Kamikaze-Foul schockiert deu. Bundesliga !

  • News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kamikaze-Foul schockiert deu. Bundesliga !

    Beim gestrigen Bundesligaspiel, zwischen Bremen und Hamburg, hat der Bremer Torhüter, Tim Wiese , für viel Diskussionsstoff gesorgt !
    Denn Wiese sprang dem Hamburger Spieler, Ivica Olic , mit gestreckten Bein ins Gesicht, aber zum Glück, kam er nur mit Prellungen davon !
    Für diese Aktion, bekam er * nur * die gelbe Karte !:mad:

    Auch nach dem Spiel, hatte der Bremer Torhüter, keine Entschuldigung für seinen Gegenspieler parat, im gegenteil, er meinter, er habe den ball getroffen und er hätte nicht hingehen sollen !

    Für mich wäre es klar eine rote gewesen, denn so muss ein Tormann, sicher nicht herraus laufen, oder ?


    Hier ein Video vom Kung Fu Wiese !

    YouTube - Hamburg - Bremen : Kung Fu Wiese vs Olic


    Ich würde ihm 10 Spiele sperre anhängen !
  • Gut, Rote Karte ganz klar. Aber er hat ihn nicht, wie du schreibst im Gesicht sondern an der Schulter getroffen.

    Dies schmälert natürlich nicht die Interviews von Allofs und Wiese nach dem Spiel. Wenn man so einen Mist baut, muss man auch dazu stehen und es nicht auch noch rechtfertigen.

    Mit der nachträglichen Sperre wird das auch nichts mehr, da der Schiedsrichter (der meiner Meinung nach gestern häufig daneben lag) die Szene beurteilt hat. Nachträgliche Sperren können nur ausgerufen werden, wenn der Schiedsrichter die Aktion nicht gesehen hat.
  • Ja, hatte das damals auch mitbekommen.

    Klar ist die Tat ziemlich identisch, allerdings wurde sie vom Schiri anders bewertet. Während Didulica Rot bekam, bekam Wiese nur Gelb.
    Für Gelb gibt es halt keine Spielsperren, wie es bei einer roten Karte der Fall ist.

    Die lange Sperre für Didulica konnte ausgesprochen werden, da nach jeder roten Karte das Sportgericht tagt und je nach Einschätzung eine Sperre verhängt.

    Hätte Wiese Rot gesehen, wäre er wahrscheinlich auch lange gesperrt worden.
    So kann ihm wohl (oder übel) nichts mehr passieren.

    Greetz
  • naja ich hätte auch :rot: gezogen.

    Gut, er wollte zum Ball aber das ist meiner Meinung nach mehr wie gefährliches Spiel ...

    Aber dann das schon angesprochene Statement von Tim Wiese ist für mich nicht akzeptierbar ...

    Ich denke, im Eifer des Gefechtes kann sowas schon passieren, aber ich darf dann die Sache auch nicht kleinreden oder gar die Schuld auf den anderen schieben, das ist zu einfach ....

    Bin ich der einzige der an den Sprung von Oli Kahn gegen Dortmund denken musste?
  • Mir geht es um das Allgemeines und zwar....Muss ein Torwart so rausspringen bzw. so hoch springen und dann auch mit gestreckten Fuss, das er dem gegner bald die Schuhe in die fresse haut ? ?...das muss nicht sein!

    Für solche Aktionen habe ich überhaupt kein verständnis und es gehört hart bestraft, auch nach einer Fehlentscheidung !
  • Hmm ..
    also ich hab die Szene auch bei einem schönen Weißbier in einem Biergarten mitverfolgt. Über die gelbe Karte wurde im ganzen Garten nur gelacht, denn eigentlich ist das natürlich ganz klar rot.

    Dennoch habe ich mir jetzt die Situation noch ein paar mal angeguckt und muss sagen, dass der Wiese wirklich den Ball spielt. Er wollte den Ball mit voller Wucht nach vorne bolzen, doch er erwischt den Ball nicht richtig, sondern streift ihn nur.
    Dass dann Olic "in den Fuss" rennt ist reine Formsache und war abzusehen, doch ein Torhüter muss natürlich in dieser Situation Kopf und Kragen riskieren um den Ball vor dem Stürmer zu erwischen. Wäre er stehen geblieben, hätte ein kleiner Lupfer gelangt und der HSV wäre 1:0 in Führung gegangen und es stände dann zur Debatte wieso der Wiese so gezögert hat beim rauslaufen.

    Meiner Meinung nach ist die gelbe Karte auf Grund der anderen Kameraperspektive (da läuft noch der Schiri durchs Bild) schon vertretbar, da der Schiri gesehen hat, dass der Wiese den Ball, wenn auch nur leicht, berührt hat und auch bloß den Ball treffen wollte, ich will ihm da nichts unterstellen, denn es hätte nichts mehr mit Sport zu tun, wenn er da jemandem das Gesicht demolieren wollte.

