3000 Meter in 12:30

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 3000 Meter in 12:30

    Hi zusammen,
    Ich hab folgendes Problem:
    Ich hab vor Sport zu studieren und muss dafür natürlich die bayrische Sportrprüfung absolvieren.
    Dafür muss ich 3000 Meter in 12:30 Minuten :eek: laufen!
    Hab mal mit dem Auto 3000 Meter abgefahren und bin die Strecke dann gelaufen!
    hab 15:00 Minuten gebraucht, was natürlich viel zu langsam ist!! :depp:

    Jetzt meine Frage:
    Ich hab noch bis 5. Juli Zeit zu trainieren! Kann ich diese 2:30 noch gut machen mit gutem Training oder ist das nahezu unmöglich?!

    Freu mich auf eure Einschätzungen und Erfahrungen!
  • ROFL
    Wiegst du 150kg oder was?
    In 12,5 Minuten diese 3000 Meter zu laufen ist echt nicht schwer...
    Aber wenn du trainieren willst, bitte dann laufe pro tag so 3 mal um dein Dorf/Stadt
    Judenverfolgung, Inquisitionen, Kreuzigungen,
    Hexenverbrennung, wir wissen wie man feiert
    - Ihre Kirche †
    Blacklist
  • das sollte machbar sein. versuche nicht gleich die zeit zu erreichen. als erstes musst du das gefühl für die strecke bekommen. jeden tag einmal laufen. dann kannst du dir die kraft besser einteilen...
    wird schon ;)

    noch ne frage: was interessiert dich am sportstudium, wenn du schon bei einem einfachen lauf probleme siehst ?

    viel spass
    michas
  • 3000m in 12:30 ist wirklich machbar :)
    Du musst halt mindestens 3 mal die Woche Ausdauertraining machen, damit die nicht so schon nach halber Strecke Seitenstiche hast oder ähnliches. ;)
    Ja und vor dem Ausdauertraining musst du natürlich deine Muskeln dehnen .... :D
  • Am besten gehst du mehrmals in der Woche joggen für etwa eine Stunde.
    Außerdem ist es immer gut Überstrecken zu laufen,
    d.h. du solltest ein paar mal versuchen 3500m so schnell es geht zu laufen.
  • Wenn de Zutritt zu einem Stadion hast, wo de Runden laufen kannst, dann würd ich dort trainieren, fängst halt langsam an, z.b. 6 Runden zum Anfang, dann langsam steigern bis de dann bei 7 1/2 bist bei 12 min. Natürlich versuchen noch ein wenig mehr zu laufen als exakt 3000m ! Man weis ja nie wie gut man drauf is am Tag der Prüfung :D

    PS: Hab ich auch so gemacht für mein Sport-Abi, hab so 3175m geschafft
  • wenn du bis 5 juli zeit hast ist das keinproblem

    trianier jetzt mal eine distanz von 6 kilometer so etwa´4 wochen
    das 3-4 mal die woche

    die restliche zeit konzentrierst du dich auf die 3 kilometer um die kraft die du dir angegeignet hast gut einteilen zu könnenn

    dann müsste das schon passen!
  • Versuch beim Trainig kurze Sprint´s einzulegen.
    Am Anfang natürlich alles in Ruhe. Also nur ca. 25m Sprinten auf eine Stadionrunde.
    Wenn du dann später merkst, dass dein Puls nach einem Sprint schneller sinkt, erhöhe die Sprintdistance und auch die Intervalle.

    Mit Sprinten meine ich nicht "volle Pulle" sondern "deutlich schneller" als dein normales Joggingtempo.

    ...und viel Erfolg^^.

    LG
    Polynom
  • Ich sehe das leider etwas anders als meine Vorredner. Wenn Du heute auf einem Stand von 15 min. bist und Du sagst dass Du als Kraftssportler Konditionsprobleme hast ( das ist nun mal so) , kann ich mir fast nicht vorstellen wo Du in ca. 6 Wochen 3 min. herholen willst. Warst Du am Limit bei den 15 min. ?
    [SIZE="2"][FONT="Arial"]
    Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
    [/FONT][/SIZE]
  • hmm .. wenn du Bodybuilding betreibst, dann hast du bestimmt Zutritt zu einem Fitnessstudio ;)
    Dort kannnste ja auch explizit deine Ausdauer trainieren .. Kannst ja Spinning machen.

    Oder noch besser gehste jeden zweiten Tag joggen.
    In Fitnessstudios gibt es übrigens auch Laufbänder .. Dort kannste dich beraten lassen und dir deine Strecke genau einstellen lassen, die du in einer bestimmten Zeit laufen musst.
    In deinem Fall gehste hin und sagst, dass du 3km in 12:30 min. auf dem Laufband laufen willst. Dann stellen dir die Mitarbeiter das Tempo auf dem Gerät ein.
    Das hilft ungemein um mal ein Gefühl dafür zu bekommen welches Tempo du im Durchschnitt laufen musst um es zu schaffen.

    Danach weist du ja wie schnell du laufen musst um es zu schaffen und kannst bei jedem Traininglauf in etwa einschätzen wie schnell du gerade unterwegs bist.


