Wie bindet man einen Drucker ins Funknetzwerk ein?

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie bindet man einen Drucker ins Funknetzwerk ein?

    Hallo liebe Forengemeinde,
    ich hab bei mir zu Hause ein Funknetzwerk eingerichtet, damit ich in meinem Büro in ca 500 m Entfernung über meinen DSL ins Netz kann. Der Vorteil ist, das ich nicht 2 DSL bezahlen muß.
    Die Konfiguration ist: zu Hause ein D-Link DSL G 664 T - Richtantenne - D-Link 2100 AP im Büro. Nun hab ich mir im Büro als Kopierer ein MFC 7420 von Brother mit Netzwerkanschluß gekauft. Da dieser wegen der Faxfunktion immer in Betrieb ist, möcht ich gern meine Druckaufträge von zu Hause, die fürs Büro bestimmt sind, über das W-LAN schicken und auch gleich im Büro ausdrucken. Das MFC ist nicht mit dem Büro- PC verbunden, da dieser ja abends auch ausgemacht wird.
    Was muß ich denn nun unternehmen, um dieses Vorhaben umzusetzen? Welche Hardware wird ev. benötigt? Da ich keine Ahnung hab, wär es ganz nett, wenn mir das jemand quasi idiotensicher erklären könnte.
    Der Büro PC gehört der Firma, deswegen kann an diesem nichts geändert werden. Dieser muß also außen vorbleiben.

    Viele Grüße von Mystera
  • Hallo!
    Bin jetzt auch nicht der Netzwerkspezialist aber ich sehe das mal so, das es wohl am einfachsten wäre, an Deinem AP einen Switch ranzuhängen. Aus dem einfachen Grund das Du ja dann quasi 2 (oder evtl. irgendwann mehr) Geräte an´s Netz hängen willst/kannst. Dann solltest Du Deinen Drucker anstöpseln und gemäss Handbuch einrichten können.
    Zur Verdeutlichung:

    AP
    |
    Switch ---- PC
    |
    Drucker

    Frohes Drucken!;)
  • Also...

    da dein Drucker keine Netzwerkschnittstelle hat, sondern nur USB hast du nur folgende möglichkeiten:

    1. AP kaufen, der USB Druckeranschluß besitzt
    2. Drucker kaufen, der Netzwerkanschluß besitzt + Switch, da dein PC auch ins i-net will
    3. PC immer anlassen und darüber drucken...

    mfg michi
  • jungs ihr habt schon gelesen das er geschrieben hat das sein MFC Brother drucker einen Netzwerkanschluss hat oder?

    somit langt ein ein switch.


    ich hab mir nun nicht die arbeit gemacht und nachgeschaut ob der drucker wirklich einen netzwerk anschluss hat.


    wenn der drucker wirklich nur einen usb anschluss hat und keinen netzwerk anschluss kannst du noch folgendes machen.


    usb printserver und einen switch kaufen.

    den printserver brauchst du damit der usb mittels den printserver eine lan schnittstelle bekommt und der switch damit du den pc von der arbeit und den drucker eben anschließen kannst.


    das würde ungefähr so aussehen

    AP
    |
    Switch-----PC
    |
    Printserver
    |
    Drucker



    was auch noch geht ist ein USB Netzwerk Hub mit intregierten PrintServer, das hätte sogar den vorteil das du noch andere sachen wo du via USB anschließen kannst mit den Netzwerk zu verbinden. externe Festplatten, Scanner, Webcams, etc.... alles was halt einen usb anschluss hat



    AP
    |
    Switch--------PC
    |
    USB Netzwerk Hub (mit Intregierten PrintServer)
    |
    Drucker





    greez maNu
  • mystera schrieb:

    .... Nun hab ich mir im Büro als Kopierer ein MFC 7420 von Brother mit Netzwerkanschluß gekauft. Da dieser wegen der Faxfunktion immer in Betrieb ist, möcht ich gern meine Druckaufträge von zu Hause, die fürs Büro bestimmt sind, über das W-LAN schicken und auch gleich im Büro ausdrucken. Das MFC ist nicht mit dem Büro- PC verbunden, da dieser ja abends auch ausgemacht wird.
    .....



    Du schreibst, das das MFC nicht mit dem Rechner verbunden ist. Mit welchem Gerät ist der Drucker den verbunden?

    Ist es im Büro so aufgebaut?:

    DSL-Anschluß -> Modem -> D-Link 2100 AP ?

    Richtig?

    Der Rechner über W-Lan mit dem D-Link 2100 AP verbunden?


    Wenn das so ist, reicht es wenn du einen Switch zwischen Modem und D-Link 2100 AP packst. Dort schließt du dann den Drucker per Netzwerkkabel an.

    Von einem Printserver würde ich dir abraten. Sind teurer als ein einfacher Switch und bringen meisten eine Konfigurationssoftware mit, bzw. sind über ein WEB-Interface einzurichten. Das hat oft eine Änderung des Netzwerkes wenn auch nur vorübergehen zur Folge.


    Grüße
  • @geheim000:

    Lese dir doch bitte alle beiträge durch... somit werden unnötige wiederholungen von Lösungen vermieden...

    desweiteren hat der Threadstarter seit seinen Anfangspost nicht geantwortet, was zur Folge hat, das er die bisher gebrachten Lösungsansätze nicht probiert hat.
    Nicht das es am Ende so aussieht, als würdest du hier nur "spammen" um an die 100 Posts zu kommen...

    so long...

    michi