Hermes Paketdienst: unzuverlässig, lahm & ausbeuterisch?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hermes Paketdienst: unzuverlässig, lahm & ausbeuterisch?

    Hallo liebe FSB-Member,

    aus gegebenem Anlass möchte ich eine kleine Diskussion über die Zuverlässigkeit von Paketdiensten starten, insbesondere von HERMES (Hermes Logistik GmbH & Co. KG).

    Ich hab vor drei Wochen einem Member hier über den Flohmarkt einen PC abgekauft. Er hat ihn am Samstag, 3. Mai, bei einem Hermes Paketshop abgegeben, wie man auch an der Auftragsstellung 3. Mai sehen kann. Es hat dann 6 Tage gedauert, bis das Paket dann am Freitag, 9. Mai, vom Abgabeort zum Zustellort gefahren wurde.

    Am Dienstag (also gestern) war das Paket laut Hermes-Abfrage in der Zustellbasis, wurde aber nicht ausgeliefert. Es soll angeblich morgen kommen. Antwort von Hermes: Das Paket wäre erst am Samstag (10. Mai) abgegeben worden. Wie kann es dann sein, dass es am Freitag zum Zustellort gefahren wurde? Wenn es morgen kommt, war es dann 11 Tage (!!) innerhalb Deutschlands unterwegs - ein Witz!

    Nun ist es nicht das erste Mal, dass ich auf Hermes-Pakete 5 - 8 Tage warten musste, ebenso beim Versenden. Dagegen liefert DHL (Post) Pakete normalerweise am nächsten Tag aus, selbst quer durch Deutschland. Ganz selten dauert es mal 2 Arbeitstage. Ähnlich zuverlässig bei uns sind auch UPS und DPD, während transoflex meist mit Subunternehmern arbeitet. Aber selbst bei denen sind Pakete nur 24 - 48 Stunden unterwegs.

    Ich hab mich heute mal zufällig mit einem Regionalleiter eines Express-Versanddienstes unterhalten. Er meinte, sie hätten mit Hermes genau eine Woche zusammengearbeitet und nur auf seine Region wären dabei fast 100 Kunden-Reklamationen wegen hoher Unzuverlässigkeit entfallen. Die Strukturen bei Hermes sollen chaotisch sein, die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter dort wäre viel zu hoch und das jeweilige Arbeitspensum kaum erfüllbar.

    Wie sind eure Erfahrungen als Kunde oder Mitarbeiter von Transportunternehmen, wie UPS, DHL, HERMES, GL, transoflex, DPD und Ähnlichen?




    @ Moderator:
    da es generell um eine Firma geht, die ihre Mitarbeiter wohl auspresst bis zum Äußersten, schien mir der Politik-Forenbereich, Unterform Wirtschaftspolitik, richtig.
  • mh also meine bisherigen Erfahrungen mit Hermes UPS und DHL sind eigentlich grundlegend positiv, in der Regel 1 Tag aber auch öfters 2 Tage, aber nie mehr.

    Wobei ich auch ehrlich sagen muss, mein letztes Packet, welches ich verschickt habe, liegt schon einige Zeit in der Vergangenheit. Aber meine Mutter und Schwester verschicken regelmässig was mit Hermes und die sind zufrieden (Hermes weil man da nur die größe und nicht das Gewicht bezahlt, während bei DHL ja Gewicht zählt und Größe egal ist ... ).

    UPS kenn ich noch als zuverlässigen Partner als ich noch in einem ITLaden gearbeitet habe, haben es damals sehr oft erlebt dass die Mittags das Packet geholt haben und dass es am frühen Abend schon beim Kunden war (ohne Zuzahlung!).

    Also nur positiv bisher, wobei mir Transoflex nichts sagt, ist das ein regionales Unternehmen?
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Ich hab bisher mit Hermes eigentlich auch nur positive Erfahrungen gemacht. Vielleicht hatte ich auch nur Glück und sie arbeiten in unserer Gegend schneller ;)
    Am besten finde ich aber immer noch DPD. Da ist das Paket zu 100% am nächsten Tag da.