    Noch ein ganz heißer Tipp .. versuch deine Lauftechnik an sich ein wenig zu verfeinern. Laufen ist nicht gleich laufen ;)
    Es gibt da ein paar Tricks um effizienter zu werden.
    Wenn du kurze Beine hast und dazu noch eine starke Beinmuskulatur, dann neigen viele dazu viele kleine Schritte beim Laufen zu machen. Das ist nicht besonders einfach für deine Puste, denn dann musst du mehr Luft in die Muskeln transportieren. Versuche längere Schritte zu machen.
    Desweiteren musst du, wenn du auf Distanz laufen willst so wenig wie möglich Muskelkraft einsetzen.
    Das bedeutet dass du lernen solltest, dass wenn du mit deinem Schuh auf dem Boden aufkommst, du weniger Muskelkraft beanspruchen musst!
    Das Stichwort heißt hier "abrollen" ... du musst bei jedem Schritt darauf achten, dass du nicht gleich mit der ganzen Schuhsohle auftrittst, sondern zuerst mit der Ferse .. und dann auf die ganze Schuhsohle "abrollen". Das beansprucht weitaus weniger deine Unterschenkelmuskulatur und du musst weniger Sauerstoff in die Mukkis pumpen ;) was heißt, dass du net so schnell aus der Puste kommst ;)

    Ganz wichtig ist auch wie du läufst .. am bessten ist es wenn du ganz aufrecht läufst. Viele verkrampfen ja regelrecht beim laufen. Das darf nicht passieren, weil du dann weniger Luft in deine Lunge bekommst. Laufe stets aufrecht, auch wenn es am Anfang ein bisschen ungewohnt erscheint.

    Hmm als letztes möchte ich die Atemtechnik ansprechen. Diese ist auf längere Diszanz enorm wichtig. Immer schön gleichmäßig und tief ein- und ausatmen!
    Ich mache es schon seit Jahren so, dass ich die ersten beiden Schritte tief einatme, die nächsten beiden Schritte ausatme .. Immer im gleichen Rhythmus wenn deine Schuhe auf dem Boden aufkommen.


    Joar das richtige Schuhwerk muss natürlich auch vorhanden sein. Aber ich denke mal, wenn du alle meine Tipps dir zu Herzen nimmst und ein wenig übst, dann biste gleich beim zweiten mal laufen ne runde Minute schneller ;) und packst die Prüfung locker, wenn du dranbleibst :)
  • muss die selbe zeit für mein sportstudium laufen und kann nur sagen dass das echt kein problem ist...
    falls du es jetzt noch nicht packst einfach training training training!
  • He David interesante Antwort, die einzig wahre Antwort meiner Meinung nach aber das mit dem Laufband .. ich weis nicht. Ich persönlich trainiere lieber im freien. Und ob man die 3 Minuten in dieser Zeit antrainieren kann hängt von der Person ab und man sollte Anfangs meiner Meinung nach nicht die 3 km auf diese Zeit laufen das bringt nicht soviel und das mit dem Zeitgefühl kommt dann nach der Zeit schon.
  • @ AEMM

    natürlich ist das mit dem Laufband eine "Spielerei" .. da geb ich dir recht!
    Aber ich hab das eher so gemeint, dass die Mitarbeiter dir das Tempo einstellen und du dann einfach mal gucken kannst vom Gefühl her wie schnell man eigentlich im Durchschnitt laufen muss. Man muss ja nicht gleich die danzen 3000 Meter laufen auf dem Laufband. Vielleicht langen ja schon 300 bis 500 Meter um ein Gefühl dafür zu bekommen.

    Weiste jetzt was ich meine?!

    Und generell sollte das keine Anspielung darauf sein in einem Fitnessstudio zu trainieren .. Ich bevorzuge auch lieber den Wald, weil es dort einfach viel einfacher zum laufen ist, besonders auch wegen der erfrischenden Luft ..

    Mir hat das ungemein geholfen für einen Cooper-Test .. da wollte ich nämlich auch eine bestimmte Strecke laufen in einer bestimmten Zeit und wollte mal genau wissen wie schnell ich unterwegs sein muss.. ;)

    P.S: Mein Nick soll "PIMP" bedeuten :D Einfach mal von ein wenig weiter weg draufgucken, dann leuchtet es dir ein ;)

    Viele Grüße
    PIMP :)
  • Oh sry, das tut mir jetzt leid das ich den falschen Nick gesagt habe konnte aber nicht erkennen was es heissen sollte. Naja jetzt weis ichs ja fürs nächste mal.

    Naja hätt ich mal dein Beitrag genau angeschaut hätt ich ja sehen müssen dass, das Pimp heissen soll .. SRY
  • das sollte auf jedne fall machbar sein. trainiere deine ausdauer und versuch schneller zu werden. der 3000m lauf ist auch eine gute möglichkeit sich mal zu verausgaben. das soll also kein lauf sein, den man nebenher mal läuft. da muss man seinen schweinehund schon überwinden.
  • Ein paar Tipps:

    Mache eine Menge lange Läufe in ruhigem Tempo.

    Lege zwischendurch Tempotraining ein und zwar so:

    Laufe 400 m (oder so) in dem Tempo, in dem du die 3000 m laufen musst, dann 400 m (oder so) ganz langsames joggen, dann wieder 400 m schnell, dann wieder 400 m langsam (aber wirklich langsam, damit der Puls wieder richtig runter geht).

    So gewöhnst du dich langsam an die Strecke und das Tempo ohne das der Körper sich verausgaben muss.

    Dann langsam die Strecken steigern, bis du mehrfach die 1000 m schnell läufst.