Lohnt es sich noch Iformatiker zu werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lohnt es sich noch Iformatiker zu werden?

    Also...ich geh ja nu auf ne Techn. Abi und da speziallisiert auf Informatik... Aber ich hab selber nachgedacht und kam zum entschluss , das vielleicht in 2 jahren keine Informatiker gesucht werden :( Glaubt ihr es auch?
    [FONT="System"]Männer können trinken ohne durst zu haben, Frauen können reden ohne ein Thema zu haben.[/FONT]
  • Das ist eine sehr gute Frage, wenn einer dazu mal was sagen könnte, dann müsste ich sonst vielleicht etw. anderes studieren. Das wäre zwar net in 2 Jahren, weil ich dann nämlich noch nicht mit dem Studium fertig wäre, aber in den Jahren danach.

    Ich würde sagen, dass man das vielleicht jetzt gar nicht beurteilen kann, alles Spekulation. Aber die Green-Cards laufen ja auch irgendwann aus :D
  • Moin, da ich neu bin, hab ich mir gedacht hier mal anzufangen mit plaudern.
    Wenn du ein Informatik Studium machen willst, dann musst du bedenken, dass es zurzeit einen Überschuss dieser Leute gibt(IT-Arbeitslosenstatistik). Wenn du in die technische Richtung studieren willst, dann mach doch Mechatroniker z.Bsp. die werden gesucht und haben in Ihrem Studiengang neben Informatik auch Mathematik, Physik und Chemie enthalten.
    Natürlich kann das mit Informatik auch in 5Jahren, wenn du fertig bist mit Studium wieder anders aussehen.
  • Es ist generell schlecht, bei der Auswahl der Ausbildung nur nach aktuellen daten bzw. Prognosen zu gehen, da es wie gesagt in ein paar jahren ganz anders aussehen kann. Zunächst sollte man erst einmal danach gehen, was für einen selbst interessant ist, und letztendlich werden gute Leute immer gesucht.
  • Yup spaky der meinung bin ich auch. hab mich selbst grad für informatik inscripiert, einfach weil ich gerne programmiere. wenn ich bemerke dass das studium nichts für mich ist kann ich immer noch wechseln, aber ich mach das nicht von der derzeitigen Wirtschaftslage abhängig.

    greez
  • Moin Moin.

    Ich habe Informatik studiert (Kaiserslautern). Ist schon ein paar Jahre her. Da ich immer noch Kontakt zur Uni habe, kan ich dir sagen, dass das Studium zwischen 6 und 7 Jahren dauert (zumindest hier). Ein FH-Studium ist kürzer. Das Uni-Studium ist eher theoretisch orientiert, an der FH gibts mehr Praxis.
    Aufgrund der langen Studienzeit ist es (besonders in dieser Branche) sehr schwer vorherzusagen, wie die Situation am Arbeitsmarkt aussehen wird, wenn du fertig bist.
    Ich kann dir noch verraten, dass das Studium sehr schwer ist. Die Abbrecherquote liegt bei 75% an der Uni, etwa 50% an der FH.
    Wichtigste Voraussetzung: du musst Spaß an der Sache haben.

    Grüße
    Michael
  • Ich denke schon, dass es sich noch lohnt. Es kommt allerdings darauf an, ob du das per Studium oder per Ausbildung machen willst. Ich arbeite als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und wir suchen immer wieder mal fähige Leute, die Lust haben eine Ausbildung zu machen. Also wenn du noch einen Platz brauchst, melde dich mal bei mir!
  • Aaaaaalso erstmal Leutz es gibt nachweislich seit ca ende der 70er soetwas das man den Schweinezyklus nennt ...
    was bedeutet das?
    So ca.alle 5 ändert sich die Studiennachfrage und das hat folgenden Grund.
    Vor ca 4 Jahren gabs nen RIIIEEESEN Boom auf alles was mit Informatik zu tun hatte und alle wollten nur noch das studieren.
    Nun sind sie so langsam am Ende des Studiums (wie auch ich ) und es gibt für die Firmen reichlich auswahl.
    Seit ner ganzen Weile sind die Einteiger nun wieder sehr rückläufig bis es Jahrgänge gibt an denen so wenige Studies fertig sind dass die Bosse wieder Schlange stehn.
    Das ist/war in BWL so und in anderen Fächern (Lehramt) auch.
    Also studiert nicht einfach nur das weils gerade am Mrkt so ne große Nachfrage gibt!
    Wenn du gut bist wirst du in der Informatik deinen Job schon bekommen, aber dieser Berufszweig wird am stärksten vom Wandel der Zeit betroffen, sodass es durchaus möglich ist, dass Programmierer wie ich in Naher Zukunft durch "Bediener" von CaseTools ersetzt werden.
    Ich begnüg mich dann halt mit dem Erstellen dieser Tools ;)
    Einstiegsgehalt ist bei etwa 30.000€ wenn du richtig fit bist.
    Von den "Fachinformatikern" halte ich nicht soviel, es fehlt da einfach schon an der Mathematischen Grundausbildung um komplexe Algorithmen in jede Art von Prog-Sprache umzusetzen.
    In unserer Firma sind 3 fertig ausgebildete Fachinformatiker die weder schnellen sauberen C-Code schreiben können noch objektorientiert was gescheites mit Java und Konsorten.
    Datenbankmanagmentsysteme wie Oracle etc kannten die nicht, es wird da wohl nur a bisserl Access gelehrt *gähn*.
    Einstiegsgehälter von denen ist ca 15.000€ wobei die halt keinen Ing. haben und die Aufstiegschancen sind nich so dolle.
    Studiert lieber an ner guten Fachhochschule das ist schnell (einfach?!?) und Praxisnah, dann klappts auch mitm Job.

    Bei allem was ich schrieb wollt ich keinem aufn Schlips treten, is halt meine pers. Meinung und Erfahrung.

    cya
  • Hab auch noch mal ne Frage dazu, am besten einer der das beruflich macht (kann aber auch jeder andere sein, der sich da gut auskennt):

    In 2 Jahren hab ich wohl mein Abitur und denke hefigst drüber nach beruflich was Richtung Informatik zu machen...
    Reizen würde mich schon das Programmieren, hab da aber noch meine Bedenken:
    -bin nicht sonderlich gut in Mathematik
    -habe noch keine Ahnung ob Studium oder Ausbildung
    -als Programmierer muss man sich ja ständig weiterbilden, weiss nich ob ich da nach 10.20 Jahren noch Lust habe
    -Markt ist doch gesättigt, oder?habe ich da noch ne Chance?
    -Verdient man da auch "genug"?

    kann mir jemand dazu Angaben machen, wäre super nett!

    Eine Alternative wäre denke ich Systemadministrator...

    Danke schonmal im voraus!
    [size=1]"Halt! Wer da?"
    "Ich bin es, Artus, Sohn des Uther Pendragon, von der Burg Camelot, König aller Briten, Bezwinger der Sachsen, Herrscher über ganz England."
    "Verschwindet!"

    MFG third-lion [/size]
  • wurde doch schon alles gesagt man
    "Als Hirte erlaube mir zu dienen mein Vater dir, deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band, wir warten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut, In Nomeni Patri Et Fili Spiritus Sancti."
  • Hallo

    Du kannst ja auch ein etwas breiteres Sektrum abstecken. In dem du z.B. Wirtschaftsinformatik oder etwas ähnliches Studieren gehst.

    Wenn du da als reiner Informatiker nichts findest... kannst du auf andere Berufsfelder ausweichen

    Mfg
  • also ich bin derzeit im 3.semester des informatikstudiums an einer fh und die jobaussichten sind nicht so schlecht, wie immer gesagt wird.
    für leute die in mathe nicht so die große leuchte sind, ist ein informatikstudium (zumindest an einer fh, hab keine ahnung wie das an ner uni aussieht) nichts, da die ersten zwei semester sehr viel mathe sind