    Wegen der Überbelastung der Mitarbeiter: Das ist bei fast allen Paketdiensten der Fall. Wenn man sieht, wo die überall hin müssen und wann die schon aufstehen und dann bis abends in der Gegend herumfahren...... Da möchte man kein Paketfahrer sein :D

    mfg
    MR KEY
    [SIZE="2"][COLOR="SlateGray"]"Sir, we're completely surrounded!" -- "Excellent, this means we can attack in any direction."[/color][/SIZE]
    [COLOR="Silver"] |Key-Blog || Meine PS3 || Mein System | [/color]
  • Da fährt nicht ein und der selbe den ganzen Tag herum. Die haben auch ihre Arbeitszeiten.

    Ich habe bisher einmal was von Hermes bekommen. Versand dauerte 3 Tage fand ich Ok, aber 11 Tage ist da ja doch schon arg lange.

    MfG Craiq
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
    Die andere summt die Melodie von [COLOR="Purple"]T[/color]e[COLOR="Blue"]t[/color][COLOR="SeaGreen"]r[/color]i[COLOR="Blue"]s[/color]...
  • Hermes hat im Laufe der Jahre einiges umstrukturiert. Vor einigen Jahren lief bei Hermes alles über die Hauptfiliale in Hamburg, von wo aus eigentlich so ziemlich alles gesteuert und organisiert wurde. Es gab keine Subunternehmer, sondern nur feste Fahrer und die Lieferung des Pakets von A nach B dauerte i.d.R auch nicht länger als 2-3 Tage. Die Fahrer packten morgens sämtliche Pakete, die über Nacht gekommen waren für das entsprechende Gebiet in den Wagen und versuchten alles auszulierfern, was sie hatten (Bonussystem!) Alles, was im Laufe des Tages dann noch kam, wurde von dem Nachmittags Fahrer, der meist um 15.00 Uhr losfuhr mitgenommen.

    Mittlerweile läuft das alles anders. Um Kosten einzusparen gibts so gut wie keine festangestellten Fahrer mehr, sondern nur noch Aushilfen respektive Subunternehmer oder Privatleute, die dann für die Auslieferung eines Paketes satte EUR 1,00 bekommen, wovon sie auch noch ihren Sprit bezahlen müssen! Wenn sie das Paket wieder mit in das Lager zurückbringen, weil der Kunde nicht zu Hause war oder sie es sonst nirgens abgeben konnten, kriegen sie nix. Je nachdem wo man wohnt, kann es durchaus passieren, dass der Fahrer nur das eine Paket für das Gebiet hat und sich der Weg vielleicht in die Gegend nicht lohnt. Diese Umstrukturierung geht leider zu Lasten der Qualität.

    Hermes ist zwar versichert günstiger als die Post, allerdings wartet man auch oft mal geschlagene 8 Tage oder noch länger. Also letztendlich ist es nichts ungewöhnliches mehr bei Hermes solange zu warten, das Vergnügen hatte ich auch schon des öfteren. Wenn ich die Wahl zwischen Post und Hermes habe, zahl ich lieber die paar Euronen mehr und weiß aber sicher, dass ich das Paket am nächsten spätestens am übernächsten Tag habe. DPD hat seinen Service meines Erachtens in der letzten Zeit verbessert; ich würde aber dennoch DHL bevorzugen.
  • @ Yimmi:
    Vielen Dank für deine informative und ausführliche Stellungnahme. Es deckt sich mit meinen Erfahrungen und wohl auch denen des angesprochenen Regionalleiters eines Expressdienstes.


    @ Craiq:
    Wenn du 'selbständiger' Subunternehmer bist, hast du garantiert keine regulären Arbeitszeiten, wie ein Angestellter. Zudem bist du voll abhängiger Lohn-Sklave und nur scheinbar selbstständig.
  • Hallo,

    also ich kaufe und verschicke über ***y so einiges im Jahr und bevorzuge DHL - die Versandzeiten sind top und die Sache mit der Packstation ist der Renner - abholen und bringen wann man will, billiger als am Schalter. Zwei Plus

    DPD ist auch ok, aber manchmal sind die Fahrer so verwirrt, dass sie eine ganz normale Adresse nicht finden. Da hab ich schon paarmal in der Zentrale anrufen müssen und noch mal den Fahrer herbitten. Das nervt. Aber insgesamt ok. Ich sag mal drei minus.