    Fussball ist nun mal kein Zuckerschlecken und Derbys sind nochmals eine Steigerung, da werden Kräfte frei und man gibt alles. Habe ich selbst schon paar mal miterlebt diese Situation, wie es in einem Derby zugeht (3cm Cut überm rechten Auge :rolleyes: )


    Aber die Statements von Allofs und Wiese in der Halbzeit bzw. nach dem Spiel sind natürlich unter aller Sau! Man soll da einfach dazu stehen, dass man den Gegner getroffen hat und sich dafür entschuldigen und vielleicht in einem Nebensatz erwähnen, dass man den Ball gespielt hat und nicht die Absicht hatte den Gegner da bösartig zu verletzen. Stattdessen wird die "Schuld" dem Opfer zugeschoben .. nundenn :rolleyes:
    Das war wirklich ganz unterste Schublade.


    P.S. Falls es den Eindruck erweckt: Ich bin kein Werder-Fan oder HSV-Hasser .. Finde beide Vereine recht ordentlich und habe jetzt mal aus meiner neutralen Sicht gesprochen ;)


    Viele Grüße
    PIMP :)
  • []D[][]\/[][]D;2601600 schrieb:


    Dennoch habe ich mir jetzt die Situation noch ein paar mal angeguckt und muss sagen, dass der Wiese wirklich den Ball spielt. Er wollte den Ball mit voller Wucht nach vorne bolzen, doch er erwischt den Ball nicht richtig, sondern streift ihn nur.


    Trotzdem ist es gefährliches Spiel - und das nicht zu knapp.
    Da kann der gute Wille noch so viel zählen - hätte Wiese da den Kopf getroffen (mit der ganzen Wucht die er dem Ball geben wollte^^) wäre das vielleicht um einiges schlimmer gewesen - als Alltagsbeispiel: Du fährst mit dem Auto an der Straße entlang, da hüpft ein Kind auf die Straße - du weichst aus (was du ja tun MUSST, so wie Wiese den Ball hätte klären sollen) und triffst dann ein Auto im Gegenverkehr/das parkt/whatever.
    -> Du wolltest es zwar auch nicht (genauso wenig wie Wieso offenbar den Spieler treffen wollte), aber du hast es getan -> Deswegen musst du die Strafe nicht nicht bezahlen...
  • naja es war schon übeertrieben aber es war kein kamikaze foul er wollte sich ja nicht selber umbringen ich würde eher sagen ein karate foul ;) aber es hätte mit mehr als nur gelb bestraft werden müssen
  • @ Firewuuschd


    Dein Beispiel, was du anführst versteh ich net :D
    Guck dir die Szene an .. Wiese steht sehr ungünstig, er ist quasi zum rauslaufen gezwungen, denn wenn Olic sich den Ball erlaufen hätte, dann steht Wiese ziemlich schlecht dar und Olic hat eine hervorragende Einschussmöglichkeit.
    Dann läuft er raus und trifft natürlich auch ein wenig den Ball.
    Aber unvermeidbar ist es in dieser Szene, dass er nicht in den Olic springt. So ist nunmal Fussball .. manchmal muss man eben ein sehr hohes Risiko gehen um erfolgreich zu sein und das war eben so ein Fall.
    Man kann den Zusammenprall auch nicht schönreden - er trifft den Olic an der Schulter und dieser fällt zu Boden.


    Ich glaube einige lassen sich von dem spektakulärem Sprung blenden
    und können es deswegen nicht sachlich beurteilen wie es ein Schri nämlich muss. :rolleyes:
    Was ist denn da genau passiert?
    Der Torwart rennt aus dem 16er mit der Absicht sein Tor zu schützen und er trifft Ball und Gegner ..
    wieso soll man da Rot zeigen?!
    Gelbe Karte ist da meiner Meinung nach vollkommen berechtigt!


    Angenommen der Torwart läuft raus und trifft nicht den Ball - haut aber den Angreifer um ..
    der Schiri würde sofort Rot zeigen .. keine Diskussion!

    Und jetzt stellt euch mal das Szenario vor wenn der Wiese den Ball richtig getroffen hätte und seine Schuhsohle in Olic's Gesicht gelandet wäre?!
    Was würdet ihr da als Schiri machen?!
    Dann hätte man ja widerrum sagen können, dass der Olic in Wieses Fuss reingelaufen ist und selbst Schuld hat, denn der Torwart war ja schneller am Ball .. Da hätte kein Schiri ne gelbe Karte gezückt!

    Und nun ist eben so ein Mittelweg zwischen den beiden Fällen entstanden.
    Wiese trifft den Ball nur leicht und kracht in Olic. Da muss man den Wiese dafür bestrafen, dass er sich verschätzt hat.


