
    Michael