    Transoflex ist auch ok, korrekte Zeiten, korrekter Preis, korrekter Service. Drei Plus

    Hermes ist bei mir auch draussen, da hab ich auch schon mal mehr als eine Woche auf eine Sendung über 100km gewartet, und ich bin mitten in der Großstadt. Der Abgebeservice in manchem Laden (Zeitschriften, Reinigung) ist zwar schön, aber mit solchen Zeiten bin ich auch nicht einverstanden.
    Ganz klar Vier Minus bis fünf

    UPS ist der Profi unter den Versendern, die haben wir auch immer genommen, als ich noch in der IT gearbeitet habe - zuverlässig, ruchzuck, super-Service, Abholung usw. Dafür aber eben praktisch doppelter Preis, das macht man nur als IT mit, für die Versicherung, dass der Kunde nach 24h das Zeugs hat ist das aber auch ok. DHL nimmt für Express auch ganz schönes Geld.
    Das ist klar die Eins -


    Ist doch ganz klar: Bei dem was bei Hermes und den anderen läuft: Wer gut bezahlt und gute Bedingungen schafft macht auch gute Leistung klar. Wer ausquetscht, verschlechtert den Service - kann man in der Masse machen, aber Gewerbekunden kriegt man damit nicht. Die wollen bei allem die Leistung haben die sie auch bezahlen. (Die UPS- Fahrer sind übrigens Subunternehmer, so richtig klasse ist das auch nicht, aber die kreigen wenigstens vernünftige Sätze, nicht 1.- für das Paket, da sind schon mehr drin - weiß wer mehr?)

    Grüße an die Members

    McJupp :)

    PS: Ach so: 11 Tage sind echt voll fett....
  • McJupp schrieb:

    ...Die UPS- Fahrer sind übrigens Subunternehmer, ...



    UPS versucht zwar, mehr Fahrer als Subunternehmer zu verdingen, aber wie unser UPS-Fahrer sagt, der seit vielen Jahren zuverlässig & pünktlich kommt, wäre das finanziell für ihn nachteilig und er trüge dann ein hohes Risiko.

    Übrigens: Großkunden zahlen auch bei DHL viel weniger, als der normale Kunde. Hab früher mal so Freeway-Spezial Aufkleber gekauft (ebay), die haben mich 5 Euro pro Stück gekostet und man konnte Pakete bis 31 kg damit versenden.
  • aber die kreigen wenigstens vernünftige Sätze, nicht 1.- für das Paket, da sind schon mehr drin - weiß wer mehr?)
    Ein ehemaliger Arbeitskollege von mir hatte da auch eine Zeit bei Hermes mit eigenen Privat PKW ausgeliefert. Er bekam pro Paket 75cent. Mal hatte er 20 Pakete in seinen Kombi mal 30.

    Bei dem Geld kann man nicht mal wirklich von Nebenverdienst sprechen, da die Spritkosten wie in seinen Fall durch das anfahren einer ca. 20KM entfernten Kleinstadt wo er ausliefern musste, nicht bezahlt werden. Das heißt also 75cent x 20 Pakete = 15€ - 4€ Sprit 40KM (20KM hin, 20 zurück) = ca. 11€
    Davon muss man natürlich noch die Spritkosten bei den Auslieferungs Fahrten abziehen und den Verschleiß des Autos. Du kannst da also nur Miese machen.

    4-6h sind dafür drauf gegangen.
  • @ King_EM:
    Weiß nicht, von was du da redest! Die Briefzustellung klappt bei der POST normalerweise inzwischen sehr gut. Quer durch die Republik einen bis maximal zwei Arbeitstage. Bei DHL kommen bei uns etwa 90 % der Pakete innerhalb von einem zum nächsten Tag an und die liefern auch samstags aus.

    Heut erzählte mir ein Bekannter, als ich ihm die Sache mit HERMES schilderte, dass sein Geburtstagspaket via HERMES an seine Schwester 8 Tage gebraucht hat, für eine Entfernung von ca. 170 Kilometer (Straße). Den Laden kann man echt vergessen. Hungerlöhne bzw. Provisionen für die Mitarbeiter und SUBs und absolut unerträglich lange Laufzeiten!
  • Also ich bin sehr zufrieden mit Hermes und ähnlichen.. versende fast ausschließlich mit Hermes und bisher keine Probleme!
    habe über 150 pakete (ebay) schon mit denen versendet und alles angekommen! man beachte dabei auch den günstigen preis im Vergleich zu DHL !!
    3,90 für ein bis 500 Euro versichertes Paket.. das soll die Post mal nachmachen! laufzeiten im regelfall 2-3 tage in ganz deutschland.. ok keine sammstagszustellung aber sonst ohne fehl und tadel!!

    Gruß Ingoe
  • ingoe schrieb:

    Also ich bin sehr zufrieden mit Hermes und ähnlichen.. versende fast ausschließlich mit Hermes und bisher keine Probleme!
    habe über 150 pakete (ebay) schon mit denen versendet und alles angekommen! man beachte dabei auch den günstigen preis im Vergleich zu DHL !!
    3,90 für ein bis 500 Euro versichertes Paket.. das soll die Post mal nachmachen! laufzeiten im regelfall 2-3 tage in ganz deutschland.. ok keine sammstagszustellung aber sonst ohne fehl und tadel!!

    Gruß Ingoe



    ... als Versender wäre mir das auch piepegal, aber als Empfänger eben nicht ...

    Regelfall ist aber zu Zeit so:

    Im Shop (meistens irgend ein kleiner Einzelhändler der das nebenbei macht) Paket abgegeben ... Paketabholdienst war aber schon da, deshalb liegt das Paket erst mal 2 Tage im Shop, weil nur jeden 2.Tag abgeholt wird ... dann zur Zentrale usw.

    Unter 5 Tagen (wenn kein Wochenende dazwischen war) geht da gar nichts, als Geschäftskunde, bei dem das Büro nach 17.00 Uhr nicht mehr besetzt ist, hast du fast keine Chance das Paket in einer vernünftigen Zeit zu kriegen ...

    Bis man das Paket vom Zusteller abfangen kann und im shop abholen gehen schon mal 3 Tage ins Land, weil der natürlich erstmal versucht das Paket zuzustellen ...
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • ingoe schrieb:

    ...laufzeiten im regelfall 2-3 tage in ganz deutschland.. ...


    Woher weißt du das denn so genau? Würde mich mal interessieren?

    Klar sind günstige Preise, gerade bei kleinen Paketen, sehr interessant, aber das was BlaBla05 dazu angemerkt hat, entspricht wohl leider eher der Realität.
  • Hmmm...also ich kann imo nix schlechtes über die Sagen, bei Sperrgut sind die fit.

    Waschmaschinen, sonnenbänke, alles schon über Hermes gemacht und zufrieden gewesen. Da es E**y auktionen waren, war der Versandpreis eingerechnet, hat mir also net jestört wa

    Lieferzeit von jeweils 5 Tagen ist schon hoch, aber bei Sperrgut ^^ WAYNE
  • Das ist ja mal ein geniales Thema.

    DHL: wenn möglich nehme ich nur die. Da passt mir einfach alles.

    UPS: ist auch okay

    GLS: wenig Probleme

    DPD: da kommt es auf die Fahrer an, mehrere Fälle die mich immer mehr abschrecken ließen

    Hermes: Ach du meine Güte. Was habe ich da schon alles erlebt. Der letzte Vorfall: drei Pakete sollten bei uns eintreffen. Keines kam, selbst Bestellungen von OTTO nicht. Dann rief ich doch mal bei Hermes an. Siehe da, ein paket lag seit 18 Tagen in der Niederlassung, eines seit 6 tagen und das andere 3 Tage. Sie wurden nur nicht ausgeliefert. Sie veranlasste eine Zustellung am nächsten Tag mit Beschwerde.
    Gruß,
    Marc Hi
  • UPDATE:

    Hab jetzt einen Gutschein von HERMES erhalten, nach meiner mehrfachen Beschwerde via E-Mail. Kann damit ein Paket bis Größe L kostenlos versenden. Nette Geste, muss man sagen.

    Allerdings, wenn die Paketlaufzeiten weiterhin so lange sind, dann werde ich sicher nicht der Letzte sein, mehrheitlich einen anderen Paketdienst beauftragt.
  • Ich versende im Schnitt ca. 12-15 Pakete am Tag über Hermes und muss sagen, daß es teilweise schon fast eine Zumutung ist was sich Hermes leistet!
    Zustellung i.d. Regel zwischen 2-5 Tagen. DHL meistens schon am nächsten Tag! Auslandsendungen sind bei Hermes sogar bis zu 2 Wochen unterwegs. Vor kurzem war ein versendetes Paket einfach verschwunden, auf Nachfrage bekam ich die Antwort daß angeblich im Aussenlager eingebrochen wurde und mein Paket zur gestohlenen Ware gehört. Naja.......Schaden wurde zumindest relativ schnell beglichen. Kundenservice Hermes ebenfalls sehr schlecht - Servicehotline teuer und ewwig Warteschleife, Antwort auf Emailanfragen meist erst nach 2-3 Tagen. DHL weitaus besser, egal ob Hotline oder auch Email (mit Ausnahmen!). Leider ist der Preis für ein Paket über Hermes im Gegensatz zu DHL halt schon günstig, sodaß man das oftmals in Kauf nimmt!
  • Seltsam. Vor einigen Tagen habe ich erst ein Paket von Hermes bekommen. Es hat 4 Tage gedauert, wo hingegen DHL immer nach 2 Tagen liefert. UPS soll auch recht schnell sein. Alles andere kenn ich nicht.

    Also ich kann das betätigen. Für alles andere fehlt mir das Hintergrundwissen.
  • Bisher habe ich eigentlich mit allen Paketzustellern immer gute Erfahrungen gemacht außer mit GLS!
    DHL liefert am schnellsten, Hermes brauch in der Regel einen Tag mehr, aber GLS werde ich nie wieder etwas versenden. Habe was versendet und der Verein weigert sich für den entstandenen Schaden aufzukommen der durch den Transport zustande kam.... Die sind sowas von unfreundlich zudem... also ich werde nie wieder etwas über GLS versenden. Nur noch über DHL oder Hermes....
  • Wow, 11 Tage Lieferzeit sind wirklich lang. Glücklicherweise ist mir das noch nicht passiert. Ich verschicke auch sehr oft geschäftlich Pakete mit Hermes. Normalerweise ist das Paket nach 2 Tagen immer beim Kunden.
    Aber ich muss zugegen, 2-3 Mal ist es mir auch schon passiert, dass das Paket länger unterwegs war (biszu 6 Tagen!).
    Deshalb verschicke ich grundsätzlich mit DHL, wenn es ein eiliges Termin-Paket ist. Wenn es aber auf ein paar Tage nicht ankommt, mache ich das über Hermes, da es einfach viel günstiger ist.

    Wie gesagt, bei Hermes kommt es ab und zu (wenn auch sehr selten) vor, dass es etwas länger dauert - aber es kam schon jedes Paket an.

    Anmerkung:
    Hermes verspricht doch, dass die Pakete automatisch versichert sind, falls mal etwas beim Transport kaputt geht. Das ist meiner Meinung nach Abzocke. Eine Ware ging mal auf dem Transportweg kaputt und ich wollte das Geld dafür haben... Hermes stellt sich dann aber auf stur. Wenn es kaputt gegangen ist, habe ich es falsch verpackt... Und ich muss Hermes beweisen, dass es richtig verpackt war, was man normalerweise ja nicht kann...
    Also die Transportversicherung kann man vergessen... Auf der Kohle, wenn was kaputt geht, bleibt man sitzen! :fuck:
  • Am Hermes-Paketshop bei uns um die Ecke hängt jetzt ein Schild, dass man Pakete nur noch Montag bis Freitag abgeben kann, da Hermes am Samstag die Pakete nicht mehr abholen würde! War das nicht bisher schon so? Oder will der Laden nur keine Pakete bis Montag aufbewahren?