    Jetzt machen die Medien da so einen riesen Hype draus, was ich gar net verstehen kann und es entstehen Diskussionen, die eigentlich nicht berechtigt sind, denn der Schiri hat meiner Meinung nach alles richtig gemacht.
    Wenn es jemand anders sieht, dann würde ich das gern lesen.
    Man lernt ja immer dazu ;)
  • []D[][]\/[][]D;2601600 schrieb:

    Hmm ..
    doch ein Torhüter muss natürlich in dieser Situation Kopf und Kragen riskieren um den Ball vor dem Stürmer zu erwischen. Wäre er stehen geblieben, hätte ein kleiner Lupfer gelangt und der HSV wäre 1:0 in Führung gegangen und es stände dann zur Debatte wieso der Wiese so gezögert hat beim rauslaufen.


    klar, er musste den ball retten. allerdings nicht auf die art wie er es getan hat. er war nämlich in perekter postion den ball auch zu fangen oder weg zu fausten aber, er macht eben seinen kung fu tritt. und das ist, was meiner meinung nach - und meinung vieler anderer - eben nicht gesattet werden darf. da hätte weiß goot was passieren können und das muss eben ganz klar mit rot bestraft werden. nicht umsonst darf der torwart ja die hände mitbenutzen..

    so long
    linety
  • Also die Szene spielte sich knapp vor dem 16er ab, aber trotzdem ist es unfassbar wie Wiese in den Zweikampf geht und noch unfassbarer wie der Schiedsrichter diese Aktion bewertet hat. Eine klarere rote Karte gibt es in meinen Augen eigentlich gar nicht. Extrem krasse Fehlentscheidung hier nur gelb zu zeigen. Zumal Wiese im sich nicht mal nachträglich einsichtig gezeigt hat oder sich zumindest entschuldigt hat bei Olic.
    Das finde ich wirklich unter aller Sau.
    mfg sesi
  • Linety schrieb:

    klar, er musste den ball retten. allerdings nicht auf die art wie er es getan hat. er war nämlich in perekter postion den ball auch zu fangen oder weg zu fausten ...

    ...und das muss eben ganz klar mit rot bestraft werden. nicht umsonst darf der torwart ja die hände mitbenutzen..


    Hmm .. also der Wiese durfte den Ball nicht in die Hand nehmen, weil es sich außerhalb des 16ers abgespielt hat .. wenn er gewartet hätte, bis der Ball aufspringt um ihn dann aufzunehmen hätte wohl auch nicht funktioniert, denn der Olic stürmte ziemlich schnell auf das Werder-Tor zu und hätte den Ball vor Wiese erreicht, an ihm vorbeigelegt und lässig eingeschoben.
    Frage mich jetzt nur, ob Wiese da nicht besser mit dem Kopf hätte klären sollen.
    Habs mit eben nochmals angeguckt und es sieht so aus, als ob er mit einem Kopfball die Situation auch hätte bereinigen können, oder?! :rolleyes:

    Bleibe trotzdem der Meinung, dass es korrekt war "nur" Gelb zu zeigen.
    Stimme aber sesi mit der Aussage, dass Wiese keine Einsicht gezeigt hat zu.
    Das könnte man auf jeden Fall viel professioneller gestalten!
    Schließlich ist die Verletzungsgefahr bei so einem Einsteigen doch relativ groß.
  • Langsam , aber sicher, scheinen hier einige nicht zu kapieren, um was es hier geht !
    Es geht nicht darum, ob er den Ball oder den Spieler getroffen hat, sondern es geht nur darum, das ein Torhüter, nicht das Recht hat, so agressiv und vorallem mit hohen oder gestreckten Beine, auf einem Spieler zuspringt !
    Und vor allem so hoch, das die Schuhe schon auf gleicher höhe, wie sein Kopf ist und das sind immerhin fast 1.80m hoch !


    Man muss sich das mal vorstellen, er würde mit den Stollen das gesicht voll treffen...die verletzung wäre fatal !
    Ein Torhüter kann entweder mit dem Kopf oder mit der Hand den Ballerreichen, wenn es nicht anders geht und wenn auch aus dem 16er raum ist !
    Solche Aktionen gehören hart bestraft, auch nach einem Spiel, damit in Zukunft solche Aktionen unterbunden wird , ansonsten traut sich ja kein Stürmer mehr, in der nähe eines Torhüter zu sein !
  • also auf den ersten blick ist dass ne gnaz klare rote karte
    ich hab nicht verrschiedene wiederholungen angeschaut, von dem her weiß ich nicht ob er den ball getroffen hat
    auf jeden fall ist es sehr abnormal wenn ein keeper mit so nem hohen bein rauskommt
    da kann bei olic alles kaputt sein
    von dem her rot
  • So, jetzt habbich mir mal das Video angesehen. Hab es mir schlimmer vorgestellt. Wiese hat das Bein oben, aber als dann irgendwann Olic ankommt, ist der Unterschenkel schon wieder in der Abwärtsbewegung, in Richtung Kniebeugung, von daher ist das wie eine Bremse und relativ harmlos. Der Olic hat sich ja auch nicht viel getan.
    Ein super Gegenbeispiel ist das Ösifoul. Da ist das Knie in der Aufwärtsbewegung und da ist die Kraftübertragung deutlich größer, man sieht wie das den Schädel nach hinten haut.

    Das sind nur meine beiden Pfennige.:drum: