Benzinpreise drücken !

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Oh ja, ich bin auf jeden dabei. Tanke in der Regel sowieso auch nur bei Aral :rolleyes:
    Aber das ist echt nur die allerreinste Abzocke, ich kann gar nicht sagen wie sehr mich der ****** aufregt - ich muss mir immer dreimal überlegen ob und wohin ich fahre, da der Sprit so unverschämt teuer ist.

    Öl gibt's reichlich genug. Hab schon Berichte gehöhrt dass laut Wissenschaftlern die nächsten 100 (!) Jahre das Öl/Benzin auf jeden Fall ausreicht.

    So, warum soooooo unverschämt teuer? Vor 10-20 Jahren war er sau billig (im Vergleich zu jetzt), bei den Preisen könnte ich jeden Tag was weiß ich wohin fahren.

    Alles nur damit der Staat und die Ölkonzerne abkassieren. Und diese ***** kriegen sich ja wohl überhaupt nichtmehr ein. Permanent teuerer, teurer, tuerer und TEUERER!!! Das kotzt mich so dermaßen an! Wahnsinn! Die Spritkosten bestehen aus größten Teil aus Steuern und......argh! Wir sind das dritt teuerste Land weltweit im Bezug auf die Spritpreise!

    Ich bin auf jeden Fall bei allem dabei was iwie den Preis drücken könnte!
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • Super ne Ketten Mail. :D

    Wenn nur jeder einzelne an die billig Tankenstellen fahren würde, könnte schon jeder sparen. Wenn ich allerdings sehe, dass 2 Tankstellen gegenüberliegend 1 Cent Unterschied haben und dort immer noch massiv Leute an der teuren tanken, dann ist Deutschland wohl echt nicht mehr zu helfen.

    Anscheinend ist der Sprit Preis wohl immer noch nicht hoch genug für einige... ;)
  • Ich würde da auch mitmachen, aber in unseren Kaff gibts nur eine Tankstelle nämlich TOTAL:(

    Die nächste ARAL Tankstelle ist etwa 20 km entfernt und das rentiert sich nicht weil ich nie daran vorbei komme.

    Würde noch gehen an der Autobahn zu tanken ist gleich in der Nähe, aber da ist ja der Sprit ja eh immer etwas teurer.
    Bin also gezwungen bei TOTAL zu tanken, oder ich muss die Karre stehen lassen:D
  • lukas2004 schrieb:

    Wenn ich allerdings sehe, dass 2 Tankstellen gegenüberliegend 1 Cent Unterschied haben und dort immer noch massiv Leute an der teuren tanken, dass ist Deutschland wohl echt nicht mehr zu helfen.


    Naja, wenn ich den Tankstellenpächter aber nicht leiden kann, dann muß ich eben 1Cent mehr bezahlen.

    Die beste Lösung, steigt auf das Fahrrad um....
  • Lol :)
    Das wird niemals funktionieren *g*... Pro Barrel Öl zahlt man heute 125 USDollar, vor 5,5 Jahren waren es noch 30 USDollar. Hat sich das irgendwie auf die Nachfrage ausgewirkt? NEIN, obwohl die Steigung des Preises um 500% dies vermuten lässt. Also wird auch der Benzinpreis weitersteigen, die Nachfrage wird nicht abnehmen...

    Und mal ehrlich, ob das Benzin 1cent billiger / teurer ist ist mir egtl ziemlich wayne, sagen wir du tankst pro woche 50 liter sind das 50 cent die du dir sparst pro Woche, wären 2€ pro monat und 24€ Im jahr, davon kannste dir gerade mal ne CD oder so kaufen....

    Lg
    TheSmartOne
    ---------------------------------------[SIZE="1"]
    Live fast, die young[/SIZE]
    ---------------------------------------
  • Also man muß nicht nur bei der Aral tanken es gehen dann auch Go, Jet und alle anderen... der schlimmste ist Shell weil der alles antreibt... Total gehört dazu ! Also ich tanke nie mehr bei Shell oder Total !!!



    Edit:

    Smartcardfan, genau das ist es ja, wenn wir alle immer so denke wie du es da grade machst dann machen die auch was sie wollen. Ein versuch ist es wert. Wenn man alles das Schluck, was der Staat oder sonst wer macht, dann haste bald kein geld mehr.
  • Die Einzigen, die solch eine Aktion treffen würde, sind die Tankstellenpächter. Die Ölmultis verdienen ihr Geld nur zu einem Bruchteil mit Treibstoffen für Kfz. Den richtigen Reibach machen sie mit Heizstoffen, Schmiermittel und Kraftstoffe für Schiffe und Flugzeuge. Mit einer Tankfüllung eines Ozeanriesen, könnte ein Privatmann ein Leben lang autofahren;)
    viele Grüße
    womo2006
  • Genauso ist es,wenn man die Steuern runterrechnet,wäre der Sprit preis ertragbar,nicht "nur" die Konzerne sondern der Staat ist der große Gauner.

    Zu dem was hier geschrieben worden ist,wundert mich das bei uns der Shell am günstigsten gegenüber den anderen Tankstellen (Aral und Avia) ist.
    Aral liegt bei uns sogar fast mit 5Cent über den beiden Tankstellen.
  • Son Käse, wenn ich das schon lese. Die ach so bösen Steuern.

    Die Steuern auf Kraftstoffe in Deutschland sind die selben wie vor 10 Jahren. Was gestiegen ist, ist der Einkaufspreis. Und das hat den ganz einfachen Grund in der erhöhten Nachfrage aus diversen Entwicklungsländern wie China oder Indien und gleichzeitig verringerte Investitionen in den Sektor weil viel mit neuartigen Antriebsstoffen wie Wasserstoff experimentiert wird.

    Es stimmt auch nicht das in den USA der Sprit noch so billig ist wie vor 10 Jahren, bei denen ist der Preis genauso gestiegen, aber halt proportional zum früheren Preis. Auch da entsteht zunehmend Ärger über die für die dortigen Verhältnisse extrem hohen Preise.
    Der Grund warum die sich das leisten können und wir nicht liegt einfach darin das sie sich ihr Geld woanders holen. Bekommen tut es der Staat aber so oder so, von irgendwas müssen die Kriege ja bezahlt werden :D

    MfG xlemmingx
  • xlemmingx schrieb:

    ...
    Die Steuern auf Kraftstoffe in Deutschland sind die selben wie vor 10 Jahren. ...



    Das stimmt so natürlich nicht!
    1. Öko-Steuern unter der rot-grünen Bundesregierung, die über mehrere Jahr den Abgabepreis jeweils erhöht haben:
    (Zitat) Die von der rot-grünen Bundesregierung beschlossene Erhöhung der Mineralölsteuer (fünfmal 6 Pfennig (= 5 x 3 Cent) pro Jahr zwischen 1999 und 2003) fällt deutlich geringer aus als die Erhöhung der Mineralölsteuer durch die CDU/CSU/FDP- Bundesregierung um 50 Pfennige (~ 25 Cent) zwischen 1989 und 1994.

    2. Die Mehrwertsteuer stieg zum 1.1.2007 auf 19 % (eine Erhöhung um 18,75 %) und dies wirkte sich natürlich auch auf den Spritpreis aus.
  • Rumjammern nutzt überhaupt nichts, falls es noch keiner
    gemerkt hat, nicht nur wegen der Benzinpreise, in Deutschland
    will man dem Volk das Fell über die Ohren ziehen.
    Was muss man da machen - sich wehren!!!
    Wer diese Bagage noch wählt, und damit meine ich alle
    der inzwischen 5 etablierten Pateien, ist selbst schuld.
    Die lachen Euch einfach aus und erhöhen sich Ihre
    Diäten, fahren selbst Auto auf Kosten der Steuerzahler
    und wollen nichts von Eurer Not wissen.
    Alles läuft in Deutschland momentan unter dem Deckmantel
    der Globalisierung (Zauberwort), die neue Relligion der Politik
    für die Volksverarsche. Was ist Globalisierung, wer argumentiert
    mit diesem Begriff als wäre es eine Naturgewalt... und wem
    nützt Sie.
    Frage: wenn der Benzinpreis auf 5 EUR steigt - verkauft Ihr
    Euer Auto und macht so weiter wie bisher...oder wehrt Ihr
    dann Euch endlich...
  • Sorry....mega Blödsinn!

    Diese Mails kursieren doch schon seit Jahren im Netz. Nur mal von Aral, dann von Shell und so weiter.
    Gebracht hat noch keine etwas... oder hat jemand schon mal was gemerkt?
    Früher nannte man so etwas einen Kettenbrief... kaum bekommt das Kind einen neuen Namen und schon ist dieser Mist wieder interessant.
    Wie wäre es als Alternative mit einem spritsparenden Auto? Das Bringt bestimmt mehr.....
  • Nicht dass ich diese Idee schlecht finde, nur bin ich der Meinung dass dieses "wir tanken alle nur noch bei Aral weil Shell d00f ist, und entfachen damit einen Preiskrieg" nie funktionieren wird, wer noch immer glaubt dass die Ölkonzerne keine Preisabsprachen machen täuscht sich aber gewaltig, oder habt ihr euch mal gefragt warum ALLE bei einer Preiserhöhung mitgehen, und nicht ein Konzern sagt "nö ist nicht"?

    Meiner Meinung nach ist der einzige effektive Weg etwas zu verändern, der dass man auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreift und sein Auto so selten wie nur irgendwie möglich benutzt (ich sag nur "5 Liter Sprit verbrauchen um 1 Liter Milch zu kaufen"), Fahrgemeinschaften bilden und öfters mal zum einkaufen laufen, dass sind Dinge die was verändern aber einen Preiskrieg entfachen, ganz ehrlich ... das hat keine Chance!

    Und wenns eng wird, tankt man eh bei der nächst besten Tankstelle, egal ob Shell Aral BP oder wie sie heisen!
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • gmps schrieb:


    Wie wäre es als Alternative mit einem spritsparenden Auto? Das Bringt bestimmt mehr.....



    Genau, ich gebe Dir Recht! Nur zu Dumm, dass ein Großteil derer, die sich die hohen Spritpreise nicht leisten können, auch zu denen gehört, die sich leider auch kein neues spritsparendes Auto leisten können. Die Leute die sich wiederum keine Gedanken über die Spritpreise machen brauchen, könnten sich diese Spritsparer kaufen aber wollen es oft nicht.

    Ich zum Beispiel habe vor mir einen gebrauchten Mercedes E 280 oder 320 T-Modell (Diesel) zu kaufen. Der Verbrauch liegt bei rund 9 - 10 Liter. Zur Zeit kostet dieses Auto welches ich möchte ca. 30.000 Euro. Jetzt warte ich noch bis ca. Ende diesen Anfang nächsten Jahres ab. Beobachte die Spritpreise die nach oben gehen und die PKW-Preise, die bei den großen Autos nach unten gehen. Mit etwas Geschick, bekomme ich das oben genannte Auto jetzt für ca. 25.000 Euro. Eine gerechnete Ersparnis von ca. 5.000 €uro. Für 5.000 €uro kann ich jetzt wiederum einige Zeit Tanken - auch wenn der Diesel dann schon 2,- Euro pro Liter kosten würde
    :löl:

    Übriegens, da ich in Frankreich wohne (Grenznähe) brauche ich keine KFZ-Steuer zu bezahlen. Diese gibt es hier nicht (wird über die Autobahn-Maut finanziert) und der Spritpreis liegt auch ca. 10 Cent unter dem in Deutschland.

    Grüßle
  • Die Fakten: bei uns auf dem Land verlangen die Tankstellen mehr als in der Stadt. Bei uns in der Nähe ist eine Shell-Tankstelle, die immer 1-2 Cent mehr verlangt, als Esso oder eine Freie in der nächsten Stadt.

    Tanke schon länger nicht mehr in Deutschland - seit Preis über 1,45 €.
    Da fahre ich lieber 40 km weit, um in Österreich für 1,23 - 1,27 Sprit zu bekommen.

    Fahre dann halt mit 2 x 20 Litern Kanistern - der deutsche Staat sieht von mir so schnell keine Steuern mehr. Sorry, aber wenn ihr 2/3 von 1,50 abkassiert - selber schuld ;-).
  • Zum Glück wohne ich nur 10 km von der österreichischen Grenze entfernt ;) in die Schweiz sinds au "nur" 20 km. Für mich lohnt sich beides, da in Österreich der Liter z.Zt um die 1,25 € liegt und in der Schweiz sogar nur umgerechnet so um die 1,10 € :D :P

    Muss zweimal im Monat tanken, dh. pro Monat 10-15 € gespart.. Als Student kann ich das Geld gut brauchen...

    Hinzu kommt, das meine Karre bei sparsamer Fahrweise nur 6,8 - 7 Liter braucht (ZX, der bessere Golf :p)

    So macht sparen Spass :cool:

    MfG kunks
  • Das klappt jetzt nicht und wird auch nie klappen! Die Ölmultis interessiert sowas nen Käse und man wird es nie schaffen 30 Millionen Menschen oder sonstwieviele dazu zu bringen da mitzumachen. Selbst wenn x% nichtmehr an Shell oder Total tankt, tanken die dann eben bei Aral&Co und jetzt ratet mal was Aral dann machen wird, wenn die einen großen Zuwachs an Kunden registrieren? Die Preise anheben, weil die auch nur am Gewinn interessiert sind.
    Wie bereits erwähnt ist die einzige Möglichkeit irgendwas am Preis langfristig zu ändern, die Regierung aufzufordern die Steuern zu senken und denen solche blödsinnigen Ideen wie Biozumisch auszureden. (ob das allerdings leicht sein wird bezweifle ich stark, sehe ich aber als realistischer an, als zu probieren den Olkonzernen merklich ans Bein zu pinkeln).

    Ansonsten eben im Ausland tanken wer die Möglichkeit hat oder das Autofahren minimieren um die Spritkosten gering zu halten (oder Autogas etc. in Erwägung ziehen).

    Ob und wann wirklich etwas in dieser Richtung passieren wird bleibt jedoch mehr als fraglich
  • ... Leider wird es echt nicht funktionieren ....

    Sobald shell auch nur 2 Cent unter dem Normalpreis ist ... werden da die Sparfutzies nur noch tanken ... und dann werden die das wieder anheben

    ....
    und meinem Vorredner kann ich nur zustimmen ...

    Die Scheiche bekommen gar nicht so viel (aber auf jeden Fall genug!!)
    Wir sollten dem Übel an dem Schopf fassen !!

    DEM STATT .... bei 150 Cent pro liter ... mehr als 50 % Steuern zu verlangen ist Diebstahl !!
    war letzens auf Lanzarote .... da hat der liter 39 Cent gekostet! ...
    Da frage ich mich doch echt was hier los ist ....
    [SIZE="4"][FONT="Verdana"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren!
    [/FONT][/SIZE]
  • Ich glaube auch nicht, dass das funktionieren würde. Aber nicht weil das Prinzip nicht funktioniert, sondern, weil man einfach nicht alle Leute zum mitmachen bewegen kann. Der Deutsche kann nur jammern und nicht handeln - einfach zu faul oder zu blöd

    Das Prizip selbst soll ja bereits einmal funktioniert haben. Mein Kollege hat mir schon einmal davon erzählt und dass die Leute in einem Land den Preis um ca 15 Cent drücken konnten. Wo weiß ich leider nicht mehr

    Und ich bin schon davon überzeugt, dass man einen Multi schon damit ärgern kann, aber wirklich nur wenn alle mitmachen. Ich möchte hier nur noch mal an die Ölplattform von Shell erinnern, die statt versenkt zu werden, sehr aufwendig abgebaut wurde. Auch nur weil alle gleichzeitig protestiert haben.


    Ich persönlich werde wohl mein Auto auf Autogas umrüsten. Kostet nur 65cent der Liter und die Preise sind noch ein paar Jahre spabil.
  • mein toppreis heute 154,9 cent der liter benzin...
    ich glaub ich meld mein auto ab und meld mich gleichzeitig arbeitslos... was da grad abgeht ist ne sauerei und merkel und der rest ihrer sippschaft machen rudelbums und singen das volk ist so doof die machen alles mit...
    sorry für den ausbruch, aber wenn das soweit geht marschier ich in berlin ein und stell die politiker an die wand... hier wirst nur verarscht und ausgenommen...
  • Und wenn der Liter Benzin und Diesel 5 € kosten würdet, dann würden sie trotzdem noch tanken, wie die Weltmeister und warum ?...nicht, weil sie das Auto brauchen, sondern, weil wir Menschen Gewohnheitstiere sind und deshalb wollen viele oder einige, nicht auf das Auto verzichten !


    Ihr sprecht hier von Umrüsten...und weiter ??....jetzt kostet das gas nur 65 cent pro Liter und wenn dann viele Umrüsten, was glaubt ihr, wie schnell der Preis pro Liter oder Kg in zwei oder drei jahre kosten würde?...genauso viel, wie heute der Diesel und Benzin !


    Das nächste ist auch ja, das die Fahrzeugindustrien, noch Auto bauen, die entweder viel Co2 ausstossen oder viel saufen und wer sind am Ende die blöden?...Wir Bürger oder Kunden, weil wir deshalb mehr Steuern bezahlen dürfen !
    Was wäre, wenn die Politiker mal eingreifen und sagen, *die sollen Autos bauen, was für die Zukunft gut ist , ohne das wir Kunden für die Zukunft nachrüsten müssen !


    Das nächste ist ja...wenn wir alle zur billigsten Tankstellen ausweichen, was glaubt ihr, wie lange die Tankstelle noch billigen Benzin oder Diesel hat ?


    Politiker wissen, das der Sprit steigt und steigt, aber tun nichts dagegen und warum ?....1 ) Man nimmt viel Steuern ein und 2. ) das Volk meckert zwar, nimmt es aber trotzlos hin, denn dann ist es klar, das es mit uns machen kann, was sie wollen !


    Das einzige was helfen würde, ist ein Streik und das solange, bis die gierigen Ölheinis nachgeben...schaut in anderen Ländern...komisch, die trauen sich zu streiken, aber wir Ösi und deutschen sind nur in einem Weltmeister und das ist aufregen !

    Wir müssen endlich aufstehen, dann vielleicht verstehen sie unser Volkszorn !
  • Also ich Tanke sobald der Tank Leer ist. Solange es uns noch so gut geht und wir nicht wirklich gegen diese Preise Kämpfen, wird sich nichts ändern.
    Es gibt doch immer wieder den Versuch die eine oder ander Firma zu Boykotieren. Bisher hat das doch nichts gebracht, ich glaube wir Deutschen Jammern auf einem hohen Niveu.
    :blink: